8.150 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Andalusien

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 03.07.2011

    Ausflugtipps
    Die Westküste Andalusiens ist sehr schön und vielseitig. Für jeden gibt es was - Surfer, Strandurlauber, Städtetrips.
    Wir waren in Cadiz, Jerez, Vejer, Arcos, Medina Sidonia. Alles beeindruckende Städte. Vejer, Arcos und Medina gehören zu den typisch weißen Städten Andalusiens und sind sehr schnuckelig mit vielen kleinen verwinkelten Gassen. In Arcos gibt es zudem einen Stausee.
    Wer eine Bodega besichtigen möchte, dem kann ich nur Tio Pepe in Jerez empfehlen. Eintritt ca. 8,-€/Pers. für einfache Führung ohne Tapas mit Verkostung 2er Sherrys. Sehr schöne Anlage, super Führung (auch auf deutsch)- besser als die von Osborne. Die Tapas, die man extra buchen kann, sind überteuert und kein Muss.
    Auch der Ort Conil selber ist sehr schön und überschaubar. Der Strand geht dort recht flach ins Wasser und ohne Steine. Der Strand Playa de la Barrosa bei Sancti Petri wäre auch noch zu empfehlen. Hier ist es aber etwas steinig und steiler ins Wasser.
    Wer die Möglichkeit hat sollte auch mal Ronda bei Malaga besuchen. Die Stadt, die über eine Schlucht gebaut ist, ist auch einen längeren Aufenthalt wert. Hier könnte ich das Hotel Arunda I empfehlen.
    Wer einen besonderen Schmanckerl erleben möchte, der sollte sich mal das Hotel Rural Alberdini in Competa (bei Malaga) anschauen. Die Zimmer sind zwar recht klein, aber das Ambiente ist einfach der Hammer. Essen sehr zu empfehlen. Reichhaltiges Frühstück. Sehr netter Service.
    --
    Ein Auto ist auf jeden Fall ein Muss. Wer sein Navi von daheim mitbringt, kann in machen Regionen und Städten ins leere Laufen. Also hier nicht ganz auf den Navi vertrauen und sicherheitshalber eine Karte mitnehmen. Wir hatten Navigon auf dem iPhone, welches die meisten Straßen erkannt hat. Die Unterkunft selber ist aber so in der Pampa, dass sie noch kein Navi erkennt.
    Gastronomie
    Die Restaurants vor Ort waren eher entäuschend. Je mehr man vom Meer ins Landesinnere kommt, sind nicht nur die Preise moderater, sondern auch das Essen reichhaltiger und wesentlich leckerer. Wir haben meistens selber gekocht bzw gegrillt. Grillfleisch und Gemüse sind dermassen günstig, dass es auch den Geldbeutel schont.
    Ansonsten haben wir in Medina Sidonia im 'Paco Ortega' direkt am großen Platz sehr gut und günstig Tapas gegessen.
    Das 'Los Corales' in Conil sollte man meiden. Sehr unfreundliche Kellner, unterm Strich zu teuer und wir fanden Ungeziefer im Essen.
    Als TIPP für Restaurants: man sollte darauf achten, wo auch viele Einheimische essen gehen. Die Westküste Andalusiens ist sehr schön und vielseitig. Für jeden gibt es was - Surfer, Strandurlauber, Städtetrips.
    Wir waren in Cadiz, Jerez, Vejer, Arcos, Medina Sidonia. Alles beeindruckende Städte. Vejer, Arcos und Medina gehören zu den typisch weißen Städten Andalusiens und sind sehr schnuckelig mit vielen kleinen verwinkelten Gassen. In Arcos gibt es zudem einen Stausee.
    Wer...

  • Bewertung vom 27.08.2010

    Ausflugtipps
    La Herradura und Salobrena in der näheren Umgebung haben uns gut gefallen. Auch Almunecar der ältere Teil war schön.
    Ansonsten, lohnen sich als Tagesauflüge Mias - Eselreiten ist hier groß angesagt, Ronda mit seiner Stierkampfarena, Granada mit der Alhambra (drauf achten, dass man sich mindestes 2 Wochen vorher zum Besuch anmelden mus, geht übers Internet). Weiterhin Cueva von Nerja mit dem kleinen oberhalb liegendem Dörfchen Figiliana. Der Felsen bei Benamaldena (Torre del Miel) zu empfehlen. Um 13.00 Uhr und 20.00 Uhr finden Flugschauen mit großen Greifvögeln statt. Wer es noch weiter möchte, kommt an Gibraltar nicht vorbei. Achtung Reisepässe nicht vergessen, vor allen Dingen für Kinder, wenn man selbst nur mit dem Personalausweis reist.
    Viele Eintrittspreise für Kinder bis 10 Jahren kostenfrei bzw. halber Preis.
    Gastronomie
    Am bewachten Badestrand in Salobrena. Restaurant ist am Felsen angelehnt und man schaut direkt auf die Badestelle. Essen landestypisch bevorzugt. Typische Speisen Paella - mixed (Meersfrüchte in ganzen Teilen). Iberische Platte (Wurst und Käse) auf großem Platz in Almuencar.

  • Maria Seemann schreibt...

    Bewertung vom 04.07.2015

    Ausflugtipps
    Wir haben die Städte Malaga, Cordoba, Granada und Ronda besucht. All das lohnt sich auf jeden Fall. Dort findet man Andalusien pur. Zudem waren wir in den umliegenden Naturparks. Auch das lohnt sich. Der schönste davin ist der Jardin Botánico-Historico La Concepcion, der an der Autobahn von Malaga nach Cordoba, ein paar Kilometer hinter Malaga liegt.
    Gastronomie
    Die guten Restaurants liegen am Strand, ca. 3 Kilometer vom Haus entfernt. (Auto oder Taxi). Die Pizzeria, die am Campingplatz liegt kann man nicht empfehlen. Das ist Alltagskost. Andalusien verfügt über eine tolle Gastronomie. Am Strand von Torrox Costa finden Sie eine Riesenauswahl an guten Fischrestaurants.
    Urlaubsort
    Am Ort gibt es nichts Besonderes zu besichtigen. Man muss mit dem Auto in die Städte der Region fahren. (siehe Ausflugstipps).

  • Manfred Schuler schreibt...

    Bewertung vom 19.09.2010

    Ausflugtipps
    Parque Natural "Torqual de Antequera", süd-/südöstlich der Stadt Antequera gelegen.
    Eindrucksvolle Berglandschaft auf etwa 1400 m Höhe, auf 2 verschieden langen und gut gekennzeichneten Routen zu erwandern (die längere in etwa 3 Stunden). Geringe Höhenunterschiede, feste Schuhe und ausreichend Getränke Voraussetzung, Einkehr in der Naturstation möglich
    Gastronomie
    In der näheren Umgebung des Ferienortes haben wir leider keine empfehlenswerte Restauration gefunden.
    Das näher gelegene Periana kennt nur die kleinen Tapaskneipen; Velez-Malaga liegt ist für ein abendliches Abendessen doch recht weit entfernt.

  • Klaus-Peter H. schreibt...

    Bewertung vom 27.10.2013

    Ausflugtipps
    Großer Fischereihafen (1. Kreisverkehr, 1 Abfahrt rechts) Die Burg / Alcazaba (kostenloser Eintritt) von Almeria ist zu empfehlen. Anfahrt auch mit Minibus vom Zentrum (Rambla) aus. Lange Strände mit grobem Sand hinter dem Fährhafen. Nirja (1/2 Stunde) ist interessant und sehr schön gelegen. Granada ist unbedingt zu empfehlen, 2 Stunden auf keinenFall langweilige Fahrt über die A 92 mit Blick auf die Sierra Nevada. (Die Eintrittskarten für die Alhambra unbedingt vorher buchen.) Unterwegs ist das Höhlendorf Guadix mit vielen Töpfereien zu besichtigen. Höhlenmuseum!

Reisetipps für den Urlaub in Andalusien

Reisethemen

Impressionen

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Mulhacén
Estadio Ramón Sánchez Pizjuán
Giralda
Bascharat-Moschee
Guadiana
Pico del Veleta