Zwinger (Dresden)

- Sehenswürdigkeit -

Der Zwinger ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Dresden und ganz Sachsen. Der barocke Gebäudekomplex um einen Innenhof mit Gartenanlagen und Springbrunnen wurde in der Regierungszeit Augusts des Starken Anfang des 18. Jahrhunderts erbaut. Der Baumeister Pöppelmann und der Bildhauer Permoser, zwei bedeutenden Persönlichkeiten in der Dresdner barocken Architektur, gestalteten die Pavillions und Skulpturen. Besonders bekannt sind das Kronentor, das Nymphenbad und der Glockenspielpavillion, an dem auf der Hofseite ein Spiel aus vierzig Glocken aus Meißner Porzellan angebracht ist, das zu jeder viertel, halben, dreiviertel und vollen Stunde eine Melodie spielt.
Der Zwinger, der im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt wurde und danach wieder aufgebaut wurde, beherbergt heute verschiedene Ausstellungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Hier findet man die Rüstkammer, den Mathematisch-Physikalischen Salon, die Porzellansammlung und die Gemäldegalerie Alte Meister, deren berühmtestes Exponat die Sixtinische Madonna von Raffael ist. Im Sommer finden hier oft klassische Konzerte unter freiem Himmel statt.

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

Jetzt anrufen!