Steinhuder Meer

- Sehenswürdigkeit -

Das Steinhuder Meer


Ein Reiher am Steinhuder MeerIn Niedersachsen liegt der größte See von Nordwestdeutschland: Das sogenannte Steinhuder Meer. Heute ist er ein beliebtes Naherholungsgebiet in Niedersachsen und bildet das Zentrum eines Naturparks.

Der fast 30 Quadratkilometer große See ist vor ca. 14.000 Jahren in der Eiszeit entstanden. Er ist ca. acht Kilometer lang und hat eine Breite von durchschnittlich 4,5 Kilometern. Da der See eine durchschnittliche Tiefe von nur knapp über 1,3 Meter hat, bilden sich viele „Mudden“. Mudden sind Ansammlungen von tierischen und pflanzlichen Überresten unter Wasser. Daher hat der See auch seine trübe Färbung, jedoch ist er dadurch auch sehr nährstoffreich und deswegen Heimat für viele Tierarten. Um den See herum befinden sich darüber hinaus einige Torfmoore und Feuchtgebiete, welche ebenfalls vielen Tierarten eine Heimat bieten.

Auf dem Steinhuder Meer sind zwei künstlich angelegte Inseln zu finden. Eine dieser Inseln, die Insel Wilhelmstein, wurde Mitte des 18. Jahrhunderts errichtet. Auf ihr befindet sich auch die Festung „Wilhelmstein“.

Daneben gibt es seit dem Jahre 1975 auch eine rund 35.000 Quadratmeter große Badeinsel. Mit extra angelegten Sandstrand, ist sie ein beliebtes Reiseziel für viele Niedersachsen. Nicht nur die Insel lockt viele Touristen zum Steinhuder Meer. Die um den See herum befindlichen Wander- und Fahrradwege locken Sportler an. Schwimmer kommen natürlich auch auf ihre Kosten. Als kulinarische Besonderheit gilt der sogenannte „Steinhuder Räucheraal“.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!