COVID-19: Aktuelle Reiseinformationen, Sicherheitshinweise & Empfehlungen

Utah Beach

- Sehenswürdigkeit -

Die Küstenabschnitt ist reich an historischen Schauplätzen. So war auch der heute unter dem Namen „Utah Beach“ bekannte Küstenabschnitt zwischen Pouppeville und La Madeleine für die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges von Bedeutung.

Am 6. Juni 1944 betraten die ersten alliierten Soldaten französischen Boden an den Oststränden der Halbinsel Cotentin. Besonders stark bombardiert wurde dabei der am westlichsten gelegene, fünf Kilometer lange Utah Beach. Zahlreiche deutsche Verteidigungsstellungen wurden auf diese Weise zerstört und die ersten US-Einheiten gelangten an Land. Die Invasion sollte als D-Day in die Geschichte eingehen.

Heute, Generationen später sind die Kriegsereignisse nicht Vergessenheit geraten. Ganz im Gegenteil:
Die Namen ganzer Küstenzonen wie etwa Utah oder Omaha Beach erinnern an die Landung der Alliierten und locken viele Touristen an die Schauplätze des Geschehens.

Im Cotentin du Bessin Naturpark können Sie das „D-Day Museum“ des Utah Beach besuchen. Neben historischen Exponaten sind dort Denkmäler zu finden, die denjenigen gewidmet sind, die ihr Leben für die Freiheit ließen.