Villa Oechsler

- Sehenswürdigkeit -

Typisch für viele Seebäder an der Ostsee sind die Gebäude aus der Zeit der Bädergründung im 19. Jahrhundert. Diese alte Villa in Heringsdorf auf Usedom stellt ein besonders schönes Exemplar dieser Art dar.

Die Villa Oechsler zählt  zu den kunsthistorisch wertvollsten Häuser des Ortes. Der Grund ist das Glasmusik im Giebel des Portikus eines italienischen Künstlers.
Das Gebäude wurde 1883 im Zentrum von Heringsdorf errichtet, erster Besitzer war Hermann Berthold, ein Industrieller aus Berlin. Nach zwei Eigentümer-Wechseln kam die Villa 1922 in den Besitz von Elise Oechsler, der Gattin eines wohlhabenden Fabrikbesitzers aus Nürnberg. Bis 1941 blieb es bei diesen Besitzverhältnissen – den Namen der Oechslers trägt die Villa bis heute.

In der Folge hatte das Haus noch mehrere Eigentümer, während der DDR war eine Bibliothek in ihm untergebracht. In den 90er Jahren ließ ein Unternehmer das Gebäude sanieren, heute ist ein Geschäft in der Villa. Sie liegt sehr repräsentativ auf einer kleinen Anhöhe und kann von der Promenade aus gesehen werden.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!