Venusgrotte

- Sehenswürdigkeit -

Im Park des Schloss Linderhof im oberbayrischen Ettal befinden sich die sogenannte Venusgrotte, welche 1875 im Auftrag König Ludwigs II. erbaut wurde.
Sie besteht aus einer Hauptgrotte und zwei Nebengrotten, welche aus einer Eisengerüst-Zementkonstruktion errichtet wurden. Aus einer solchen bestehen auch die Tropfsteine, die das Innere der Höhlen zieren. In der Hauptgrotte am Rande des künstlichen Sees ist das Gemälde „Tannhäuser bei Frau Venus“ von August von Heckel zu sehen, welches den 1. Akt der Wagneropder „Tannhäuser“ abbildet. In Anlehnung daran ähnelt die Grotte auch je nach Beleuchtung der der Oper entnommenen Venusgrotte oder aber der Blauen Grotte Capris. In den anderen Teilen der Grotte sind weitere Szenen der Wagneroper, sowie ein goldener Kahn und ein Wasserfall, und zu Zeiten des Königs gab es außerdem künstliche Wellen, Regenbogen und Beheizung.
Mit der Zeit hat die Venusgrotte viel von ihrem Glanz einbüßen müssen: die Kulisse hat schwere Wasserschäden, Teile der Grotte sind einsturzgefährdet und auf Beheizung und künstliche Regenbogen musste inzwischen verzichtet werden. Deshalb kann diese momentan auch nur im Rahmen einer etwa 10-minütigen Führung besichtigt werden, die Restaurierung der Grotte ist jedoch in Planung. Das Schloss mit dem Park und den Parkbauten ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet und der Eintritt kostet zwischen 4,00 und 8,50 Euro.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!