2.920 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Irland

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 13.06.2011

    Ausflugtipps
    Guter Ausgangspunkt um einmal den Ring of Kerry zu befahren.

    Die Sekellings sind wirklich eine Reise wert. Ältere Menschen mit Gehbehinderungen sollten diesen Trip aber lieber lassen, da es fast 1.000 Stufen zu laufen gibt und auch nicht ganz ungefährlich ist.

    Der Nationalpark in Killarney ist sehenswert. Der Torc Wasserfall ist super, das Murrocks Hous ebenso und auch die St. Mary Catetrahle ist sehr schön. Es lohnt sich auch die Fahrt mit der Pferdekutsche ist nicht alzu teuer 20€ p.P. und man sieht wirklich viel für sein Geld und muss nicht durch den ganzen Park laufen, was sowieso nicht möglich ist, weil es viel zu weit wäre, gerade für ältere Menschen ist die Kutschfahrt perfekt. (die Kutschen stehen am Kreisverkehr vor dem Europa Hotel, wenn man dass nicht weiß, so wie wir, muss man eine Weile laufen und sich durchfragen bis man diese findet). Das Ross Castle ist auch eine sehr schöne Burg, welche am direkt am Lough Leane gelegen ist.

    Laut Reiseführer ist es zum fischen wunderbar. Wir haben aber leider nichts gefangen.

    Valencia Island ist wunderschön.

    Waterville ist auch ganz nett zum anschauen, fährt man durch wenn man auf der N70 den Ring fährt.

    Im Allgemeinen kann man sehr schön an der Küste laufen, die Landschaft ist wirklich einmalig.
    Gastronomie
    Davon würde ich die Finger lassen, alles sehr überteuert und auch nicht wirklich gut.

    Wir haben nachher selber gekocht. Guter Ausgangspunkt um einmal den Ring of Kerry zu befahren.

    Die Sekellings sind wirklich eine Reise wert. Ältere Menschen mit Gehbehinderungen sollten diesen Trip aber lieber lassen, da es fast 1.000 Stufen zu laufen gibt und auch nicht ganz ungefährlich ist.

    Der Nationalpark in Killarney ist sehenswert. Der Torc Wasserfall ist super, das Murrocks Hous ebenso und a...

  • Ralf N., Velbert schreibt...

    Bewertung vom 27.07.2014

    Ausflugtipps
    Von Kilkenny aus erreicht man über die Autobahn in ca.80 Minuten Dublin, in 50 Minuten ist man an der Südküste mit den Badeorten Tramore und Dunmore East oder erreicht auch in 90 Minuten den Fährhafen Rosslare (nach Wales)Der Standort ist ideal um umliegende Ausflugsziele zu erreichen.
    Hier bieten sich Kanufahrten und Radtoren an oder auch ein Klettergarten in nur einer halben Stunde Entfernung an. Entsprechende Ausflugstipps liegen auch als Flyer in der Ferienwohnung aus.
    Absolut sehenswert ist auch ein Ausflug zum irischen Nationalgestüt in Kildares. Bei dieser Gelegenheit könnt ihr auch einen wunderschön angelegten japanischen Garten bestaunen.
    Gastronomie
    In Kilkenny selber das Kyteler s Inn. Hier gibt es wie häufig Live Musik und Unterricht für Touristen in Folklore Musik. Weitere Pubs im Zentrum sind nicht zu übersehen und zu überhören und sollten ausprobiert werden. Feiert einfach mit. Iren sind überaus aufgeschlossen und sehr freundlich und herzlich. Hier kommt man schnell ins Gespräch. Es schadet nicht wenn Ihr trinfest seid. :-)

  • Jens P. schreibt...

    Bewertung vom 14.10.2012

    Ausflugtipps
    Doolin Pier mit den dort fahrenden Schiffen ist eine Sensation. "Doolin2Aran Ferries" Fragen Sie nach Donie am Ticketschalter und Sie werden Betreuung vom feinsten erleben.
    Die Aran Inseln sowie die Kreuzfahrt zu den Klippen of Mohar sind atemberaubend, wenn auch manchmal nur für Seefeste Leute.
    Die Cliffs of Moher sind auch an Land ein Superausflugsziel was in wenigen Fahrminuten zu erreichen ist.
    Galway ( ca. 70 Km entfernt ) ist mit seiner Einkaufsstraße ebenfalls sehr schön.
    Aillwee Cave in Ballyvaughan ( Co. Clare ) und der in unmittelbarer Nähe befindliche Vogelpark sind eine Fahrt wert.
    Die 14 Tage haben für alle Sehenswürdigkeiten nicht gereicht.
    Gastronomie
    Alle Pubs in Doolin sind sehr zu empfehlen.Es gibt jeden Tag Live-Musik.
    In Galway ist sehr zu empfehlen das Quay in der Quaystreet, was eine ehemalige und sehr alte Kirche war und umgebaut wurde. Das Gestühl ist noch vorhanden und man kann von einer "Kanzel" auf den Tresen schauen.

  • Bewertung vom 10.11.2010

    Ausflugtipps
    Da wir die Anlage bewusst gewählt haben, sprich RUHIG, gibt es nicht wirklich viele Ausflugsziele in der Nähe. Den Reitstall in unmittelbarer Nähe (etwa 1 KM) können wir sehr empfehlen, sehr nette Leute. Einen Ausflug nach Dingle haben wir gemacht. Ein nettes Hafendörfchen (allerdings eine Fahrzeit von etwa einer Stunde). Ein kleines Meeresaquarium gibt es dort und wenn man möchte, kann man Bootsfahrten buchen. Wenn man nach Dingle unterwegs ist, kommt man an einem herrlichen Strandabschnitt vorbei (Superpanorama und Spaziermöglichkeit). Der Nationalpark Kilarney ist ebenfalls super für Naturliebhaber geeignet (ebenfalls herrliche Panoramen). Die Stadt Kilarney ist ebenfalls schnuckelig. Der Ausflug nach Cork (eineinhalb Stunden Fahrt) hat sich unserer Meinung nach nicht gelohnt. Es gibt zwar eine schöne Altstadt aber einen schönen Hafen haben wir leider nicht gefunden. Im übrigen haben wir in Irland nur supernette Menschen getroffen.

  • Antje E., Gummersbach schreibt...

    Bewertung vom 18.03.2015

    Ausflugtipps
    Die Stadt bietet unendliche Möglichkeiten.
    Toll fand ich das Guiness storehouse,
    Hopp on Hopp Off Tours, St Patricks Cathedrale,
    Die Brücken über den Liffey.
    Pubs , die irische Mentalität,

    besonders schön fand ich die Küstenwanderung von Greystones nach Bray.. 8 km
    Den Strand von Killieney
    man fährt mit der DART( Haltestelle 10 Minuten von der Wohnung) in Richting Süden nach Greystones, wandert 8 km nach Gray zurück. Der Strand liegt nochmal 2-3 Stationen zurück Richtung Dublin.

    Verschiedene Busunternehmen machen Tagesausflüge,
    Abfahrt ca 5 Minuten von der Wohnung.
    Wir haben ein Tour nach Belfast und an die Küste nach Nordirland gemacht.
    Sehr empfehlenswert.( Wildrovertours)
    Gastronomie
    Kingfisher
    Urlaubsort
    Dublin City

Reisetipps für den Urlaub in Irland

Reisethemen

Impressionen

Die Natur genießen in Irland

Irland, auch bekannt als die grüne Insel, weiß vor allem durch seine herrlichen Landschaften zu gefallen. 4,5 Millionen Einwohner leben auf der Insel, die etwa ein Fünftel der Fläche Deutschlands besitzt. Für Urlauber bietet Irland neben beeindruckenden Landschaften auch einzigartige Kulturschätze vergangener Jahrtausende sowie zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für einen einzigartigen Urlaub. Bedingt durch den Golfstrom fällt das Wetter in Irland vergleichsweise beständig aus. Die Winter sind mild und die Sommer nicht zu heiß. Das Land eignet sich deshalb sogar im Winter für einen Trip, wenngleich die Temperaturen im Sommer natürlich höher ausfallen. Urlauber sollten jedoch bei einer Irland-Reise immer einen Regenschirm dabei haben, da es hier keine Seltenheit ist, dass sich kurze Regenschauer innerhalb weniger Minuten zusammenbrauen. Die hohe Luftfeuchtigkeit in Verbindung mit den milden Temperaturen sind die Gründe dafür, dass die Insel das ganze Jahr über in einer grüner Pflanzenpracht leuchtet.

Amtssprache ist in Irland offiziell nicht nur das wenig bekannte Irisch, sondern auch Englisch. Bis heute zählt Nordirland jedoch zu Großbritannien, weshalb dort nur Englisch als Amtssprache zum Einsatz kommt. Ebenfalls zu beachten ist, dass in Nordirland das Pound Sterling als Zahlungsmittel genutzt wird, während Irland Teil der Währungsunion ist und somit der Euro gültig ist. Wer also einen Ausflug nach Nordirland plant, sollte vorher unbedingt darauf achten, auch ein paar englische Pfund in der Tasche zu haben.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Irland

Die schönsten Attraktionen Irlands sind zweifellos die zahlreichen Natursehenswürdigkeiten auf der Insel. Im Inneren finden sich einzigartige Grünflächen, während auch an der Küste viele unterschiedliche Attraktionen zum Erkunden einladen. Dazu gehören zum Beispiel die "Cliffs of Moher", eine Klippenlandschaft, die insgesamt 214 Meter über den Ozean ragt und einen atemberaubenden Blick in die Tiefe erlaubt. Grüne Landschaft IrlandsGleichzeitig handelt es sich dabei auch um den westlichsten Punkt Europas. Von hier an trennen etwa 5.000 km Atlantischer Ozean die europäische von der nordamerikanischen Kontinentalplatte. Die Cliffs of Moher, welche zu den imposantesten Küstenabschnitten in ganz Europa zählen, befinden sich im südwestlichen Teil Irlands. Aus Limerick, der drittgrößten Stadt Irlands, sind sie in etwa eineinhalb Autostunden zu erreichen.

Auch in Nordirland finden sich viele eindrucksvolle Naturlandschaften. Etwa 100 km nördlich der irischen Stadt Belfast liegt beispielsweise der Giant's Causeway, wobei es sich um eine Ansammlung von rund 37.000 Steinsäulen in zumeist sechseckiger Form handelt. Verantwortlich dafür sind vulkanische Eruptionen der Erdkruste, ein Eingreifen durch den Menschen fand nicht statt. Es lohnt sich, den kompletten Rundgang anzutreten, um die vielen verschiedenen Eindrücke gänzlich auf sich wirken zu lassen. Übrigens wird für den Giant's Causeway keinerlei Eintritt verlangt, lediglich eine Parkgebühr muss gezahlt werden, die sich aber im angemessenen Rahmen hält.

Auf der Insel finden sich noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten inmitten ihrer grünen Natur, sodass Naturfreunde bei einem Irland Urlaub definitiv auf ihre Kosten kommen. Dazu gehören unter anderem die sechs Nationalparks der Insel. Einer von ihnen ist der Killarney National Park, welcher unter anderem wegen den Killarney Seen oder den ältesten in Irland übrig gebliebenen Eichenwäldern, bekannt ist.
Jedoch hat die grüne Insel im Atlantik noch weit mehr zu bieten, als nur Naturlandschaften. Vor allem in den großen Städten wie Dublin, Cork oder Galway gibt es viele Highlights zu entdecken. Die weltberühmten Irish Pubs locken mit ihrer ganz eigenen Atmosphäre. Die meist eher kleinen Lokale sind zu großen Teilen mit Holz ausgestattet, serviert wird klassischerweise irisches Bier, auch bekannt als Ale. Die Pubs erfreuen sich so großer Beliebtheit, dass sich heute weltweit Ableger finden, die versuchen die Atmosphäre echter irischer Kneipen zu kopieren.

Botanischer Garten in DublinDie Hauptstadt Dublin überzeugt nicht nur durch kulturelle Schätze und eindrucksvolle Bauwerke, wie dem majestätischen Dublin Castle oder dem Kulturviertel Temple Bar mit seinen engen Gassen und zahlreichen Galerien, sondern hat darüber hinaus zahlreiche Grünanlagen zu bieten, unter anderem einer der größten Stadtparks der Welt. Kulturfreunde freuen sich außerdem über die zahlreichen Theater und Museen in der Stadt. Im Umland finden sich außerdem viele Schlösser und Burgen, zum Beispiel das Malahide Castle, welches etwa 30 Fahrminuten von Dublins Innenstadt entfernt liegt und heute von Besuchern besichtigt werden kann.


Naturfreunde fühlen sich in Irland am wohlsten

Neben der Entdeckung der einzigartigen Natur eignet sich Irland durchaus auch für andere Urlaubsformen. Vor allem im Sommer ist ein Strandurlaub denkbar und bei einem Familienurlaub gibt es jeden Tag Neues zu entdecken. Aktivurlauber werden vor allem in Sachen Geocaching angesprochen, was man sich als eine moderne Art der Schnitzeljagd vorstellen kann. Mithilfe von GPS gilt es dabei den Spuren vorheriger Abenteurer zu folgen.
Wer es lieber sportlich mag, hat in Irland selbstverständlich auch die Möglichkeit, einen Aktivurlaub zu verbringen. Neben Golfen oder Wandern, bietet es sich auf der Insel besonders gut an, die unendlichen Weiten der Natur auf dem Pferderücken zu entdecken und durch die schäumende Gischt am Strand zu galoppieren.

Traum-Ferienhaus oder Ferienwohnung Irland: Urlaub auf der grünen Insel

Ferienhäuser in IrlandBei der Wahl der Unterkunft haben Besucher Irlands eine unglaublich große Auswahl. Möglich sind sowohl Ferienwohnungen Irland im grünen Landesinneren, als auch an den vielen unterschiedlichen Küsten. Die Auswahl, wo sich das ausgewählte Ferienhaus Irland befinden soll, liegt bei jedem Reisenden alleine. Eine Ferienwohnung in Irland findet sich überall – sowohl im Norden, als auch im Süden, aber auch in den mittleren Inselregionen. Und wer einmal in einer landestypischen Unterkunft die Ferien verbringen möchte, der mietet sich ein uriges, gemütliches Cottage. Irland besitzt heute noch jede Menge dieser typischen Gebäude, deren Merkmale ein Reetdach sowie die lediglich einstöckige Bauweise sind.

Die große Auswahl der Ferienhäuser in Irland beschränkt sich jedoch nicht auf abgelegene Orte, wie zum Beispiel ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung Templeboy. Auch in größeren Städten, wie Dublin oder Galway finden sich leicht geeignete Irland-Ferienhäuser und Ferienwohnungen. So können beispielsweise tagsüber die zahlreichen Sehenswürdigkeiten besucht werden, ohne hinterher auf das Nachtleben Irlands in den zahlreich vorhandenen Irish Pubs verzichten zu müssen.
Wer im Urlaub die Abgeschiedenheit bevorzugt und im Einklang mit der Landschaft den Urlaub verbringen möchte, fühlt sich vor allem in kleineren Orten wohl. Ein Ferienhaus in Gorteeny in Westirland zum Beispiel bietet sich dafür hervorragend an.

Seenlandschaft von IrlandSoll der Urlaub in einem Ferienhaus in Irland nicht alleine, sondern mit Familie oder Freunden angetreten werden, so finden sich auch dafür an allen Orten der grünen Insel gemütliche Ferienwohnungen oder großzügige Ferienhäuser. Irland verfügt zusätzlich über diverse Ferienanlagen, die von Touristen als Ferienunterkunft gemietet werden können.
Bis zu 15 Personen finden in nur einem Ferienhaus, zum Beispiel in Rosmuck, Platz, ohne dass dabei auf Komfort verzichtet werden müsste. Ferienhäuser Irland sind meist mit allen nötigen Einrichtungen, wie Waschmaschine, TV oder Parkplatz ausgestattet. Große Ferienhäuser in Irland, die viel Platz für große Reisegruppen bieten, können so auch für Ausflüge von Vereinen oder Ähnlichem interessant sein.

Touristen, die sich frühzeitig vor Reiseantritt für die Buchung einer Irland-Ferienwohnung entscheiden, bekommen dadurch nicht selten ein gutes Angebot. Irland-Ferienhaus-Urlauber finden auf der Insel vordergründig viele Unterkünfte vor, die sich in der Nähe von Golfplätzen oder in Angelgebieten befinden – Urlauber mit diesen Hobbys fühlen sich in Irland also mit Sicherheit sehr wohl.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Newgrange
Trinity College (Dublin)
Leinster House
Glendalough
The Spire
Croke Park
Lough Carra
Mweelrea
Lough Ree
Dowth
Croagh Patrick
Mellifont Abbey