2.626 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Auvergne

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • einfach
  • preiswert
  • premium

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Carsten H., Augsburg schreibt...

    Bewertung vom 14.09.2013

    Ausflugtipps
    Die Städte Nîmes, Avignon, Uzès, Aigues Mortes, Montpellier, Anduze. Sauve selbst war überraschend interessant, Quissac und St. Hippolyte-du-Fort sind nur zum Einkaufen zu gebrauchen: Quissac (Lidl, Brico, Post mit Geldautomat, Maison du Terroir), St. Hippolyte (SuperU), Sauve (Post mit Geldautomat).

    Finger weg von Alès. Egal was Sie irgendwo lesen; eine hässlichere Stadt habe ich nie gesehen.

    Highlights waren die Grotten von Desmoiselles und Trabuc, die Gärten der Bambouseraie und Arboretum Bonsai.
    Wer den Pont du Gard sehen möchte, sollte wissen, dass er für einen Pkw inkl. 2-6 Insassen 18,- € zu zahlen hat. Das steht nirgendwo an der Zufahrt, bis man an der Schranke steht. Aber die Anlage ist einen ganzen Tag wert, wenn man Verpflegung und Badezeug dabei hat.

    Wer reiten möchte, dem empfehle ich das Equinox Reitzentrum in Sauve. Westernreiten auf Pferden, die das gesamte Jahr draußen stehen. Inhaberin Fabienne Chevry spricht Deutsch und gibt sich viel Mühe: www.equinox-equitation.com

    Wer es mittelalterlich mag: La Couvertoirade im Departement Aveyron und Sauve.

    Für Kinder: Das Haribo-Museum in Uzès, das Aquarium in St. Jean-Du-Gard und die Dampfzugfahrt (Train à Vapeur des Cévennes) dahin.

    Baden: in den Flüssen der Region, im Pool der Anlage, aber nicht im Meer. Zwischen Palavas-les-Flots und der Rhone ist der hässlichste und überfüllteste Sandstrand des frz. Mittelmeers. Da fährt man leichter nach Sète.
    Gastronomie
    An der D999 kurz vor dem Ort Sauve ist linkerhand eine Pizzeria: lecker Pizza, nettes Personal, ausreichend Parkplatz.

    In Sauve an der D999 direkt an der Pont neuf ist linkerhand ein Parkplatz mit einem kleinen Café. Aufschrift "Glacier Restaurant Brocante", Place de la Vabre. Geheimtipp.

    Auf dem Parkplatz steht die Werbung zum Restaurant "Les Chênes blancs". Sehr lecker, sehr versteckt, aber nicht 2 sondern ca. 6 km entfernt. Nicht aufgeben, es lohnt sich. Liegt direkt am Weingut Florian. Die Städte Nîmes, Avignon, Uzès, Aigues Mortes, Montpellier, Anduze. Sauve selbst war überraschend interessant, Quissac und St. Hippolyte-du-Fort sind nur zum Einkaufen zu gebrauchen: Quissac (Lidl, Brico, Post mit Geldautomat, Maison du Terroir), St. Hippolyte (SuperU), Sauve (Post mit Geldautomat).

    Finger weg von Alès. Egal was Sie irgendwo lesen; eine hässlichere Stadt habe ich n...
  • Martin S. schreibt...

    Bewertung vom 24.06.2015

    Ausflugtipps
    - Absolut sehenswert ist die Caverne du Pont d'arc, die künstliche Nachbildung der unweit gelegenen Chauvet-Höhle mit fantastischen Höhlenmalereien (ca. 5km entfernt)
    - Vallon Pont d'Arc, nächstgelegene (Klein)Stadt (ca. 4 km) mit dem namensgebenden Felsdurchbruch des Flusses Ardèche
    - Uzès, sehr malerische, alte Stadt, ca. 70 km entfernt, mit mittelalterlichem Flair, schönen Plätzen und Geschäften,
    - ganz in der Nähe von Uzès gibt es das Musée du Bonbon, ein von einem deutschen Süßwarenherstellerbetriebenes Museum rund um die Herstellung von Bonbons, nicht nur für Kinder interessant
    - La Ferme aux Crocodiles, Krokodil- und Reptilienfarm bei Pierrelatte im Rhone-Tal (ca. 40km)
    - und natürlich nicht zu vergessen, eine Tour im Miet-Kanu mit Rückholservice auf der Ardèche von Vallon Pont d'Arc bis St. Martin d'Ardèche (mehrere Varianten möglich von 6 bis 32 km Länge, wobei man für die längeren Varianten aber einen ganzen, bzw. sogar zwei Tage einplanen sollte)
    Gastronomie
    hier keine spezielle Empfehlung, aber wenn man von den vielen Pizza- und Frittentempeln absieht, findet man eigentlich überall kleine Restaurants mit Menu du jour, landestypischer, bodenständiger Küche und einfachen aber guten Weinen.
    Urlaubsort
    Lagorce selbst ist ein recht kleines, typisch südfranzösisches Straßendorf, das außer einem kleinen Dorfladen und einem kleinen Hotel mit Restaurant wenig bietet. Das fast gleichweit entfernt gelegene Vallon Pont d'Arc hat eine schöne Altstadt und bietet mehr Abwechselung
  • Michael Degischer schreibt...

    Bewertung vom 28.09.2014

    Ausflugtipps
    Zahlreiche Wanderungen direkt von St.Etienne aus; oder auf der Grundlage des im Buchhandel in Aubenas erhältlichen Wanderführers l'Ardèche à pieds top guides.
    Gastronomie
    L'arbe à pain in St. Etienne selber - kleines Lokal im Verbund der "bistrots paysan": ländliche Küche meist gut gekocht, zivile Preise

    Aubenas: "Le Grizzly" und "le boef au coin", beide am "PLace de la République":faire Preise, liebevoll zubereitete Menues oder Plat du jour (nur mittags); weniger empfehlenswert: "Le Coin gourmand" in der Nähe der Laurentius-Kirche.
    wichtig: Montags ist in Aubenas fast alles geeschlossen: Geschäfte und Restaurants

    Ausweichmöglichkeit:in Vals les Bains: "Chez Mireille".
  • Michael D., Ulm schreibt...

    Bewertung vom 13.09.2015

    Ausflugtipps
    Wandern in der Ardèche, den Cevennen, Stadtbummel in Aubenas (12 000 Einwohner), sehr gutes (und im Vergleich zu Dtld.) kostengünstiges Essen in Vals-Les-Bain, Aubenas und St. Etienne de Boulogne im Restaurant "L'arbre de Pain" (Bistrot de Pays: einfachere, aber ehrliche Küche.); Ausflüge nach St. Lucient, Le mont brun, Ardèche-Schlucht (viel Tourismus dort) und Wandern, Wandern, Wandern auf hervorragend ausgeschilderten Wegen. Gutes Kartenmaterial im Quartier.
    Urlaubsort
    Streusiedlung, Weiler in der landestypischen Bauweise (rohe, verfugte Steine). Der Ort selber ist klein(Kirche, Rathaus, "L'arbre de Pain", einige Wohnhäuser) und immer wieder einzelne, wenige Gehöfte.
    Maximale Ruhe tags und nachts.
  • Thomas Hochstädter schreibt...

    Bewertung vom 23.06.2012

    Ausflugtipps
    Unbedingt einen Reise und Wanderführer kaufen. Viele Wanderwege sind sonst nicht zu finden. Wanderwege sind gut markiert, aber auch zum Teil anspruchsvoll.

    Z.B. La Cayla - 1068 und in ca. 3 km von Col de Jalcreste (Straße N106 Richtung Florac)zu erreichen. Weg Sommet du Cayla. Fantastischer Ausblick!!!!!!!!

    (An die Redaktion: Falls nicht erlaubt, bite Hinweis löschen)
    Meine Empfehlung: Weinhold/Schmitt Ardeche und Cevennen

    Tipps:

    Autofahrt über die N106 von Alès nach Florac

    Gorges de l'Ardèche
    Panoramafahrt (Chames - Vallon Pont-d'Arc) Straße D290 mit toll eingerichteten Aussichtspunkten

    Gorges du Tarn
    Unbedingt das kleine Örtchen St Chély du Tarn ansteuern (Links abbiegen und dann über die Brücke fahren)

Reisetipps für den Urlaub in der Auvergne

Mitten in Frankreich liegt die Region Auvergne. Es ist ein landaschaftliches Hightlight von Frankreich, hier gibt es viele Seen, Flüsse und Berge. Fahren Sie mit dem Boot auf ruhigen und kleinen Flüssen und abends zelten Sie am Flussufer. Die Hügellandschaft die durch Vulkane entstanden sind, sind atemberaubend. Auch zum Wandern bietet sich die Auvergne an. Das Gebiet ist außerdem auf Grund der vielen Schlösser und Burgen sehr bekannt. Viele Freizeitmöglichkeiten werden angeboten, Kayakfahren zum Paragliding ist alles möglich. Also Aktivurlauber aufgepasst und bucht einer der unten aufgeführten Ferienunterkünften von Auvergne.

Reisethemen

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Chauvet-Höhle
Puy de Dôme
Maison Carrée
Abtei Saint-Fortunat
Aqueduc de Saint-Clément
Kloster Bonlieu (Loire)
Kloster Mazan
Kloster Valbenoîte
Lac du Salagou
Lac Pavin
Loire (Département)

Reiseberichte zur Umgebung