Sixtinische Kapelle

- Sehenswürdigkeit -

Die Sixtinische Kapelle wurde in den Jahren 1475 bis 1481 von Papst Sixtus errichtet und sollte ihm als Hauskapelle dienen. Ihrem Bauherren verdankt die Kapelle folglich auch ihren Namen. Heute ist die Sixtinische Kapelle der berühmteste Teil der Vatikanischen Museen, welche sich direkt hinter dem Petersdom in Rom befinden. Tag für Tag wird die Kapelle von Tausenden von Touristen besucht. Ihre Bekanntheit verdankt der 40 Meter lange, 15 Meter breit und 20 Meter hohe Raum vor allem den zahlreichen prachtvollen Gemälden und Fresken, die Wände und Decken schmücken, und der Nutzung als Ort der Konklave. An der Kopfseite der Kapelle befindet sich Michelangelos „Das jüngste Gericht“, welches zu den imposantesten Kunstwerken der Welt zählt.