Villa Olmo

- Sehenswürdigkeit -

Am Comersee im Norden Italiens, in der gleichnamigen Stadt Como, liegt die Villa Olmo, ein Ende des 18. Jahrhunderts errichtetes Anwesen im Stile des Klassizismus. Seinen Namen verdankt das Bauwerk, dessen Fassade zum Comersee ausgerichtet ist, der einhundert Jahre alten Ulme, italienisch „olmo“, die vorher an dieser Stelle stand. Die Besitzer der Villa Olmo wechselten mehrfach und oftmals gingen wichtige Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte oder Fürst von Metternich hier ein und aus. Ende des 19. Jahrhunderts wurden einige Umbauarbeiten vorgenommen, in deren Zuge unter anderem ein kleines Theater errichtet und der Garten im Stile englischer Landschaftsgärten umgestaltet wurde.
Seit 1924 befindet sich die Villa Olmo im Besitz der Stadt Como und dient seither als Ausstellungs- und Veranstaltungsort. Das Innere des Anwesens verzaubert durch prunkvolle Verzierungen, beeindruckende Fresken und andere Kunstwerke des 17. und 18. Jahrhunderts. Die Villa und der Park sind das ganze Jahr über von Dienstag bis Sonntag geöffnet. Der Eintritt zu den Ausstellungen kostet regulär zwischen 8,00 und 10,00 Euro, die Aufführungen im Theater zwischen 3,00 und 5,00 Euro.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!