Völkerschlachtdenkmal

- Sehenswürdigkeit -

Gedenkmünze zum VölkerschlachtdenkmalDas Völkerschlachtdenkmal ist ein imposantes Denkmal in Leipzig, das an die so genannte Völkerschlacht bei Leipzig im Rahmen der Befreiungskriege erinnert. Bei dieser Schlacht im Oktober 1813 erlitt Napoleon Bonaparte eine schwere Niederlage und musste sich hinter den Rhein zurückziehen. Bis zum Ersten Weltkrieg galt diese Schlacht als größte aller Zeiten – entsprechend groß waren ihre Nachwirkungen und Erinnerungen.

Eingeweiht wurde das Denkmal zum 100-jährigen Jahrestag der Schlacht 1913, Baubeginn war 1898. Die Initiative ging vom Deutschen Patriotenbund und dessen Vorsitzenden aus. Zur Finanzierung wurde eigens eine Lotterie aufgelegt.

Es entstand ein ca. 90 Meter hohes, imposantes Denkmal auf einem Gelände der damaligen Kampfhandlungen. An der Spitze existiert eine Aussichtsplattform, die über Treppen und neue Aufzüge erreicht werden kann. Im Inneren befindet sich die Ruhmeshalle mit der Krypta. Sie dient als symbolisches Grab für die mehr als 120.000 gefallenen Soldaten. Außen am Denkmal ist eine riesige Figur des Erzengels Michael angebracht, der als Patron der Soldaten gilt.

Eine Stiftung und ein Förderverein kümmern sich um den Erhalt des Denkmals, das zur 200-Jahr-Feier umfangreich restauriert wird.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!