7.221 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Belgien

Reisetipps für den Urlaub in Belgien

Bewertungen aus der Umgebung

  • Ingeborg Bomnüter schreibt...

    Bewertung vom 05.07.2015

    Ausflugtipps
    Die Küstentram Ljn ist zu empfehlen. In De Haan gibt es eine Station, wo Fahrkarten gekauft werden können. Man kommt mit der Tram von Oostende bis nach Knoke, kann aussteigen wo man möchte und wieder weiterfahren. Die Fahrkarten gibt es als 10er oder Tageskarte.
    Man kann z.B. von Blankenberge mit der Eisenbahn nach Brügge, Gent oder Antwerpen fahren. Bahn fahren in Belgien ist preisgünstig. De Haan ist für uns die schönste Stadt gewesen, sie hat alles geboten was man sich wünschen konnte.Vom Sunpark nach De Haan konnte man mit dem Bus, der Tramm oder dem Auto fahren. Als Selbstversorger konnte man sehr gut einkaufen.
    Gastronomie
    In De Haan gibt es einen tollen "Franc Baakerj" der super Waffeln hat und köstliche Brötchen, macht auch ein tolles Frühstück. Er liegt in De Haan vor der Strandpromenade, links; ist erst neu in De Haan dazugekommen. Das Restaurant am "Bahnhof bei der Tramm-Station" war weniger empfehlenswert.
    Urlaubsort
    Der Sunpark liegt etwa 5 Minuten außerhalb von De Haan mit dem Auto. Wenn man zum Strand wollte, ging man durch einen kleinen Wald über die Straße hinauf zu den Dünen an das Wasser. Der Weg dauert ungefähr 8-10 Minuten, bis man am Wasser ist. Der lange Strand ist wunderschön. Die Küstentram Ljn ist zu empfehlen. In De Haan gibt es eine Station, wo Fahrkarten gekauft werden können. Man kommt mit der Tram von Oostende bis nach Knoke, kann aussteigen wo man möchte und wieder weiterfahren. Die Fahrkarten gibt es als 10er oder Tageskarte.
    Man kann z.B. von Blankenberge mit der Eisenbahn nach Brügge, Gent oder Antwerpen fahren. Bahn fahren in Belgien ist preisgünstig...
  • Rolf R. schreibt...

    Bewertung vom 10.09.2015

    Ausflugtipps
    mit der Küstenstraßenbahn "De Lijn";

    Oostende: mondänes Seebad mit großem Fischereihafen und reichhaltigem Angebot an frischem Fisch;

    Brugge: alte völlig erhaltene Hansestadt mit eindrucksvollem und sehr sehenswertem Stadtbild, lohnenswert ist eine Fahrt auf den Grachten;

    de Panne: schönes Seebad unmittelbar an der französischen Grenze, welches trotz üppiger Bebauung an der Strandpromenade sehenswert ist mit sehr breitem feinsandigem Strand, ideal auch zum Shoppen, für Kinder Plopsaland Freizeitpark; Abstecher nach Dunkerque/Frankreich.

    Küstenstraße durch die verschiedenen Badeorte
    Gastronomie
    in de Haan gibt es ein reichhaltiges gastronomisches Angebot. Die Restaurants direkt auf der Strandpromenade sind relativ teuer, etwas günstiger ist es direkt im Ort. Empfehlung: "Hotel des Brasseurs" (Koninklijk Plein 1) mit einer reichhaltigen Auswahl an leckeren Fischgerichten (z. B. Vispan) und vielen schmackhaften belgischen Bieren
    Urlaubsort
    kleiner gemütlicher familiärer und sehr gepflegter Urlaubsort mit guter Infrastruktur und netter Strandpromenade noch ohne größere Bettenburgen; großer breiter Sandstrand mit vorbildlicher Bewachung v. 10.30 - 18.30, viele kostenlose Parkplätze auch in unmittelbarer Strandnähe, nette kleine Parkanlage mit Restaurant
  • Bewertung vom 25.07.2016

    Ausflugtipps
    - Brugge: die gesamte Altstadt mit den teilweise verwinkelten Gassen.
    - Antwerpen: unter der Westschelde geht ein Fußgängertunnel, ca. 550 Meter lang, den man über 2 Holzrolltreppen von 1933 erreicht; unbedingt die St. Pauluskirche, für mich sogar noch schöner als die Liebfrauenkirche , alles weitere in einem Reiseführer
    - Gent
    - die Küste mit De Haan, Kusttram (längste Strassenbahn, die gesamte Küstenlänge, allerdings nur manchmal in Sichtweite zum Meer)

    die Städte sind so schön und die Sehenswürdigkeiten so vielseitig, dass man öfters hinfahren kann ohne dass einem langweilig wird.
    Gastronomie
    In der Nähe gibt es eigentlich nichts besonderes. Ein Lokal in der Nähe hat nur nach telefonischer Vorbestellung Plätze. Hat aber nur 2 oder 3 Tage geöffnet.
    In der Langenlede steht eine Frittenbude. Riesenportionen aber weiche Pommes (kein Stern:-()
    In Wachtebeke selber gab es nichts ansprechendes. Ein paar " versiffte" Kaffees/Kneipen.
    In Zelzate gibt es eine Straße, in der es viele Lokale und Kneipen gibt, Daumen hoch.
    In Belgien bekommt man allerdings immer Fritten dazu, ob es passt oder nicht. Bsp.: Muscheln in Weißweinsauce mit Fritten, das geht ja gar nicht.
    Wenn man keine Fritten will, muss man zum Italiener, Chinesen, etc.
    Urlaubsort
    Der Ort Wachtebeke hat keine Altstadt, keine Sehenswürdigkeiten, sieht etwas heruntergekommen aus. Ist auch kein Dorf, das man gesehen haben sollte. Hat 2 kleine Supermärkte mit überschaubaren, aber ausreichenden Angebot. Ist kein Dorf, wo man am Abend noch "flanieren" will. Hat auch kaum etwas zu bieten (außer die von außen "versifft" aussehenden Kaffees/Kneipen ). Meine Wahl des Ferienhauses war trotzdem richtig, da es für die Tagesausflüge ideal lag. Man hatte auch in der Kleinanlage der Ferienwohnungen seine Ruhe. Konnte entspannen.
  • Michael Winterscheidt schreibt...

    Bewertung vom 18.11.2011

    Ausflugtipps
    Wie unter positive Eigenschaften schon beschrieben, waren wir in Vianden, dort kann man mit dem Sessellift hoch zur Burg, wer keine Höhenangst hat, kann die Fahrt genießen.
    Am besten unten im Ort parken und mit dem Lift hoch fahren.
    Ggf. die hiesige VVV anrufen, ob der Lift in Betrieb ist, sonst weiter oben an der Burg parken, da der Weg doch stark ansteigt und für ältere Personen doch anstrengend sein könnte.
    Wenn man wieder runter zum Ort spaziert, ist ziemlich unten auf der rechten Seite eine ganz kleine Dönerbude.
    Dort kann man entgegen des äußeren Eindrucks wirklich günstig und echt sehr lecker essen, dies als Tip für Familien mit Kindern die auch an den Geldbeutel denken.

    Man kann auch nach Stavelot/Remouchamps fahren, dort sind auch Grotten/Höhlen, die man mit Booten befährt, lohnt sich!

    Achtung: Bei den belgischen Straßen/Autobahnen empfiehlt es sich, ein Navigationsgerät zu nutzen, zum Teil auch wegen vieler Baumaßnahmen und damit verbundenen Umleitungen.
    Gastronomie
    Wegen der Kinder waren Kneipen und Restaurants nicht gerade unsere Ziele...:-)
    Aber wen man vom Haus Gaspard aus am Campingplatz vorbeifährt, kommt man im Nachbarort an einem Lokal vorbei, welches auf der linken Seite liegt und über eine auffallend große Veranda verfügt.
    Dort kann man sehr gut essen, auch Pfannekuchen für die Kinder sind dort echt der Hit, zumal hintenrum Spielgeräte stehen(Trampolin etc.)
  • C. Seitz schreibt...

    Bewertung vom 14.04.2015

    Ausflugtipps
    Die Stadt Gent mit seiner Burg und der mittelalterlichen Innenstadt. Ebenso die Stadt Brügge. Auch Oostende hat eine schöne Innenstadt zum Einkaufen sehr gut geeignet. Den Atlantikwall mit seiner Geschichte. Bis Calais ist es eine Stunde Autofahrt entfernt so das wir einen Tagesausflug nach England gemacht haben.
    Gastronomie
    Wir haben in Oostende ein nettes kleines Lokal zu tollen Preisen gefunden die aber in hervorragender Qualität zubereiten.
    In Gent haben wir in einem NH Hotel zu Mittag gegessen auch hier wurden wir vom geschmack und der Qualität nicht enntäuscht, aber der Service war hier grandios! So einen aufmerksamen Kellner hatten wir noch nie.
    Urlaubsort
    zu Fuß sind es ca 10 min. bis zum Meer. Einkaufmöglichkeiten sind auch mit dem Auto gut zu erreichen. Da wir viel unterwegs waren, haben wir nichts mehr gesehen von Bredene.

Reisethemen

Impressionen

liegeBelgien und seine Vielfalt

Trotz seiner relativ kleinen Größe bietet Belgien zahlreiche Möglichkeiten für Urlauber. Im Landesinneren finden sich jede Menge Sehenswürdigkeiten sowie die Hauptstadt Brüssel, die zu interessanten Ausflügen oder Städtereisen einlädt. Im Nordwesten grenzt das Land an die Nordsee, sodass auch ein Strand-Urlaub in Belgien ohne weiteres möglich ist. Zu den Amtssprachen in Belgien zählt neben Niederländisch und Französisch auch Deutsch. In der Praxis ist das Land jedoch in drei Regionen unterteilt, in denen jeweils eine der Sprachen den Vorzug genießt. Als Faustregel gilt dabei, dass in der Flämischen Gemeinschaft im Norden Belgiens niederländisch gesprochen wird, während die französische Gemeinschaft im Süden hauptsächlich Französisch spricht. Deutsch kommt in der Regel nur ganz im Osten des Landes und in der Hauptstadt Brüssel zum Einsatz. Für einen Urlaub sind Sprachkenntnisse im Französischen oder Niederländischen in jedem Fall ein Vorteil. Das Wetter in Belgien fällt das gesamte Jahr über recht mild aus und weicht nicht bemerkenswert vom Klima im restlichen Kontinentaleuropa ab. Die wärmsten Monate sind Juli bis September, diese Zeit eignet sich daher am besten für einen Urlaub in den nordwestlichen Strandregionen des Landes. Wer es dagegen vorzieht, im Winter nach Belgien zu reisen, der kann in der Eifel oder den Belgischen Ardennen sogar einen Skiurlaub machen.

Sehenswürdigkeiten in Belgien

Strand in Oostende, BelgienDie Sehenswürdigkeiten in Belgien könnten unterschiedlicher nicht sein, sodass sich in der Regel für jeden Besucher des Landes etwas Interessantes findet. Im Landesinneren liegen einige bemerkenswerte Wälder, die zu Wanderungen einladen oder einen einfach nur die Natur genießen lassen. An der Nordseeküste finden sich einige gern besuchte Seebäder. Am bekanntesten ist das Seebad Oostende, welches gleichzeitig auch eine Hafenstadt ist. Von den Einheimischen wird Oostende auch gerne als "Königin der Seebäder" bezeichnet. Die Highlights der Stadt sind neben der früheren königlichen Sommerresidenz unter anderem die Strandpromenade mit jeder Menge Cafés und Restaurants sowie die Fischerei- und Yachthäfen. Durch die vergleichsweise geringe Größe des Landes bietet sich Oostende auch für einen Tagesausflug an. Von Brüssel aus ist die Stadt in etwa einer Stunde zu erreichen. Belgien bietet sich in besonderem Maße für Städtereisen an, da sich hier viele Städte auf relativ kleinem Raum befinden. So können auch mehrere Städte während nur eines Urlaubs in Belgien besucht werden. Eines des beliebtesten Reiseziele ist natürlich die Hauptstadt Brüssel, die sehr zentral in der Mitte des Landes liegt. Wahrzeichen der Atomium in BrüsselStadt ist das weltberühmte Manneken Pis, eine Brunnenfigur in Form eines urinierenden Jungens. Besonders interessant ist die Figur zu besichtigen, wenn sie von Zeit zu Zeit in verschiedene Kostüme gehüllt wird, von denen es mehrere hundert gibt, die im benachbarten Museum betrachtet werden können. In Brüssel hat auch die Europäische Union ihren Sitz, weshalb sich dort immer eine große Anzahl von Beamten findet. Seit jeher werden viele der wichtigsten Entscheidungen Europas in Brüssel gefällt. Besucher sollten sich jedoch auch darüber im Klaren sein, dass es sich um eine der teuersten Städte Europas handelt. Neben beeindruckenden Regierungsgebäuden, finden sich in Brüssel auch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten, so zum Beispiel der Grand Place, der seit 1998 zum Weltkulturerbe zählt. Er bildet das Zentrum Brüssels und zählt mit den barocken Gebäudefassaden, darunter unter anderem dem Rathaus, zu einem der schönsten Plätze Europas. Eine andere Attraktion Brüssels ist das Atomium, ein skurriles Gebäude in Form eines 165-milliardenfach vergrößerten Eisenmoleküls. Die neun Eisenkugeln des Bauwerks beinhalten unter anderem verschiedene Ausstellungen, ein Restaurant, eine Panoramaetage und mehr.

                                                                                              


Zahlreiche weitere Attraktionen finden sich vor allem in den Städten Gent, Leuven, Lüttich oder Brügge. Brügge, die romantische Stadt im Nordwesten Belgiens, ist in erster Linie bekannt wegen ihres mittelalterlichen Stadtzentrums, welches seit 2000 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Die Altstadt wird umgeben von gut erhaltenen Wallanlagen und Kanälen, was ihr auch den Titel „Venedig des Nordens“ einbrachte. Urlauber sollten sich in Brügge keinesfalls den Besuch des Schokoladenmuseums entgehen lassen, ist Belgien doch weltweit wegen seiner köstlichen Pralinen bekannt.

 


Für Freunde von Städtereisen ist es empfehlenswert, sich ein Ferienhaus oder eine kleine Ferienwohnung in Belgiens Hauptstadt, dem zentral gelegenen Brüssel oder der Umgebung zu mieten, um von dort aus Ausflüge in verschiedene Städte und Regionen des Landes zu machen, welche meist in relativ kurzer Zeit erreichbar sind.

Belgien bietet für jeden etwas

GentDurch die verschiedenen Sehenswürdigkeiten und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten bietet Belgien prinzipiell für jeden Urlauber etwas Interessantes. So sind Wellnessurlaube in den zahlreichen Kurorten genauso möglich wie klassische Familien- oder Strandurlaube. Spa, eines der bekanntesten Heilbäder des Landes, befindet sich nahe der deutschen Grenze und etwa 40 km südöstlich von Lüttich. Die hervorragenden Wasserquellen der Stadt sowie die wunderschöne landschaftliche Umgebung machen Spa auch heute bei Wellness-Liebhabern noch zu einem begehrten Reiseziel.

Aktivurlauber hingegen freuen sich über die vielen Angebote an sportlichen Aktivitäten. Der Nationalsport der Belgier ist dabei das Fahrradfahren, weshalb sich viele sehr interessante Routen speziell für Radfahrer im Land finden. Zu Wanderungen lädt vor allem das Naturparkzentrum Botrange ganz im Osten des Landes ein, welches zum Naturpark Hohes Venn – Eifel gehört. Die Botrange ist mit 694,2 m die höchste Erhebung Belgiens. Neben geführten Wandertouren werden im Naturparkzentrum für verschiedene Altersklassen Freizeitangebote zur Verfügung gestellt, welche ihnen wissenswerte Informationen zur landschaftlichen Region und deren Erhaltung vermitteln soll. Wintersportler können sich hier bei Schnee auch Ski-Ausrüstung ausleihen und einen sonnigen Tag auf der Piste verbringen. Strandurlauber hingegen entscheiden sich bei einem Belgien-Urlaub für den Küstenstreifen im Nordwesten des Landes. Hier finden sich viele kleine gemütliche Orte, wie De Haan oder Bredene, die zu einem entspannten Urlaub am Strand einladen. Die Hauptstadt Brüssel ist nur etwa 100 km entfernt, so steht auch einem Ausflug in Belgiens Hauptstadt nichts im Wege.

Ob Ferienwohnung oder Ferienhaus: Belgien hat für jeden Geschmack die passende Unterkunft

Historische Häuserfront in AntwerpenIm ganzen Land finden sich sehr gut ausgestattete Unterkünfte für einen angenehmen Urlaub. Dabei spielt es keine große Rolle, ob der Urlaub alleine oder mit Begleitung angetreten werden soll. Auch lassen sich in Belgien Ferienhäuser für große Gruppen oder Vereine, die Platz für bis zu 50 Personen bereitstellen, finden. Eine Ferienwohnung in Belgien dagegen wird vermutlich eher von Reisenden bewohnt, die mit etwa zwei bis fünf Personen verreisen.


Ob Strandurlaub in Knokke-Heist, deutschsprachige Vermieter in der Region Büllingen, ganz in der Nähe des Naturparks Hohes Venn – Eifel, im Osten von Belgien oder Städtereise nach Brüssel - in Belgien gibt es für jeden das passende Objekt mit der richtigen Ausstattung. Auch ein wenig Luxus kann man sich vielerorts gönnen. Dazu zählen unter anderem ein Pool, ein gemütlicher Kamin, ein Whirlpool oder aber auch eine eigene Sauna im Ferienhaus. Bei dieser Ausstattung sollte es niemandem schwer fallen, sich voll und ganz zu erholen.

Ferienunterkünfte clever online buchen