39 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Greetsiel

Unterkünfte in Greetsiel

Weitere Ferienunterkünfte in Greetsiel

Beliebte Regionen

Beliebte Orte

Reisethemen

Bewertungen zur Umgebung von Greetsiel

  • Objekt Nr. 291771    4,4 / 5
    Volker Fischer: "Es gibt in der Tourist-Information Prospekte für die Freizeitgestaltung in der gesammten Umgebung. Dort können auch Ausflüge gebucht werden, oder einfach Informationen über Veranstaltungen in der Umgebung eingeholt werden."
    "Restaurants gibt es zur Genüge. Empfehlenswert ist die Speisekarte mit frischem Fisch."
    "Wie schon im allgemeinen Teil beschrieben ist der Ort sehr sauber, die Menschen freundlich und hilfsbereit. Die Umgebung ist ideal für Wanderer, oder für Spaziergänge am Meer."
  • Objekt Nr. 5920346    5,0 / 5
    Johannes & Annette Rinkewitz: "eine Schiffahrt durch die Schleuse bis ins Wattenmeer führt durch das gesamte Naturschutzgebiet mit seiner vielfältigen Vogelwelt.
    Auch eine Wanderung nach Pilsum durch die Felder ( der Deich und somit auch das Leuchtturmgebiet waren für uns als Hundebesitzer zu dieser Jahreszeit teilweise gesperrt) war wunderschön."
    "in Greetsiel in verschiedenen Straßenrestaurants wunderbar gegessen.
    in Pilsum ist die alte Brauerrei ein guter Tip.
    Insgesamt ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.
    Es ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas vorhanden."
    "Greetsiel hat einen wundervollen antiken Ortskern mit ebenso schöner Hafenanlage. Überall sind Bänke zum verweilen vorhanden. Auch die Hafenmauer und die ansässigen Restaurants mit Außengastronomie laden dazu ein,
    Man hat den Eindruck in Greetsiel haben die Leute mehr Zeit, es geht alles sehr gemütlich zu. Und das haben wir als sehr erholsam empfunden."
  • Objekt Nr. 339487    4,9 / 5
    "Man kann wunderbare Spaziergänge machen.
    Schön war die Tour mit der MS Gretchen, die direkt am Hafen vor der Unterkunft ablegt. Sehr lustig.
    Am Kurhaus gibt es einen Minigolfplatz, den man mit Kurkarte verbilligt nutzen kann - sehr spaßig.
    2x pro Woche findet in Emden ein kleiner Wochenmarkt statt, zudem kann man hier schön bummeln."
    "In Poppingas Alter Bäckerei bekommt man erstklassigen Pharisäer, die Räumlichkeiten ist total gemütlich.
    In der Greetsieler Börse kann man einen netten Abend bei guter Musik verbringen.

    Wer einen netten Präsenteladen sucht, sollte mal im "Schokoladich" vorbei schaun."
  • Objekt Nr. 7523848    4,0 / 5
    "Norden-Norddeich: Waloseum war noch besser als die Seehundauffangstation dort."
    "Es gibt in Greetsiel viele sehr gute Restaurants und Lokale."
    "Greetsiel ist ein sehr schöner Ort mit wunderbarem alten Ortskern, mittlerweile sehr stark von Touristen frequentiert (auch viele Tagesgäste). Uns hat es sehr gut gefallen, allerdings für Familien mit kleinen Kindern nur eingeschränkt empfehlenswert. Es ist kein Sandstrand/Bademöglichkeit am Meer in direkter Nähe.
    Für Badeurlaub also nicht so geeignet.
    Wir würden wieder hinfahren."
  • Objekt Nr. 223696    4,3 / 5
    "pilsum, 30min entfernt, dort in der "alten brauerei" speisen!:)
    tages tripp zur nordseeinsel juist 20euro, 8-20uhr
    sandstrand in norddeich zu finden, dort auch seehundaufzuchtsstation besonders für kinder interessant, allerdings hohe eintrittspreise"
    "fischessen im "Schatthaus"
    in der nähe gibt es ein dorf namens pilsum, 30min zu fuss, dort unbedingt in der "alten brauerei" speisen:)
    !!!in greetsiel auf keinen fall das restaurant Siel König betreten, 60min wartezeit auf essen bei 40% auslastung, schlechte bedinung die nich weis was sie verkauft, abartiges essen, viel zu hohe preise!!!"
  • Objekt Nr. 300853    4,4 / 5
    "Einen Ausflug lohnen auf jeden Fall die Städte Leer, Emden und Norden sowie die Orte Greetsiel (am Sonntag allerdings hoffnungslos überfüllt), Marienhafe (Störtebecker), Dornum sowie auch die kleineren Orte der Krummhörn. Sehenswert ist auch Kloster Ihlow, das sich mit einem Besuch am Großen Meer gut verbinden lässt. Zum Pflichtprogramm gehören natürlich auch die beiden Leuchttürme von Campen (der höchste in Deutschland, sieht ein bißchen aus wie der Eiffelturm)und Pilsum (der rot-gelb-gestreifte Otto-Leuchtturm, dessen Modell man in den verschiedensten Variationen überall in der Gegend finden konnte)."
    "Fischerhuus in Greetsiel (direkt am Hafen): exzellentes Essen, ausgesprochen netter Service.

    Landgasthof zur Eiche in Woquard (von Upleward kommend kurz vor Pewsum rechts ab, ist ausgeschildert): gutes Essen, guter Service.

    Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte bei beiden."
  • Objekt Nr. 771547    4,7 / 5
    Wolfgang Weiß: "Sehr schön und praktisch ist das kleine Schwimmbad in der "Oase" (Touristeninformation) mit 30° warmem Wasser, ideal auch für Kinder. Mit Kurorttaxe zahlt man nur einmal zu Beginn, alle weiteren Besuche sind kostenfrei. Bad wird wenig frequentiert, warum auch immer.
    Der Ort bietet einige Sehenswürdigkeiten, auf jeden Fall sollte man eine Kanalfahrt unternehmen.
    Es lohnen sich Ausflugsfahrten auf die vorgelagerten Nordseeinseln, wobei Juist den schönsten Eindruck hinterlassen hat. Wer die Insel Baltrum besuchen möchte, sollte gegen Aufpreis eine Fahrt im Katamaran unternehmen. Abfahrtsort hier ist Emden."
    "Allgemein haben der Ort Greetsiel und Nachbarorte ein gehobenes Preisniveau. Wer essen gehen möchte, sollte dies berücksichtigen."
  • Objekt Nr. 291771    3,7 / 5
    Martin Otten: "Auf der Störtebekerstraße kann die gesamte Strecke von Greetsiel über Norddeich nach Carolinensiel gefahren werden.

    Per Rad nach Norddeich wunderschön.

    Ebenso Krummhörn das Brookmerland oder nach Marienhafe."
    "Alle Restaurants haben für Urlauber ihren Reiz.
    Die Preise für die Küste aber viel zu teuer und in einem Ferienhaus macht man seine Mahlzeiten überwiegend selber.

    Aber es gibt für jeden Urlauber alles - je nach Geldbeutel.

    Auch zu viele Restaurants machen es nicht besser und schlechtes Wetter versaut alles."
  • Objekt Nr. 395840    4,0 / 5
    Gerhard Reiß: "Emden mit den Museen, Nordteich mit der Seehundstation (nicht Nordteich selbst), das Moordorf, Ausflug nach Baltrum, Ausflug nach Rysum."
    "Ein Problem ist die Überfüllung der Restaurants wegen der Tagestouristen in der Hochsaison, zu empfehlen ist Landhaus Rysumer Plaats in Rysum."
    "Der Urlaubsort ist sehr schön,aber vermutlich nur in der Nebensaison. In der Hochsaison ist der Ort überfüllt."
  • Objekt Nr. 197311    4,3 / 5
    Marion H., Mainz: "Greetsiel ist ein schönes Städtchen, in dem sich gut wohnen lässt und hier gibt es auch Auswahl
    Von Greetsiel aus, kann man schon zu unterschiedlichen Bootsfahrten starten, auch die Insel Juist ist von dort zu erreichen. Empfehlenswert ist der Ausflug nach Langeoog, für den man aber zur Fähre nach Bensersiel fahren muss. Lohnt sich aber! Die Insel ist wunderschön."

Video zu Greetsiel

Greetsiel, eine ca. 1.500 Einwohner zählende Gemeinde Krummhörns, ist vielen Nordsee-Urlaubern ein Begriff. Und auch wer noch nicht selbst in Greetsiel war, hat zumeist bereits einmal ein Bild des Greetsieler Hafens mit seinen bunten Fischkuttern gesehen. Zudem bietet der malerische Urlaubsort an der Nordsee all jenen, die Erholung am Meer suchen, beste Voraussetzungen zum Entspannen und Durchatmen. Die Nähe zur Nordsee sowie ein abwechslungsreiches Angebot an Möglichkeiten der Freizeitgestaltung machen Greetsiel daher zu einem attraktiven Reiseziel.

Sehenswürdigkeiten in Greetsiel und Umgebung

Der Hafenort an der Leybucht, der zweitgrößten Bucht in Ostfriesland, blickt auf eine interessante Geschichte zurück, denn Greetsiel war einst Heimat eines Häuptlingsgeschlechts (der Cirksena), welches zwischen dem 15. und 18. Jhd. die Grafen und Fürsten Ostfrieslands stellte. In der Gegenwart trumpft Greetsiel als idealer Urlaubsort für Jedermann auf, denn es gibt vieles zu sehen und zu erleben.

Hafen GreetsielNeben dem kleinen, im Zentrum des Ortes gelegenen Hafen und den Krabbenkuttern, die dort täglich mit fangfrischen Krabben anlegen, sind Windmühlen seit jeher das Wahrzeichen der Gemeinde Greetsiel. In erster Linie sind dies die so genannten "Zwillingsmühlen", bei denen es sich um Holländerwindmühlen aus den Jahren 1706 und 1856 handelt. Für Interessenten werden in den Sommermonaten mittwochs und samstags um 14:00 Uhr Führungen angeboten. Auch in anderen, im Umland gelegenen Mühlen, wie der Rysumer Mühle und der Pewsumer Mühle, werden Führungen angeboten.

Leuchttürme prägen das Bild der Nordsee und wer schwindelfrei ist, hat auch in Greetsiel die Qual der Wahl, was das Besichtigen und Erklimmen dieser Küstenbauwerke angeht. Ganz in der Nähe der Gemeinde Greetsiel stehen zwei recht berühmte Exemplare: Zum einen der Leuchtturm in Campen, der mit seinen 65 m der höchste Deutschlands ist. Otto-Waalkes-Fans hingegen ist der rot-gelbe Pilsumer Leuchturm zu empfehlen, da eben dieser Schauplatz in vielen Otto-Filmen war. Im Anschluss daran wäre „dat Otto-Huus“ in Emden die richtige Anlaufstelle für jeden Fan von Otto.

  1. Hafen Greetsiel
  2. Zwillingsmühlen Greetsiel
  3. Pilsumer Leuchtturm (Entfernung von Greetsiel ca. 5 km)
  4. „dat Otto-Huus“ in Emden (Entfernung von Greetsiel ca. 20 km)

Natur und Kultur während des Urlaubs in Greetsiel erleben

Von der kleinen Gemeinde Greetsiel aus lassen sich weitere, spannende Ausflüge unternehmen. So lohnt sich für Kunstinteressierte beispielsweise ein Besuch der zahlreichen Galerien in Greetsiel, Hamswehrum, Pilsum und Rysum. Aber auch ein Ausflug zur Manninga-Burg in Pewsum oder zur Kunsthalle in Emden ist sehr zu empfehlen. Erstere war ursprünglich ein Häuptlingssitz (im 15. und 16. Jhd.) und beheimatet heutzutage auch ein Burgmuseum, das einen Einblick in Greetsiels Vergangenheit bietet. Naturinteressierte Urlauber können eine naturkundliche Ausstellung zum Wattenmeer im Nationalpark-Haus in Greetsiel besuchen.

Seehund in der Seehundstation NorddeichEin weiterer Höhepunkt des Urlaubs in Greetsiel – besonders für Kinder und Technikbegeisterte– ist eine Besichtigung der Meyer Werft in Papenburg. Besichtigungen sind hier jedoch nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Aber auch ein Ausflug zur Seehundaufzuchtstation in Norddeich lohnt sich. Kleine Seehundrobben können dort bestaunt werden können und darüber hinaus gibt es auch ein Waloseum zu besuchen.

Auch die klassische Wattwanderung darf während eines Nordseeurlaubs nicht fehlen, immerhin steckt man dabei mit beiden Füßen im UNESCO Weltnaturerbe. Vom ca. 30 km entfernten Neßmersiel aus kann man bei Ebbe über das Watt bis zu den Inseln Baltrum oder Norderney wandern. Inselausflüge bieten sich daher in der Region rund um Greetsiel ebenso an: Im Emder Außenhafen beginnt die Seefahrt nach Borkum, ab der Seebrücke Knock geht’s nach Helgoland und ab Norddeich lassen sich die Inseln Norderney, Juist und Baltrum mit Personenfähren erreichen.

  1. Nationalpark-Haus in Greetsiel
  2. Seehundstation in Norddeich (ca. 20 km)
  3. Kunsthalle Emden (ca. 20 km)
  4. Meyer Werft in Papenburg (ca. 75 km)

Greetsiel – Urlaub für Jedermann

Auch für Aktivurlauber bieten Greetsiel und das unmittelbare Umland ausreichend Gelegenheit, sich zu verausgaben. Vom eher gemütlichen Angeln bis zum abenteuerlichen Geocaching, der modernen GPS-Version der Schnitzeljagd, ist hier alles möglich. In der Schwimmbad-Oase Greetsiel hingegen lässt es sich gemütlich ausspannen, für Beachvolleyball, Boccia & Co stehen genügend Plätze bereit und wer dem ostfriesischen Volkssport „Boßeln“ frönen möchte, findet leicht Mitspieler. Das Angebot an Wassersportarten und Geräten reicht vom Kanu über die Yacht bis hin zu Bords für das Kitesurfen.

Schafe auf dem DeichAuch an die kleinen Urlauber wird natürlich gedacht: Ein Ausflug zur Kartbahn Brookmerland bringt Kinderaugen zum Strahlen, in der Malschule der Kunsthalle in Emden kann sich jedes Kind kreativ austoben und das Lükko-Leuchtturm-Kinderhaus lädt zu ganz besonders spannenden Aktivitäten ein.

Aufgrund der ausgedehnten Natur und weitläufigen Küstenlandschaft in und um Greetsiel, bietet das Hafenstädtchen auch für einen Urlaub mit Hund die idealen Voraussetzungen. Bei einigen Deichabschnitten ist der Zutritt mit Hund wegen der dort freilaufenden Schafe leider nicht möglich, aber auf anderen Deichabschnitten in Greetsiel können Herrchen/Frauchen und Hunde (angeleint) ausgedehnte Spaziergängen machen. Darüber hinaus können sich die vierbeinigen Urlauber an den umliegenden Hundestränden, wie dem Hundestrand Neßmersiel oder dem Hundestrand Norddeich, nach Herzenslust und ohne Leine austoben.

  1. Schwimmbad-Oase Greetsiel
  2. Lükko-Leuchtturm-Kinderhaus
  3. Hundestrände in der Nähe von Greetsiel (ca. 2 km)

Ferienunterkünfte in Greetsiel

Wer in Greetsiel seinen Urlaub verbringt, dem steht eine große Auswahl an Ferienunterkünften zur Verfügung. Urlauber können wählen, ob sie eher eine Ferienwohnung mit Blick auf den Hafen oder die Zwillingsmühlen oder doch aber ein gemütliches Ferienhaus in Küstennähe bzw. eine Ferienwohnung mit Meerblick bevorzugen. Selbstverständlich sind die Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Greetsiel auch mit komfortablen Extras wie Waschmaschine oder Geschirrspüler ausgestattet, manche sogar mit Solarium oder Sauna.

Besonders hervorzuheben ist die große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Greetsiel, in denen Haustiere willkommen sind. Vor allem Ferienhäuser und Ferienwohnungen mit umzäunten Gärten, die einen Urlaub mit Hund problemlos möglich machen, sind in dem Urlaubsort selbstverständlich vorhanden.

Wer gerne in mit der Familie oder mit Freunden reist, wird im kleinen Hafenstädchen Greetsiel garantiert die passende Ferienunterkunft finden. Aber auch große Reisegruppen mit bis zu 20 Personen werden in Greetsiel eine schöne Unterkunft finden.

Ferienunterkünfte clever online buchen

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten:
Mo-Do 9-22 | Fr-Sa 9-20 | So 11:30-20 Uhr