10.008 Ferienwohnungen und Ferienhäuser i.d.Ital. Aplen

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Kristina S. schreibt...

    Bewertung vom 30.04.2015

    Ausflugtipps
    In dem übernächsten Ort Menaggio endet der Fluss Sanagra im Comer See. Gerade mit Kindern kann man super am Sanagra entlang wandern - wenn man erst mal den steilen Anstieg durch Menaggio geschafft hat, verläuft der Wanderweg neben dem Fluss weitestgehend ohne Steigung (Dämme bauen, tolle Picknickplätze!).
    Wir haben uns den Anstieg durch den Ort gespart und sind gleich bis auf den Wanderparkplatz gefahren, dazu fährt man von Tremezzo kommend über die Hochstraße nach Menaggio rein, folgt der Via Nazario Sauro, biegt dann links in die Via Catulla Milyus Vigoni ein (hier ist "centro sportivo" ausgeschildert)und folgt der Straße, die in die Via per Barna übergeht. Die endet am Parkplatz an einer riesigen Wiese, wo die Wanderwege auch ausgeschildert sind. Vom Parkplatz aus sind es ca. 15-20 Minuten (der einzige steile Aufstieg, aber nur kurz) bis zum Fluss.
    Auch sehr schön war der Greenway entlang des Seeufers. Wir sind in Colonno gestartet und haben bis Lenno (inklusive riesigem Eis in der kleinen Eck-Gelateria im Hafen) und wieder zurück 4,5 Stunden gebraucht. Diese Strecke empfiehlt sich nicht für Kinderwagen und Kindergartenkinder, die Steigungen sind zum Teil recht erheblich, wenn auch jeweils nur kurz (Wanderstöcke helfen!!!). Ab Schulkind aufwärts ist der Weg aber gut zu bewältigen und bietet wirklich viele schöne Ausblicke.
    Und natürlich die Bergwege direkt hinter dem Haus. Auch hier empfehlen sich (selbstgeschnitzte) Wanderstöcke. Die Wege sind recht gut ausgezeichnet, aber steil und teilweise schmal und voller Geröll, für Kinder daher nur unter Aufsicht geeignet. Wir hatten viel Spaß, und die Aussichten lohnen den Aufstieg.
    Wenn man ein bisschen fahren möchte (gut 40 km, aber Fahrzeit gut 1 h wegen der Serpentinen), besucht das Schokoladenmuseum der Firma Alprose in der Schweiz.

    Museo Schoko Land Alprose, Via Rompada 36, 6987 Caslano, Schweiz




    Gastronomie
    Zunächst ein Einkaufstipp: Der nächste winzige Laden ist unten in Tremezzo an der Ufermeile (wenn man die Serpentine runterfährt, links abbiegen und dann direkt hinter der nächsten Kurve). Hier gibt es aber wirklich nur das Allernötigste. Der im Exposé ausgewiesene Laden befindet sich tatsächlich 2 km weiter, ist allerdings auch klein und sehr teuer. Der nächste sehr gut sortierte Supermercato (Sigma) mit hervorragender Käsetheke befindet sich 5 km entfernt in Lenno - Serpentine runterfahren, dann an der Uferstraße rechts abbiegen; in Lenno auf der Hauptstraße auf der seewärtigen Seite (dicht vorher kommt ein kleinerer "Dino"-Shop, der ist es aber nicht).
    Sehr gut gegessen haben und superfreundlich bedient wurden wir im Restaurant "Helvetia" auf der Uferpromenade in Tremezzo. Die Serpentine runter, auf der Uferstraße links abbiegen, um die nächste Kurve fahren und hinter der Touristeninfo einen Parkplatz suchen (oder einfach runterlaufen :)). Man erkennt das Helvetia an seiner viersprachigen Speisekarte. Best Spaghetti Carbonara ever, Kinder jeden Alters sind willkommen, und freies WLAN gibt's außerdem. Die Preise sind moderat (Spaghetti 7,50 Euro, Bruscetta 4,50 Euro, Pizza um die 9 Euro). Dachterrasse mit Seeblick gibt's auch.
    Urlaubsort
    Tremezzo (und der Ortsteil Intignano, in dem das Ferienhaus liegt) sind erwartungsgemäß steil. Ebene Wanderwege gibt es nur entlang des Sees, alles andere geht rauf oder runter. Wenn man etwas vom Ort sehen möchte, folgt man vom Ferienhaus aus am besten dem Fußweg (NICHT der Straße, auf der man hoch fährt - die andere Richtung). Dieser führt relativ gerade und sehr hübsch runter an den See, wo man sich dann auf dem Greenway wieder findet und je nach Bedarf weiterlaufen kann.
    Tremezzo selbst hatte uns (Familie mit Kind) außer der Seepromenade nicht so viel zu bieten. Der Greenway führt aber sehr hübsch durch mehrere dieser kleinen Orte entlang des Seeufers. In dem übernächsten Ort Menaggio endet der Fluss Sanagra im Comer See. Gerade mit Kindern kann man super am Sanagra entlang wandern - wenn man erst mal den steilen Anstieg durch Menaggio geschafft hat, verläuft der Wanderweg neben dem Fluss weitestgehend ohne Steigung (Dämme bauen, tolle Picknickplätze!).
    Wir haben uns den Anstieg durch den Ort gespart und sind gleich bis auf den Wanderpar...

  • Roberto Krönke schreibt...

    Bewertung vom 05.07.2010

    Ausflugtipps
    - für Familien mit kleinen Kindern: In Colico, unweit der Uferpromenade, befindet sich ein sehr großer, öffentlicher Spielplatz mit allem, was Kinderherzen höher schlagen lässt sowie einer kleinen Bar für Mama und Papa ;-)))
    - Tremezzo: Villa Carlotta mit botanischem Garten, sehr gut per (Schnell-) Boot zu erreichen, viel Geschichte und schönes Ambiente
    - Lecco: schöne Innenstadt, die zum ausgiebigen Bummel einlädt
    - Bellagio: sehr schöner Ort zum Bummeln, Entspannen, Genießen, ...
    - Varenna: super Flair, schöne Gärten und Häuser
    - Lago di Mezzola: unglaublich schöne Landschaft
    - Schlecht-Wetter-Tipp: am Ortsausgang Colico's Richtung Sondrio befindet sich Imperal Fuentes, ein großes Einkaufszentrum mit einem richtig guten Supermarkt und vielen schönen Läden und Boutiquen
    - Menaggio: sehr schöne Piazza mit Motorradtreff, sehen und gesehen werden stehen hier im Vordergrund. Es lässt sich sehr gut chillen und "Leute gucken". Ansonsten auch hier ein Super Flair und tolle Sträßchen und Gassen zum Bummeln
    Gastronomie
    - sehr gute Pizzeria (Ristorante) unweit vom Haus, gleich bei der Kirche in Villatico; sehr gut, um Pizza o. ä. mit nach Hause zu nehmen und gemütlich auf der kleinen Terrasse vor dem Haus mit Blick auf den See zu essen; Entfernung ca. 3 min mit dem Auto/Fahrrad
    - Agriturismo Vecchia Fattoria in der Via Borgonuovo: super Ambiente auf dem Grundstück mit Hirschen, Hund, Katze, Schaukel, Rutsche u. dgl., hier steht steht "Mamma" selbst am Herd und kocht typisch regional; leider in den Monaten Juli und August geschlossen
    - Il Crottino an der SP 72 Richtung Dorio, von Colico kommend links; großer Parkplatz; gutes Zeichen: mittags gehen viele Handwerker dort zum Essen; keine Karte, die Kellnerin sagt, was es tagesaktuell zu essen gibt; sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, daher die vielen Handwerker ;-)))
    - Trattoria Il Boschetto, über die SP 72, SS 36 und SS 340 dir Richtung Fabbrichetta, dann links in Fabbrichetta dann links in die Via Boschetto, ca. 500 m bis zum Restaurant; richtig gutes Essen mit Kinderspielplatz, abseits gelegen in einem tollen Wohngebiet

  • Wolfgang Lennertz schreibt...

    Bewertung vom 11.06.2011

    Ausflugtipps
    Sämtliche Orte rings um den Comer See sind interessant und reizvoll. Einfach hinfahren, aussteigen und anschauen - schon allein dies macht Spaß.

    Empfehlenswert sind aber sicherlich auch Fahrten ins bergige Umland, denn auch die kleinen Bergdörfer, die sich in zum Teil schwindelerregender Lage eng an die Berge schmiegen, sind absolut sehenswert.

    Bootsfahrten über den Comer See sollte man ebenfalls mal gemacht haben - die Sicht auf die Bergwelt rings um den See ist gerade vom Wasser aus einfach großartig.

    Ausflüge in die nahe Schweiz, so zum Beispiel ins Tessin zum Luganer See - oder auch ins Engadin nach St. Moritz oder in dessen Umgebung - sind durchaus auch eine Alternative, und dies im Besonderen, wenn man auch mal in die Bergwelt der 4.000er fahren will.
    Gastronomie
    In Sachen Gastronomie haben wir keine Empfehlungen. Musso ist in dieser Sicht quasi überhaupt nicht erschlossen. Ein einziges Restaurant ist vorhanden, das ist italienischsprachig, verfügt über ein sehr kleines Speisenangebot und das Personal wirkt, als würde jeder Gast, der das quasi immer leer stehende Lokal betritt, stören. Wenn man sich dort gut aufgehoben fühlt, muss schon sehr schmerzfrei sein...

    Aber auch viele andere Gaststätten rings um den Comer See herum wirkten - saisonbedingt (?) - so, als wäre alles ausgestorben. Viel Leerstand und zum Teil Gastgeber, die uns mit wenig freundlichen Worten verscheuchten, weil das Lokal gerade geschlossen hatte - zudem Gaststätten, in denen man mit herrischen Orten aufgefordert wurde, nur an ganz bestimmter Stelle Platz zu nehmen, Speisekarten, die oft nur italienisch formuliert und nicht selten zudem auch noch überteuert waren - all dies wirkte auf uns nur wenig gastfreundlich, so dass sich unser Interesse, irgendwo Platz zu nehmen und Speisen oder Getränke zu uns zu nehmen, sich während des gesamten Urlaubs in Grenzen hielten.

    Verwundert hat uns dies durchaus, sind wir in Italien doch durchaus auch anderes gewohnt...

  • Evelyn und Michael Rupprecht schreibt...

    Bewertung vom 08.07.2012

    Ausflugtipps
    Bergwanderungen z.B. zum "Erdomolo-See" am Ende des "Val dei Moccheni" , zum "Refugio Caldenave"
    (mit toller Trentiner Küche) im "Val Campelle", auf die "Cima di Vezzana" mit einer phantastischen Anfahrtsroute und beeindruckender Aussicht oder ins "Val di Sella" mit einem einmaligen Museumspark (Arte Sella). Schön ist auch ein Spaziergang direkt vom Haus in Tenna aus am Hang über dem Lago di Caldonazzo entlang nach Brenta.
    Ausflugsfahrten auf die Hochebene von Lavarone, Luserna und Folgaria, die "Altopiano di Pine" oder die "Altopiano del Tesino" (auch da kann man herrlich wandern)
    Angenehme und saubere und - wenn man's mag - auch schattenreiche Strände (überall gibts kostenlose Duschen) an den beiden Seen
    (Caldonazzo und Levico). Nette gemütliche Bars in Levico (hier auch nette, kleine Läden), in Borgo-Valsugana ( hier einen gut sortierten Gemüseladen) oder in Pergine. Dort auch eine sehenswerte Burg.
    Lohnenswert sind Ausflüge nach Trento (tolle Stadt- auch zum Einkaufen- mit einem riesigen Markt jeden Donnerstag) oder Rovereto, zum Gardasee und nach Venedig (mit dem Zug - 7:55 morgens gehts los, ca. 10:20 ist man dort - direkt von Levico aus !).
    Gastronomie
    Da haben wir leider die Namen vergessen. In Levico gibts zwei gute Restaurants in der "via Trieste" und der "via Garibaldi". In Pergine eine schönes Cafe am Markplatz mit toll dekoriertem "Spriz" und netten kleinen Antipasti dazu,schönes Cafe auch in Borgo; in Caldonazzo sind die Kneipen nicht so toll mit Ausnahme eines netten Cafes in der "viale statione" (da kann man am Markttag (freitags)schön frühstücken.
    Auf dem "Passo del Redebus" (nördlich von Pergine zwischen "Val dei Moccheni" und "Bedolo") gibts eine Berghütte mit köst-lichem Kuchen und deftiger Trentiner Brotzeit.

  • Bettina R. schreibt...

    Bewertung vom 12.08.2013

    Ausflugtipps
    Bellagio: mit der Fähre (Achtung: Auto sonst wo parken, nicht mitnehmen, da 1. kaum Parkplätze in Bellagio und zweitens SEHR teuer)
    Lenno: hier wurde in einer Villa Szenen aus StarWars und Ocean`s 12 gedreht, vorher schlau machen wann Besuchszeiten sind
    Baden im Comer See: sauberes Wasser, Hunde können super dort spielen (speziell in Dongo kein Problem)
    Lugano: tolle Stadt, schöne Einkaufsmöglichkeiten, Vorsicht: Kann teuer werden ;-)
    Rückfahrt vielleicht über den Splügen Pass?
    ganz tolle Landschaft, tolle Aussichten, sehr gut für Motorradfahrer geeignet
    Gastronomie
    Ristorante Albergo al Ponte in Gravedona (Hauptstraße, parken am besten bei Supermarkt Iperal, von dort ca. 100m zu Fuß an der Straße entlang):
    Sehr gute ( und auch sehr große) Pizza, günstiger Preis, sehr freundliche Bedienung, Reservierung war auch in der Hauptsaison nicht nötig, Getränkeempfehlung: der Hauswein (weiß) war wirklich vorzüglich,

    Ristorante Pizzeria La Baia in Cremia (einfach nur am "Schornstein" orientieren):
    etwas anspruchsvoller aber nicht abgehoben,
    sehr feine Fischküche, klasse Fleischgerichte, auch die Pizzen waren nicht von schlechten Eltern, TOP-Service, Super Aussicht von der Terrasse, einfach traumhaft, es gab einen Aperitif aufs Haus (Kinder alkoholfrei), auch hier der "weiße Hauswein" sehr empfehlenswert, besonders hundefreundlich ( unser Vierbeiner bekam noch vor uns ein Schälchen Wasser),
    Preisniveau normal

    für beide gilt: Getränkepreise sehr fair
    Liter Wasser/Sprudel bei beiden je ca. 3,00Euro
    Limonade/ Bier wie in Deutschland

    Es gibt auch in DONGO eine kleine Kneipe/Bar in unmittelbarer Nähe zum Haus, auch dort gibt es günstige und gute Pizzen und Paninis, empfehlenswert auch zum mitnehmen, super dann verpackt ACHTUNG: Ab 20:00h geschlossen, letzte Pizzaorder um 18:45h spätestens, wer danach kommt erhält nur noch die Reste

Reisetipps für den Urlaub i.d.Ital. Aplen

Reisethemen