Seebrücke Heringsdorf

- Sehenswürdigkeit -

Auf der Insel Usedom liegt das Ostseebad Heringsdorf. In diesem Ort, im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, befindet sich die Seebrücke Heringsdorf. Sie zählt zu den längsten Seebrücken in Europa und ist daher als Sehenswürdigkeit bekannt.

Bevor die heute bekannte Brücke bestand, gab es die sogenannte Kaiser-Wilhelm-Brücke. Diese wurde innerhalb von zwei Jahren Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Fertiggestellt wurde sie im Jahre 1893. Schon zu der damaligen Zeit war sie ein beliebtes Reiseziel für Einheimische. So befanden sich in unmittelbarer Nähe kleine Märkte und Restaurants. Auch ihr prachtvolles Äußeres empfanden viele als sehenswert.

Nach dem 2. Weltkrieg geriet die Kaiser-Wilhelm-Brücke zunehmend in Vergessenheit. Sie wurde kaum noch besucht, geschweige denn in Stand gehalten. Dadurch entschloss sich die Stadtverwaltung dazu, den baufällige Brückenbau abzureißen. Nur 50 Meter von dem Standort der Kaiser-Wilhelm-Brücke wurde schließlich die heute bekannte Seebrücke Heringsdorf errichtet. Im Jahre 1955 konnte die über 500 Meter lange Brücke fertiggestellt werden. Sie wird von Bauten gesäumt, welche auf Pfählen über dem Wasser gebaut wurden. Dadurch, dass sie überdacht ist, ist sie bei jedem Wetter gut besucht. Neben Restaurants und Cafés, kann man hier ein Muschelmuseum finden. Aber auch Ferienwohnungen sind auf der Seebrücke Heringsdorf zu finden.


Adresse:
Seebrücke Heringsdorf
Strandpromenade 1
17424 Ostseebad Heringsdorf

Weitere Informationen:
http://www.seebrueckeheringsdorf.de/

Stand der Information: Juni 2013

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!