Angelurlaub & Angelferien in Ferienhaus oder Ferienwohnung

Ferienhaus Angelurlaub: Angler zeigt seinen Fang

Was gibt es für Angelsportler schöneres, als einen erholsamen Angelurlaub in einer idyllischen Angelregion in einem Ferienhaus oder eine Ferienhütte zu verbringen und dabei von Ruhe und Natur pur umgebeben zu sein? Ganz egal ob man die Angelferien an einem See, am Fluss oder direkt am Meer verbringt, weil „Big Game Fishing“ auf hoher See auf dem Programm steht – jedes Gewässer hat für Angler und Freunde des Angelsports individuelle Reize zu bieten, die den Aktivurlaub, zum Beispiel einen Angelurlaub in Deutschland, zu einem abwechslungsreichen Erlebnis machen.

Petri Heil - fangfrischer KarpfenWer mitten in der Natur nicht auf eine komfortable und gemütliche Unterkunft verzichten möchte, mietet sich am besten eine kleine Angelhütte in der Nähe des Angelgewässers, eine Ferienwohnung am Wasser oder sogar ein Angler-Ferienhaus direkt am See. Ein solches Ferienhaus für Angler bietet aufgrund der größeren Wohnfläche auch einer größeren Anzahl an Mitreisenden Platz – sehr gut geeignet für all diejenigen also, die den Familienurlaub mit einigen Angelausflügen naturnah gestalten wollen. Oder natürlich auch für Angler, die mit einer kleineren oder größeren Gruppe von Angelfreunden verreisen wollen und daher eine auf die Bedürfnisse von Anglern abgestimmte, geräumigere Ferienunterkunft suchen für ihren Urlaub. Angeln kann durch eine geräumige Unterkunft an schlechten Tagen also problemlos einmal ausfallen, da sich in einem großen Ferienhaus mit Bootssteg für alle Urlaubsteilnehmer ausreichend Platz bietet, um den Tag notfalls in der Unrerkunft verbrinren zu können.

Großer Fang beim Eisangeln in KanadaAngelhäuser und Angelhütten für einen angenehmen Urlaub am Wasser bieten Anglern in der Regel einige angeneheme Extras. So gehört ein eigenes Boot häufig bereits mit zur Ausstattung (insbesonders, wenn die Ferienhäuser direkt am See liegen) oder kann geliehen / gemietet, alternativ auch selbst mitgebracht werden. In solchen Fällen kann der Weg zum Angelrevier gar nicht kürzer sein – morgens raus aus dem Ferienhaus, über den Bootssteg ins Boot, hinaus auf den See und dort die Angel auswerfen! Neben Bootssteg und Boot gehören aber oftmals auch weitere Extras wie eine Filettierstation oder eine kleine separate Hütte zum Ausnehmen der Fische, ein Grill oder sogar Räucherofen sowie ein geräumiger Kühlschrank bzw. eine Gefriertruhe mit zur Ausstattung solcher speziellen Ferienhäuser. Hat sich der Anbieter speziell auf Angler eingestellt, können Angellizenzen oftmals direkt vor Ort erworben werden und Informationen zur Geschäften für Angelbedarf wie Köder, Schnur etc. liegen ebenfalls aus.

Unsere Empfehlungen

Fischen in den besten Angelrevieren der Welt: Ferienhaus am See, Fluss oder Meer buchen

Angler im Yellowstone Nationalpark, USA

Einen gelungenen Angelurlaub kann man nicht nur in Deutschland verbringen – sehr beliebte Zielländer bei Anglern sind je nach der Art des Angelns sowie der Fischart, die geangelt werden soll, vor allem auch Norwegen, Dänemark oder Schweden, aber auch weiter entferne Destinationen wie Kanada. Jedes Land bietet nicht nur einzigartige Angelreviere, sondern auch die Möglichkeit, verschiedene Arten des Angelns auszüben: Vom Hochseeangeln, über das Fliegenfischen, bis hin zum Eisangeln, Schleppangeln, Nachtangeln in Flüssen und Seen oder Angeln auf Hecht oder Dorsch sind den Möglichkeiten je nach Reiseziel keine Grenzen gesetzt. Damit Sie Ihren Angelurlaub rundum genießen können, finden Sie hier bei tourist-online.de die passenden Angelhütten und  Angler-Ferienhäuser, die direkt in den Angelrevieren liegen und speziell auf die Bedürfnisse von Anglern zugeschnitten sind.

Neben den bereits erwähnten Klassikern für den Angelurlaub - Norwegen, Schweden und Dänemark - steht auch das Angeln in Holland und den Niederlanden oder ein Angelurlaub in Deutschland hoch im Kurs. Ob beim gemütlichen Angeln in Bayern am See oder dem Meeresangeln auf Rügen in der Ostsee – jede Region hat ihre eigenen Reize, sowohl landschaftlich, wie auch vom Fischbestand her. Und noch mehr Länder locken Hobby-Fischer in den jährlichen Angelurlaub: Frankreich zum Beispiel oder auch Irland bieten vielfältige Landschaften und Gewässer für die Angelferien. Deutschland gilt aufgrund der relativ geringen Anfahrtswege bei vielen jedoch nach wie vor als beliebtestes Reiseziel für den Angelurlaub in Deutschland.

Abgerundet wird die Erholung, die ein Angelurlaub bietet - ganz in egal in welcher Region - durch die richtige Ferienunterkunft. Ein Angler-Ferienhaus mit Boot an einem idyllisch gelegenen See erfreut nicht nur die Angler selbst, sondern auch alle Mitreisenden. Anglerhütten haben zudem den besonderen Vorteil, dass sie in unmittelbarer Nähe der Angelreviere liegen und man meist zu Fuß das Wasser und dem richtigen Angelplatz erreichen kann. Und wer einen Tag mal nicht die Angel ins Wasser werfen möchte, kann einfach Ausflüge in die Umgebung machen und dadurch die Urlaubsregion noch besser kennenlernen. Ein Ferienhaus für die nächsten Angelferien bieten in jedem Fall vielfältige Möglichkeiten, einen abwechslungsreichen Urlaub in den schönsten Angelregionen zu verbringen und dabei auf keinerlei Komfort verzichten zu müssen. 

Beliebte Länder für Angelurlaub

Angelurlaub in Deutschland: Ferienhäuser für Angler in den deutschen Angelrevieren

 

Angelreisen nach Norwegen: Fischen inmitten malerischer Landschaften

Angeln in norwegischen FjordenNorwegen, das „Land der Fjorde“, zählt aufgrund seiner geografischen Gegebenheiten zu den Traumzielen vieler Angler. Durch eine immense Küstenlänge von mehr als 50.000 km, die sich aus dem Festland, Inseln sowie Buchten und Fjorden zusammensetzt, ergibt sich eine so große landschaftliche Vielfalt, dass jede Art von Angler in Norwegen sein persönliches Angel-Paradies vorfinden wird. Ein Norwegen-Angelurlaub in einer entsprechend gut gelegenen Angelunterkunft macht jeden Tag zu einem neuen Erlebnis, wenn man beispielswiese bereits im Morgengrauen mit passender Ausrüstung bepackt vom Ferinhaus in Richtung Fjord oder See wandert, um dort bei besten Angelbedingungen den Köder auzuwerfen.

Ein Angelurlaub in Norwegen ist aber nicht nur aufgrund der landschaftlichen Vielfalt bei Angelsportlern so beliebt zum Angeln. Norwegen ist eines der fischreichsten Länder der Welt und folglich stellt die Fischerei in Norwegen nach wie vor einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar. Zudem haben Hobbyangler bei einem Angelurlaub in Norwegen die Möglichkeit die unterschiedlichsten Angelformen auszuüben. Sehr beliebt bei den Anglern, die ihre Angelferien in Norwegen verbringen, ist das Hochsee- und Küstenangeln im Salzwasser. Der Norden Norwegens beispielsweise zählt zu den bekanntesten Regionen auf der ganzen Welt, wenn es um das Dorschangeln geht. Viele Meeresangler, die nur wegen dieser Fischart in das Land reisen, mieten sich ihr Anglerferienhaus im Norden des Landes nahe der Küste speziell aus diesem Grund - um zu versuchen einen großen Dorsch an die Angel zu bekommen.

Geirangerfjord, NorwegenNeben dem Meeresangeln kommen Angler aber auch besonders gern zum Lachsangeln nach Norwegen. Zwischen Juni und September herrscht Hauptsaison – beste Voraussetzungen um einen Lachs aus den Fjorden und Flüssen des Landes an den Haken zu bekommen. Gerade aufgrund der langen Angeltradition im Land sowie den malerischen Landschaftsformen und Gebieten unberührter Natur kommen jedes Jahr zahlreiche Hobbyangler nach Norwegen, um hier ihren Angelurlaub zu verbringen. Ein eigenes Ferienhaus zum Angeln oder eine kleine Anglerhütte mitten in der Natur macht es für die Angelurlauber möglich, ihrem Hobby in aller Ruhe nachzugehen und dabei keine weiten Anfahrtswege zu den Gewässern zu haben.

 

Angelurlaub in Norwegen: Ferienhäuser für Angler in den norwegischen Angelrevieren

 

Angeln in Schweden: Angelurlaub im Ferienhaus in der Stadt und auf dem Land

Brandungsangeln an der KüsteAuch ein Angelurlaub in Schweden steht bei vielen Ferienhaus-Urlaubern weit oben auf dem Programm. Vor allem für Familien lohnen sich Angelferien in Schweden. Da das Land rund 100.000 Seen besitzt, gibt es zahlreiche Möglichkeiten ein hübsches Ferienhaus am See zu mieten und so den Familienurlaub mit dem Hobby zu verbinden in den bestens gelegenen Ferienwohnungen. Angeln ist nur eine der Beschäftigungen, die von dort aus unternommen werden können, denn auch das Schwimmen oder eine Bootstour auf dem See gehören mit zum Programm im Angelurlaub. Ferienwohnungen oder ein Ferienhaus in der Nähe der Angelreviere bieten Urlaubern zudem genügend Raum, um auch die gesamte Angelausrüstung problemlos zu verstauen.

Angelhütte an der schwedischen OstseeküsteWer ein etwas spezielleres Angelerlebnis hautnah miterleben möchte, kann eine Angelreise nach Nordschweden machen und dort unter Anleitung in den wilden Flüssen - beispielsweise nach Forellen - angeln. Ferienhaus-Angelurlauber erleben dort zudem ein beeindruckendes und einzigartiges Ereignis, da sie in den Genuss kommen können, das Polarlicht zu bestaunen. Ein Ferienhaus zum Angeln in Schweden mieten Urlauber, insbesondere Angel-Begeisterte, auch häufig, um ihrem Traum-Fang von einer großen Meerforelle, deren Gewicht bis zu 10kg erreichen kann, nachzugehen. Wer in Schweden auf Meerforellen angeln möchte, für den empfiehlt es sich in der südschwedischen Provinz Blekinge ein Angelhaus in direkter Küstennähe zu mieten, da dort der Fischbestand an Meerforellen sehr groß ist.

Wer neben seinem Angelurlaub in Schweden zusätzlich etwas über die Kultur des Landes erfahren und Sightseeing betreiben möchte, ist in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus in Stockholm, Malmö oder auch in Göteborg bestens aufgehoben. Hier können Urlauber nicht nur Einkaufsbummel machen und das Großstadtflair genießen, sondern gleichzeitig auch dem Angelsport mitten in der Stadt nachgehen, um auf Raubfische oder Lachse zu angeln.

Angelurlaub in Schweden: Ferienhäuser für Angler in den schwedischen Angelrevieren

 

Hochseeangeln Dänemark: Angelurlaub an Nord- und Ostsee

FliegenfischerDer über 7.000 km lange Küstenabschnitt Dänemarks lockt jedes Jahr zahlreiche Angler ins Land, die beim Kutter- bzw. Hochseeangeln in der Ostsee oder Nordsee auf Jagd nach den nicht leicht zu fischenden Meerforellen gehen. Mit der Spinnrute oder der Fliegenrute gehen Hobby- und Profiangler daher in den Küstenregionen auf die Jagd, um einen besonders großen Fang an die Angel zu bekommen. Das Meeresangeln zählt in Dänemark zu einer der beliebtesten Methoden des Angelns. Viele Angler mieten sich zu diesem Zweck extra ein gut ausgestattetes Angler-Ferienhaus in Nordjütland – einer bei Anglern beliebten Region für das Angeln auf Dorsch. Dabei ist es egal, ob man mit der Familie, mit Freunden oder mit einer Gruppe von Anglern wie z.B. dem Angelverein anreist, in einem Ferienhaus nahe des Angelreviers kann nicht nur dem Hobby nachgegangen werden, sondern auch für entspannende und abwechslungsreichende Ferientage sind die Voraussetzungen ideal. Nach getaner „Arbeit“ kann der fangfrische Fisch in der eigenen Küche der Ferienunterkunft direkt zubereitet werden und zusätzlich zum Angeln in Dänemarks Gewässern können wunderschöne Ausflüge, Wanderungen oder Radtouren in der Umgebung unternommen werden.

Neben dem Hochseeangeln haben Urlauber in Dänemark selbstverständlich auch in zahlreichen Süßgewässern die Möglichkeit, kleine und größere Fische zu angeln. Die Seen und Flüsse Dänemarks warten mit Barsch, Hecht, Zander sowie Bach- und Seeforelle auf. Beachten sollten Angler aber, dass man neben der staatlich anerkannten Angelerlaubnis in Dänemarks Süßgewässern zusätzlich eine Angelkarte zur Angelerlaubnis in den Gewässern benötigt, die man meist in in ortsansässigen Angelgeschäften oder einer touristischen Informationsstelle erwerben kann.

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr