5.271 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Ligurien

Reisetipps für den Urlaub in Ligurien

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 07.08.2010

    Ausflugtipps
    Natürlich muß man sich die Steinbrüche um Carrara ansehen, die Marmorberge sind beeindruckend, ebenso der unterirdische Steinbruch Galleria Ravaccine im Talbecken von Fantiscritti.
    Für alle Kunstinteressierten lohnt es sich in Pisa Eintrittskarten für die Basillika, die Taufkirche und den Künstlerfriedhof (alles im Umfeld des schiefen Turmes) zu kaufen.
    Avenza ist interessant für alle Steininteressierten, denn dort sind riesige Marmorwerke und Umschlagsplätze sowohl für einheimisches Material als auch für Granite. Pietrasanta ein Muß für alle Bildhauer! Hier leben und arbeiten sehr viele Künstler. Wir wurden besonders herzlich von Francesco Galeotti (Scultore) Viale G. Oberdan, 32, Tel.058471148
    empfangen, der sich viel Zeit nahm um uns seine Arbeiten und seine Werkstatt zu zeigen. Er spricht etwas Englisch.
    Die kleine romanische Kirche San Martino alla Cappella vor Azzano hat ein Rosettenfenster welches Michelangelo zugeschrieben wird.
    Ein zufällig entdeckter Park in Marina di Massa an der Ecke der Staßen Viale Guiseppe Mazzini und Via Lungofrigido di Ponente ist schön für Familien mit Kleinkindern. Dort leben völlig frei Hunderte von Kaninchen und Meerschweinchen, die sich von Hand füttern lassen und der Eintritt ist frei.
    Das Meer in Mariana di Massa ist sauber und schön. Allerdings ist in den Reisekatalogen von einem 12 km langen Strand die Rede, was man so nicht stehen lassen kann. Tatsache ist, das sich etwa 80% des Strandes in Hotel-bzw. Privatbesitz
    befinden. Dort kann man auch hingehen, muß dann allerdings einen Schirm und zwei Liegen für 16,-- - 18,--€ pro Tag mieten. Freie, kostenlose Strände sind rar, werden aber jeden Morgen gereinigt und waren zu unserer Urlaubszeit auch nicht überfüllt.
    Mutig sollte man sich auch vom Meer weg über sehr schmale Straßen in Richtung Berge trauen.
    Die Landschaft ist wunderschön.
    Gastronomie
    Wir fanden es schwierig ohne italienische Sprachkenntnis Restaurants zu besuchen. Deutsch-
    sprachige Speisekarten gab es nirgens, englische selten. Natürlich muß man sich die Steinbrüche um Carrara ansehen, die Marmorberge sind beeindruckend, ebenso der unterirdische Steinbruch Galleria Ravaccine im Talbecken von Fantiscritti.
    Für alle Kunstinteressierten lohnt es sich in Pisa Eintrittskarten für die Basillika, die Taufkirche und den Künstlerfriedhof (alles im Umfeld des schiefen Turmes) zu kaufen.
    Avenza ist interessant für al...
  • Norbert Groth schreibt...

    Bewertung vom 23.07.2011

    Ausflugtipps
    Fostinovo ein muss
    Fivizzano (kleinflorenz) auch
    Sarzana zum shoppen etc.
    Lucca und umgebung
    Pontremoli sehr sehenswert (günstig steinpilze
    einkaufen)
    Montagne Verde (über Licciana N./Tavernelle)
    im prinzip die ganze umgebung ca. 50km
    Von La spezia am besten mit dem boot
    (alle 1,5 Std. ab 9.00h nach Monterosso z.B.
    Gastronomie
    Restaurant Venelia, Monti (hausbesitzerin
    arbeitet dort) gepflegtes rest. sehr gute
    küche wer es in ital.braucht supersteaks
    vom grill, preise für die qualität ange-
    passt.
    Restaurant IL Moretto,Licciana Nardi
    sauber, gute küche, einfacher als Venelia
    aber reichhaltig inkl. getränke.
    z.B. 3 personen vorspreisen, pasta, haupt-
    gang dessert, kaffe, wein reichlich, bier,
    wasser, limo, schnaps euro 35.00!!!!
    sonntags alles etwas feiner..pausch p.pers.
    komplett euro 20-25 (abhängig vom antipasti)
    Bar Restaurant IL Capriolo, Tavernelle, direkt
    an der Strasse von Licc.Nardi in Tavernelle.
    Chef (kocht auch) spricht ein wenig deutsch
    küche ausgezeichnet!!! sehr schönes restaurant wo man auch draussen sehr, sehr schön sitzt und essen kann (für kleine kinder ideal, da vor dem+
    aussenrestaurant große spielfläche, ungefährlich
    da eingezäunt/gesichert. sehr nette menschen..
    da muss man hin
    schwimmbad am hotel in Monti mit restaurant ?
    bistro star in aulla (internet) gemütlich und
    recht pfiffig, samstags wochenmarkt
    Hotel Restaurant Montagne Verde-sehr gut mit
    toller aussicht über das tal
    kleiner geheimtip..das kennen die wenigsten...
    in Prota /erreicht man von Licc.Nardi hoch
    nach tavernelle, rechts nach comano abbiegen
    bis nach crispiano, dorfanfang scharf links
    den berg hoch nach PROTA ist ausgeschildert.
    Restaurant Frederico, kleiner familienbetrieb
    schönes,sauberes restaurant auch mit garten
    (3-4 Tische unter bäumen) ein absolutes muss
    nie voll, sehr ruhig und eine wunderschöne
    sicht über das tal (balsam für jeden)
    küche sehr gut zu sehr angenehmen preisen.
    ansonsten kann man auf dem land so gut wie
    nie reinfallen, tagesgerichte bestehend aus
    mehreren gängen inkl. wasser/wein ca. euro 10-12
    viel geld muss man für eine hohe, frische quali-
    tät in der ganzen gegend nicht ausgeben. Städte
    wie florenz/pisa etc. ausgenommen.
    auffällig für jeden der mal in holland oder
    frankreich urlaub gemacht hat...die getränke-
    preise sind super günstig (z.B.Gin-Tonic zwischen
    euro 2,50-4,00 (üppig eingeschänkt) wein und wasser fast geschenkt, bier flasche 0,66 lt
    euro 2,50-3,00.
    es lohnt sich kaum selbst oft zu kochen,vom
    grillen einmal abgesehen.

  • Bewertung vom 30.07.2011

    Ausflugtipps
    es gibt an der ligurischen Küste viele hübsche Orte, bei denen es sich lohnt, sie genau und in Ruhe zu erkunden.(Besonders viel los ist in Diano Marina)
    Auch die Innenstadt von Imperia-Oneglia ist mindestens einen Besuch wert. Bummeln unter den Arkaden, in denen sich nette kleine und größere Geschäfte befinden. Einen Kaffee oder ein Glas Prosecco genießen und dabei die Passanten beobachten. Macht wirklich Spaß.
    Unbedingt: Ein Tagesausflug nach Monaco. Liegt knap 50 km entfernt. Es gibt eine Menge interessanter Sehenswürdigkeiten die man z.B. mit dem Bus (Tagesticket 17,--/Erw) ausgiebig erkunden kann.
    Nicht unbedingt: Giardini Hanbury. Zumindest im Juli eine echte Enttäuschung. Sehr viele vertrocknete Pflanzen, sehr vernachlässigt und ungepflegt. Mag ja im Frühjahr anders sein. (Es waren jedenfalls mehr Ratten vorhanden als Gärtner!)
    Zu Schluß ein echter Geheimtipp:
    Das Dorf Valloria. Ein Dorf oberhalb von Prelá (von Imperia aus Richtung Dolcedo und dann noch ein Stückchen weiter)
    Das Dorf hat den Beinamen "Dorf der bemalten Türen". Es macht Echt Spaß die vielfältigen Türen zu entdecken, die teilweise von den Bewohner und auch von Künstlern auf vielfältige Art gestaltet wurden.
    Anfang Juli und Anfang August findet hier jeweils ein Dorffest statt.
    Für mich der Höhepunkt unserer Reise!
    Gastronomie
    Ganz eindeutig die Osteria "Le Macine" auf halben Weg zwischen Piani und Dolcedo auf der rechten Seite.
    Sehr idyllisch gelegen. Hat eine ausgezeichnete und phantasievolle Küche. Auch die Pizzen sind klasse. Zu einem angemessenen Preis.
    Was besonders Spaß macht: sich vom Inhaber die Speisen aussuchen lassen. Es hat jedesmal unseren Geschmack getroffen und es war spannend zu sehen was kommt.
    Allein dieses Lokal ist für uns ein Grund nochmal hierher zu kommen.
  • Sigrid Leske schreibt...

    Bewertung vom 10.06.2015

    Ausflugtipps
    Monte Carlo, Diano Castello, Cervo, Dolceaqua, Apricale, Dolcedo und die Tropfsteinhöhlen bei Toirana sind sehenswert.
    Imperia mit dem Stadtteil Porto Maurizio ist ganz nett.

    Taggia und San Remo hat uns leider nicht so gut gefallen. Wir hatten aber auch eine hohe Erwartungshaltung, weil wir viel gutes gelesen hatten. Leider empfanden wir es dann nicht so.
    Gastronomie
    Insgesamt hat uns die Gastronomie vorort sehr enttäuscht - da waren wir ganz andere tolle Restaurants vom Gardasee gewohnt.

    Wir haben daraufhin sehr oft gegrillt und sind nur selten essen gegangen. Leider kann ich nichts empfehlen.
    Urlaubsort
    Der Strand ist schön sandig - eher selten in dieser Gegend. Leider alles für Hunde verboten und man muss Eintritt zahlen, z.B. 2 Erwachsene, Liegen und Sonnenschirm ca. 15 € am Tag.
    Es gibt in fast jedem Ort eine kleine "Spielplatz-Meile", eine kleine Kirmes bzw. ein Spieleparadies für Kinder. Sehr schön, aber nicht gerade kostengünstig!
    In 2. oder 3. Reihe kann man schön einkaufen und bummeln, was leider wegen der Hauptdurchgangs-straße in 1. Reihe nicht möglich ist!
    Es gibt auch alle Lebensmittelgeschäfte, die eher klein sind. In Imperia (Porto-Maurizio) gibt es in der Nähe vom Burger-King (der ist ausgeschildert) einen guten Conad Supermarkt. Hier findet man fast alles.


  • Bewertung vom 30.08.2010

    Ausflugtipps
    Naturfreibad im aufgestauten Bach "Armea" kurz hinter Ceriana Richtung Bajardo (Weg zum Friedhof von Ceriana folgen, dann links halten zum Bach). Ein einmaliges Erlebnis, im klaren Bach zu schwimmen und das märchenhaft an den Berg "geklebte" Ceriana dabei zu betrachten.
    Das lebendige Ceriana selbst ist ebenfalls ein Muss. Es ist weder touristisch überlaufen, noch ein "Museumsdorf". Dort gibt es alles für den tägöichen Bedarf und am Wochenende oft Live-Musik oder Feste.

    Gastronomie
    Die Bar "Rina" in Ceriana macht definitiv den besten Latte Macchiata in der Gegend - und das bei sehr freundlicher Bedienung und dem günstigsten Preis (1,20 €). Auch die "Succo di Frutta" (frische Fruchtsäfte) sind dort unschlagbar und ebenfalls nur 1,20 € teuer.
    Ebenfalls gut ist die Gelateria im Ort. Tipp: Erst Eis bestellen, danach um Sahne bitten (dann gibt es die noch gratis oben drauf).
    Nähe Poggio auf dem direkten Weg nach Bussana (die Straße rechts runter, nicht die Straße links Richtung Sanremo) gibt es eine gute und relativ preiswerte Pizzeria mit fantastischem Meerblick vom Biergarten aus.
    Die Pizzeria 1 km vom Haus entfernt hat uns nicht so überzeugt. Recht geschäftsmäßige Abwicklung und das (wohl sehr frisch zubereitete) Essen von uns allen war absolut ungewürzt. Wenn ich alles nachwürzen muss, kann ich auch gleich selbst kochen.

Reisethemen

Impressionen

Weit im Norden Italiens liegt die malerische Küstenregion Ligurien. Insgesamt über 300 km misst die ligurische Mittelmeerküste in der Länge, im Westen grenzt die Region direkt an Frankreich. Ligurien zählt zwar zu den kleineren Regionen Italiens, das schränkt Urlauber aber in keiner Weise ein. Im Gegenteil, oft schätzen Besucher den vergleichsweise geringen Tourismus und genießen einen ruhigen und erholsamen Urlaub im Ferienhaus.

Trotz der geringen Größe der Region fällt das Wetter in Ligurien recht unterschiedlich aus. An der Küste herrschen für das Mittelmeer typische Bedingungen mit warmen Sommern und milden Wintern vor. In der nördlichen Region finden sich hingegen vermehrt Gebirgserhebungen, was natürlich auch das Wetter beeinflusst. Grundsätzlich empfiehlt sich die Region Ligurien vor allem für einen Italien-Urlaub im Frühling oder in den Sommermonaten.

Wer Ligurien in seiner ganzen Schönheit genießen möchte, sollte sich bestenfalls ein paar Grundkenntnisse des Italienischen aneignen. Denn gerade im Inneren der Region, abseits von Hotels und Tourismus, wird sonst keine andere Sprache gesprochen. Da Ligurien direkt an der französischen Grenze liegt, können Urlauber ohne Probleme vom Ferienhaus in Ligurien aus einen Tagesausflug in das Nachbarland unternehmen.

Die Sehenswürdigkeiten Liguriens

Die vier Provinzen Liguriens bieten viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten. Am auffälligsten ist dabei natürlich die ausgedehnte Küste, die immer wieder zu einem erholsamen Tag am Strand einlädt. Das angenehm temperierte Mittelmeer bietet sich außerdem für Freunde des Wassersports, wie dem Angeln, Surfen oder Tauchen an. Ligurien hat jedoch noch weit mehr zu bieten als beste Voraussetzungen für einen erholsamen Strandurlaub.

Urlaub in LigurienEtwas ganz Besonderes stellt die Gemeinde Seborga dar. Denn es handelt sich dabei um eines der letzten Fürstentümer der Welt. Schon seit den 60er Jahren versuchte die Bevölkerung, mithilfe von mittelalterlichen Schriften nachzuweisen, dass Seborga niemals einer Staatsmacht unterstellt wurde. Im Jahr 1993 rief der kleine Ort schließlich medienwirksam seine Unabhängigkeit aus. Italien selbst nimmt jene Erklärung bis heute nicht ernst, auch alle anderen Staaten der EU haben die Unabhängigkeit nicht anerkannt. Das hat die Ligurier jedoch nicht davon abgehalten, ihre eigene Währung und Briefmarken herzustellen. Entstanden ist aus dieser kuriosen Geschichte ein ganz besonderer Ort in einer malerischen Landschaft. Einen Ausflug ist Seborga in jedem Fall wert und bereichert jeden Urlaub in Ligurien. Übrigens hat Seborga das italienische Rechtssystem beibehalten und auch der Euro wird als Zahlungsmittel akzeptiert. Zu finden ist der Ort ganz im Westen Liguriens, unweit von der Küste entfernt. Die nächstgrößere Stadt zu Seborga ist Sanremo. Sie ist etwa 22 Kilometer von Seborga entfernt und aufgrund ihrer Rosen- und Nelkenzucht weitläufig bekannt geworden, was Sanremo auch den Titel „Blumenstadt“ einbrachte.

Ebenfalls im Westen, etwa eine Stunde von der Hauptstadt Genua entfernt, befindet sich Toirano. An sich ist der Ort mit seinen knapp 3.000 Einwohnern eher unspektakulär, allerdings befindet sich in direkter Nähe die Grotte di Toirano. Dabei handelt es sich um eine der größten und beeindruckendsten Grotten der Welt, die sich aus insgesamt über 70 Tropfsteinhöhlen zusammensetzt. Für die Öffentlichkeit zugänglich sind davon derzeit zwar lediglich drei Höhlen, was jedoch völlig ausreicht, um die einmalige Atmosphäre in sich aufzunehmen. Die Grotte di Toirano hat jedoch noch mehr zu bieten als nur einen schönen Ausblick. Zahlreiche geschichtliche Funde können hier begutachtet werden, unter anderem wurden die Höhlen schon von Neandertalern und Bären bewohnt. Die vielen Abdrücke an den Wänden erzählen ihre ganz eigene Geschichte.

Ligurische ImpressionenZu den weiteren Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Ferienwohnungen in Ligurien zählen vor allem die Kirchen, die sich in den unterschiedlichen Orten finden. Einmalige Bauweisen begeistern jeden Freund der Architektur. Naturbegeisterte können in Küstenstädten, vor allem in Andora und Imperia, am Whale Watching teilnehmen. In den zahlreichen Schutzgebieten lassen sich die Riesen der Meere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Um die Tiere dabei so wenig wie möglich zu stören, ist bei jedem Ausflug ein Biologe dabei, der die Teilnehmer auch gerne mit weiterführenden Informationen versorgt. Allerdings kann ein Zusammentreffen mit Walen natürlich kaum geplant werden, weshalb in etwa 10 Prozent der Fälle keine Wale angetroffen werden. Bei schlechten Wetterverhältnissen kann die Fahrt auch abgebrochen werden. In der Regel passiert so etwas zwar nicht, im Fall der Fälle sollten Urlauber aber nicht allzu enttäuscht sein und stattdessen die ausgedehnte Bootsfahrt genießen. Für das Whale Watching sollte jedoch ein ganzer Tag eingeplant werden, da die Ausflüge bis zu fünf Stunden dauern können. Die Preise können dabei je nach Anbieter unterschiedlich ausfallen, beginnen aber bei ca. 30,00 €. Weitere Informationen zum Whale Watching erfährt man am einfachsten über die ortsansässige Touristeninformation.

Wer die Küste mag, wird Ligurien lieben

Ligurien eignet sich zweifellos hervorragend für Freunde des nassen Elements. Die Strände der Region laden zu ausgedehnten Strandtagen ein. Aktivurlauber nehmen die zahlreichen Sportangebote wahr. Dabei kann es sich um Jetski, Surfen oder eine beliebige andere Wassersportart handeln. Aber auch Aktivsportarten im Hinterland Liguriens sind sehr beliebt. Dazu zählen beispielsweise Mountainbike-Touren durch die Berge, aber auch für Kletterer ist die Region ein gern besuchtes Reiseziel. Vor allem die Stadt Finale Ligure ist bei Bergsteigern als wahres Kletterparadies bekannt.

Darüber hinaus ist Ligurien vor allem dann ein geeignetes Ziel, wenn der Urlaub möglichst ruhig verlaufen soll. Laute Partymeilen, wie man sie aus anderen Urlaubsorten kennt, wird man in Ligurien nicht finden, stattdessen können Urlauber hier typisch italienisches Flair genießen und den Abend gemütlich in einer kleinen Bar oder bei einer Flasche Wein auf dem Balkon der Ferienwohnung ausklingen lassen.

Für einen Strandurlaub in Ligurien sind in jedem Fall die malerischen Küstenorte erste Anlaufstelle.
Wer es etwas lebendiger mag, der ist im Ferienhaus in Genua bestens aufgehoben. Die Hauptstadt Liguriens besitzt eine der ältesten Altstädte in Europa und bietet jede Menge weiterer Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die einen Urlaub in Genua unvergesslich werden lassen. Freunde von Meerestieren und hauptsächlich Kinder werden großen Spaß in Genuas Aquarium haben, eines der größten seiner Art in Europa, mit mehr als 600 verschiedenen Meerestierarten.
Neben großen Städten wie Genua finden sich überall auch kleinere Orte, die für einen entspannten Urlaub sorgen. Wer statt Sonne und Strand satt lieber Olivenhaine und Gebirgsregionen erkunden möchte, findet weiter nördlich in den Gebirgskämmen Liguriens mit Sicherheit den perfekten Urlaubsort. Da Ligurien aber zu den kleinsten Regionen Italiens zählt, können in einem Urlaub auch problemlos mehrere Orte und Städte in der Region besucht werden.

Ferienunterkünfte in Ligurien: Hier findet jeder sein Glück

Bootfahren in LigurienDie meisten Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien befinden sich direkt an der Küste und sorgen für einen vielversprechenden Urlaub in Norditalien. Ferienwohnungen mit Meerblick mieten Urlauber besonders gern, da sie hier schon früh morgens das glitzernde Meerwasser von der eigenen Wohnung aus sehen und meist innerhalb weniger Minuten erreichen können. Pool-Liebhaber genießen mit passender Unterkunft zudem den Luxus, dass sie für eine erfrischende Abkühlung nicht erst an den Strand gehen müssen, sondern einfach vom hauseigenen Garten in den Swimmingpool springen können.

Vielerorts, wie zum Beispiel in Ventimiglia an der französischen Grenze, ist auch die Mitnahme eines Haustiers gestattet. In weitläufigen Gärten oder bei Spaziergängen im Hinterland kann sich der geliebte Vierbeiner prima verausgaben.

Orte wie La Spezia, zweitgrößte Stadt Liguriens hinter Genua, laden zum Sightseeing in unmittelbarer Nähe zur Ferienwohnung ein. Aktivurlauber bevorzugen hingegen ruhig gelegene Ferienhäuser im bergigen Hinterland, von wo aus sie zu Wanderungen und Mountainbike-Touren aufbrechen. So vielfältig wie die Region selbst sind auch die Unterkünfte in Ligurien, sodass jeder seinen Lieblingsfleck finden wird.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Stadio Luigi Ferraris
Basilica di Santa Maria Assunta (Genua)
Ceva
Chiesa del Gesù (Genua)
Chiesa della Consolazione (Genua)
Chiesa di San Siro (Genua)
Chiesa di Santa Maria Immacolata (Genua)
Chiesa di Santo Stefano (Genua)
Flughafen Genua
Kathedrale San Lorenzo (Genua)

Ferienunterkünfte clever online buchen