4.884 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Oberbayern

Reisetipps für den Urlaub in Oberbayern

Bewertungen aus der Umgebung

  • Thoralf J. schreibt...

    Bewertung vom 26.07.2015

    Ausflugtipps
    Der Königssee ist auf einem 4,5 km langen gemütlichen Wanderweg perfekt fußläufig zu erreichen. Die Schiffahrt zum Obersee ist auf jeden Fall empfehlenswert.
    Zum Obersalzberg fährt eine Gondelbahn, von wo aus man zur Busabfahrtsstelle zum Kehlsteinhaus gemütlich wandern kann. Diese Busfahrt sollte man sich nicht entgehen lassen und die Fahrt mit dem Fahrstuhl hinauf zum Kehrlsteinhaus genießen. Mit einem wunderschönen Ausblick und freundlicher Gastronomie wird man belohnt.
    Ebenfalls empfehlenswert ist die Gondelfahrt zum Jenner und der bequeme Abstieg von der Mittelstation über die Königsbachalm.
    Berchtesgaden lädt mit seinen Biergärten und Straßencafés zum gemütlichen verweilen, entspannen und zum shoppen ein.
    Gastronomie
    Der Gasthof zum Neuhaus direkt am Marktplatz von Berchtesgaden war für uns die beste Adresse: uriger, gepflegter Biergarten, freundlicher Service und sehr gute Küche.
    Urlaubsort
    Unsere Unterkunft befand sich direkt in Berchtesgaden am Berg mit einem tollen Ausblick auf die Stadt und das Bergmassiv.
    Den Schlossinnenhof kann man auch ohne Führung besichtigen und die gesamte Altstadt ist mit ihren schmalen Gassen sehr romantisch. In der Enzianbrennerei Grassl am Schlossplatz findet jeder das passende "Mitbringsel". Der Königssee ist auf einem 4,5 km langen gemütlichen Wanderweg perfekt fußläufig zu erreichen. Die Schiffahrt zum Obersee ist auf jeden Fall empfehlenswert.
    Zum Obersalzberg fährt eine Gondelbahn, von wo aus man zur Busabfahrtsstelle zum Kehlsteinhaus gemütlich wandern kann. Diese Busfahrt sollte man sich nicht entgehen lassen und die Fahrt mit dem Fahrstuhl hinauf zum Kehrlsteinhaus genie...
  • Bernd Kreppel schreibt...

    Bewertung vom 09.09.2008

    Ausflugtipps
    Voller Vorfreude kamen wir nach langer Fahrt in Vorauf an. Suchten die Rezeption auf und meldeten uns an. Dann übergab uns der unfreundliche Mitarbeiter den Schlüssel. Wir fuhren gespannt in die Whg., dort angekommen mussten wir feststellen, das diese Wohnung nicht die war, die wir gebucht hatten. Wir fuhren wieder zu der Rezeption und verlangten eine Whg. die wir im Vorfeld gebucht hatten. Eine mit 3 Schlafmöglichkeiten (1 Ehepaar, 1 Frau + 1 Mann die nicht zusammen waren). Nur der stetigen Aufforderung uns die Whg. zu geben die wir gebucht hatten, veranlasste nach langer Zeit den Mitarbeiter uns die Whg. zu geben. Sie lag nur eine Tür weiter als die falsch angebotene !! Hätte das nicht geklappt wären wir wieder heigefahren, bzw, hätten uns ein anderes Quartier gesucht.
    Diese endlich war genau das was wir wollten. Und so war dann der Urlaub doch noch super geworden.

    Chiemsee, Inzell, Ruhpolding, Bauerntheater, es gab so vieles zu sehen und zu erleben. Die Zeit lief uns einfach weg.
    Nächstes Jahr fahren wir wieder in den Chiemgau, aber gewiss nicht mehr nach Vorauf.
    Gastronomie
    In Inzell der Alpengrill, lecker und preiswert.

    In Vorauf das Restaurant: frisch, reichlich und sehr freundliches Personal
  • Karsten S., Berlin schreibt...

    Bewertung vom 14.10.2013

    Ausflugtipps
    Atemberaubend, aber nicht gleich um die Ecke:
    Der Walchensee ist einer der tiefsten (maximale Tiefe: 192,3 m) und zugleich mit 16,40 km² auch einer der größten Alpenseen Deutschlands. Der See liegt 75 km südlich von München inmitten der Bayerischen Voralpen. Im Unterschied zu den meisten anderen größeren Seen Bayerns ist er nicht Eigentum des Freistaats Bayern und unterliegt damit auch nicht der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Er gehört stattdessen mit seiner gesamten Fläche einschließlich der Insel Sassau der Gemeinde Kochel am See. Im Osten und Süden grenzt er mit seinem Ufer an die Gemeinde Jachenau.
    Vom Herzogenstand hat man einen Traumhaften Überblick über die Region.
    Gastronomie
    Der Bäcker im Ort war echt schlecht, die Ware hat nicht geschmeckt, teuer & die Verkäuferin anscheind immer schlecht gelaunt. Wir haben unser Frühstück aus Murnau geholt.
    Das Restaurant Heimgarten, war sehr gut, aber auch nicht billig & herausragend war die Küche der Guggenberg Alm.
  • Heidi Preilowski schreibt...

    Bewertung vom 01.06.2015

    Ausflugtipps
    Wir waren jeden Tag unterwegs trotz Regen. Wanderung Malerwinkel am Königsee. Schifffahrt haben wir nicht gemacht wegen des schlechten Wetters. Thumsee umrundet.Chiemsee im Regen war nicht schön. Kenne es aber von frühen Zeiten ,da war es sehr schön. Windbeutelgäfin darf man nicht auslassen. Die große Auswahl macht es einem schwer. Natürlich mussten wir auch zum Fossil Outlet.Wimbachtal bis zur Wimbachgrieshütte über 8 km immer bergauf und natürlich wieder runter, wo ich mir sogar Blasen geholt habe.Salzburg war auch im Regen sehenswert. Salzburger Nockerln aber nur einen Berg haben wir nach dem Essen zu zweit gegessen. Höglwörther See (Klosterweg)sind wir gelaufen und haben uns das Kloster von außen ansehen können. Die kleine Kirche war auch sehr schön.Die Weissbachschlucht sind wir gelaufen 5 km über Stock und Stein. An einer Stelle bin ich Barfuß durch eine riesige Wasserlache gelaufen. Kehlsteinhaus sind wir raufgefahren. Schnee pur. Rutschparty war angesagt,trotzdem waren meine Treckingschuhe mit Strümpfen und Hose nass geworden.
    Gastronomie
    Wir waren hauptsächlich beim Schnitzelwirt essen. Man kann da sehr gut Speisen. Man sollte sich immer einen Tisch reservieren.Beim Neuwirt waren wir auch. Konnte man auch gut essen. Beide Lokale sind in Aufham die wir zu Fuß erreichen konnten.
    Urlaubsort
    Das Haus lag in einer ruhigen Gegend. Höglwörther See in Anger umrundet..
  • Marion K., Berlin schreibt...

    Bewertung vom 25.08.2015

    Ausflugtipps
    1. Fahrt nach Kufstein am Inn mit Burgbesichtigung
    2. Wanderung zur Maisalm, immer am Bach entlang, hinauf und runter sehr guter Weg
    3. Fahrt nach Rosenheim
    4. Fahrt mit der Seilbahn zur Kampenwand, tolles Panorama, schöne Wanderwege
    5. Besichtigung der Burg Hohenaschau (mit Museumsbesuch und Führung)
    6. Fahrt zum Chiemsee
    7. Wanderung von Sachrang zum "Gasthof Moosbauer"
    Gastronomie
    Angenehme, schnelle Bedienung und gutes Essen:
    1. im Italiener/Pizzeria "zur Post" in Sachrang
    2. im "Sachranger Hof" in Sachrang
    3. auf der Maisalm
    4. Gasthof "Moosbauer"
    5. Gasthof "Wildschütz" in Aschau


    Nicht zu empfehlen ist der "Wilde Kaiser" in Sachrang, mürrischer Wirt und im Lokal ist schlechter Geruch
    Urlaubsort
    Sachrang ist klein, zu empfehlen für Wanderer und Ruhe Suchende.
    Die Österreichische Tankstelle ist nah an der Grenze, man tankt sehr preiswert.
    Die Touristeninformationen in den Chiemgauer Alpen (Sachrang, Aschau, u.a.) haben alle tolle Wanderkarten zu günstigen Preisen.

Reisethemen

Impressionen

Das im Süden Bayerns gelegene Oberbayern setzt sich aus insgesamt 20 Landkreisen zusammen, auch die Städte Rosenheim und Ingolstadt sowie die Hauptstadt München zählen zu der Region. Eine Städtereise in Oberbayern bietet sich deshalb geradezu an. Es gibt aber natürlich noch vieles mehr zu entdecken. Oberbayern begeistert vor allem durch seine große Abwechslung. Durch die Nähe zu den Alpen ist beispielsweise auch ein Ski-Urlaub im Ferienhaus während der Wintermonate möglich. Im Sommer sind es vor allem die Badeseen, die jedes Jahr unzählige Besucher anlocken. Wer hingegen gerne wandert, kann das ganze Jahr über die einmalige Natur in der Region entdecken. Es gibt also kaum eine optimale Reisezeit für einen Urlaub in Oberbayern. Welcher Zeitpunkt sich am besten eignet, hängt ganz von den persönlichen Vorstellungen ab.

Der Tourismus ist in Oberbayern von großer Bedeutung, jährlich werden mehr als 10 Milliarden Euro mit Besuchern aus aller Welt umgesetzt. Zur besseren Orientierung hat der Tourismusverband München-Oberbayern e.V. den Bezirk in 14 touristische Regionen unterteilt. Dazu gehört beispielsweise die Stadt München sowie das zugehörige Umland mit dem Berchtesgadener Land, das Starnberger Fünf-Seen-Land, der Chiemgau sowie zahlreiche Alpenregionen. Es findet sich also prinzipiell für nahezu jeden Urlaubs-Typ ein geeignetes Urlaubsziel – ganz gleich, ob das Nachtleben in den Städten im Vordergrund steht oder ein erholsamer Familienurlaub in der Natur geplant ist.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele in Oberbayern

Ferienhäuser inmitten der Natur OberbayernsDie erste Anlaufstelle für Sehenswürdigkeiten in Oberbayern ist zweifellos die Landeshauptstadt München. Als eine der bedeutendsten Großstädte in ganz Deutschland verfügt München über zahllose Sehenswürdigkeiten aus allen nur erdenklichen Kategorien. Ganz gleich, ob es ein Museum sein soll oder eher historische Bauwerke bevorzugt werden, grundsätzlich findet sich hier für jeden Geschmack etwas Passendes. Die Stadt alleine eignet sich schon für einen kompletten Urlaub, nicht wenige entscheiden sich deshalb für eine Ferienwohnung in München. Übrigens kommt natürlich auch das Nachtleben in der Metropole, die übrigens aufgrund ihrer Gemütlichkeit als großes Dorf bezeichnet wird, nicht zu kurz. Einige der bekanntesten Clubs in ganz Europa erwarten hier täglich Freunde des Nachtlebens. Dabei werden nicht nur sämtliche Musikrichtungen, sondern auch alle Altersklassen berücksichtigt. Nach einer ausgedehnten Shoppingtour stehen in den vielen Biergärten und traditionellen Wirtshäuser bayerische Köstlichkeiten auf dem Speiseplan.

All jene, die ein Ferienhaus in Oberbayern mieten, sollten einen Besuch der Bavaria Flimstadt in Geiselgasteig, südlich von München, nicht verpassen. Hier haben Urlauber die Möglichkeit, bei einer Führung durch verschiedene Filmkulissen zu laufen und dabei interessante Details der Filmemacher zu erfahren. Bei einer Führung werden Besucher zum Beispiel durch das Wickingerdorf geführt, in dem Michael Bully Herbigs Film „Wickie und die starken Männer“ gedreht wurde. Auch Kulissen aus „Der Baader Meinhof Komplex“, „Asterix und Obelix gegen Cäsar“ oder „Die unendliche Geschichte“ dürfen Touristen bei einem Besuch in den Filmstudios bestaunen.

 

Schloss Neuschwanstein in OberbayernOberbayern hat aber auch dann viel zu bieten, wenn Städtereisen nicht im Vordergrund stehen sollen. Besonders die Natur in dieser Region weiß zu begeistern. Beispielsweise zieht das Berchtesgadener Land, in dem sich auch ein Nationalpark befindet, Besucher aus der ganzen Welt an. Diese Region liegt weit im Süden Bayerns, etwa 150 km von München entfernt und somit in direkter Nähe der Alpen. Zu bewundern gibt es also neben der örtlichen Flora und Fauna auch atemberaubende Berglandschaften. Wanderer werden sich hier ohne jeden Zweifel wohlfühlen. Natürlich gibt es aber auch noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Salzbergwerk, das im Sommer täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr öffnet. Der Eintritt beträgt etwa 15 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Kinder. Auch einen Besuch wert ist das königliche Schloss in Berchtesgaden, wo der Eintrittspreis mit 8,50 Euro auch etwas geringer ausfällt.

Für einen Badeurlaub in Oberbayern eignet sich besonders der Chiemsee, einer der größten Seen in ganz Deutschland. Neben dem Badevergnügen locken auf den Inseln des Chiemsees außerdem auch noch weitere Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Kloster auf der Fraueninsel. Sportliche Naturen nutzen den See hingegen zur Ausübung von Wassersport. Besonders das Segeln erfreut sich in der Region großer Beliebtheit. Motorisierte Boote dürfen den See abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen jedoch nicht befahren.

Im Winter sind es besonders die Skigebiete, die zu einem ausgiebigen Urlaub im Ferienhaus einladen. Üblicherweise befinden sich diese vorwiegend in der Nähe der Alpen, also weit südlich in Oberbayern. Die Ferienhäuser liegen häufig mitten in den Skigebieten. Zahlreiche Pisten in allen Schwierigkeitsgraden warten auf ihre Entdeckung, für Snowboarder stehen außerdem viele Funparks mit Rampen bereit. Darüber hinaus ist das Rodeln eine beliebte Sportart. Die Preise fallen je nach Skigebiet unterschiedlich aus, in der Regel sollten Urlauber aber mit ungefähr 50 Euro für Erwachsene und 30 Euro für Kinder rechnen. Die Öffnungszeiten sind nicht selten von der Wetterlage abhängig, im Normalfall dürfen die Pisten von etwa 8:00 Uhr bis zum Sonnenuntergang befahren werden.

 

Urige Ferienhäuser und Ferienwohnungen: Oberbayern hautnah erleben

 

Ferienhäuser am See in Oberbayern mietenZu einem perfekten Urlaub gehört natürlich auch eine geeignete Ferienunterkunft. Da ist es gut zu wissen, dass die Auswahl an Ferienwohnungen in Oberbayern sehr vielfältig ist. So gibt es beispielsweise in den Städten viele Appartements für etwa 2 bis 4 Personen, die keinerlei Wünsche offen lassen. Familien oder große Gruppen finden aber auch leicht großzügige Objekte für bis zu 15 oder mehr Personen. Selbst günstige Unterkünfte für etwa 300 Euro pro Woche verfügen oft über viele Extras wie einen TV-Anschluss oder einen eigenen Parkplatz. Wer schließlich keinerlei Kompromisse eingehen möchte, wählt ein gehobenes Ferienhaus in Oberbayern mit Extras wie einer eigenen Sauna, einem Pool oder mit Seeblick.


Sie wollen ein Landhaus oder eine Berghütte mieten? In Oberbayern stehen auch solch traditionelle Objekte im Sommer wie im Winter zur Verfügung, ganz egal, ob sie zum Mountainbiken oder lieber zum Skifahren in die Bergregionen kommen. Auch ein Urlaub mit Hund in Oberbayern stellt keinerlei Schwierigkeit dar, sind viele Vermieter nicht nur ihren zweibeinigen Besuchern gegenüber besonders gastfreundlich.

Ferienunterkünfte clever online buchen