Urlaub mit Hund im sonstigen Oberbayern - 1.702 Ferienwohnungen und Ferienhäuser mit Haustier

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

... oder in Schulferien

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 240 - 500€
  • 500 - 890€
  • 890 - 2.850€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 30.06.2012

    Ausflugtipps
    Was soll man zu Berchtesgaden aufschreiben, das nicht interessant wäre????
    Die Möglichkeiten etwas zu unternehmen sind so vielfältig, da lässt sich keine beste Empfehlung aussprechen - wer wandern will wandert, wer klettern will klettert, wer Sightseeing will, kann dies ausreichend tun(z.B. super Busanbindung nach Salzburg). Das Berchtesgadener Land hat einfach viel zu viel zu bieten!!!
    Wir haben uns vor unserem Urlaub ein Buch mit 51 Wandertouren im Berchtesgadener Land zugelegt, dieses haben wir oft genutzt und dabei herausgefunden, dass wir die angegebenen - und auch auf den Beschilderungen zu findenden- Tourenzeiten verdoppeln mussten(sicher wichtiger Hinweis für untrainierte Wandersleute).
    Gastronomie
    Den besten Eiskaffee weit und breit bekommt man in der Oberstadt am Weihnachtsschützenplatz im Edelweiß(das leider viele alte Gebäude bei seiner Erbauung verdrängte).

    Ein echter Geheimtipp ist der Gasthof zur Schießstätte, wo unter Anderem Tiroler Spezialitäten angeboten werden - er liegt nicht weit entfernt von Eisstadion und Watzmanntherme, mit dem Auto ist sie nur aus Richtung Watzmanntherme zu erreichen. Wer zu Fuß unterwegs ist, überquert die Brücke, die an der Obersalzbergbahn über den Fluß führt, und hält sich dann links.

    Auch ein Besuch in der Berchtesgadener Hofbrauerei ist sehr zu empfehlen und der Weg nach Hause ist nicht weit. Was soll man zu Berchtesgaden aufschreiben, das nicht interessant wäre????
    Die Möglichkeiten etwas zu unternehmen sind so vielfältig, da lässt sich keine beste Empfehlung aussprechen - wer wandern will wandert, wer klettern will klettert, wer Sightseeing will, kann dies ausreichend tun(z.B. super Busanbindung nach Salzburg). Das Berchtesgadener Land hat einfach viel zu viel zu bieten!!!
  • Sibylle H. schreibt...

    Bewertung vom 01.09.2012

    Ausflugtipps
    Schloss Neuschwanstein, Marienbrücke, Pöllatschlucht
    Tegelberg, Weissensee - toll zum Baden und schöner Rundweg über einen atemberaubenden Uferweg direkt am See entlang
    Lechseerundweg mit etlichen Attraktionen wie das Floß und die Vogelwarte - habe noch nie so viele Wasservögel gesehen wie am Lechsee
    Der vom Feriendorf nur 10 Minuten Fußweg entfernte Bädlewaldsee mit sauberem Moorwasser - ein Geheimtipp, den auch viele Einheimische nutzen.
    Die unglaublich schöne Allgäulandschaft rund um die Ferienanlage
    Ein großer Spielplatz mit neuen Spielgeräten, Bolzplatz und Tischtennisplatten und einer Laube mit Sitzgelegenheiten
    Die Wieskirche ist nicht weit weg und auf jeden Fall einen Besuch wert. Von dort geht es auf dem Brettlesweg durch ein Moorgebiet mit einmaliger Flora (der echte Sonnentau wächst dort).
    Ein Besuch in Füssen - zum Shoppen und Bummeln.
    In der Nähe der Lechfall und das Naturerlebniszentrum mit Walderlebnispfad direkt an der österreichischen Grenze.
    Gastronomie
    Wir waren Eigenversorger, denn Lechbruck verfügt über eine sehr gute Infrastruktur. So gibt es neben Netto und Lidl auch den V-Markt und da bekommt man alles. Die Terasse am Ferienhaus lud oft zum Grillen ein, was wir fast täglich nutzen konnten.
    Besonders guten Käse bekommt man im Käselädle an der Straße Richtung Feriendorf Hochwäldle auf der linken Seite ein bißchen versteckt. Selbst gemacht und der Verkauf super zuvorkommend. Man kann alle Käsesorten probieren, die man möchte...
  • Thoralf J. schreibt...

    Bewertung vom 26.07.2015

    Ausflugtipps
    Der Königssee ist auf einem 4,5 km langen gemütlichen Wanderweg perfekt fußläufig zu erreichen. Die Schiffahrt zum Obersee ist auf jeden Fall empfehlenswert.
    Zum Obersalzberg fährt eine Gondelbahn, von wo aus man zur Busabfahrtsstelle zum Kehlsteinhaus gemütlich wandern kann. Diese Busfahrt sollte man sich nicht entgehen lassen und die Fahrt mit dem Fahrstuhl hinauf zum Kehrlsteinhaus genießen. Mit einem wunderschönen Ausblick und freundlicher Gastronomie wird man belohnt.
    Ebenfalls empfehlenswert ist die Gondelfahrt zum Jenner und der bequeme Abstieg von der Mittelstation über die Königsbachalm.
    Berchtesgaden lädt mit seinen Biergärten und Straßencafés zum gemütlichen verweilen, entspannen und zum shoppen ein.
    Gastronomie
    Der Gasthof zum Neuhaus direkt am Marktplatz von Berchtesgaden war für uns die beste Adresse: uriger, gepflegter Biergarten, freundlicher Service und sehr gute Küche.
    Urlaubsort
    Unsere Unterkunft befand sich direkt in Berchtesgaden am Berg mit einem tollen Ausblick auf die Stadt und das Bergmassiv.
    Den Schlossinnenhof kann man auch ohne Führung besichtigen und die gesamte Altstadt ist mit ihren schmalen Gassen sehr romantisch. In der Enzianbrennerei Grassl am Schlossplatz findet jeder das passende "Mitbringsel".
  • Bernd Kreppel schreibt...

    Bewertung vom 09.09.2008

    Ausflugtipps
    Voller Vorfreude kamen wir nach langer Fahrt in Vorauf an. Suchten die Rezeption auf und meldeten uns an. Dann übergab uns der unfreundliche Mitarbeiter den Schlüssel. Wir fuhren gespannt in die Whg., dort angekommen mussten wir feststellen, das diese Wohnung nicht die war, die wir gebucht hatten. Wir fuhren wieder zu der Rezeption und verlangten eine Whg. die wir im Vorfeld gebucht hatten. Eine mit 3 Schlafmöglichkeiten (1 Ehepaar, 1 Frau + 1 Mann die nicht zusammen waren). Nur der stetigen Aufforderung uns die Whg. zu geben die wir gebucht hatten, veranlasste nach langer Zeit den Mitarbeiter uns die Whg. zu geben. Sie lag nur eine Tür weiter als die falsch angebotene !! Hätte das nicht geklappt wären wir wieder heigefahren, bzw, hätten uns ein anderes Quartier gesucht.
    Diese endlich war genau das was wir wollten. Und so war dann der Urlaub doch noch super geworden.

    Chiemsee, Inzell, Ruhpolding, Bauerntheater, es gab so vieles zu sehen und zu erleben. Die Zeit lief uns einfach weg.
    Nächstes Jahr fahren wir wieder in den Chiemgau, aber gewiss nicht mehr nach Vorauf.
    Gastronomie
    In Inzell der Alpengrill, lecker und preiswert.

    In Vorauf das Restaurant: frisch, reichlich und sehr freundliches Personal
  • Karsten S., Berlin schreibt...

    Bewertung vom 14.10.2013

    Ausflugtipps
    Atemberaubend, aber nicht gleich um die Ecke:
    Der Walchensee ist einer der tiefsten (maximale Tiefe: 192,3 m) und zugleich mit 16,40 km² auch einer der größten Alpenseen Deutschlands. Der See liegt 75 km südlich von München inmitten der Bayerischen Voralpen. Im Unterschied zu den meisten anderen größeren Seen Bayerns ist er nicht Eigentum des Freistaats Bayern und unterliegt damit auch nicht der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Er gehört stattdessen mit seiner gesamten Fläche einschließlich der Insel Sassau der Gemeinde Kochel am See. Im Osten und Süden grenzt er mit seinem Ufer an die Gemeinde Jachenau.
    Vom Herzogenstand hat man einen Traumhaften Überblick über die Region.
    Gastronomie
    Der Bäcker im Ort war echt schlecht, die Ware hat nicht geschmeckt, teuer & die Verkäuferin anscheind immer schlecht gelaunt. Wir haben unser Frühstück aus Murnau geholt.
    Das Restaurant Heimgarten, war sehr gut, aber auch nicht billig & herausragend war die Küche der Guggenberg Alm.

Reisetipps für den Urlaub im sonstigen Oberbayern