St.-Petri-Kirche (Wolgast)

- Sehenswürdigkeit -

Die St.-Petri-Kirche in Wolgast im nordöstlichen Mecklenburg-Vorpommern zählt zu den ältesten noch heute erhaltenen Gebäuden in der Stadt an der Ostsee. Ende des 14. Jahrhunderts errichtet, wurde die St.-Petri-Kirche bis zum Ende des 15. Jahrhunderts zur dreischiffigen Basilika ausgebaut.1713 und 1920 wurde die Kirche größtenteils durch Brände zerstört, beide Male wieder aufgebaut. Beim Wiederaufbau 1713 erhielt die ursprünglich gotische Kirche auch barocke Elemente. 1920 wurde der Turmhelm zerstört und danach durch ein Notdach ersetzt, welches bis heute das Erscheinungsbild der Kirche prägt. Die Kirche wird von der evangelischen Kirchengemeinde genutzt.Hier finden nicht nur Gottesdienste sondern auch Konzerte statt, besonders im Sommer im Rahmen der „Wolgaster Sommermusiken“.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!