Bergsicherheits-Guide


 
In diesem eBook finden Sie:
 

 Alles Wissenswerte zum Thema Bergsicherheit

Expertentipps für die Planung und Umsetzung einer Bergtour

Infos zur Sicherheit beim Wandern, Klettern, Schneeschuhwandern

Risiken bei unterschiedlichen Bergsportdisziplinen

Tipps für richtiges Verhalten im Notfall

Checklisten für Ausrüstung und Gepäck

 

Nach dem Download ist der Guide als PDF-Datei auch ohne Netzempfang jederzeit auf einem Smartphone abrufbar – so haben Sie wichtige Informationen auch unterwegs schnell zur Hand.


Über die Autoren

Peter Albert ist ambitionierter Bergführer, Trainer und Sportkletterer. Die Berge sind seine große Leidenschaft, die er gerne mit allen Bergbegeisterten und denen, die es werden wollen, teilt. Dabei ist er als Bergführerausbilder, Fachübungsleiter- und Trainer-Ausbilder unter anderem für den VDBS (Verband Deutscher Berg- und Skiführer) tätig. Seine langjährige Erfahrung bringt er auch regelmäßig beim DAV Bundeslehrteam (Bergsteigen, Sportklettern) ein.

Philipp Dahlmann, begeisterter Alpinist und Lehrrettungsassistent, studiert Philosophie und Politikwissenschaft und arbeitet neben seinem Studium beim Bayerisch Roten Kreuz (BRK) in Mittenwald. Zudem gibt Philipp für „Bergfieber“ Erste- Erste-Hilfe-Kurse bei Lawinen- und Hochtourenkursen.

Inhalt des eBooks

Berge führen uns weg vom Alltag und hinein in die Natur. Nicht umsonst stehen Freizeitaktivitäten am Berg, wie Wandern, Bergsteigern und Klettern, in der hohen Gunst all jener, die die Natur am liebsten aktiv genießen. Was für die einen Spaß, Herausforderung und Adrenalin bedeutet, ist für die anderen pure Entspannung, Ruhe und Genuss. Bei allem sportlichen Ehrgeiz sollte jedoch nie außer Acht gelassen werden, dass die Bergwelt, ob in Österreich, Deutschland, Frankreich oder der Schweiz, neben ihrer Schönheit auch eine Vielzahl an Risikofaktoren bereit hält. An erster Stelle einer jeden Berg-Begehung sollte daher immer eines stehen: Ihre Sicherheit. Das eBook „Bergsicherheits-Guide" fasst alles Wissenswerte rund um das Thema Bergsicherheit zusammen und bietet anschauliche und praxisnahe Expertentipps zu den wichtigsten Bergsportdisziplinen.

Die wichtigsten Checklisten zum Ausdrucken finden Sie hier separat.

Der richtige Umgang mit Gefahren im Gebirge

In 8 Kapiteln und auf 63 Seiten sensibilisiert der Ratgeber grundlegend für die unterschiedlichsten Risikofaktoren im alpinen Raum und informiert über den angemessenen Umgang mit diesen. Er eignet sich ideal als Einsteigerliteratur zu den Themen Wandern, Bergsteigen und Klettern für Anfänger, richtet sich aber auch an Wiedereinsteiger und erfahrene Bergsteiger. Gerade Gelegenheitswanderern und-Kletterern ist das eBook ans Herz zu legen, fehlt diesen doch häufig das Bewusstsein für Gefahrensituationen am Berg.

Es legt ein Hintergrundwissen an die Hand, mit dem Risikofaktoren durch entsprechendes Verhalten minimiert werden können. Denn vor einer jeden Bergbegehung, ob beim Wandern oder Klettern, steht die genaue Planung der Wandertour bzw. der Kletterroute in den Bergen.

Das eBook bietet hierbei einen unkomplizierten Leitfaden, an dem man sich sowohl als Anfänger als auch als erfahrener Bergwanderer gut orientieren kann und das als PDF-Dokument auf dem Smartphone jederzeit griffbereit mitgeführt werden kann.

Tipps zur richtigen Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung ist das A und O einer Aktivität in den Bergen. Das E-Book beinhaltet zahlreiche Tipps und auch Packlisten zur Vorbereitung für die diversen Bergaktivitäten - ob Wanderung, leichte Hochtour oder Schneeschuhwanderung.

Zu den wichtigsten Aspekten einer guten Vorbereitung gehört das Überprüfen der Wetterlage und die Beachtung der Vorhersage des Bergwetters, nach der sich die Auswahl der Kleidung und Ausrüstung richtet. Eine schlechte Bergwetterlage kann jedoch auch Anlass sein, die geplante Tour zu verschieben.

Auch Informationen über das Gelände müssen im Voraus eingeholt werden. Unterschiedliche Kennzahlen und Angaben zu den Schwierigkeitsstufen, die sich in Italien, Deutschland und Schweiz durchaus unterscheiden können, geben Anhaltspunkte zur Beurteilung des Anspruchs einer Strecke. Je nach Schwierigkeitsgrad ist eine entsprechende Ausrüstung zu wählen und die Eignung der eigenen körperliche Konstitution zu prüfen. Zusätzlich sollte auch die Gehzeit geplant werden. Hierfür bietet der Ratgeber einfache Formeln, die vor allem unerfahrenen Bergsteigern einen Anhaltspunkt zur zeitlichen Planung der Route geben. Eine umfangreiche Packliste stellt sicher, dass die richtige Ausrüstung gewählt wird.

Zusätzlich zur richtigen Ausrüstung und Kenntnis der Wettervorhersage und des Geländes ist auch eine bestmögliche Vorbereitung auf den Notfall unerlässlich. Notrufnummern des jeweiligen Landes, der örtlichen Bergwacht etc. sollten unbedingt vorab recherchiert, im Mobiltelefon gespeichert sowie zusätzlich schriftlich (Papier, idealerweise lamieniert) mitgeführt werden. So gibt es in Tirol bespielsweise die separate Alpinnotrufnummer 140 sowie eine spezielle Notfall-App, mit welcher der Notruf direkt an die Leitstelle geschickt werden kann. Auf diese Weise kommt es im Falle eines Unfalles zu keinerlei Verzögerung bei der Entsendung der Einsatzkräfte - eine Tatsache, die Leben retten kann!

Verhalten im Notfall

Wie gut man sich auch vorbereiten mag – ein gewisses Restrisiko bleibt immer bestehen. So gibt es auch für den Fall eines Unfalls Regeln, um die Situation bestmöglich zu meistern. Neben den bekannten Verhaltensvorschriften im Notfall beschreibt der Ratgeber zusätzlich konkrete Lösungen für Problematiken, die nur im alpinen Raum auftreten, diese sind unter anderem:

  • Absetzen eines Notrufs / Alpines Notsignal
  • Versorgung des Verletzten
  • Wenn der Hubschrauber kommt: Übergabe an professionelle Rettung

Der ausführlicher Notfall-Leitfaden von tourist-online de, dem Vermittler für Ferienhäuser und Ferienwohnungen, hilft, in einer Unfallsituation richtig zu handeln.