Angelurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte - 520 Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Angelhäuser

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

... oder in Schulferien

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 310 - 610€
  • 610 - 900€
  • 900 - 2.130€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Claudia Werth schreibt...

    Bewertung vom 20.08.2012

    Ausflugtipps
    Die umliegenden See sind sehr schön und es lohnt sich ein Ausflug mit dem Schiff.
    Das Strandbad ist ideal zum Baden und man kann auf dem Wurlsee paddeln und Wassertreter fahren.
    Bei schlechtem Wetter bietet sich die Therme in Templin an. Für Familien mit Kindern ideal.
    Wer etwas mehr Geld ausgeben will, kann auch mit der Fahrraddraisine fahren.
    Die Gemeinde Himmelpfort und die dortige Klosterruine sind auch ein schönes Ausflugsziel.
    Gastronomie
    Das Strandcafe am Wurlsee ist sehr zu empfehlen. Dort kann man sehr leckere Eisbecher essen und es gibt auch eine sehr leckere warme Küche. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auf jeden Fall.
    Das Waldhotel "Sängerslust" ist ebenfalls zu empfehlen. Es liegt etwas außerhalb von Lychen.
    Auf keinen Fall kann man den Imbiss im Strandbad empfehlen. Katastrophale Zustände und ekliges Essen.
    Wer ein bisschen weiter fährt und auf Nobleres Lust hat, ist auf Schloss Boitzenburg gut aufgehoben- ein wunderschönes Schloss und eine ansprechende Küche. Die umliegenden See sind sehr schön und es lohnt sich ein Ausflug mit dem Schiff.
    Das Strandbad ist ideal zum Baden und man kann auf dem Wurlsee paddeln und Wassertreter fahren.
    Bei schlechtem Wetter bietet sich die Therme in Templin an. Für Familien mit Kindern ideal.
    Wer etwas mehr Geld ausgeben will, kann auch mit der Fahrraddraisine fahren.
    Die Gemeinde Himmelpfor...
  • Bewertung vom 01.08.2011

    Ausflugtipps
    Wer nicht selbst mit einem Motorboot oder Kanu den Stolpsee und die anderen angrenzenden Seen erkunden möchte, kann mit dem Fahrgastschiff verschiedene Touren unternehmen und die Himmelpforter Schleuse passieren.
    Der Wald ist immer eine Radtour wert. Wir haben auch Pilze gefunden.
    Wenn das Wetter nicht zum Baden einlädt, ist Neustrelitz nicht weit entfernt. Dort gibt es einen Tiergarten, in dem Rehe gestreichelt werden können. Für Mutige gibt es dort auch einen Bereich mit Affen, durch den man durchlaufen kann. Außerdem ist ein Streichelzoo mit Ziegen vorhanden.
    Gastronomie
    Die Gaststätte "An der Schleuse" ist uns sehr positiv in Erinnerung geblieben. Die Bedienung ist sehr nett und umsichtig, das Essen ließ nicht lange auf sich warten und schmeckte vorzüglich. Die Gaststätte hat Tische drinnen und draußen, ist recht groß, so dass auch bei starker Frequentierung immer ein freier Tisch gefunden wird. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte.
    Auch die Gaststätte "Mühlenbeek" ist zu empfehlen. Die Portionen sind dort sehr groß, selbst die Kinderportion würde einem Erwachsenen mit normalem Hunger ausreichen. Auch dort haben wir gut gegessen zu normal üblichen Preisen.
  • Sabine B., Leipzig schreibt...

    Bewertung vom 07.05.2015

    Ausflugtipps
    Auf alle Fälle Rheinsberg (hier auch Schifffahrt möglich), Neuglobsow mit Stechlinsee, Lychen, Bredereiche mit einer hübschen Gaststätte direkt an der Havel, auf der Rückfahrt noch zum Spargelhof Kremmen mit allerlei Unterhaltung und Streichelzoo für die Kleinen (in der Nähe von Oranienburg).Wir fanden es gut, dass manches noch so ursprünglich war und wollten auch nicht so viele Sehenswürdigkeiten abarbeiten.
    Gastronomie
    Leider waren viele Gaststätten nicht oder nur am Wochenende geöffnet, da noch keine Saison. Der Eisladen samt sehr freundlicher Bedienung in Himmelpfort (leider aber nur bis 17 h geöffnet) und die freundlichen Leute in der Gaststätte Bandelow in Bredereiche sind uns in guter Erinnerung. Wir haben aber wegen des Kleinkindes doch eher in der Unterkunft gegessen.
    Urlaubsort
    Der Ort Himmelpfort ist sehr idyllisch, für Kinder gibt es noch richtige Tiere zu sehen. Himmelpfort ist Natur pur von Wasser umgeben. Zum Ausspannen gut geeignet, weiß aber nicht, wie es in der Saison aussieht. Wir würden aber jederzeit wieder dorthin fahren.
  • Arndt N. schreibt...

    Bewertung vom 16.01.2014

    Ausflugtipps
    Rügen (immer wieder sehenswert)
    Insel Poel (sehr schön, jedoch leider überall Parkautomaten -Parken nur mit passenden Geld möglich und viel zu teuer, außerdem fährt da den ganzen Tag einer kontrollieren - Stunde um Stunde...)
    Schwerin (schöne Stadt)
    Gastronomie
    Auf gar keinen Fall in das argentische Steakhaus am Markt gehen:
    Das Essen war (auf gut Deutsch) "unter aller Sau" sauber war es auch nicht. Da ist einem quasi das Schnitzel im Hals stecken geblieben. Da konnte der freundliche Eigentümer auch nichts mehr rausreißen. Die Vermieter vom Gut Settin hatten den Italiener empfohlen, leider haben wir es nicht wahrgenommen.
  • Jutta Gerberich schreibt...

    Bewertung vom 01.09.2014

    Ausflugtipps
    Wir waren zum Radfahren an die Mecklenburgischen Seen gereist.
    1. Tour: ab Rechnlin nörlich bis Waren, die sog.
    "Naturtour". Man umrundet dabei nicht den See, sondern fährt nur durch Wald, Wiesen und Felder bis Waren (rundgang) und wieder zurück auf einem anderen Weg.
    2. Tour: Rundtour Kölpingsee/Fleesensee
    hier teilweise oft auf Strasse oder Radweg
    entlang einer stark befahrenen Strasse. Unterwegs ein paar KM vor Damerower Werder - nette Fischräucherei mit herrlichem Blick auf den See.
    3. Tour: Rundtour Plauer See. Wir begannen die Tour
    in Bad Stuer Richtung Norden. Hier darf man nicht den Fahrradwege-Kennzeichen nachfahren, da man auf die Strasse geleitet wird. Es gibt einen schönen Weg direkt entlang des Sees. Nur dann im Bereich nördlich von Zislow sind die Wege stark verwurzelt oder teils weggebrochen - man kann aber nach einigem Suchen Alternativen finden, um den Rundweg fortzusetzen.

    Wir haben dann noch einige kleine Touren unternommen. Am besten man holt sich einen Radtourenführer, den es in Rechlin im Touristbüro gibt. Eine gute Karte 1:50 000 tut ihr übriges.
    Gastronomie
    Am Hafen von Rechlin (nicht Nordrechlin") "Möwennest" sehr guten Fisch und Steaks - sowie Matjestartar!

Reisetipps für den Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte

Reisethemen