772 Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Sauerland

Reisetipps für den Urlaub im Sauerland

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 18.08.2011

    Ausflugtipps
    keine, empfehlenswert nur Schmallenberg, ansonsten, rund um und in Winterberg, - fast überall - viele Niederländer, die schon mittags betrunken in den Straßencafés saßen, für meine Reise mit Jugendlichen sehr ungeeignet. Schlechter Service, schlechtes Essen, Kaffee oft aus Dosenpulver. Das einzige Freibad in der Nähe von Nordenau, Schnallenberg, war am heißesten Sonnentag geschlossen: weißer Zettel am Zaun, das Wasser müsse sich noch bis zum nächsten Tag erwärmen... Weiterfahrt zum Hallenbad in Bad Fredeburg. Dort Aufbruch nach Hause schon nach einer Stunde, da der letzte Bus um 15.00 Uhr (!) fuhr. Insgesamt 3 Stunden Busfahrt für eine Stunde Schwimmen. Sauerland-Card nicht nutzbar, da Busverkehr in den Schulferien auf ein Minimum reduziert sowie Samstag und Sonntag katastrophal. Wir mußten nach einer Wanderung mit dem Taxi von Winterberg nach Nordenau zurückfahren. Reise fand in den NRW-Sommerferien statt, aber man hatte den Eindruck, daß Winterruhepause war. Vieles geschlossen, keine Busverbindungen.
    Gastronomie
    keine, Qualität nicht gefunden. Schlimmstes Restaurant: gegenüber der Kartbahn Winterberg: Zettel mit Handy-Nr. an Tür, danach erst Öffnung. Kaffee aus Dosenpulver, Kuchen aus Mikrowelle, Sahne aus Sprühdose, Sprache niederländisch, Außenbereich, Biergarten verwahrlost. keine, empfehlenswert nur Schmallenberg, ansonsten, rund um und in Winterberg, - fast überall - viele Niederländer, die schon mittags betrunken in den Straßencafés saßen, für meine Reise mit Jugendlichen sehr ungeeignet. Schlechter Service, schlechtes Essen, Kaffee oft aus Dosenpulver. Das einzige Freibad in der Nähe von Nordenau, Schnallenberg, war am heißesten Sonnentag geschlossen: weißer Zette...
  • Ernst-Günther Grünbaum schreibt...

    Bewertung vom 27.02.2015

    Ausflugtipps
    Auf der im Tourismusbüro zu erwerbenden Wanderkarte sind zahlreiche Wanderrouten ausgewiesen. Allerdings hat die Wanderkarte einen großen Nachteil, sie erschwert die Orientierung, weil befestigte Wege (asphaltierte Straßen, Wege usw.- bis auf die großen Bundes- und Landesstraßen)nicht deutlich ausgewiesen sind.
    egmargrb.
    Urlaubsort
    Der Ort Velmede/Bestwig ist kein ausgesprochener Urlaubsort. Er leidet unter einem unglaublich hohen Durchgangsverkehr und eine Altstadt oder kulturell bedeutende Gebäude fehlen, - bis auf die Kirchen. Die Entlastung vom Verkehr ist aber abzusehen, denn die Autobahn 46 wird unübersehbar weitergebaut. Nur wenige Kilometer entfernt ist Meschede, hier findet man kulturell alles, was das Herz begehrt.
    Die Wanderwege um Bestwig herum müssen besonders auf der Südseite in Bezug auf die Wandermarkierungen dringend aktualisiert werden. Trotz der im Tourismusbüro erworbenen Wanderkarte standen wir oft an Wegkreuzungen, wo eindeutige Wegmarkierungen fehlten. Der Sauerland-Wanderverein sollte für die Markierungen Fremdwanderer einbeziehen, Ortskundige können unsere Entscheidungsnöte wahrscheinlich kaum nachvollziehen. Ganz anders die Nordseite, alle Wanderwege von Föckinghausen aus sind bestens gekennzeichnet, und der Wanderer wird nicht ohne eindeutige Wegmarkierungen gelassen.
    egmargrb.
  • Irene Rehfeld schreibt...

    Bewertung vom 31.01.2013

    Ausflugtipps
    Winterberg und Umgebung; wir hatten nur ein verregnetes Wochenende und haben in Schmallenberg bei Falke und MAC Kleidung gekauft.
    Gastronomie
    wir haben meistens im Appartment gegessen.
    Cafe am Ort war gut eingerichtet (gemütlich). Zum Brötchen holen nicht weit vom Haus. EDEKA im Ort ist klein und man bekommt alles (außer Hundefutter).

    In Winterberg waren wir im ältesten Haus am Platz. Ich glaube es hieß Kaffeehaus. Sehr gemütlich eingerichtet. Jugendstil und Kolonialstil. Oben im Dachgeschoss war eine Ausstellung. Vorsicht! Als wir Fotos machten bekamen wir Ärger mit der Wirtin, die sich sehr echauffierte. Ein Schild "Fotographien der Einrichtung verboten" war nirgendwo zu entdecken, sonst hätten wir uns daran gehalten.
    Trotzdem war es einen Besuch Wert.Die Snacks waren lecker.
  • D. Prätorius schreibt...

    Bewertung vom 17.07.2015

    Ausflugtipps
    Bei höheren Temperaturen ist eine Besichtigung im Erzbergwerk Ramsbeck zu empfehlen. Dort herrschen immer 12°C und ist im Hochsommer eine willkommene und interessante Abkühlung.
    Das Naturfreibad in Hallenberg, der Freizeitpark Fort Fun oder die Wetterstation auf dem Kahlen Asten in Winterberg sind ebenfalls beliebte Ausflugsziele.
    Gastronomie
    (+) Die Pizzaria Il Montanaro ist sehr zu empfehlen.

    (-) Annes Grillstation nicht besonders kundenfreundlich.
    Wir wollten an einem Sonntag dort etwas zum Mittagessen bestellen. Auf einer Bandansage hörten wir dann, dass wegen der Hitze erst um 17:00 geöffnet wird. Also haben wir bis dahin gewartet und natürlich Hunger gehabt. Als wir dann kurz vorher dort ankamen, wurde das Schild vor unseren Augen auf heute geschlossen geändert. An besagtem Tag war es allerdings gar nicht mehr so heiß wie an den Tagen davor. Wir sind dann auch den gesamten Urlaub dort nicht mehr erschienen.
    Es gibt ja schließlich noch andere z.B. in Hallenberg.
  • Bewertung vom 04.06.2012

    Ausflugtipps
    Wer die Natur und die Ruhe liebt, hat die ideale Startbasis für Wanderungen mit dem Ferienhaus, es liegt schon direkt am Waldesrand, die Wanderwege sind aber a) hügelig (wir sind im Sauerland) und b) Naturwege, also nicht für gehbehinderte Menschen geeignet.

    das nahegelegene Winterberg (ca. 12 km mit dem Auto) ist immer einen Ausflug wert, ebenso Schmallenberg und Marburg
    Gastronomie
    Das Ferienhaus gehört zur Gemeinde Bromskirchen. Wer sich nicht selbst verpflegen möchte - was in der gut und komplett eingerichteten Küche prima klappt - , wird feststellen, dass man in Bromskirchen kein Restaurant findet. Dafür gibt es aber den "Sauerländer Hof" in der Nachbargemeinde Hallenberg. Tolle Küche, freundliches Personal und angemessene Preise.

Reisethemen

Impressionen

Es ist nicht unbedingt nötig, für einen erholsamen Urlaub durch die halbe Welt zu reisen. Auch in Deutschland finden sich viele attraktive Ferienregionen mit einmaligen Sehenswürdigkeiten. Zu den beliebtesten Urlaubszielen zählt das Sauerland, das sich im Osten Nordrhein-Westfalens befindet und an Hessen grenzt. Vor allem im Winter wird die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft gerne für den Skiurlaub genutzt. Grundsätzlich lohnt sich ein Besuch des Sauerlands aber zu jeder Jahreszeit. Im Frühling und Sommer laden die Stauseen zu entspannenden Badeausflügen ein, während der Herbst die optimale Jahreszeit für Wanderungen oder Radtouren in den Wäldern des Sauerlands ist. Zu jener Zeit zeigt der Wald seine schönsten Farben.

Die Anreise gestaltet sich recht einfach. Wahlweise wird dabei das eigene Auto oder die Bahn genutzt. Die größten und wichtigsten Ferienorte im Sauerland sind dabei sehr gut in das Verkehrsnetz integriert, sodass in dieser Hinsicht keine Probleme auftreten sollten. Da das Sauerland im Schnitt eher dünn besiedelt ist, ist hier auch ein erholsamer Ferienhaus-Urlaub weitab des stressigen Alltags möglich. Wer es hingegen etwas geselliger mag, wählt eine der großen Städte als Ziel. Die bekanntesten Städte im Sauerland sind Iserlohn, Lüdenscheid und Arnsberg.

 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Sauerland

 

Das Sauerland ist geprägt von unzähligen historischen Gebäuden. Darunter fallen unter anderem Kirchen, Schlösser und Burgen. Aktiv- und Natururlaub im Sauerland in DeutschlandViele der Gebäude sind bis heute sehr gut erhalten und werden jeden Freund von Architektur oder Geschichte begeistern. Eines der bekanntesten Bauwerke im Sauerland ist das Schloss Herdringen in Arnsberg. Im Jahr 1853 war hier sogar der preußische König Friedrich IV. zu Gast. Das Schloss befindet sich seit über 400 Jahren im Familienbesitz, weshalb ein Besuch leider nicht ganz so einfach ausfällt wie eine Museumsbesichtigung. Besichtigungen sind zwar grundsätzlich möglich, müssen aber vorher mit den Besitzern abgeklärt werden. Unabhängig davon finden jedoch regelmäßig unterschiedliche Events im Schloss statt, zu denen oft auch die Öffentlichkeit Zutritt hat. Es lohnt sich deshalb, den Terminkalender auf der offiziellen Webseite bei einem Urlaub im Sauerland im Auge zu behalten.

Das Sauerland von seiner schönsten SeiteAuch die Natur bietet allerlei Sehenswertes im Sauerland. Die Ferienhäuser befinden sich schließlich inmitten des Mittelgebirges mit bis zu 843 m hohen Bergen, erstaunlichen Schluchten, dichten Wäldern und grünen Wiesen. Eine ganz besondere Erfahrung ist der Besuch der Atta-Höhle in Attendorn, etwa 30 km östlich von Lüdenscheid. Die Tropfsteinhöhle wurde bereits im Jahr 1907 von Bergarbeitern entdeckt und noch im gleichen Jahr touristisch erschlossen. In ihrem Inneren bietet sie einen phänomenalen Anblick von Stalagmiten, Stalaktiten und Sinterfahnen. Die bekannte Gesamtlänge der Höhle beträgt knapp 7 km, für Touristen sind etwa 1.800 m zugänglich. Unabhängig von der Jahreszeit sollten zu einem Besuch stets Jacke und festes Schuhwerk mitgebracht werden, da die Wege teilweise recht glitschig sind und die Temperatur in der Höhle nur etwa 9 Grad Celsius beträgt. Die Betreiber bieten auch Führungen an, die alle 15 Minuten starten und etwa 40 Minuten dauern.
 

Wenn der Urlaub im Sauerland auch gerne mal etwas aufregender sein darf, empfiehlt sich ein Besuch des Fort Fun Freizeitparks bei Bestwig, etwa 40 km östlich von Arnsberg. Der komplett im Stile des Wilden Westens gehaltene Park bietet seinen Besuchern viele einmalige Attraktionen auf insgesamt 75 Hektar Fläche. Die Attraktionen wurden direkt in die sehr schöne Berglandschaft eingebunden. Beim Wild Eagle können Besucher beispielsweise mit einem Drachenfluggerät bei über 75 km/h den Berg hinunterfliegen. Neben den Attraktionen selbst finden auch regelmäßig beeindruckende Shows statt, in denen die Akteure wagemutige Stunts präsentieren wie zum Beispiel den Sprung von 25 m Höhe in ein brennendes Becken. Auf dem Stüppelturm, dem höchsten Berg des Parks, wird sich schließlich bei einer dramatischen Aussicht um das leibliche Wohl der Gäste gekümmert.
Der Eintritt in den Freizeitpark Fort Fun kostet für Erwachsene ca. 25 Euro, für Kinder (90 - 150 cm) ca. 21 Euro und Kinder unter 90 cm Körpergröße / bis 3 Jahre haben freien Eintritt. Das Fort Fun hat keine streng geregelten Öffnungszeiten, in der Regel erhalten Besucher jedoch um 10:00 Uhr Einlass, geschlossen wird meist etwa um 17:00 Uhr. In den Sommermonaten kann der Park aber auch schon mal weit länger geöffnet bleiben, bei schlechten Wetterbedingungen ist hingegen auch eine frühere Schließung nicht ungewöhnlich. Es empfiehlt sich deshalb, die offizielle Webseite des Parks zu besuchen.

 

Das Sauerland ist perfekt für Freunde der Natur

 

Ferien im Sauerland verlaufen in jedem Fall sehr erholsam. Die meisten Ortschaften sind sehr ruhig gelegen, ein exzessives Nachtleben findet hier kaum statt. Skifahren im Sauerland: ein großes VergnügenDas kommt auch Familien zugute, die ihren Urlaub am liebsten so ruhig wie möglich verbringen. Für Sportler ist das Sauerland aber ebenfalls interessant, vor allem im Winter lädt das Mittelgebirge zu vielen unterschiedlichen Skiabfahrten ein. Im Sommer sind vor allem Wanderungen und Radwege interessant.

In der Region befinden sich auch mehrere Naturparks. Der Naturpark Diemelsee z.B. zwischen Marsberg und Brilon, der Naturpark Rothaargebirge im Hochsauerland oder der Naturpark Arnsberger Wald zwischen Möhne und Ruhr. Reizvolle, intakte Landschaften, Berge, Täler, Bachläufe – hier kann die Natur entdeckt und in vollen Zügen genossen werden.

 

Ferienwohnungen und Ferienhäuser: Sauerland als Zuhause auf Zeit

 

Zu den beliebtesten Unterkunftsmöglichkeiten gehören modern ausgestattete Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Im Sauerland lässt es sich inmitten der herrlichen Natur wunderbar ausspannen, besonders auf dem Land. Aber auch wenn der Sinn nach einem urbanen Urlaub stehen sollte, wie in den größeren Städten Iserlohn, Lüdenscheid, Arnsberg oder Meschede und man alleine oder zu zweit reist, findet man genug Platz in einer Ferienwohnung. Das Sauerland steht für Gemütlichkeit, Ruhe und intakte Natur und somit per se für entspannten Urlaub, ob allein oder unter Freunden.

Internet- und TV-Anschluss gehören in den meisten Fällen zum Standard, aber sollten Extras gewünscht sein, wie z.B. ein gemütlicher Kamin oder gar eine Sauna, sind ebenso zahlreiche entsprechende Objekte vorhanden. Für einen besonders entspannten Urlaub mit Hund sind vor allem die großzügig ausgestatteten Ferienhäuser mit Garten in den kleineren Orten des Sauerlands von Interesse. Die tierfreundliche Unterkunft im gewünschten Ort ist schnell gefunden!
Golf: Aktiv und fit im Sauerland-Urlaub
Das Angebot an Wohnungen für bis 400 €/ Woche ist besonders groß. Der gehobene Standard liegt zwischen 400 – 700 €/ Woche – dann darf man sich aber auch über Extras wie Sauna, Klimaanlage, Kamin oder Solarium freuen. Exklusiver wird es ab 700 €, hier sind oftmals zahlreiche Extras und eine tolle Lage garantiert. Die Ausstattung der Ferienunterkunft entnehmen Sie der jeweiligen Objektbeschreibung. Ein günstiges Ferienhaus im Sauerland kostet bis zu 500 € pro Woche, während die exklusivere Variante ab 1.200 € kosten kann. Auch hier bestimmen Lage und Ausstattung den Preis.

Gleich, zu welcher Variante Sie tendieren, Komfort, Ruhe und Entspannung finden Sie überall.

Ferienunterkünfte clever online buchen