Sperberhaier Damm

- Sehenswürdigkeit -

Der Sperberhaier Damm ist eines der vielen Wasserbauwerke im Harz, die zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert entstanden und dazu dienten, Oberflächenwasser zu speichern und umzuleiten, um damit Wasserkraft zu erzeugen.

Hintergrund war, dass man Wasser vom Bruchberg in Richtung Clausthal leiten wollte, um die dortigen Bergwerke zu versorgen. Dazu sollte ein künstlicher Graben errichtet werden, der das Wasser mit dem mehr oder weniger natürlichen Gefälle ableitet. Üblich waren damals bei künstlichen Wasserläufen weniger als 1‰. Auf dem vorgesehenen Weg befindet sich jedoch eine Senke, die man mit gängiger Technik nicht überwinden konnte. Erste Ideen sahen einen 2 km langen und mehr als 20 m hohen Damm vor, über den das Wasser fließen sollte. Diskutiert wurde auch über einen Düker und über ein Holzaquädukt – lange Zeit ergebnislos.
Erst als der Wasserbedarf in den Bergwerken sehr kritisch wurde, entschloss man sich doch einen Damm anzulegen - nun jedoch nur mit dem halben des sonst üblichen Gefälles. Die Ausmaße des so nötigen Dammes fielen dadurch deutlich geringer auf, da der obere Ausgangspunkt niedriger lag.
So wurde ab 1732 in zweijähriger Bauzeit der 940 m lange Sperberhaier Damm angelegt. Er ist an der höchsten Stelle 16 m hoch. Das Wasser floss auf der Dammkrone in einem Graben, im 19. Jahrhundert wurde diese durch eine Betonrinne ersetzt und war so bis 1978 in Betrieb. Nach diversen Schäden und Erosionen ist der Graben heute zum Großteil verrohrt.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!