7.527 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Ungarn

Ihre Suche

Reiseziel

Land

Region

Ort

Reisetermin

Anreise (frühestens)

Abreise (spätestens)

Reisedauer

... oder in Schulferien

Reisende

Suchergebnis filtern

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Sortierung: Bestes Ergebnis
Sortierung: Bestes Ergebnis

Ferienunterkünfte clever online buchen

Reisetipps für den Urlaub in Ungarn

Beliebte Regionen

Reisethemen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Michael W. schreibt...

    Ausflugtipps
    Wir waren in Keszthely und haben dort das Schloss und die anderen Museen auf dem Schlossgelände besichtigt. Das Schloss war auch sehr schön und auch die Kutschenausstellung war noch o.k. Aber das "Jagdmuseum" hat meinen jüngeren Sohn schockiert. Dort wurden zwar viele Tiere ausgestellt (ausgestopft), aber eben leider auch exotische Arten, die vom Aussterben bedroht sind. Und das Eisenbahnminiland fanden wir auch nicht so toll.
    Dafür war aber eben das Schloss und der Garten sehenswert.
    Wir waren auch im Landesinneren und haben uns Kaposvar angesehen. Das war auch sehr nett.
    Ein Ausflug zum Markt am Mittwoch oder Samstag sollte auch dazugehören. Bitte nicht gleich am Anfang stehen bleiben, sondern bis zur Markthalle gehen. Dort gibt es die kleinen Stände, wo Ungarn ihre Ernte und die Ernteerzeugnisse verkaufen. Am Anfang sieht es doch sehr nach Touristenverkauf aus. Unterm Zelt steht eine ältere Frau, die verkauft selbst gebackenes Brot (da muss man aber schon sehr früh dort sein) und Bogatschen. Sehr lecker!!!
    Gastronomie
    Essen gehen ist in Ungarn noch erschwinglich, auch für 4 Personen. Wir waren in der Paprika-Csarda und im Vendeglö in der Fenyves-Utca (Name habe ich leider vergessen). Die Portionen waren groß, ansprechend serviert und sehr lecker. Im Vendeglö spricht der Wirt sehr gut deutsch und wir haben auf Nachfrage sogar eine ungarische Spezialität (Paprika-Hühnchen) gekocht bekommen. Welcher Wirt macht so was sonst, für nur 4 Personen?
    Für den kleinen Hunger zwischendurch bieten sich die Kiosk-Stände am eigenen Strand an. Auch hier bekommt man noch ursprüngliche ungarische Speisen, aber auch Pizza, Hamburger und Co. Wir waren in Keszthely und haben dort das Schloss und die anderen Museen auf dem Schlossgelände besichtigt. Das Schloss war auch sehr schön und auch die Kutschenausstellung war noch o.k. Aber das "Jagdmuseum" hat meinen jüngeren Sohn schockiert. Dort wurden zwar viele Tiere ausgestellt (ausgestopft), aber eben leider auch exotische Arten, die vom Aussterben bedroht sind. Und das Eisenbahnminiland...
  • Ines N. schreibt...

    Ausflugtipps
    Besondere Ausflugsziele waren für uns:

    das Zentrum von Siofok, eine Fahrt mit der Fähre zum Nordufer nach Badacsony in die Weinberge, der Markt jeweils mittwochs und samstags in Fonyod und Budapest z. B Fischerbastei

    Gastronomie
    Szoloskert Vendeglo ist eine wunderbare familiäre Gaststätte in Balatonfenyves, wo man wunderbar deutsch versteht, sehr gut und auch preiswert essen kann. Ebenso zu empfehlen ist die Paprika Csarda. In Fonyod gibt es das Torony Etterem, direkt an der Hauptstraße. Eine super nette Bedienung, es wird auch deutsch gesprochen. Alles schnell mit dem Rad zu erreichen. Am Strand selbst bekommt man typisch ungarisches Essen wie Palatschinken, Langos aber auch deutsches Essen wie Pizza, Pommes und Co.
    Urlaubsort
    Balatonfenyves ist ein schöner Ort zum Baden, Bummeln u. m. Der Urlaubsort bietet neben einer großen Strandpromenade, Eisdielen, Gaststätten, einer Post und Einkaufsmöglichkeiten vom Supermarkt bis kleinem Laden alles, was man für einen Urlaub braucht.
  • Sabine E. schreibt...

    Ausflugtipps
    An erster Stelle muß man BUDAPEST nennen. Es war ein toller Tag in dieser Stadt, voller wunderbarer alter Architektur. Aber auch schönen Geschäften und Lokalitäten. Eine Rundfahrt per Schiff oder Bus ist ein MUSS, um an einem Tag wenigstens ansatzweise die Stadt kennenzulernen.
    Ein Ausflug zum Badascony darf ebenfalls nicht fehlen. Herrliche Landschaft, Weinberge, schöner Wanderweg, Treppe der Landflüchtigen", mit,oben am "Ranolder Kreuz" angekommen, tollem Blick auf den Balaton. Keshtely und Heviz waren benfalls schöne Ziele, nicht zu vergessen die schöne Landschaft die man zwischen den angefahrenen Zielen zu sehen bekam.
    Gastronomie
    Wir haben es als vierköpfige Familie sehr genossen, gut und gepflegt essenzugehen und es sich leisten zu können. Zum Beispiel das "Paprika Csarda" und "Kucoriza Charda" mit Zigeunermusik Begleitung bescherten uns tolle Abende.
  • Ausflugtipps
    Sehenswert ist auf jeden Fall der Ausblick auf den Burgberg in Budapest und für die Kinder das Tropicarium in Budapest, was in einem großen Einkaufscenter integriert ist. Für ein Fahrt nach Budapest ist auf jeden Fall ein Navigationsgerät zu empfehlen.
    Der Ort Balatonalmadi ist im Ortskern mit den notwendigen Dingen ausgerüstet (mehrere Gaststätten, kleiner Einkaufsmarkt, Bankomaten,Post) Ein großer deutscher Markt ist dort auch angesiedelt,das kostenpflichtige Parksystem auf dem Parkplatz des Marktes ist dort aber sehr undurchsichtig und das Warenangebot ist uns zu sehr wie zu Hause gewesen. Wir nutzen lieber den einheimischen CBA-Markt weiter in Ort mit vielen einheimischen Produkten.
    Gastronomie
    In der Nähe des Hauses (ca 500m), gegenüber der Tankstelle ist ein Restaurant,das schmackhafte Speisen anbietet. Preislich ist es etwas höher angesiedelt, wobei gerade die Gastronomiepreise in Ungarn für unsere deutschen Verhältnisse gering sind. Mit 20 Euro für vier Personen incl.Getränke konnte man schon sehr gut Essen.
    Im Ortskern ist ein griechisch anmutendes Restaurant, was auch sehr gut ist. Im Nachbarort Alsoörs (müßte die Szent Istvan utca.sein) gibt es drei Restaurants im Ort an einer Straßenecke in einer Wohnsiedlung, dort konnte man auch sehr gut speisen.
  • Richter Bernhard schreibt...

    Ausflugtipps
    Auf jeden Fall in die Hortbagyi Puszta fahren. Dort die Bootsfahrt, die Vogelklinik, den Haustierzoo, die Busfahrt zum Wildtierparkm und die Kutschfahzrt in die Puszta mitmachen. Alles auf mehrere Tage verteilen und man nimmt sehr viele schöne Eindrücke mit nach Hause.
    In Nyiregyhaza ist ein sehr schöner Zoo mit wunderschönen Gehegen.
    In der Nähe von Miskolc gibt es ein sehenswertes Höhlenbad, direkt in die natürlichen Höhlen hineingebaut.
    Dier Burg Eger ist eigentlich Pflicht und gleich hinter dem Ortseingang von Eger rechts kann man in den Weinbergen direkt Wein vom Weinbauern kaufen (Leere Behälter mitnehmen).
    Wer5 etwas weiter fahren möchte, sollte im Matra-Gebirge die Tropfsteinhöhlen Agdaleg an der slowakischen Grenze besuchen. Dort in der Nähe (ca. 30 km) gibt es ein Zigeunerdorf mit herrlichen, von Berufsmalern gestalteten Häuserfassaden. Wir sind allerdings nicht ausgestiegen, weil es wirklich ein Zigeunerdorf ist, wie man es vom Klischee her erwartet.
    Gastronomie
    Wir waren von der Ofencsarda in Hajduszobolo begeistert. Wenn man nach Tissafüred über Hortobagyi fährt, findet man im letzten Ort vor Tiszafüred auf der rechten Seite eine sehr gepflegte Csarda. Die befindert sich genau gegenüber dem Eingangsgebäude zum Nationalpark auf dieser Seite.
    In Hortobagyi haben wir in beiden Gasststätten sehr gut gegessen.

Impressionen

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Parlamentsgebäude (Budapest)
Matthiaskirche (Budapest)
Gellértberg
Große Reformierte Kirche Debrecen
Territorialabtei Pannonhalma
Szusza Ferenc Stadion
Zengő
Friedens-Stupa Zalaszántó
Fernsehturm Miskolc-Avas
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr