1.195 Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Ostfriesischen Küste

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

... oder in Schulferien

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 290 - 520€
  • 520 - 690€
  • 690 - 1.170€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Monika Pick schreibt...

    Bewertung vom 01.07.2013

    Ausflugtipps
    Ganz besonders spannend, informativ und eindrucksvoll war für uns Thüringer die Wattwanderung von der Insel Baltrum nach Neßmersiel. Zu empfehlen sind hier die Wattführer Martina und Martin Riecken. Das war sehr schön, trotz Regen und Sturm.
    Ein weiteres tolles Erlebnis war das Waloseum mit Heuler-Quarantäne-Station in Norden und die Seehundstation in Norddeich. Hier haben wir auch viel Wissenswertes erfahren über das Bemühen der Pfleger, die Heuler zu beschützen und wildnistauglich zu machen.
    Auch das Städtchen Greetsiel hat uns sehr gefallen, trotz des strömenden Regens. Leider mussten wir wegen des Wetters die Kanalfahrt ausfallen lassen. Dort werden wir nochmal hin fahren und hoffen dann auf schönes Wetter, um alles nachzuholen. In Greetsiel wollten wir auch, laut Internet, das Buddelschiffmuseum ansehen. Aber leider mussten wir dort erfahren, dass es dieses nicht mehr gibt. Schade!
    In Emden haben wir uns Dat-Otto-Huus angesehen. Das war sehr lustig, da wir Otto-Waalkes-Fans sind. Auch den Otto-Leuchtturm in Pilsum stand auf unserem Programm.
    Gastronomie
    Das Mühlenkaffee an der roten Zwillingsmühle war super gemütlich, das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. Kaffee, Tee mit Wolkjes und Kluntjes, ostfriesischer Schneckenkuchen (warm!!!)mit und ohne Vanilleeis und der Käsekuchen waren absolut lecker. Besonders begeistert waren wir von dem tollen Kaffeegeschirr mit blauer Windmühlenlandschaft. Das hat es besonders urig gemacht: draußen Regen, Regen, Regen und drinnen diese Gemütlichkeit mit Leckereien. Ganz besonders spannend, informativ und eindrucksvoll war für uns Thüringer die Wattwanderung von der Insel Baltrum nach Neßmersiel. Zu empfehlen sind hier die Wattführer Martina und Martin Riecken. Das war sehr schön, trotz Regen und Sturm.
    Ein weiteres tolles Erlebnis war das Waloseum mit Heuler-Quarantäne-Station in Norden und die Seehundstation in Norddeich. Hier haben wir auch viel Wis...
  • Tanja H. schreibt...

    Bewertung vom 05.09.2012

    Ausflugtipps
    In Norddeich fahren die Fähren nach Juist und Norderney (diese stündlich) ab.

    Der Ort Greetsiel (ca 20 km) ist immer ein Besuch wert. Wer es schafft, sollte mit dem Schiff von Norddeich nach Greetsiel fahren. Diese Fahrt dauert ca 3 Stunden; danach Aufenthalt in Greetsiel und anschließend wird man mit dem Bus nach Norddeich zurückgebracht.
    Von Greetsiel aus kann man auch zum "Otto"Leuchtturm in Pilsum laufen.

    Die Orte Bensersiel und Neßmersiel sind u.M. nach auch ein Besuch werd, um dort u.a. den Strand zu besuchen (Kurkarte gilt auch dort). Von Neßmersiel aus geht eine Fähre nach Baltrum.
    Diese kleine Insel - autofrei - ist traumhaft. Der Strand ein Gedicht.

    In Norddeich selbst ist natürlich die Seehundaufzuchtstation sehenswert. Diese ist von der FeWo aus zu Fuß sehr schön zu erreichen; und es ist auch nicht zu weit.

    Wer etwas länger mit dem Auto fahren will, dem können wir Groningen in den Niederlanden empfehlen. Es sind ca 140 km einfach.

    Es gibt natürlich noch viel mehr: Einfach in die Touri-Info und weitere Infos und Veranstaltungstipps holen.
    Gastronomie
    Direkt am Deich und zu Fuß in knapp zehn Minuten: Diekster Köken. Da gibt es von Currywurst, Fisch, Fleisch bis zu Pfannkuchen und Eisbecher alles. Es gibt durchgehend warme Küche.

    Pizzeria Da Zio Nazario in der Norddeicher Straße. Mittwochs Ruhetag und abends erst ab 17.30 Uhr geöffnet. Hier gibt es leckere hauchdünne Pizza.
  • Markus P. schreibt...

    Bewertung vom 01.09.2014

    Ausflugtipps
    Im gleichen Gebäude der Ferienwohnung Nr. 10 befindet sich der Fahrradverleih und ein kleines Kiosk, wo wir unsere Brötchen immer gekauft haben. In etwa 200m Entfernung ist auch ein Bäckerladen vorhanden. Zu Fuß, in ca. 4 Min., ist man am Meerwasserhallenbad angekommen. In wenigen Gehminuten ist man bei der Touristikinformation angekommen, und läuft man vo da aus noch einmal einige Minuten dann ist man im (Einkaufs)Zentrum von Hooksiel angekommen.
    Mit dem Fahhrad erreicht man alle Punkte in kürzester Zeit. Die Badestrände (Normal, FKK und Hunde getrennt) befinden sich einige Kilometer ausserhalb. Kostenlose Parkplätze sind dort zur genüge vorhanden. Der Eintritt zum Strand ist für Besitzer der Hooksieler Nordsee ServiceCard (Kurkarte) umsonst. Eine Wasserskiliftanlage und Surfschule befinden sich in der Nähe. All diese Örtlichkeiten kann man zu Fuß auf sehr gut ausgebauten Rad- bzw. Gehwegen erreichen.
    Gastronomie
    Wir waren mehrmals im Restaurant "Da Nello" in der Lange Straße 29. Pizza, Pasta und die Bewirtung waren sehr gut und wir können das Restaurant nur weiterempfehlen.
    Tipp: Einen Tisch rechtzeitig reservieren!
  • N. Wacker schreibt...

    Bewertung vom 09.09.2014

    Ausflugtipps
    Die Wattwanderung in Hooksiel, mit Nationalparkführer Rolf Gerdes, war echt klasse. Er erklärt sehr viel, nimmt die Kinder gut mit und beantwortet alle Fragen.
    Eine Radtour nach Jever ist ganz nett.
    Bevor ihr ins Wattenmeer-Besucherzentrum nach Wilhelmshaven geht, schaut euch das Nationalparkhaus Wangerland in Minsen an. Wir fanden dort die Tiere und das Wattenmeer auch gut erklärt und das auch noch umsonst. In Wilhelmshaven war es zwar riesig, doch erschlägt es die Kinder fast, da zuviel dargestellt ist. Dafür gibt es im Wattenmeer-Besucherzentrum auch einiges über Wale, was es in Minsen wiederum nicht gibt.
    Das Marienmuseum war auch super, wann kommt man schon mal in ein U-Boot?
    Gastronomie
    Wir fanden Lüttjes Klönstuv in Haddien einfach genial. Das Cafe, mit netten Dekos, bietet sehr viel verschiedene, selbst gemachte Kuchen und hat für Kinder einen tollen Garten mit Spielgeräten und Tieren (Meerschweine, Hühner, Ziegen, ...). Das Restaurant Zum Anker in Hooksiel hatte sehr guten Fisch zu günstigen Preisen. Die Stumpenser Mühle (Cafe und Restaurant) ist auch ein nettes Ausflugsziel.
  • Christel Meixner schreibt...

    Bewertung vom 07.11.2011

    Ausflugtipps
    Für Kleinkinder sehr zu empfehlen ist der Haustierpark in Werdum. Für wenig Eintritt bekommt man alte Haustierrassen zu sehen bzw. zu fühlen.

    Ohne Eintritt kann man im Nordseehaus Wangerland in Minsen Einblicke in die heimische Tierwelt erhalten bzw. sich über erneuerbare Energien und Klimaschutz informieren.

    Etwas weiter entfernt kann man Tiere aus verschiedenen Kontinenten im Tierpark Jaderberg kennen lernen.

    In Harlesiel am Strand ist ein sehr schöner Spielplatz zu finden. Allerdings kann man diesen Bereich auch im Herbst nur mit der Nordseecard betreten. D. h., für eine halbe Stunde Aufenthalt am Strand bzw. am Spielplatz ist für zwei Erwachsene und zwei Kleinkinder eine Kurtaxe in Höhe von 7,50 Euro zu entrichten.

    Wer einen Ausflug mit dem Schiff unternehmen will, kann von Carolinensiel bis Harlesiel mit einem Raddampfer fahren (ca. 1,5 Stunden für den Hin- und Rückweg). Nach Rückfrage dürfen kleine Jungs auch schon mal dem Kapitän beim Lenken helfen!

Reisetipps für den Urlaub an der Ostfriesischen Küste