10.049 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Schleswig-Holstein

Reisetipps für den Urlaub in Schleswig-Holstein

Beliebte Regionen

Reisethemen

Aktuelle Bewertungen von Ferienhäusern und Ferienwohnungen in Schleswig-Holstein

  • Claudio Wilmanns schreibt...

    Bewertung vom 27.06.2016

    Ausflugtipps
    - Insel Rømø (in Dänemark, ca. 1 Stunde Autofahrt), man kann dort mit dem Auto fast bis zum Meer fahren an einem tollen Sandstrand und dort sein Lager aufschlagen.
    - Tolk-Schau, ein Kinder-Freizeitpark (in Tolk, Nähe Schleswig, ca. 1,5 Stunden Autofahrt) der super viele Attraktionen zu einem sehr günstigen Preis anbietet und alles ist in einem sauberen und guten Zustand und nicht so abgenutzt wie in anderen Freizeitparks).
    - Niebüll, gemütlicher Ort mit schönen, alten Reetdach-Häusern. Die Innenstadt lädt ein zum Schlendern in ruhiger Atmosphäre und Einkehren in Cafés, Eisdielen, etc. Mit der Regionalbahn kommt man für kleines Geld vom Hafen in Dagebüll direkt bis nach Niebüll Bahnhof nahe der Innenstadt.
    Gastronomie
    Lauri's Küstendiner, direkt an der Ladenzeile in Dagebüll. Das war das einzige Restaurant in das wir in unserem Urlaub gegangen waren. Von Außen etwas unscheinbar, aber von Innen super schön und mit sehr leckerem (amerikanisch dominiertem) Essen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut in Ordnung. Es war total ausgebucht als wir dort waren, daher unbedingt reservieren sonst bekommt man keinen Platz und muss lange warten!
    Urlaubsort
    Dagebüll selbst ist keine Attraktion. Es gibt ein paar Hotels und Backsteinhäsuer der "Einheimischen", den Hafen als Tor zu den Inseln, den Bahnhof im Hafen und ansonsten einen Campingplatz und die Ferienhäuser von Novasol.
    An der Ladenzeile gibt es ein paar kleinere Geschäfte und die Touristeninformation, aber wir sind außer in den Kaufmannsladen in keinem Geschäft gewesen. Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten (LIDL, ALDI, Edeka) sind in Niebüll, ca. 15 Auto-Minuten von Dagebüll entfernt.
    Der immergrüne Strand (grasbewachsenes Ufer) nahe dem Hafen hat ein paar Strandkörbe die man leihen kann. Ansonsten lockt das Wattenmeer. Sicher kann man Wattwanderungen machen, danach haben wir uns aber nicht erkundigt.
    Mit Fahrrädern kann man sehr gut Ausflüge machen. Wir sind mit zwei Fahrradanhängern und einem Kinderrad (aus dem örtlichen Fahrradverleih) entlang der Wattmeerküste nach Schlüttsiel (ca. 7 km südlich und zurück gefahren) gefahren was bei guten Wetter ein super schöner Tagesausflug war.
    Unsere Nachbarn hatten einen Hund dabei, weil sie bei ihren Recherchen darauf gestoßen sind, dass man in Dagebüll wohl sehr gut mit Hunden Urlaub machen kann. Sehr viele Hunde haben wir dort nicht gesehen, aber ein paar waren es schon. Zur Hauptsaison könnten es natürlich deutlich mehr sein. - Insel Rømø (in Dänemark, ca. 1 Stunde Autofahrt), man kann dort mit dem Auto fast bis zum Meer fahren an einem tollen Sandstrand und dort sein Lager aufschlagen.
    - Tolk-Schau, ein Kinder-Freizeitpark (in Tolk, Nähe Schleswig, ca. 1,5 Stunden Autofahrt) der super viele Attraktionen zu einem sehr günstigen Preis anbietet und alles ist in einem sauberen und guten Zustand und nicht so abgenut...
  • Katja R., Frankfurt am Main schreibt...

    Ausflugtipps
    Z. B. Haithabu ca 36Km, Freizeitpark Tolk-Schau ca 34Km, mit dem Auto konnte man immer kostenlos in Husum am Hafen parken, vom Husum Hafen aus geht ein Busverbindung nach Büsum um mit dem Schiff auch nach Helgoland zu fahren Familie ca.90€ + Spassgeld, Sylt und co. sind auch einfach zu erreichen. Romo hinter der dänischen Grenze (Grenze ca 45Km) soll sehenswert sein, haben wir leider nicht mehr geschaft. Nach St. Peter Ording fährt man eine 4/3 Stunde und der Strand ist wirklich wunderschön. Wellenreiten für Kinder.....stundenlang...kostenlos und einzigartig, da eine Welle nach der anderen anrollt und es tierischen Spass macht reinzuhüpfen, drunter durchzutauchen oder aber sich mitreisen zu lassen.

    Da gibt es so viel.
    Ein kleines aber sehr schönes Schwimmbad in Schobüll, Erwachsene 2€ und Kinder 1€ Tageskarte.
    Dazu noch leckere Pommes oder Bürger.
    Meistens sind wir an Husums Strand gegangen, da da ein Hundestrand ist und wir viel Spass mit Hunden haben. Auf alle Fälle braucht man einen Ebbe/Flut Plan, der ist sehr praktisch. Denn auch DLRK ist nur 2 Stunden vor und 2 nach der Flut zur Aufsicht auf Gefechtsstation. Wir waren dann immer bummelm oder Essen und sind dann 2 Std vor der Flut mit dem Auto rausgefahren bis zum 4Sterne Hotel, da gibt es einen kostenlosen Parkplatz.
    Man muss nur noch mit den Badesachen ca. 500 m über den von Schafen bewachten Deich und sich ein Plätzchen suchen. Da gibt es ein Kaffe (Pommes, Eis und co.) Toiletten und wenn man aus der See kommt kalte Duschen um sich das Salzwasser abzubrausen.
    Zusätzlich gibt es noch einen großen Spielplatz. So dass Kinder auch ausserhalb von Ebbe und Flut Ihren Spass haben. Husum ist genau 7km entfernt von Arlewatt (Hauptstraße 66). Mit dem eigenen Fahrrad kann man natürlich die Deiche abfahren und an den Badestellen halt machen. Am Hauptbahnhof Husum kann man sich aber auch Räder leihen.
    Gastronomie
    Wir waren oft bei Loofs uns leckere belegte Brötchen holen, aber auch Crepes am Marktplatz haben wir fast jeden Tag gegessen. Oder bei Loofs am Hafen Krabben, ganz frisch.
    Da es ja in eine Ferienwohnung ist habe ich auch selbst gekocht. Da gitb es alle Märkte wie bei uns nur die Quallitätsstufe REWE nennt man dort wohl SKY. Sonst gibt es alles vom Bäcker über Aldi, Penni und Co. Da hat uns das Navi gute Dienste geleistet. Info auf dem Handy googeln und dann die Anschrift ins Navy eingeben.
    In Schobüll rechts neben der leckeren Eisdiele waren wir zum Essen, das waren so aus Püree (????Maßa???) gepresste Pommes – man waren die lecker.

    Das habe ich versucht nachzukochen....failed

    Wir müssen wohl wieder kommen.
    Liebe Grüße aus FFm
  • Gerrit Wippert schreibt...

    Ausflugtipps
    Wir haben uns Kappeln, Eckernförde, Flensburg, Schleswig, Damp, Arnis,Großwaab usw angesehen.
    Kappeln und Arnis haben uns am besten gefallen. Toller Hafen, Raddampfer, die aufklappbare Brücke über die Schlei. Nicht zu vergessen, die kleine Stadt selber mit vielen Geschäften und auch guten Gaststätten am Hafen und in der Einkaufszone. Freundliche und ziemlich relaxte Bewohner.
    Der Strand in Schönhagen ist sowieso wärmstens zu empfehlen. Schöner sauberer Sand und eben die Weite des Meeres mit seinen Schiffen und tollen Segelbooten.
    Eckernförde war ganz nett, Flensburg hat einen sehr schönen Hafen mit alten Schiffen, Damp muss man nur gesehen haben, wenn man zubetonierte Flächen und Hochhäuser sehen will, wir brauchens nicht noch mal. Einzig der Wanderweg von Schönhagen dahin am Rand der Steilküste war sehr schön vom Ausblick her. Hier befinden sich übrigens geschützte Vogelgebiete mit Moorflächen.
    Gastronomie
    Besondere Gastronomietipps haben wir nicht. Was uns auffiel: im Gegensatz zur Nordseeküste ist das Eis in dieser Gegend nicht gerade zu empfehlen. Hier gibt es insgesamt Nachholebedarf. Aber das ist eine Frage der Gastronomen und der Herstellung So ist das eben, wenn man an Schöller gebunden ist. Friedrichskoogspitze-Polarstern war leider zu weit weg.
    Der Fisch jedenfalls ist überall im Hafengelände sehr, sehr lecker-weil frisch.
    Übrigens 2 Orte vor Schönhagen existiert eine Milchtankstelle, von der wir uns öfters sehr frische und leckere Milch holten. Unbedingt ausprobieren! Ein guter Bäcker ist in Großwaabs ansässig.Sehr zu empfehlen ist Arnis, ein niedlicher kleiner Ort mit Fähre und Gastronomie direkt am Wasser. Dort kann direkt mit dem Boot angelegt werden.Das Essen hier ist wirklich lecker, einschließlich Kaffee und Kuchen.
  • Anja K. schreibt...

    Bewertung vom 08.10.2015

    Ausflugtipps
    Wie schon oben von mir beschrieben, es sind viele Orte sehr gut zu erreichen.
    Wo es sich auch lohnt hinzufahren.
    Amrum und Sylt mit seinen großen Stränden, viele Sehenswürdigkeiten gibt es zu entdecken wenn man sich die Zeit nimmt.
    Man sollte auch Husum (Hafen) besuchen da gibt es auch viel zu entdecken.
    Einen Ausflug nach St. Peter Ording ist auch ein muss , auf dem Weg dahin sollte man einen halt in Westerhever machen und sich den herrlichen Leuchtturm anschauen.
    St. Peter Ording ist vom Nordstrand innerhalb von ca. 45 bis 55 min. zu erreichen
    Gastronomie
    Insel - Fisch immer ein leckerer Imbiss,
    Kolles Imbiss und Restaurante ist super lecker, hat eine sehr freundliche Bedienung.
    Auf Nordstrand im Süderhafen kann man auch sehr lecker Essen im Watt'n Grill.
    Sehr zu empfehlen ist der Gasthof Engländer Krug ( in Ort England )wo das sehr leckere Salzwiesenlamm serviert wird.
    Urlaubsort
    Nordstrand kann man zu Fuß und mit dem Rad am besten entdecken.
    Lange Fahrten oder Spaziergänge auf der Deichpromenade wo man sich den Nordseewind um die Nase wehen lässt , Abend dann immer wieder herrliche Sonnenuntergänge zum genießen.
    Ps. Wenn man auf der Deichpromenade unterwegs ist , sollte man ab und zu mal einen Blick über den Deich auf die andere Seite wagen, da warten leckere Imbisse wo man sich stärken kann .......... und wirklich lecker!!!!!!

    Viel Spaß beim erkunden, es lohnt sich !
  • Michael R. schreibt...

    Bewertung vom 23.08.2016

    Ausflugtipps
    Traumhaft schön: alle Strände in St. Peter-Ording, besonders der Oststrand, hier kann man kilometerweit marschieren...(Parken 3€)!
    ...zum Baden besonders empfehlenswert ist der Grasstrand in 'Vollerwiek' (Eintritt für Badegäste 2€ / kostenlos, wenn Sie nicht baden wollen, in diesem Fall links weitergehen)!

    ...unbedingt sehenswert: Westerhever - nehmen Sie dort vom Parkplatz aus den Rundweg zum Leuchtturm un wieder zurück; die Holländerstadt 'Friedrichstadt' - dieser Ort ist ohne Gleichen & ein Muss ist dort eine Grachtenfahrt, wirklich bezaubernd!

    ...und es gibt so vieles mehr... - wir wünschen allen viel Spaß beim Erkunden der wunderbaren Halbinsel Eiderstedt...!
    Gastronomie
    Kulinarische Highlights - nur eine kleine, aber besondere empfehlenswerte, eigene Auswahl:
    1.) Die allerbesten Kuchen und leckerste div. Flammkuchen u. v. m. gibt es im 'Schweizer Haus' in Tating im dortigen, traumhaft schönen 'Hochdorfer Park'.
    2.) St. Peter-Ording: Restaurant 'Immer hin' - Scholle satt, Fisch satt, Schnitzel satt - jede Woche an mehreren Tagen - Spitzenqualität zu hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis!
    3.) Handelskrug' in Oldenswort - hervorragende Küche zu sehr moderaten Preisen, so lecker! Geheimtipp 'Ochsenbacken', 'Kalbsleber' , 'Lammfrikadellen' & 'Lammgulasch' - das Restaurant ist jede Anfahrt wert!
    4.) 'Landcafé éclair' im Tümlauer Koog - selbstgemachte Köstlichkeiten im Haus - oder bei schönem Wetter unbeschreiblich schönen Obstgarten - laden zum Verweilen und zum gesunden Schlemmen ein...
    Urlaubsort
    Garding hat eine wunderschöne und beschauliche Altstadt

Impressionen

Klein aber oho: Trotz seiner relativ geringen Fläche gibt es in Schleswig-Holstein für Urlauber viel zu entdecken. Das Bundesland liegt im äußersten Norden Deutschlands, genau zwischen Nordsee und Ostsee. Im Sommer wird das Bundesland deshalb gerne für den Strandurlaub besucht. Auch die Natur der Region lässt sich am besten in der warmen Jahreszeit genießen. Die optimale Reisezeit liegt etwa in der Zeit von März bis Oktober. Abhängig von den persönlichen Ansprüchen kann aber auch eine Reise im Winter empfohlen werden. Besonders wenn Aktivitäten, wie Wandern im Vordergrund stehen, spielt die Jahreszeit nur bedingt eine Rolle.

Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten bietet Schleswig-Holstein seinen Besuchern viele interessante Aktivitäten an. Beliebt ist dabei – nicht zuletzt wegen der Nähe zu Nord- und Ostsee – das Angeln. Sportliche Aktivurlauber kommen dank zahlreicher entsprechender Einrichtungen voll auf ihre Kosten. Überall in der Region finden sich Tennis- und Golfplätze sowie Angebote für Hallensport, beispielsweise Squash. Freunde von Städtereisen konzentrieren sich in Schleswig-Holstein vor allem auf die kreisfreien Städte Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster, welche mit Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack begeistern können. Doch auch in kleineren Orten, wie Quickborn, Reinbek oder Wedel gibt es den einen oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Bei einem Urlaub in Schleswig-Holstein kommt also garantiert keine Langeweile auf, ganz gleich, ob es sich um einen Urlaub mit der Familie handelt, oder ob man auf der Suche nach besonders viel Ruhe ist.

In Schleswig-Holstein warten abwechslungsreiche Ausflugsziele auf Urlauber

Leuchtturm in Schleswig HolsteinDie Auswahl der unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten nahe der Ferienwohnungen in Schleswig-Holstein ist so vielseitig, dass sich für die unterschiedlichsten Geschmäcker passende Aktivitäten auffinden lassen. Wer sich für historische Bauwerke interessiert, sollte beispielsweise in jedem Fall die Lübecker Altstadt besuchen, die mittlerweile sogar von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Neben dem Rathaus, dessen Bau im 13. Jahrhundert begonnen hat, zählen weitere historisch bedeutende Bauwerke, wie die Jakobikirche oder das Holstentor, zu den Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Der mittelalterliche Stadtkern lädt Urlauber zum Flanieren und zu gemütlichen Einkaufstouren ein, in deren Verbindung man zudem problemlos Museen besuchen kann.
Auch der etwa 50 km von Lübeck entfernte Oldenburger Wall bietet Geschichte zum Anfassen, denn dort können Besucher die Überreste der wohl ersten Siedlung in der Region bewundern.

Naturfreunde werden vor allem im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer glücklich, dem größten Nationalpark Mitteleuropas. Insgesamt gibt es in dem Bundesland heute 189 Naturschutzgebiete sowie 275 Landschaftsschutzgebiete. Bei einem Großteil davon handelt es sich um Meer- und Wattgebiete, wo sich eine unglaubliche Anzahl unterschiedlicher Lebewesen tummelt. Eine Wattwanderung ist bei einem Urlaub in Schleswig-Holstein in jedem Fall zu empfehlen. Angeboten werden diese von unterschiedlichen Anbietern. Die Kosten übersteigen dabei selten 10 Euro pro Person. Grundsätzlich ist ein solcher Ausflug auch für Familien geeignet, für Kleinkinder wird eine Wattwanderung in der Regel jedoch nicht empfohlen.

Schleswig Holstein: ein Land zwischen zwei MeerenEine ganz besondere Sehenswürdigkeit ist der Nord-Ostsee-Kanal. Wie der Name bereits erahnen lässt, verbindet der Kanal die Nord- mit der Ostsee und stellt somit eine erhebliche Erleichterung für den Schiffsverkehr dar. Aber auch der Tourismus hat den Kanal schnell für sich entdeckt. Auf dem insgesamt 100 km langen Kanal werden unterschiedliche Mini-Kreuzfahrten angeboten. Ausgangspunkt ist dabei meist Kiel. Die Fahrt verläuft dann nahezu durch den gesamten Kanal bis nach Brunsbüttel. Für einen solchen Ausflug sollten deshalb wenigstens ein bis zwei Tage eingeplant werden. Die Rückfahrt ist übrigens sowohl auf dem Schiff, als auch mit Bus oder Bahn möglich. Die Preise sind abhängig vom jeweiligen Anbieter, befinden sich aber ungefähr auf dem Niveau von 75 bis 100 Euro für Erwachsene und etwa 40 Euro für Kinder. Meist ist dabei auch ein Buffet auf dem Schiff mit inbegriffen. Da aber nicht jeden Tag Schiffe zu touristischen Zwecken ablegen, empfiehlt sich eine vorherige Buchung, die sowohl online als auch telefonisch erfolgen kann.
Sport-Begeisterte können aber auch zu Fuß oder mit dem Rad vieles am Ufer des Kanals entdecken. In direkter Nähe befinden sich zahlreiche Rad- und Wanderwege, die zum Entdecken der Natur sowie der am Kanal gelegenen Orte und Städte einladen.

Natur pur im Schleswig Holstein-Urlaub im FerienhausBesonders gern besuchte Reiseziele Schleswig-Holsteins sind die Inseln der Nord- und Ostsee. Die größte unter ihnen und einzige in der Ostsee gelegene Insel des Bundeslandes, ist Fehmarn. Unter Kennern und Liebhabern ist sie auch als „Hawaii Deutschlands“ bekannt, da hier oft mehr als 2.000 Stunden im Jahr die Sonne scheint. Gerade Sportlern und Sonnenanbetern werden damit beste Bedingungen für einen sonnenreichen Urlaub auf Fehmarn geboten. Aber auch Helgoland, Deutschlands einzige Hochseeinsel oder die häufig von Promis besuchte Insel Sylt bieten gute Voraussetzungen und Freizeitmöglichkeiten für einen entspannten Aufenthalt im Ferienhaus. In Schleswig Holstein einzigartig sind die zehn Halligen im Wattenmeer, die, wenn Hochwasser herrscht, auch heute noch regelmäßig überschwemmt werden. Die wenigen Häuser, die sich auf den Halligen befinden, wurden auf künstlich gebauten Hügeln errichtet, damit sie vom Hochwasser bewahrt werden.

Wer mit der ganzen Familie nach Schleswig-Holstein reist, sollte einen Besuch im Hansa Park Sierksdorf, Deutschlands einzigem Freizeitpark am Meer, nicht verpassen. In verschiedenen Themenwelten warten auf Groß und Klein aufregende Fahrattraktionen, diverse Shows sowie kunstvoll gestaltete Blumen- und Grünanlagen, die zum Ausruhen und Picknicken einladen.

Urlaub in der Ferienwohnung: Schleswig Holstein – Norddeutsche Seeluft für Groß und Klein

Windräder in Küstennähe in Schleswig HolsteinAufgrund des großen Anteils an Natur eignet sich Deutschlands nördlichstes Bundesland in besonderem Maße für einen erholsamen Urlaub mit der Familie. Zu genau diesem Zweck stehen auch zahlreiche Ferienhäuser in Schleswig Holstein bereit, in denen sich auch größere Familien problemlos wohlfühlen werden. Doch auch Urlauber, die alleine oder zu zweit verreisen, finden immer problemlos eine Unterkunft, die zu ihren Ansprüchen passt. Angler entscheiden sich zum Beispiel für eine gemütliche Unterkunft in der Nähe der Ost- oder Nordsee, damit sie ihrem liebstem Hobby im Urlaub in Schleswig Holstein ohne lange Laufwege nachgehen können. Sportler freuen sich während den Ferien in Schleswig-Holstein über die vielen Golf- und Tennisplätze in der Region.

Ganz gleich, welche Region bevorzugt wird, in Sachen Ausstattung gibt es dabei nur selten etwas zu meckern. Vor allem in der gehobenen Preisklasse ab etwa 600 Euro pro Woche finden Urlauber zahlreiche Extras wie zum Beispiel ein Ferienhaus mit Pool in Schleswig Holstein. Auch die Ferienwohnung mit Meerblick erfreut sich sehr großer Beliebtheit. Häufig befinden sich die Objekte nicht weit vom nächsten Strand entfernt, an dem schöne Spaziergänge unternommen und die Sonne genossen werden kann. Wer etwa 400 bis 500 Euro wöchentlich investiert, findet einen guten Kompromiss aus Preis und Leistung, man kann aber auch auf günstigere Alternativen zurückgreifen.

Übrigens können auch vierbeinige Familienmitglieder problemlos Erholung an Nord- und Ostsee suchen. In fast jeder zweiten Ferienunterkunft sind Haustiere erlaubt und gern gesehene Gäste. Dies ist vor allem deshalb erfreulich, weil sich ein Urlaub mit Hund in Schleswig-Holstein ganz besonders lohnt, gibt es hier nicht nur viel Natur zu entdecken, sondern es wurde auch an den Stränden einiges so umgestellt, dass nun fast jeder Küstenort über einen eigenen Hundestrand verfügt, an dem die Vierbeiner ausgelassen in den Wellen toben können.

Ferienunterkünfte clever online buchen

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr