Zoo Basel

- Sehenswürdigkeit -

Der Zoo Basel, der von den Baseler Bürgern auch Zolli genannt wird wurde 1874 gegründet. Das Birsigtal, in dem der Tierpark liegt, wurde damals von der Stadt Basel zur Verfügung gestellt. Der Zoo Basel war der erste Zoo der Schweiz und hat heute den größten Tierbestand. Am Anfang sollte vorwiegend die einheimische Tierwelt und die typische Fauna der Alpen dargestellt werden, heute beherbergt der Zoo Basel viele verschiedene Tiere aus aller Welt.Flusspferd im Zoo Basel
Der Zoo hat unter anderem ein großes Affenhaus in dem unter anderem Orang-Utans, Gorillas und Schimpansen und einige kleinere Affenarten leben. Das Affenhaus und der Affenfelsen sind die größten Anlagen im Zoo Basel. In der Afrikaanlage leben Zebras, Strauße und Flusspferde zusammen in einem Gehege. Im Antilopenhaus sind Giraffen, Kleine Kudus und Okapis untergebracht. Das Antilopenhaus ist das älteste Gebäude des Zoos. Die Australisanlage wurde 2006 eröffnet und beheimatet seit dem Australische Graue Riesenkängurus und Australische Buschhühner. Im Australis gibt es ebenso eine große Terrarienanlage, die viele verschiedene Reptilien und Insekten zeigt. Außerdem gibt es ein Elefantenhaus und die beiden Anlagen Etoscha und Gamgoas, in dem zum Beispiel Löwen, Nilkrokodile und Termiten zu besichtigen sind. Es gibt noch 2 weitere große Bereiche im Zoo Basel, der Sautergarten, in dem auch das Brillenpinguingehege, eine Freiflughalle für Allfarbenloris und das Schneeleopardengehege liegen.
Der Zoo Basel führt eines der erfolgreichsten Zuchtprogramme und ist insgesamt bei den Nachzuchten von exotischen Tieren sehr erfolgreich. In seiner Geschichte konnte der Zoo Basel bereits 53 Flusspferdgeburten zählen und hat zudem ein sehr erfolgreiches Zuchtprogramm für Somali Wildesel, die so vor dem Aussterben gerettet wurden.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!