1.750 Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Mecklenburgischen Seenplatte

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Susanne G. schreibt...

    Bewertung vom 25.07.2015

    Ausflugtipps
    Ein Tipp liegt direkt nebenan, die Kunsthalle Wrodow. Das ist ein Muss und lohnt sich auf jeden Fall. Der Künstler Sylvester Antony macht gern eine Führung und erklärt wunderbar seine Werke.

    Ganz in der Nähe, kurz vor Penzlin liegt ein herrlicher Badesee, der Zieskensee. Klares Wasser und eine große Wiese, mehr braucht man nicht zum glücklich sein.

    Etwas weiter entfernt findet man den Tollensesee in Neubrandenburg. Hier empfehlen wir den Strand des Augustabades und unbedingt machen, eine Rundfahrt mit dem Fahtgastschiff "Mudder Schulten". Der Kaptain und die Crew sind superfreundlich und erklären während der Fahrt die tolle Gegend. Ein Spaziergang von der Anlegestelle bis zum Augustabad und dann rauf zur Behmer Höhe ist unbedingt zu empfehlen.

    Für etwas Action lohnt sich eine Fahrt nach Karow zur Draisinenstation. Das sind Fahrrad-Draisinen - zwei Personen treten und zwei weitere dürfen ausruhen. Die Strecke ist idyllisch und es macht riesig Spaß.


    Gastronomie
    Wir waren Selbstversorger und haben täglich selbst gekocht und gebacken. Das Haus ist übrigens ausgestattet mit allem was dazu nötig ist.
    Urlaubsort
    Wrodow ist ein kleines Örtchen in einer herrlichen Gegend. Natur pur, soweit das Auge schaut. Es herrscht eine himmlische Ruhe. Man kann sich voll auf das Klappern der Störche (Storchennest nebenan auf dem Schloßturm)und das leise Quaken der Frösche im Teich konzentrieren. Ein Tipp liegt direkt nebenan, die Kunsthalle Wrodow. Das ist ein Muss und lohnt sich auf jeden Fall. Der Künstler Sylvester Antony macht gern eine Führung und erklärt wunderbar seine Werke.

    Ganz in der Nähe, kurz vor Penzlin liegt ein herrlicher Badesee, der Zieskensee. Klares Wasser und eine große Wiese, mehr braucht man nicht zum glücklich sein.

    Etwas weiter entfer...
  • Jutta Gerberich schreibt...

    Bewertung vom 01.09.2014

    Ausflugtipps
    Wir waren zum Radfahren an die Mecklenburgischen Seen gereist.
    1. Tour: ab Rechnlin nörlich bis Waren, die sog.
    "Naturtour". Man umrundet dabei nicht den See, sondern fährt nur durch Wald, Wiesen und Felder bis Waren (rundgang) und wieder zurück auf einem anderen Weg.
    2. Tour: Rundtour Kölpingsee/Fleesensee
    hier teilweise oft auf Strasse oder Radweg
    entlang einer stark befahrenen Strasse. Unterwegs ein paar KM vor Damerower Werder - nette Fischräucherei mit herrlichem Blick auf den See.
    3. Tour: Rundtour Plauer See. Wir begannen die Tour
    in Bad Stuer Richtung Norden. Hier darf man nicht den Fahrradwege-Kennzeichen nachfahren, da man auf die Strasse geleitet wird. Es gibt einen schönen Weg direkt entlang des Sees. Nur dann im Bereich nördlich von Zislow sind die Wege stark verwurzelt oder teils weggebrochen - man kann aber nach einigem Suchen Alternativen finden, um den Rundweg fortzusetzen.

    Wir haben dann noch einige kleine Touren unternommen. Am besten man holt sich einen Radtourenführer, den es in Rechlin im Touristbüro gibt. Eine gute Karte 1:50 000 tut ihr übriges.
    Gastronomie
    Am Hafen von Rechlin (nicht Nordrechlin") "Möwennest" sehr guten Fisch und Steaks - sowie Matjestartar!
  • Bewertung vom 01.08.2011

    Ausflugtipps
    Wer nicht selbst mit einem Motorboot oder Kanu den Stolpsee und die anderen angrenzenden Seen erkunden möchte, kann mit dem Fahrgastschiff verschiedene Touren unternehmen und die Himmelpforter Schleuse passieren.
    Der Wald ist immer eine Radtour wert. Wir haben auch Pilze gefunden.
    Wenn das Wetter nicht zum Baden einlädt, ist Neustrelitz nicht weit entfernt. Dort gibt es einen Tiergarten, in dem Rehe gestreichelt werden können. Für Mutige gibt es dort auch einen Bereich mit Affen, durch den man durchlaufen kann. Außerdem ist ein Streichelzoo mit Ziegen vorhanden.
    Gastronomie
    Die Gaststätte "An der Schleuse" ist uns sehr positiv in Erinnerung geblieben. Die Bedienung ist sehr nett und umsichtig, das Essen ließ nicht lange auf sich warten und schmeckte vorzüglich. Die Gaststätte hat Tische drinnen und draußen, ist recht groß, so dass auch bei starker Frequentierung immer ein freier Tisch gefunden wird. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte.
    Auch die Gaststätte "Mühlenbeek" ist zu empfehlen. Die Portionen sind dort sehr groß, selbst die Kinderportion würde einem Erwachsenen mit normalem Hunger ausreichen. Auch dort haben wir gut gegessen zu normal üblichen Preisen.
  • Gabriela und Jens Pirl-Groll schreibt...

    Bewertung vom 03.08.2014

    Ausflugtipps
    Sehr empfehlenswert ist der Affenpark bei Malchow ( Affen fassen ein an oder springen auf die Schulter )sowie der Campingplatz bei Stuer , wo man auch kleine Motorboote ( 10 PS) ohne Führerschein ausleihen kann , für einen guten Preis.
    Ein weiteres Erlebnis für Alt und Jung ist der Bärenwald in Stuer.Hier kann man nicht nur die Bären bestaunen, es gibt noch einen Abenteuerspielplatz sowie Picknickmöglichkeiten im Park.
    Der Campingpark Zuruf..Plötzenhöhe eignet sich zum mieten von einem kleinem Motorboot.
    Sehr interessant auch eine Drei-Seen-Fahrt mit dem Fahrgastschiff Wichmann...ab Plau am See. Waren an der Müritz eine sehr alte hübsch zurecht gemachte Stadt.
    Die Schlossanlage Karow...ein Ganztagsausflug und sehr interessant.
    Der Wangeliner Garten einmalig. Hier kann man Pflanzen bestaunen, Gartenbibliothek, Garten-Kaffee...rund 900 Pflanzenarten.
    Man kann aber als Tagesausflug auch durchaus auch an die Ostsee fahren....Güstrow bzw. Rostock.
    Gastronomie
    Wir haben immer unterwegs an einem der vielen Campingplätze gegessen. Versorgung war hier topp zu guten Preisen.
  • Sabine B., Leipzig schreibt...

    Bewertung vom 07.05.2015

    Ausflugtipps
    Auf alle Fälle Rheinsberg (hier auch Schifffahrt möglich), Neuglobsow mit Stechlinsee, Lychen, Bredereiche mit einer hübschen Gaststätte direkt an der Havel, auf der Rückfahrt noch zum Spargelhof Kremmen mit allerlei Unterhaltung und Streichelzoo für die Kleinen (in der Nähe von Oranienburg).Wir fanden es gut, dass manches noch so ursprünglich war und wollten auch nicht so viele Sehenswürdigkeiten abarbeiten.
    Gastronomie
    Leider waren viele Gaststätten nicht oder nur am Wochenende geöffnet, da noch keine Saison. Der Eisladen samt sehr freundlicher Bedienung in Himmelpfort (leider aber nur bis 17 h geöffnet) und die freundlichen Leute in der Gaststätte Bandelow in Bredereiche sind uns in guter Erinnerung. Wir haben aber wegen des Kleinkindes doch eher in der Unterkunft gegessen.
    Urlaubsort
    Der Ort Himmelpfort ist sehr idyllisch, für Kinder gibt es noch richtige Tiere zu sehen. Himmelpfort ist Natur pur von Wasser umgeben. Zum Ausspannen gut geeignet, weiß aber nicht, wie es in der Saison aussieht. Wir würden aber jederzeit wieder dorthin fahren.

Reisetipps für den Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte

Familien oder Gruppen können eine günstige und komfortable Ferienwohnung oder ein luxuriöses Ferienhaus an der Mecklenburgischen Seenplatte buchen und einen unvergesslichen Urlaub in Norddeutschland verbringen. Entdecken Sie in Ihren Ferien die flachen Seen von Mecklenburg-Vorpommern mit Kanu oder mit einem Boot und genießen Sie die einmalige Fauna und Flora der Plauer See, Fleesensee, Kölpinsee und Müritz.

Reisethemen

Impressionen

Das Land der tausend Seen, im Nordosten Deutschlands gelegen, zählt zu den beliebtesten deutschen Urlaubsgebieten. Die Mecklenburgische Seenplatte ist eines von drei Seengebieten südlich der Ostsee, die wir einer Kaltzeit vor ca. 12.000 Jahren zu verdanken haben. Die Seenplatte, welche unter anderem verschiedene Nationalparks in sich vereint, liegt um die 100 km südlich der Ostsee und etwa 150 km nördlich von Berlin. Über 1000 größere und kleinere Seen vereint die Seenplatte sowie den größten deutschen Binnensee, die Müritz. Müritz kommt aus dem slawischen und bedeutet "kleines Meer" und diesen Eindruck macht der See auch. Nicht nur einzigartige Naturräume mit unterschiedlichsten Tierarten machen die Mecklenburgische Seenplatte bei Urlaubern so beliebt, auch romantische Städtchen an den Ufern der Müritz oder an anderen Seen locken tausende von Besuchern an. Die zahllosen Gewässer machen die Region zu einer attraktiven Region nicht nur für Naturliebhaber, sondern auch für Wassersportler, Angler, Wanderer und Radfahrer. Aber auch zahlreiche Baudenkmäler, wie Schlösser und Kirchen sowie Kulturschätze früherer Zeiten gibt es im Gebiet der Mecklenburgischen Seenplatte zu besichtigen.

Malerische Hafenstädte, kulinarische Köstlichkeiten & historische Baudenkmäler

In den letzten Jahren sind am Müritzsee und an anderen größeren Seen eine Vielzahl von Boots-Liegeplätzen mit allen benötigten Versorgungseinrichtungen angelegt worden. Dies macht es möglich, den Urlaub an der Seenplatte auch auf Angeln an der Mecklenburgischen Seenplattedem Wasser, zum Beispiel in einem Hausboot, zu verbringen. Bei Bedarf können Urlauber den Bootsführerschein im Urlaub erwerben, dies ist jedoch für Ferien auf einem Hausboot oder einer Yacht nicht zwingend notwendig. Beliebter Urlaubsort und direkt im Norden der Müritz gelegen, ist die Stadt Waren (Müritz). Der Luftkurort mit ca. 21.000 Einwohnern ist ein beliebter Ausgangspunkt zu verschiedenen Ausflugszielen in der unmittelbaren Umgebung, wozu der Kölpinsee oder der Tiefwarensee gehören. Auch der Müritz-Nationalpark am Ostufer des Sees ist nicht weit entfernt und lädt Besucher ein, den Naturraum der Seenplatte besser kennenzulernen sowie seltene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken.Doch neben den Ausflugszielen in der freien Natur stellt auch Waren selbst eine interessante Kulisse für eine Erkundung dar. Die idyllische Altstadt mit gemütlichen Cafés, Bars, Restaurants und kleinen Einkaufsstraßen sind genauso sehenswert, wie die beiden Kirchen St. Marien und St. Georgen.

Vor allem für Familien ein großer Spaß ist der Besuch des Müritzeum in Waren. Bei dem Museum handelt es sich um ein Naturerlebniszentrum, welches in mehr als 20 Aquarien einheimische Fisch- und Tierarten beheimatet, die in der Region, sowohl im Wasser als auch an Land, zu Hause sind. In interaktiven, lehrreichen und abwechslungsreichen Ausstellungsräumen werden die Besucher zum Mitmachen gebeten, um so den Lebensraum Mecklenburger Seenplatte spielerisch kennenzulernen.

                                               

Ebenfalls sehenswert, im Südwesten der Müritz gelegen, ist die Kleinstadt Röbel. Aufgrund der vielen bunten Fachwerkhäuser in der Altstadt hat Röbel auch den Namen „Der bunte Hafen am kleinen Meer“ inne. Ferner sollten Urlauber in Röbel diverse historische Gebäude, wie die gotische St. Marien-Kirche oder das klassizistische Rathaus bewundern, welche unter anderem das wunderschöne Stadtbild prägen.

Mit einer Radtour die Mecklenburgische Seenplatte erkundenAnschließend kann man es sich in einem Röbeler Restaurant gut gehen lassen und sich mit typisch mecklenburgischen Speisen verwöhnen lassen. Dazu gehört natürlich in erster Linie Fisch aus den regionalen Gewässern. Aber auch verschiedene Fleisch- und Wildgerichte sowie Eigenbauprodukte, allen voran die Kartoffeln, hier Tüften genannt, werden häufig in den typisch deftigen, mecklenburgischen Gerichten verwendet. Anderes beliebtes Ausflugsziel der Mecklenburgischen Seenplatte ist eine der größten Städte der Region, Neubrandenburg. Die Vier-Tore-Stadt ist vor allem für ihre vier gut erhaltenen Stadttore aus dem Mittelalter bekannt. Aber auch Städte wie Neustrelitz oder der Luftkurort Malchow locken immer wieder Touristen an.

Ansonsten zeichnet sich die Mecklenburgische Seenplatte durch eine erstaunliche Dichte an Schlössern, Burgen, Parks und Gutshäusern aus. Wunderschöne Alleen, mit Eichen- oder Kastanienbäumen gesäumt, führen zu Schlössern und Herrenhäusern in Backsteingotik oder Baustilen der Renaissance, Klassizismus oder Neugotik. Schloss Mirow, auf einer Insel im Mirow See südlich der Müritz gelegen, ist allemal einen Besuch wert oder die Alte Burg Penzlin, südlich von Neubrandenburg mit Hexenkeller und Museum.

Aktiv und gesund durch die Mecklenburger Seenplatte

Das flache Land der Mecklenburgischen Schweiz bietet alle nötigen Gegebenheiten, die Wanderer oder Radwanderer für einen Ausflug benötigen. An den Müritzsee schließt sich ein großer Naturpark an, welcher Urlaubern viel Abwechslung bietet. Neben verschiedenen Wander- und Radtouren, die auch für Familien geeignet sind, kann man im Müritz-Nationalpark auch GPS-Erlebnistouren oder Geocaching machen. Geocaching ist vergleichbar mit einer elektronischen Schatzsuche, die mit Hilfe eines GPS-Geräts stattfindet. Weitere Infos zum Nationalpark an der Müritz finden Unteressierte unter

Angelurlaub an der Mecklenburgischen SeenplatteDie vielen Seen und Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte bieten natürlich eine hervorragende Kulisse für Angel-Freunde. Unter anderem können hier Aale, Hechte, Karpfen, Zander und Schleie gefangen werden. Für Urlauber gibt es einen so genannten "Touristenfischereischein", der pro Jahr 28 Tage gilt und etwa 20,00 € kostet. Gegen Gebühr (ca. 10,00 €) kann der Fischereischein aber auch verlängert werden. Mehr Informatioen dazu gibt es auf der Website des Landesamts für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) Mecklenburg-Vorpommern unter: 

Für Aktivurlauber, aber auch Familien, die eine Abwechslung zum Baden, Radfahren oder Wandern an der Mecklenburgischen Seenplatte suchen, ist ein Besuch im Kletterpark Plau am See empfehlenswert. In luftiger Höhe klettert man hier, durch ein Seil gesichert, durch unterschiedlich schwere Parcours, die zwischen den Bäumen gebaut wurden. Wer also eine aufregende Abwechslung mit besonderem Adrenalin-Kick sucht, der ist hier im Kletterpark richtig aufgehoben.

                                                                              

Ferien zwischen 1000 Seen im Ferienhaus: Mecklenburger Seenplatte hautnah erleben

Für den perfekten Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, je nachdem, was Reisende bevorzugen. Ob Urlauber zum Angeln, Baden oder Wandern in die Region kommen, das passende Ferienhaus steht mit Sicherheit für jede Urlaubsart zur Verfügung an der Mecklenburgischen Seenplatte. Ferienhaus-Urlauber genießen bei der Unterkunft in einem Selbstversorgerhaus den Vorteil, dass die Reisenden flexibel sind, was ihre Essenszeiten und die Freizeitgestaltungsmöglichkeiten angeht in der Ferienwohnung. Mecklenburgische Seenplatte-Urlauber genießen aber noch viele weitere Vorzüge: unter anderem sind die Ferienhäuser an der Mecklenburgischen Seenplatte mit allem ausgestattet, was man für einen Selbstversorger-Urlaub benötigt. Und in einigen Ferienhäusern wird diese Ausstattung sogar noch dadurch getoppt, dass das Ferienhaus über einen eigenen Pool, ein Solarium oder sogar eine Sauna verfügt.

Ferienhaus-Urlaub an der Mecklenburgischen SeenplatteWer denkt, dass man Ferienwohnungen oder Ferienhäuser nur für wenige Reisende buchen kann, der hat weit gefehlt. An der Mecklenburgischen Seenplatte können sogar große Anwesen gemietet werden, die über Schlafzimmer für bis zu 30 Personen verfügen.Ferienhaus, Mecklenburger Seenplatte, direkt am See: mit einer großen, aber auch kleineren Reisegruppe macht es immer wieder viel Spaß einen Badeurlaub hier zu verbringen und von der Unterkunft aus, direkt auf einen der vielen Seen blicken zu können. Ferienwohnungen an der Mecklenburgische Seenplatte empfehlen sich aber auch für Golfer, da es einige wunderschöne Golfanlagen in der Region gibt. Aber auch Boots- oder Radfahrer verbringen hier einen fantastischen Urlaub. Mecklenburger Seenplatte zusammen mit Kindern zu erleben, ist selbstverständlich auch kein Problem, bietet die Urlaubsregion doch zahlreiche Familienaktivitäten für deren Ferien. Mecklenburger Seen sind aber nicht nur für Aktivitäten in der Natur bekannt, auch kulturell bietet das Land einige Highlights – besonders reich ist die Gegend an Schlössern, Gutshäusern sowie prachtvollen Gärten.

In über der Hälfte der Unterkünfte ist es gestattet, das eigene Haustier mitzubringen, was ein wichtiger Punkt für Urlauber ist sowie ein besonderer Pluspunkt für die jeweilige Ferienwohnung. Mecklenburger Seen zusammen mit dem eigenen Haustier zu erleben, stellt nicht nur für die Tier-Besitzer ein schönes Erlebnis dar, sondern gefällt mit Sicherheit auch den Tieren. So müssen Urlauber auch im Urlaub nicht auf ihren treuen Freund verzichten und können mit ihm gemeinsam die Naturlandschaft der 1000-Seen-Region kennenlernen.

Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Mecklenburger Seenplatte und die Natur – das sind die perfekten Voraussetzungen, welche die Urlaubsregion Touristen anbietet, um hier Traumferien zu verbringen.