4.049 Unterkünfte bei Rifugio Novezzina

Ihre Suche

Reiseziel

Reisetermin

Reisedauer

Personen

Suchergebnis filtern

Unterkunft

Entfernung

Ausstattung

Bewertung

Sortierung: Bestes Ergebnis
Entfernung: bis 50km

Ferienunterkünfte clever online buchen

Reisetipps für den Urlaub bei Rifugio Novezzina

Beliebte Regionen

Beliebte Orte

Bewertungen aus der Umgebung

  • Objekt Nr. 907722    4,9 / 5
    N. Gschwendtner: " Das kleine alte Dörfchen Piovere unbedingt anschauen. Dort gibt's auch einen kleinen Supermarkt und ein nettes Café.
    Empfehlenswert sind auch die Bergdörfer in Tignale. In Gardola eine Wanderung zum Montecastello und weiter nach Prabione.
    In Richtung Norden vom See in Tremosine das Brasa-Tal mit der Brasa-Schlucht und der Schauder-Terrasse im Ort Pieve: Nur für Schwindelfreie.
    Das edle Segler-Städtchen Salo ist immer schön zum Bummeln und flanieren.

    In Gargnano direkt am Wasser auf der Holzterrasse sitzen und bei einem Aperol-Sprizz die Sonne genießen.
    Gut, große Pirtionen und günstig: Pizzeria Al Torchio in Gardola.
    Top-Küche und große Weinauswahl zum sehr vernünftigen Preis: La Miniera neben dem Sportplatz an der Kirche.
    Kleines sehr altes und ursprüngliches Dorf mit schönem Berg- und Seeblick z.B. Von der Kirche aus.
    Tolle Höhen-Wanderung bzw. Spaziergang immer entlang von Olivenhainen oberhalb vom See z.B. nach Muslone. "
  • Objekt Nr. 4507045    5,0 / 5
    Eva F.: " Wir waren bis Limone in der einen Richtung, bis Verona in die andere Richtung mit dem Auto unterwegs. Alle Ziele auf diesen Routen hatten sich gelohnt. Man sollte jeweils jedes Städtchen mal gesehen haben. Alle haben ihren eigenen Charme! In Malchesine bergauf kurz vor der Burg gibt es auf der linken Seite eine Eisdiele (Gelatteria) welche auch von Reiseführern empfohlen wird. Zu Recht, wie wir fanden. Das Eis dort war suuuuper lecker!! Oben an der Hauptstraße (nähe Touristeninformation) gibt es eine Art Feinkostladen mit Olivenöl, Grappa, etc. Dort kann man sich sehr gut über das ausgezeichnete ÖL, den Balsamico-Essig und Grappa beraten lassen und auch alles verkosten. Man sollte sich ggf. vorher im Internet über das einmalige Olivenöl vom Gardasee erkundigen und welche Qualitätsmerkmale hier wichtig zu beachten sind. Auch wann welche Märkte und Veranstaltungen in welchem Ort stattfinden. Da gibt es während der Saison so einiges interessantes. Zudem empfiehlt es sich, sich ggf. vorher Gedanken zu machen, ggf. mehr Geld einzuplanen, da es dort so wunderschönes Geschirr gibt. Ggf. mal im Internet nach Geschirr vom Gardasee erkundigen, bzw. Bilder ansehen. Ist herrlich bunt bemalt mit tollen Motiven und gibt es in dieser Region überall zu kaufen.
    Unten am Ufer (Dort wo so eine große Schildkröte aus Metall steht) ist direkt gegenüber ein Restaurant. Die haben extrem gutes Essen, aber auch ein wenig teurer. Ansonsten hat es uns aber überall geschmeckt. Alle sind sehr nett gewesen und vor allem hundefreundlich.
    Malchesine "
  • Objekt Nr. 713450    3,3 / 5
    Petra B.: " Nach Bardolino und Lazise benötigt man kein Auto. Sehr schöne Promenade am Wasser.
    Mit dem Bus nach Verona - auch kein Problem.
    Das Kloster Madonna de la Corona ist auf jeden Fall auch sehr sehenswert.
    Bei tollem Wetter nach San Zeno di Montagna - sehr schöner Blick. Außerdem gibt es einen super guten Fleischer dort unbedingt probieren. In der Dorfmitte nach der Kirche etwa 100 Meter.
    Es gibt wirklich viel zu sehen und zu erleben. Wir waren eine Woche, das reichte aber weitem nicht aus. Wir kommen wieder - aber in eine andere Unterkunft.
    Auf der anderen Straßenseite der Anlage Puccini gibt es das Ristorante "Da Angelo". Richtige italienische Küche - Nudeln sind dort noch eine Vorspeise. Sehr sehr lecker! Es gibt keine Pizza!
    In Cisano die Pizzerien und Bars waren alle gut. Es gibt unsererseits nichts auszusetzen. Klar - Geschmäcker sind verschieden.
    Im Supermarkt(recht klein) von Cisano kann man auch ganz gut einkaufen - es gab sogar eine Warmtheke. Für den Grundbedarf waren wir in Grand Affi einkaufen.
    Cisano ist ein kleinerer Ort, daher vielleicht noch etwas ursprünglicher als Bardolino und Lazise. Zum Party machen für junge Leute vielleicht nicht so geeignet, aber gemütlich an der Promenade sitzen, Aperol trinken, das wandelnde Volk beobachten, machte auf jeden Fall Laune - langweilig war es uns nie.
    Wir werden auf jeden Fall wieder kommen. "
  • Objekt Nr. 907722    5,0 / 5
    Rolf B.: " Das Montecastello (relativ steiler Fußweg, ca. 20 Minuten Aufstieg) oberhalb von Gardola, Richtung Prabione bietet einen traumhaften Ausblick auf den See.
    Zu empfehlen ist der Samstagsmarkt in Saló (insbesondere für Kässe und Wurstwaren).
    Der Ort Gargnano ist immer einen Besuch wert: ob für einen Capuccino oder einen Sprizz.
    Das Papiermühlental in Toscolano-Maderno ist für einen schönen Spaziergang auf historischen Pfaden bestens geeignet (ohne Schwierigkeitsgrad)
    Unbedingt hingehen: Pizzeria "Al Torchio" in Gardola (von der Casa Beata die Panoramastraße ca. 8 Minuten hochfahren): Ist in einer Spitzkehre gelegen. Serviert Spitzenpizza und süffigen Vino zu günstigen Preisen.
    "
  • Objekt Nr. 8571383    4,7 / 5
    Ariane S.: " Limone ist eine schöne Stadt mit einer bezaubernden Altstadt.
    Die Wahlfartskirche Monte Castello mit ihrem schönen Kreuzweg und der beeindruckend Aussicht ist in jedem Fall einen Ausflug wert.
    In Prabione selbst haben wir das Naturparkmuseum besucht.
    In Gardola haben wir den Markt besucht. Er war klein aber sehr nett.
    Zum Pizzaessen waren wir zweimal im Torcchio im Nachbarort, im Hauptort von Tignale, Gardola. Dort konnten wir bei unserem einen Besuch direkt parken. Die Pizzen waren groß und lecker. Das Tiramisu dort sollte man sich nicht entgehen lassen.
    Die Limonaia, also das Zitronengewächshaus, am Strand von Tignale ist einen kurzen Abstecher wert.

    Prabione in der Gemeinde Tignale "
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr