Umbrailpass

- Sehenswürdigkeit -

Der Umbrailpass im Kanton Graubünden

Auf einer Höhe von 2501 m.ü.M. liegt der Gebirgspass Umbrailpass in der Schweiz, genauer gesagt im Kanton Graubünden. Der Pass gilt als der höchste Straßenpass in der gesamten Schweiz. Seinen Namen hat er von einem Berg in der Nähe dem Piz Umbrail. Direkt an der Grenze zu Italien gelegen verbindet der Gebirgspass das Münstertal im Schweizer Kanton Graubünden mit dem italienischen Addatal in der Nähe von Bormio. Die Passstraße wurde schon im Jahre 1901 eröffnet. Zwischen den Monaten April bis Oktober kann man die Straße sehr gut nutzen. Ein Teil der Strecke ist allerdings nicht fest asphaltiert, sondern besteht aus recht festgefahrenem Schotter. Mittlerweile ist der Pass auch über Nacht befahrbar. Es gibt keine Grenzstation mehr und im Zuge dieser Maßnahme entfielen auch die Nachtsperrzeiten von früher.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!