5.101 Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Rügen

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • einfach
  • preiswert
  • premium

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Karin Stimper schreibt...

    Bewertung vom 26.07.2015

    Ausflugtipps
    Schloß Granitz und Umgebung schön zu wandern.
    Auf jeden Fall auch die Seebäder Sellin und Göhren.
    Bei Göhren empfiehlt sich die Hinfahrt mit dem Schiff und zurück mit dem rasenden Roland
    Natürlich den Königsstuhl mit den Kreidefelsen und den Besuch eines tollen Museums im Königsstuhl Gebäude.
    Auch Prora muss man gesehen haben und einmal den Baumwipfelpfad gelaufen sein. Am Ausgang des Pfades sollte man auf jeden Fall das dazugehörige Museum mitbesuchen.
    Die Fahrt zum Cap Arcona lohnt sich auf jeden Fall.
    Auch ein Ausflug zum Mönchsgut und hier besonders der Ort "Klein Zicker" mit seiner kleineren Steilküste mit der wunderschönen Aussicht und dem Wanderrundweg wonach man dann noch durch den Ort zum "trauten Fischerheim" laufen sollte um dort sehr gut zu essen. Die Besonderheit dort ist, wenn das Wetter mitspielt kann man im Garten im Strandkorb gemütlich essen.
    Gastronomie
    Das Restaurant "Plattdüütsch" auf der unteren Hauptstraße
    Das Brauhaus
    sowie "Omas Küche"
    Urlaubsort
    Das alte Seebäderbad Binz besticht durch seine wunderschönen hervorragend renovierten weißen Villen und Hotels die den Charakter dieses Seebades prägen. Hier wurden Altes und Modernes wunderbar ergänzt und kombiniert.
    Die breite Hauptstraße lädt mit Ihren kleinen Geschäften zum Bummeln ein. Die dort ansässige Gastronomie läßt keine Wünsche offen.
    Die Strandprommenade führt an den Hotels vorbei wo Cafes und Lounges einladen sich niederzulassen und mit Blick aufs Meer seinen Kaffee zu genießen.

    Die Bäderbahnen bringen die Gäste schnell von A nach B sodaß auch weiter entfernte Sehenswürdigkeiten wie Schloß Granitz oder der Baumwipfelpfad und auch Prora mit dem gemütlichen Bähnchen zu erreichen sind. Interessant ist das Bahnhofsrestaurant von wo aus der "Rasende Roland" startet, nicht nur zum Essen, sondern auch von seiner Innenausstattung her.
    Fazit: Es gibt viel interessantes zu sehen und zu entdecken in Binz Schloß Granitz und Umgebung schön zu wandern.
    Auf jeden Fall auch die Seebäder Sellin und Göhren.
    Bei Göhren empfiehlt sich die Hinfahrt mit dem Schiff und zurück mit dem rasenden Roland
    Natürlich den Königsstuhl mit den Kreidefelsen und den Besuch eines tollen Museums im Königsstuhl Gebäude.
    Auch Prora muss man gesehen haben und einmal den Baumwipfelpfad gelaufen sein....

  • Markus Ellebracht schreibt...

    Bewertung vom 27.08.2012

    Ausflugtipps
    Ausflugziele gibt es auf Rügen reichlich, es hätte auch durchaus für 2 Wochen ausgereicht. Neben den sehr bekannten Kreidefelse am Kap Arkona, zu denen wir es gar nicht geschafft haben, kann man sich zum Königsstuhl aufmachen. Hier sollte man vom Großparkplatz in Hagen starten. Es führt ein wunderschöner und auch für Kinder abwechslungsreicher Spaziergang 3 km durch einen schönen Laubwald bis zum Königsstuhl. Für Familien mit Kindern ist natürlich auch der Karls Erlebnishof in gut 15 Minuten Autofahrt vom Ferienhaus gut erreichbar. Es wird kein Eintritt verlangt und die Kinder können auf Spielplatz, Kartoffelrutsche oder auf dem Indoor-Tobeland spielen, während die Erwachsenen in urigen Innenbereich einen Kaffe trinken. Ebenfall für Kinder interessant ist ein Auflug zur Sommerrodelbahn nach Bergen. Ansonsten locken natürlich die Strände von Binz über Sellin bis Göhren zum Sonnenbaden. Die Strände sind ebenfalls sehr gut für Kinder geeignet, da das Wasser sehr lange sehr flach in die Ostsee geht.
    Gastronomie
    Die Fereinwohnung verfügt wie o.g. über eine sehr moderne Küche, so dass wir uns weitestgehend selber verpflegt haben. Am letzten Abend waren wir "Zur Kajüte" essen. Hier waren wir mit dem Essen und dem Service durchaus zufrieden, haben allerdings keine Vergleichsmöcglichkeit zu anderen Restaurants an der Wilhelmstrasse zur Selliner Seebrücke. Eine Enttäuschung war allerdings die in allen Orten vorhandenen Jennys Eisläden, wo man für eine Familie schnell zwischen 15-20 EUR lässt und dafür nicht viel geboten bekommt. Da gab es dann durchaus nettere Gelegenheiten, die weniger werbetechnisch ins Auge fielen.

  • Sascha S. schreibt...

    Bewertung vom 13.07.2013

    Ausflugtipps
    Meine Empfehlung wäre der Kauf einer Fahrradkarte von Rügen (4,95€). Wer die Landschaft der Küste mag, fährt einfach an dieser entlang und findet fast überall an den gut ausgebauten Strecken seine Hightlights. Die Fahrt nach Kap Arkona und anderen ausreichend beworbenen Zielen sind natürlich jedem Geschmack überlassen. Trotz sehr guter Verkehrsverbindungen, muß ich die Entlastungsstrecke über Villmitz bemängeln- der blanke Stoßdämpfertot! Es ist an der Zeit diese Zumutung von "Straße", die anscheinend aus der Zeit der Postkutschen stammt, anzufassen und komplett zu erneuern!
    Gastronomie
    Herausgehoben z.B. aus den Rastangeboten hat sich für mich die auf dem Weg nach Klein Zicker, im südlichen Thiessow befindliche Gaststätte "Mönchguter Fischerklause", die der Moderne aller anderen Anbieter der Gegend trotzt, scheinbar noch vom Flair vor 30 Jahren zeugt und dadurch Kult ist! Die bodenständige Küche mit vorrangig eigener Herstellung, wie einem sehr köstlichen Kartoffelsalat, fand ich astrein und der Gurkensalat war der Hammer! Die angebotenen Fischgerichte hat nicht jeder... Die normalen Fischbrötchen gibt's aber auch vor der Tür am eigenen Imbisskiosk.

  • Claudia L., Berlin schreibt...

    Bewertung vom 30.03.2013

    Ausflugtipps
    Der Aussichtsturm in Thiessow. Toller Blick auf Greifswalder Bodden und die Greifswalder Oie. Sehr schöne gelegen ist auch das Örtchen Klein Zicker, dass wenige Kilometer von Thiessow weg liegt. Die Nutzung des "Rasenden Rolands", um die schöne weiße Stadt in Putbus zu besichtigen ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Eine Freude, besonders im Winter. Unbedingt sehenswert ist auch das ehemalige KdF - Bad PRORA. Spannend zu sehen, welche Nutzungskonzepte nunmehr dort umgesetzt werden. Außerdem sind für Fans der Architektur die originellen Schalenbauten des Architekten Ulrich Müther unbedingt sehenswert (Ehemaliges Restaurant "Inselparadies" in Baabe - direkt am Strand, die Kurmuschel in Sassnitz - hinter der Seebrücke und das Binzer Wachhäuschen der DLRG - jetzt soweit mir bekannt ein Ort zum "Heiraten".
    Gastronomie
    Obwohl wir nicht unbedingt Fans der italienischen Küche sind, so hat uns doch das Restaurant "La Terrazza" in Göhren sowohl preislich als auch geschmacklich überzeugt.

    Auch das Café Gumpfer in Sassnitz dirket am Hafen/Mole hat sehr leckere Konditoreiwaren (Sanddorntorte und -kuchen) zu moderaten Preisen.

  • Rebekka S. schreibt...

    Bewertung vom 03.07.2013

    Ausflugtipps
    Es lohnt sich auf jedenfall, die Aussicht vom Jagtschloss auf Rügen zu genießen, bei gutem Wetter kann man richtig viel sehen.

    In Göhren sollte man sich den Südstrand auf gar keinen Fall entgehen lassen, vor der Hauptsasion kann man sich dort richtig erholen ohne Menschenmassen.

    Gastronomie
    Auch sehr zu empfehlen ist die Globetrotterbar in Göhren (http://www.globetrotterbar.de/)für jedes Alter geeignet, es macht richtig Spaß schon allein die Karte zu lesen und alles zu probieren !!!!!!!!!

    Absolut nicht zu empfehlen ist das Restaurant Kajüte 7, bei einer Bestellung für 2 Personen kommt das 2. Essen erst, wenn der 1. schon fertig ist. Zudem gab es Beschwerden von uns und auch vom Nachbartisch, da das Steak alles andere als Medium war. Zudem war das Personal an dem Abend auch nicht sehr freundlich.

    Anders im Restaurant Die Muschelbar, sehr freundliches Personal und leckeres Essen, wo man nicht lang drauf Warten musste.

    Im Restaurant La Terrazza, war die Pizza sehr gut, die Bestellung, das Essen und die Bezahlung ist innerhalb von 15 Minuten machbar, da das Personal sehr gut bestückt und flink unterwegs ist. Ist aber auch sehr gewöhnungsbedürftig so schnell bedient zu werden.

Reisetipps für den Urlaub auf Rügen

Urlaub Rügen – das heißt genauso viel wie Zeit für Insel, Strand und Meer an der Ostsee mit der ganzen Familie. Neben kilometerlangem Sandstrand und viel Sonne kommen auch Wassersportler beim Segeln, Baden, Angeln oder Surfen auf Ihre Kosten. Mieten Sie jetzt eine Ferienwohnung an der Ostseeküste, ein Ferienhaus oder Appartement mit Meeresblick und lassen Sie sich von den Reizen dieser Ostseeinsel fesseln.

Reisethemen

Impressionen

Rügen ist die größte deutsche Insel und gleichzeitig auch einer der schönsten Urlaubsorte im Land. Die feinen weißen Sandstrände laden jedes Jahr unzählige Besucher aus ganz Europa ein.

Viele Gäste kommen besonders während der Sommermonate, zwischen Mai und Oktober, auf die Insel, um hier einen Badeurlaub mit der ganzen Familie zu verbringen. Einige Urlauber schätzen Rügen jedoch auch während der kühleren Jahreszeiten. Denn neben den Stränden lädt auch die Natur der Insel zum Entdecken ein. Unter anderem gibt es zahlreiche Rad- und Wanderwege. Die Stadt Putbus begeistert Besucher durch ihre kulturelle Vielfalt. Auf Rügen gibt es also viele unterschiedliche Beschäftigungsmöglichkeiten, sodass während eines Urlaubs keine Langeweile aufkommt.

Die Anreise nach Rügen stellt für deutsche Staatsbürger und andere EU-Bürger kein Problem dar. Die Insel ist nur wenige Kilometer vom Festland entfernt und kann so problemlos per Fähre erreicht werden. Der Anreise mit dem eigenen Auto steht also nichts im Wege. Auch die Bahn ist eine sinnvolle Option, da die gesamte Insel mit einem Schienennetz ausgestattet ist.

Das Klima auf Rügen wird vor allem an den Küstenregionen sehr stark durch die Ostseewinde beeinflusst. Im Winter kommt es zu vergleichsweise wenig Frost, im Großen und Ganzen unterscheidet sich das Klima jedoch nicht allzu stark von den Regionen im restlichen Deutschland.

Die schönsten Ausflugstipps auf Rügen, sowohl für den Sommer, als auch den Winter

Sandburg am Strand von RügenRügen verfügt über eine erstaunliche Anzahl von Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören etwa historische Gebäude, aber auch kulturelle Einrichtungen, zum Beispiel Museen oder Theater. Zu den bekanntesten Touristenattraktionen zählt zweifellos das Jagdschloss Granitz im Südosten der Insel, nur wenige Kilometer von Binz entfernt. Zu erreichen ist das Schloss sehr gut mit dem „Rasenden Roland“, einer Kleinbahn, die nur auf Rügen verkehrt und viele wichtige Sehenswürdigkeiten anfährt. Im Schloss selbst gibt es Vieles zu entdecken. Im 38 Meter hohem Mittelturm offenbart sich bei gutem Wetter eine einmalige Aussicht über die ganze Insel. Der Rest des Schlosses wird heute als Museum betrieben und beherbergt außerdem auch ein Restaurant mit vielen lokalen Spezialitäten. Zusätzlich finden auch ständig wechselnde Ausstellungen auf dem Gelände statt, die meist das Mittelalter oder klassische Musik zum Thema haben. Darüber hinaus gibt es in der Regel zweimal monatlich eine spannende Mondscheinwanderung.


                       

 

 

Wer Fotos oder Videos im Inneren des Schlosses aufnehmen möchte, benötigt außerdem eine Fotoerlaubnis, die mit 1 Euro aber recht erschwinglich ist. Neben dem Schloss selbst gibt es ein großes Waldgebiet zu entdecken, denn das Gebäude befindet sich direkt im Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Ebenfalls einen Besuch wert ist der Nationalpark Jasmund auf der gleichnamigen Halbinsel und in direkter Nähe der Stadt Sassnitz. Hier befindet sich unter anderem einer der größten zusammenhängenden Buchenwälder weltweit, der seit 2011 sogar zum UNESCO-Welterbe zählt. Doch darüber hinaus gibt es natürlich auch noch viele weitere Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Besonders eindrucksvoll sind auf Rügen die Kreidefelsen: der höchste dieser Felsen ist auch als Königsstuhl bekannt und lockt jedes Jahr mehr als 300.000 Besucher an. In 118 Metern Höhe eröffnen sich einmalige Ausblicke auf die umliegenden Landschaften und Strände. In direkter Nähe des Königsstuhls befindet sich auch das Besucherzentrum des Nationalparks Jasmund, in dem Besucher genauere Informationen über den Park und das örtliche Ökosystem erfahren können. In verschiedenen Ausstellungen wird die Region sehr genau vorgestellt, beispielsweise anhand von Fossilien, die in den Kreidefelsen gefunden wurden. Im Multivisionskino ermöglichen vier Leinwände eine 180°-Projektion, die beeindruckende Orte im Nationalpark vorstellt. Der Eintritt zum Nationalpark Jasmund ist grundsätzlich kostenfrei, für einen Besuch im Nationalparkzentrum Königsstuhl werden jedoch Besucher-Kosten fällig.


                         

 

 

 

 

Strand von RügenRügen verfügt neben Museen und dem Nationalparkzentrum noch über weitere Sehenswürdigkeiten, die sich die meisten Besucher der Insel während ihres Urlaubs hier nicht entgehen lassen. Ein häufig und gern besuchter Ausflugsort ist der Erholungsort Sassnitz im Nordosten der Insel. Insbesondere der Stadthafen von Sassnitz ist ein beliebter Ausflugspunkt bei Urlaubern. Der Hafen ist heute ein Mix aus Tourismus- sowie Fischereihafen, in dem sowohl kleine Fischkutter, als auch echte Kreuzfahrtschiffe bewundert werden können. Zudem gibt es im Hafen verschiedene Möglichkeiten, Bummeln zu gehen oder es sich in einem Restaurant oder Café gemütlich zu machen.

Für viele Architektur-Begeisterte ist die spezielle Bäderarchitektur auf Rügen ein besonderes Erlebnis. Vor allem während des 19. Jahrhunderts entstanden auf der Insel viele Prachtbauten, die durch Erker, Türme, detaillierte Gebäudefassaden oder Veranden ein besonders edles Stadtbild darstellten. Die Verspieltheit der Jugendstilelemente ist heute noch an vielen Villen und Gebäudefassaden sichtbar und kann von Urlaubern überall auf der Insel in Augenschein genommen werden.

Viele weitere Bauwerke, Städte und Attraktionen in freier Natur erwarten Rügen-Urlauber. Die Auswahl ist so groß, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit keinem Urlauber hier schnell langweilig wird.

 

 

Rügen in seiner prachtvollen Schönheit aktiv erleben

Die einzigartige Natur und die Ruhe der Region ermöglichen einen besonders erholsamen Urlaub. Doch natürlich ist ein Urlaub auf Rügen deshalb nicht langweilig. Im Gegenteil, auch viele spannende Unterhaltungsmöglichkeiten sind auf der Insel zu finden. Sportliche Naturen nutzen beispielsweise die zahlreichen Wassersportangebote, vom Angeln, über Surfen und Segeln, bis hin zum Kanu oder Kajak fahren.

Ob mit dem „normalen“ Fahrrad oder modernem Elektrofahrrad – per Pedal lässt sich Rügen auf seinem Fahrradwegnetz wunderbar erkunden. Ein eigens für Radfahrer und ihr Fahrräder bereitgestellter Bus bringt Sportliebhaber in raschem Tempo über die Insel und überbrückt die wenigen Teilstreckenabschnitte, die bisher nicht optimal für Fahrradfahrer ausgebaut wurden. Andere Sportarten, die von vielen Urlaubern auf Rügen ausgeführt werden, sind neben dem Golfen das Wandern oder insbesondere auch der Reitsport. Es ist sogar möglich, bei Bedarf das eigene Pferd mitzubringen und in einer Gast-Box unterzustellen.

Eines der Kultur-Highlights von Rügen sind die regelmäßig von Juni bis September stattfindenden Störtebeker Festspiele, die von mehr als 150 Mitwirkenden auf der Naturbühne Ralswiek aufgeführt werden. Mit Spezialeffekten, echten Schiffen, Tieren und waghalsigen Stunts begeistern die Mitwirkenden ihre Besucher jedes Jahr aufs Neue, wenn sie die Geschichten des einzigartigen Seeräubers Störtebeker gekonnt darstellen.

Die Gourmets unter den Rügen-Urlaubern werden sich vor allem an den großartigen kulinarischen und inseleigenen Leckereien erfreuen, die hier das ganze Jahr über angeboten werden. Nicht nur fangfrischen Fisch kennen Touristen als eine der Inselköstlichkeiten, auch Kohlgerichte oder Spezialitäten aus dem rot-orangen Sanddorn finden auf Rügen einen großen Bekanntheitsgrad.

Von der Ferienwohnung bis zum Ferienhaus: Rügen-Urlaub für die ganze Familie

Rügen-PierDamit ein Urlaub wirklich perfekt wird, muss natürlich auch die Unterkunft stimmen. Umso erfreulicher, dass Rügen ein so großes Angebot an Ferienunterkünften zu bieten hat.

Es gibt zahlreiche Ferienhäuser auf Rügen, in denen die ganze Familie Platz findet. Auf gewisse Standards muss während eines Urlaubs auch hier niemand verzichten: ein TV-Anschluss sowie ein eigener Parkplatz gehören meist zur Grundausstattung. Des Weiteren gibt es auch nicht selten einen eigenen Pool oder eine kleine Sauna in der Unterkunft. Glowe, auf der Halbinsel Jasmund gelegen, ist nur eine der Gemeinden direkt am Strand, die über Ferienhäuser mit diesen speziellen Einrichtungen verfügen. Rügen hat gerade für größere Reisegruppen tolle Unterkunfts-Angebote, die für alle Mitreisenden ausreichend Wohnraum zur Verfügung stellen.

Es ist kein großes Problem, eine Ferienwohnung auf der Insel zu finden, in die Urlauber ihr eigenes Haustier mitbringen dürfen, um einen aktiven Urlaub mit Hund in der Natur zu verbringen. Und das ganzjährig, denn Rügens Strände eignen sich nicht nur zum Relaxen, sondern sind im Winter ideal für einen Spaziergang an der frischen Luft.