1.621 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Ostfriesland

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 280 - 480€
  • 480 - 650€
  • 650 - 1.270€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Monika Pick schreibt...

    Bewertung vom 01.07.2013

    Ausflugtipps
    Ganz besonders spannend, informativ und eindrucksvoll war für uns Thüringer die Wattwanderung von der Insel Baltrum nach Neßmersiel. Zu empfehlen sind hier die Wattführer Martina und Martin Riecken. Das war sehr schön, trotz Regen und Sturm.
    Ein weiteres tolles Erlebnis war das Waloseum mit Heuler-Quarantäne-Station in Norden und die Seehundstation in Norddeich. Hier haben wir auch viel Wissenswertes erfahren über das Bemühen der Pfleger, die Heuler zu beschützen und wildnistauglich zu machen.
    Auch das Städtchen Greetsiel hat uns sehr gefallen, trotz des strömenden Regens. Leider mussten wir wegen des Wetters die Kanalfahrt ausfallen lassen. Dort werden wir nochmal hin fahren und hoffen dann auf schönes Wetter, um alles nachzuholen. In Greetsiel wollten wir auch, laut Internet, das Buddelschiffmuseum ansehen. Aber leider mussten wir dort erfahren, dass es dieses nicht mehr gibt. Schade!
    In Emden haben wir uns Dat-Otto-Huus angesehen. Das war sehr lustig, da wir Otto-Waalkes-Fans sind. Auch den Otto-Leuchtturm in Pilsum stand auf unserem Programm.
    Gastronomie
    Das Mühlenkaffee an der roten Zwillingsmühle war super gemütlich, das Personal war sehr freundlich und zuvorkommend. Kaffee, Tee mit Wolkjes und Kluntjes, ostfriesischer Schneckenkuchen (warm!!!)mit und ohne Vanilleeis und der Käsekuchen waren absolut lecker. Besonders begeistert waren wir von dem tollen Kaffeegeschirr mit blauer Windmühlenlandschaft. Das hat es besonders urig gemacht: draußen Regen, Regen, Regen und drinnen diese Gemütlichkeit mit Leckereien. Ganz besonders spannend, informativ und eindrucksvoll war für uns Thüringer die Wattwanderung von der Insel Baltrum nach Neßmersiel. Zu empfehlen sind hier die Wattführer Martina und Martin Riecken. Das war sehr schön, trotz Regen und Sturm.
    Ein weiteres tolles Erlebnis war das Waloseum mit Heuler-Quarantäne-Station in Norden und die Seehundstation in Norddeich. Hier haben wir auch viel Wis...

  • Irml W. schreibt...

    Bewertung vom 31.08.2015

    Ausflugtipps
    Der sehr kurze Weg zum Strand war schon das Beste. Die Milchbar von Norderney immer wieder das i-Tüpfelchen, besonders bei Sonnenuntergang. Ansonsten lohnt es sich immer, sich mit dem Rad auf der Insel zu bewegen; es gibt reichlich Radverleiher. Es gibt immer noch sehr viel Natur zu sehen, auch wenn inzwischen die Bebauung stark zugenommen hat. Mehr sollte es jetzt wirklich nicht mehr werden!
    Gastronomie
    Eine Einkehr am kleinen Flugplatz ist immer wieder nett, wenn auch sicher nicht DAS gastronomische Highlight, aber doch gut und freundlich.
    Gosch ist natürlich unschlagbar! Die Milchbar immer super, in erster Linie wegen ihrer Lage. Hotel König mit der Terrasse auch super.
    Was aber für uns sehr erstaunlich und überaus unangenehm war, ist die Tatsache, dass Niedersachsen das Rauchverbot in den Lokalen nicht durchgezogen hat, was die Lokalitäten von Norderney offensichtlich "sehr nutzen". Ob das erforderlich ist, wage ich bezweifeln, da alle angesprochenen - auch selbst Raucher - überhaupt kein Problem im Rauchen ausschließlich im Freien sehen. Es gibt mehr deklarierte Raucherlokale als Nichtraucherlokale auf der Insel. Ganz ehrlich, das stinkt einem so, dass man es sich doch sehr überlegt, nochmals auf Norderney den Urlaub zu verbringen.
    Urlaubsort
    Auf Norderney gibt es ja nur das Städtchen Norderney: sehr nett, auch mit seinem kulturellen Programm; sollte jetzt aber nicht mehr vergrößert werden.

  • Tanja H. schreibt...

    Bewertung vom 05.09.2012

    Ausflugtipps
    In Norddeich fahren die Fähren nach Juist und Norderney (diese stündlich) ab.

    Der Ort Greetsiel (ca 20 km) ist immer ein Besuch wert. Wer es schafft, sollte mit dem Schiff von Norddeich nach Greetsiel fahren. Diese Fahrt dauert ca 3 Stunden; danach Aufenthalt in Greetsiel und anschließend wird man mit dem Bus nach Norddeich zurückgebracht.
    Von Greetsiel aus kann man auch zum "Otto"Leuchtturm in Pilsum laufen.

    Die Orte Bensersiel und Neßmersiel sind u.M. nach auch ein Besuch werd, um dort u.a. den Strand zu besuchen (Kurkarte gilt auch dort). Von Neßmersiel aus geht eine Fähre nach Baltrum.
    Diese kleine Insel - autofrei - ist traumhaft. Der Strand ein Gedicht.

    In Norddeich selbst ist natürlich die Seehundaufzuchtstation sehenswert. Diese ist von der FeWo aus zu Fuß sehr schön zu erreichen; und es ist auch nicht zu weit.

    Wer etwas länger mit dem Auto fahren will, dem können wir Groningen in den Niederlanden empfehlen. Es sind ca 140 km einfach.

    Es gibt natürlich noch viel mehr: Einfach in die Touri-Info und weitere Infos und Veranstaltungstipps holen.
    Gastronomie
    Direkt am Deich und zu Fuß in knapp zehn Minuten: Diekster Köken. Da gibt es von Currywurst, Fisch, Fleisch bis zu Pfannkuchen und Eisbecher alles. Es gibt durchgehend warme Küche.

    Pizzeria Da Zio Nazario in der Norddeicher Straße. Mittwochs Ruhetag und abends erst ab 17.30 Uhr geöffnet. Hier gibt es leckere hauchdünne Pizza.

  • Christof Behlen schreibt...

    Bewertung vom 08.06.2011

    Ausflugtipps
    Für alle und jede/n gibt es etwas in der Umgebung: Das Wattenmeer mit kleinen und mondänen Seebädern und Schiffstouren durchs Watt und zu den Inseln. wunderschöne kleine Städtchen und Orte. Viele davon wie Westerstede, das Bad Zwischenahner Meer oder die vielen Parks und Schlösschen sind in Fahrradentfernung gelegen. Gute Cafes liegen an den gut beschilderten Radwegen.
    Karten der Radrouten sind in der Touri Info günstig zu erhalten. Dort gibts Infos und Gutscheine zu vielen Zielen. Im Sommer gibts jede Menge Feste. Jever ist etwa 40 Kilometer weit entfernt. Hier lohnt die Altstadt und eine Brauereiführung.
    Das Seebad Dangast bei Varel ist in der Woche schön, am Wochenende Szene.
    Der Neuenburger Urwald ist etwas für Natur und Wanderfreunde, ebenso das kleine Neuenburger Schloß sowie das Freilichtmuseum mitten im Ort.
    Durch die Heckenlandschaft ist das Radfahren eine Freude. Es gibt viel Windschatten für schönes Radfahren.
    Wer schoppen will und eine gute Auswahl sucht, der findet sie in Varel und in Wilhelmshafen.
    Freunde der Gartenkunst kommen in den Rhododendrongärten auf ihre Kosten. Viele private Gärten am Wegesrand bieten wunderschöne Blicke. Die alten Häuser bieten alte Architektur und Kultur.
    Gastronomie
    Vareler Hafen. Unterschiedlich teure Fischlokale mit viel einheimischem, aber auch bedrohten Fischarten.

  • Doreen S. schreibt...

    Bewertung vom 07.10.2015

    Ausflugtipps
    Norden läd zum Einkaufen ein .

    In Norddeich kann man schöne lange Spaziergänge auf dem Deich machen .
    Es gibt auch ein Hundestarnd , der auch rege genutzt wird.

    Bei einer Seg Way Tour hat man nicht nur Spaß sondern sieht auch eine Menge , wo man sonst zu Fuß wesentlich länger benötigen würde.
    (38 Euro für 2 Stunden ,Führerscheinpflicht)

    Greetsiel sollte man auch besuchen, das Mühlencafe ist sehr zu empfehlen , dabei sollte man ein Stück Ostfriesentorte essen und einen Tee trinken .

    Ein Besuch im Hafenkicker (Greetsiel )dabei eine Altbierbowle mit Erdbeeren trinken und man hat den Richtigen Tagesabschluss.:-)
    Gastronomie
    Der Italiener im Ort (keine 300m vom Objekt entfernt),hat gutes Essen,leider mussten wir sehr lange warten .

    Baltrum ist nur bedingt zu empfehlen , da es eine Autofreie Insel ist .
    Ein Restaurant reiht sich an das nächste und erhöhte Preise gibts da auch noch dazu .

    Ohne Landkarte ist man auch aufgeschmissen ,weil man nicht weiß welchen Weg man nehmen muss .
    Urlaubsort
    Berumerfehn liegt etwas abseits , jedoch sehr idyllisch.
    Man kann schnell abschalten . Lange Spaziergänge sowie Fahrradtouren um den Ort zu erkunden sind möglich .

    Einkaufsmöglichkeiten sind im nächsten Ort /Großheide .

Reisetipps für den Urlaub in Ostfriesland

Wie wäre es mit Ferien an der Nordseeküste? Ausspannen in Deutschland am norddeutschen Strand in einer gemütlichen Ferienwohnung am Meer oder im einem komfortablen Ferienhaus, wahlweise mit Sauna oder Pool, auch geeignet für große Gruppen. Oder verbringen Sie Ihren Urlaub mit Hund in Ostfriesland, wir haben die passende Unterkunft für jeden. Buchen Sie heute und genießen Sie die zahlreichen Angebote zu Wellness, Rad fahren, Kurzurlaub oder Wassersport.

Reisethemen

Impressionen

Im äußersten Nordwesten Deutschlands findet sich das malerische Ostfriesland. Neben der Region auf dem Festland zählen auch die Inseln Spiekeroog, Langeoog, Norderney, Baltrum, Juist und Borkum zu Ostfriesland. Die Region ist relativ flach und verfügt nur über wenige Erhöhungen. Dafür finden sich in Ostfriesland naturgemäß, neben vielen Küsten und Stränden, auch unendlich weite Felder und Wiesen. Das Klima fällt in Ostfriesland sehr mild aus, im Sommer wird die Marke von 30 °C kaum überschritten, während im Winter nur sehr wenige Eistage vorkommen.

Ostfriesland ist nicht nur aufgrund der Meeresnähe eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen. Jede Menge weiterer Attraktionen und Sehenswürdigkeiten erwarten Urlauber in dieser Region.
Wer denkt, eine verschlafene Region oder den „typischen“ Ostfriesen hier anzutreffen, der im knallgelben Ostfriesennerz oder im weiß-blauen Fischerhemd umherläuft, der hat weit gefehlt. Ostfriesland erfüllt keineswegs die Klischees, die ihm nachgesagt werden, sondern ist vielmehr eine moderne Region in Norddeutschland, die durch einzigartige Natur, abwechslungsreiche Freizeitgestaltungen sowie Sehenswürdigkeiten und Gastfreundlichkeit ihre Besucher immer wieder aufs Neue begeistert.

Urlaub im Ferienhaus in Ostfriesland: die schönsten Sehenswürdigkeiten entdecken

Zu einem Besuch in Ostfriesland gehört in jedem Fall das Wattenmeer dazu. Kaum ein Gewässer auf der Welt ist so stark durch die Gezeiten beeinflusst wie diese Region. Zweimal täglich läuft das Wasser ab und wieder auf, der Höhenunterschied beträgt dabei wenigstens zwei Meter auf einer Länge von 2 km oder mehr. Im Jahr 2009 wurde der Nationalpark „Niedersächsiches Wattenmeer“ schließlich auch zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Das Wattenmeer stellt damit eine Landschaftsform dar, die in dieser Form einmalig auf der Welt ist. Entstanden ist das Phänomen „Watt“ durch den Anstieg des Meeresspiegels nach der letzten Eiszeit. Unterstützend wirkt sich auch die wellenbrechende Wirkung der friesischen Inseln sowie der sehr flache Abfall der Küsten aus. Das Wattenmeer ist in jedem Fall einen Besuch wert und garantiert ein einmaliges Erlebnis, vor allem wenn man an einer der zahlreich angebotenen Wattwanderungen oder Kutter- bzw. Kutschfahrten teilnimmt. Angeboten werden diese von verschiedenen Startpunkten aus. Nähere Informationen zu den Startzeiten und Preisen der Wattwanderungen erhalten Urlauber am einfachsten in den ortsansässigen Tourist Informationen. Wer seinen Urlaub nicht direkt am Wattenmeer verbringen möchte, erreicht die Küsten auch aus größeren Städten wie Emden oder Wittmund in recht kurzer Zeit.

Die wohl berühmteste Persönlichkeit Ostfrieslands ist der Komödiant Otto Waalkes. Ihm zu Ehren entstand im Jahr 1987 das "Otto Huus" in Emden. Dabei handelt es sich um ein einzigartiges Museum ganz im Stile von Otto. Direkt am Eingang werden Besucher von einem riesigen Ottifanten begrüßt, weitere Vertreter dieser Art finden sich überall im Haus. Darüber hinaus gibt es auch ein Kino, das unentwegt die besten Auftritte des ostfriesischen Komikers zeigt. Im Otto Huus findet sich außerdem auch ein reichhaltiger Shop, in dem Ottifanten in jeder nur erdenklichen Form sowie viele weitere Andenken erstanden werden können. Das beliebte Haus ist zweifellos einen Besuch wert und bereichert jeden Urlaub. "Dat Otto Huus" befindet sich in zentraler Lage von Emden und ist problemlos zu erreichen.


                                                                                                 

Überall in Ostfriesland finden sich außerdem zahlreiche Mühlen, Leuchttürme, Schlösser und Burgen, die beispielsweise bei einer Wanderung besucht werden können. Bekannte Vertreter der Bauwerke sind unter anderem die Zwillingsmühlen von Greetsiel, der Leuchtturm in Pilsum, Schloss Gödens in Sande oder die Manninga-Burg in Pewsum.

An der nördlichen Küste befindet sich darüber hinaus das Erlebnisbad Ocean Wave in Norden-Norddeich. Das Bad öffnet 365 Tage im Jahr und bietet auf 942 Quadratkilometer ein reichhaltiges Angebot an Sport, Spaß, Wellness und vielem mehr. Unabhängig vom Wetter herrschen hier immer sommerliche Temperaturen. Wenn der Strandbesuch also mal buchstäblich ins Wasser fällt, findet sich hier eine geeignete Alternative.




Ostfriesland eignet sich vor allem zur Entspannung

Windmühle in OstfrieslandWer sich von seinem Urlaub vor allem Entspannung erhofft, der liegt mit Ostfriesland goldrichtig. Die Angebote an Wellness sind schier unendlich,. Darüber hinaus hilft die ruhige Umgebung den Alltagsstress zu vergessen – am besten bei einer typischen Tasse Ostfriesentee und den Geheimnissen der ostfriesischen Teezeremonie. Während Freunde des Nachtlebens über das Fehlen größerer Clubs wohl eher enttäuscht sind, freuen sich Menschen, die Ruhe bevorzugen über diesen Umstand. Aber natürlich findet sich immer eine Kneipe, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Familien können abgelegene Orte in Küstennähe bestens nutzen, um die Ruhe dort zu genießen. Zudem haben die Kleinen hier genug Platz zum Spielen und Austoben. Auch das Wattenmeer ist besonders für Kinder immer ein Erlebnis, doch es gibt an den Küsten Ostfrieslands auch vieles mehr zu entdecken. Wer stattdessen einen reinen Strandurlaub verbringen möchte, für den könnte eine der ostfriesischen Inseln, wie Norderney oder Baltrum interessant sein, welche von wilder Natur und idyllischen Sandstränden strotzen.

Aktivurlauber werden sich vor allem in den Küstenregionen Ostfrieslands wohlfühlen. Wer etwas mit Wassersport anfangen kann, findet hier viele Möglichkeiten, vom Wasserski bis zum Kitesurfen. Wer Ostfriesland alleine besucht, findet in größeren Städten wie Emden schnell gleichgesinnte, sodass der Urlaub zu keiner Zeit langweilig wird.
Wenn es statt Wassersport lieber Golf sein soll, finden Urlauber in Ostfriesland zahlreiche Golfplätze, um ihrem Lieblingssport nachzugehen. Einer der schönsten Golfplätze in ganz Deutschland ist beispielsweise der 27-Loch Golfplatz in Wiesmoor. Ebenfalls in Wiesmoor und nicht nur für Profigolfer, sondern die ganze Familie ein Riesenspaß, ist die in Deutschland einzigartige Erlebnisgolfanlage. Mit 18 abwechslungsreichen Hindernisbahnen, die jeweils einen Bezug zu Ostfriesland sowie dessen Geschichte herstellen, lassen sich hier nette Stunden verbringen.




Urlaub in Norddeutschlands Ferienwohnungen: Ostfriesland kennen und lieben lernen

Egal, für welche Region Sie sich entscheiden, überall in Ostfriesland gibt es passende Ferienunterkünfte für einen erholsamen Urlaub. Mit einer Ferienwohnung in Emden beispielsweise stellen Ausflüge zu verschiedenen Orten Ostfrieslands kein Problem dar, da die Stadt recht zentral in Ostfriesland liegt. Ähnlich ist es ganz im Westen Ostfrieslands, in einem Apartment Norden. Ostfriesland ist eine so vielseitige Region mit reichhaltigen Freizeitangeboten ebenso wie Sehenswürdigkeiten, dass es ganz egal ist, an welchem Ort man genau wohnt. Abwechslung und passende Ideen für einen erlebnisreichen Ausflug gibt es in der gesamten Region.
Ferienhäuser Ostfriesland sind zahlreich vorhanden, vor allem an der Küste gibt es ein reichhaltiges Angebot, zum Beispiel in Bensersiel oder Neuharlingersiel. Freunde des Wattenmeers freuen sich beispielsweise über Ferienhäuser auf Baltrum oder eine Ferienwohnung Ostfriesland auf Norderney, die direkt an der Küste liegen. Längere Fußmärsche oder Autofahrten sind dann nicht nötig. Auch auf den ostfriesischen Inseln gibt es Ferienhäuser für jeden Anspruch. Ein Ferienhaus Ostfriesland eignet sich aufgrund der Nähe zur Nordsee natürlich bestens für Badeurlauber. Aber auch einen entspannten Angelurlaub kann man in den malerischen Fischerdörfern oder an einem See im Landesinneren bestens verbringen, dafür eignet sich besonders gut eine gemütlich eingerichtete Ferienwohnung. Ostfriesland eignet sich jedoch auch für andere Aktivsport-Urlauber, zum Beispiel für Radfahrer oder aber auch Golfer.

Weltnaturerbe Wattenmeer in OstfrieslandDer Vorteil, ein Ferienhaus in Ostfriesland zu mieten, ist der, dass Urlauber die Zeit nach eigenen Vorlieben einteilen können und sich nach keinen Regeln oder Essenszeiten zu richten haben, wie sie beispielsweise in Hotels vorgegeben werden.
Auch für Nichtraucher gibt es in der Region das passende Ferienhaus oder –wohnung. Nordsee-Unterkünfte sind meist am beliebtesten, da viele Ostfriesland-Gäste zum Baden oder Radfahren an der Küste in die Region reisen. Besondere Exklusivität genießen Touristen in einem der Ferienhäuser mit Sauna. Ostfriesland ist in der Auswahl seiner Ferienunterkünfte so vielseitig, dass sowohl in jeder Preisklasse, als auch in unterschiedlicher Platz-Verfügbarkeit für alle Urlaubssuchende das richtige Objekt bereit stehen sollte.
Ganz egal, ob man zu zweit reist oder in einer großen Gruppe – es gibt sowohl Ferienwohnungen in Ostfriesland für nur zwei Personen, aber auch geräumige Ferienhäuser, die Platz für bis zu 24 Personen bieten.

Wer seinem Haustier einen Urlaub gönnen möchte, kann auch das in vielen Unterkünften problemlos tun. Gerade in Ostfriesland werden viele Ferienwohnungen angeboten, in denen es erlaubt ist, den Hund mitzubringen. Wer mit seinem Haustier in den Urlaub fährt, sucht sich dafür am besten ein großes Ferienhaus Ostfriesland. Am Meer gelegen hat ein solches den Vorteil, dass man ausgiebige Spaziergänge mit dem Hund direkt am Strand starten kann, wo sich Haustier und sein Herrchen die steife Küstenbrise um die Nase wehen lassen können.