Schmollensee

- Sehenswürdigkeit -

Schmollensee auf UsedomDer Schmollensee ist ein See auf der Insel Usedom in Mecklenburg-Vorpommern.
Der See verfügt über eine Gesamtfläche von rund 5 km² und ist maximal 5,7 m tief, er gliedert sich in ein Nord- und ein Südbecken. Wie die meisten Seen in Pommern ist auch der Schmollensee eiszeitlichen Ursprungs, er entstand während der Weichseleiszeit.
Ufernahe Orte sind Heringsdorf und Benz, sowie Pudagla. Das kleine Dorf Benz ist besonders wegen seiner alten Windmühle bekannt. Von der Holländermühle aus bietet sich ein schöner Blick über das Dorf und zum Schmollensee.

Der gesamte Schmollensee steht unter Naturschutz, da er Heimat vieler schützenswerter Tier- und Pflanzenarten ist. Dazu zählen Otter, Schwäne und neuerdings auch Kormorane.
Das Ufer ist größtenteils von Schilf bewachsen. Die Wasserqualität ist es jedoch nicht optimal, da der See aufgrund seiner geringen Tiefe zu einer leichten Eutrophierung neigt. Das bedeutet, dass das Wasser über einen zu hohen Phosphatgehalt verfügt und meist trüb ist.
Untersuchungen haben ergeben, dass bis ins hohe Mittelalter der See oft Brackwassercharakter gehabt haben muss. Seewasser der Ostsee hatte also mehr oder weniger regelmäßig Kontakt zum Schmollensee. Erst in den letzten 1000 Jahren herrschen stabile Süßwasserverhältnisse.

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr