St. Coloman (Schwangau)

- Sehenswürdigkeit -

Gelegen in Bayern bei Schwangau, entstand die im Barockstil gebaute Coloman-Kirche im 17. Jahrhundert und ist eine der bekanntesten Kirche der Gegend. Auf einem freien Feld, inmitten einer zauberhaften Naturlandschaft, versteckt hinter den Schwangauer Bergen und dem Schloss Neuschwanstein, ist die Coloman-Kirche das beste Reiseziel. Der heilige Koloman, Sohn eines irischen Königs, soll hier gerastet haben. Er wurde im Jahre 1012 auf seiner Pilgerreise ins Heilige Land gefangen genommen und hingerichtet. In früheren Zeiten stand an der Stelle des heutigen Barockbauwerkes nur eine kleine Feldkapelle, deren Ursprünge auf das 15. Jahrhundert zurückgehen.
Nicht nur im grünen Sommer kann man das barocke Schmucktück bewundern, sondern auch im weißen Winter sind der Innenraum, das Langhaus mit fünf Jochen, die mit Stuckdekorationen überzogenen Wände sehenswert. Falls Sie von einem Aktiv-Urlaub träumen oder die Kultur erleben möchten, lohnt es sich, im Oktober am Colomansfest teilzunehmen. Dieses traditionsreiche Fest ist der Treffpunkt aller Rosse und Reiter der Umgebung.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!