39.834 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Oberitalien

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • einfach
  • preiswert
  • premium

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Kristina S. schreibt...

    Bewertung vom 30.04.2015

    Ausflugtipps
    In dem übernächsten Ort Menaggio endet der Fluss Sanagra im Comer See. Gerade mit Kindern kann man super am Sanagra entlang wandern - wenn man erst mal den steilen Anstieg durch Menaggio geschafft hat, verläuft der Wanderweg neben dem Fluss weitestgehend ohne Steigung (Dämme bauen, tolle Picknickplätze!).
    Wir haben uns den Anstieg durch den Ort gespart und sind gleich bis auf den Wanderparkplatz gefahren, dazu fährt man von Tremezzo kommend über die Hochstraße nach Menaggio rein, folgt der Via Nazario Sauro, biegt dann links in die Via Catulla Milyus Vigoni ein (hier ist "centro sportivo" ausgeschildert)und folgt der Straße, die in die Via per Barna übergeht. Die endet am Parkplatz an einer riesigen Wiese, wo die Wanderwege auch ausgeschildert sind. Vom Parkplatz aus sind es ca. 15-20 Minuten (der einzige steile Aufstieg, aber nur kurz) bis zum Fluss.
    Auch sehr schön war der Greenway entlang des Seeufers. Wir sind in Colonno gestartet und haben bis Lenno (inklusive riesigem Eis in der kleinen Eck-Gelateria im Hafen) und wieder zurück 4,5 Stunden gebraucht. Diese Strecke empfiehlt sich nicht für Kinderwagen und Kindergartenkinder, die Steigungen sind zum Teil recht erheblich, wenn auch jeweils nur kurz (Wanderstöcke helfen!!!). Ab Schulkind aufwärts ist der Weg aber gut zu bewältigen und bietet wirklich viele schöne Ausblicke.
    Und natürlich die Bergwege direkt hinter dem Haus. Auch hier empfehlen sich (selbstgeschnitzte) Wanderstöcke. Die Wege sind recht gut ausgezeichnet, aber steil und teilweise schmal und voller Geröll, für Kinder daher nur unter Aufsicht geeignet. Wir hatten viel Spaß, und die Aussichten lohnen den Aufstieg.
    Wenn man ein bisschen fahren möchte (gut 40 km, aber Fahrzeit gut 1 h wegen der Serpentinen), besucht das Schokoladenmuseum der Firma Alprose in der Schweiz.

    Museo Schoko Land Alprose, Via Rompada 36, 6987 Caslano, Schweiz




    Gastronomie
    Zunächst ein Einkaufstipp: Der nächste winzige Laden ist unten in Tremezzo an der Ufermeile (wenn man die Serpentine runterfährt, links abbiegen und dann direkt hinter der nächsten Kurve). Hier gibt es aber wirklich nur das Allernötigste. Der im Exposé ausgewiesene Laden befindet sich tatsächlich 2 km weiter, ist allerdings auch klein und sehr teuer. Der nächste sehr gut sortierte Supermercato (Sigma) mit hervorragender Käsetheke befindet sich 5 km entfernt in Lenno - Serpentine runterfahren, dann an der Uferstraße rechts abbiegen; in Lenno auf der Hauptstraße auf der seewärtigen Seite (dicht vorher kommt ein kleinerer "Dino"-Shop, der ist es aber nicht).
    Sehr gut gegessen haben und superfreundlich bedient wurden wir im Restaurant "Helvetia" auf der Uferpromenade in Tremezzo. Die Serpentine runter, auf der Uferstraße links abbiegen, um die nächste Kurve fahren und hinter der Touristeninfo einen Parkplatz suchen (oder einfach runterlaufen :)). Man erkennt das Helvetia an seiner viersprachigen Speisekarte. Best Spaghetti Carbonara ever, Kinder jeden Alters sind willkommen, und freies WLAN gibt's außerdem. Die Preise sind moderat (Spaghetti 7,50 Euro, Bruscetta 4,50 Euro, Pizza um die 9 Euro). Dachterrasse mit Seeblick gibt's auch.
    Urlaubsort
    Tremezzo (und der Ortsteil Intignano, in dem das Ferienhaus liegt) sind erwartungsgemäß steil. Ebene Wanderwege gibt es nur entlang des Sees, alles andere geht rauf oder runter. Wenn man etwas vom Ort sehen möchte, folgt man vom Ferienhaus aus am besten dem Fußweg (NICHT der Straße, auf der man hoch fährt - die andere Richtung). Dieser führt relativ gerade und sehr hübsch runter an den See, wo man sich dann auf dem Greenway wieder findet und je nach Bedarf weiterlaufen kann.
    Tremezzo selbst hatte uns (Familie mit Kind) außer der Seepromenade nicht so viel zu bieten. Der Greenway führt aber sehr hübsch durch mehrere dieser kleinen Orte entlang des Seeufers. In dem übernächsten Ort Menaggio endet der Fluss Sanagra im Comer See. Gerade mit Kindern kann man super am Sanagra entlang wandern - wenn man erst mal den steilen Anstieg durch Menaggio geschafft hat, verläuft der Wanderweg neben dem Fluss weitestgehend ohne Steigung (Dämme bauen, tolle Picknickplätze!).
    Wir haben uns den Anstieg durch den Ort gespart und sind gleich bis auf den Wanderpar...
  • Steffen Klein schreibt...

    Bewertung vom 10.07.2011

    Ausflugtipps
    Caorle. Super Städtchen mit Hafen, Fussgängerzone, Restaurants (Autan vorher nicht vergessen, sonst macht es keinen Spass, wenn man verstochen wurde).
    Tagesausflug nach Venedig. Es gibt mehrere Möglichkeiten.
    - Nur Fähre von Caorle kostet aber knapp 35 Euro/Person
    - Bus und Fähre von St.Margerita aus kostet 20,50 Euro/Person. Lohnt sich auf jeden Fall. Kein Fahr und Parkstress, ggf. Strafzettel. Vom Haus ist die Bushaltestelle 2 Minuten Fussweg. Karten kann man auf dem grossen Platz im Tourismusscenter vorher kaufen (in bar zahlen).
    Ganz wichtig ist die Abfahrt (sind wir und andere Leute richtig reingefallen. An der via Venzia (Strasse 2 Minuten vom Haus) wo der Bus nach Vendig abfährt hängt an jeder Bushaltestelle (es gibt 6 Stück) die Werbung für 20,50 nach Venedig. Wir haben uns gefragt wo der Bus nun hält. Wir dachten an allen Haltestellen (rechts wie links) auf der Strasse. Leider hielt er nur auf einer Seite an der mittleren Haltestelle. Somit standen wir und andere Leute und der Bus fuhr ohne uns. Super ärgerlich. Diese eine Haltestelle unter dem Werbeschild ein Buslinienschild wo die Lini in gelb markiert ist. Als wir uns alle fürchterlicht aufgeregt hatten, stand plötzlich mit einen Corsa ein Mann vom dem Busunternehmen ADTV. Er wollte nur ein wenig arguminetieren, dass das klar ersichtlich wäre, dennoch haben wir uns gefragt, wo und warum der plötzlich da stand. Denke das war nicht das erste Mal passiert. Nach ein paar Telefonaten, kamm dan 10 Minuten später ein anderer Bus. Ähnlich was es bei der Rückreise. Drei Busse nach Caorle (Caorle 1, 2 und 3). Hier ein wenig aufpassen, dann wird der Veneditausflug ein voller Erfolg.
    Gastronomie
    Den Namen weiss ich nicht mehr, aber die kleineren Restaurants waren preislich ok und die Bedienung sehr nett. Bei den Größeren war es oft Massenabfertigung. Meine Erfahrung war meist das Pizzen mit 6-8 Euro immer lecker waren und auch riesig gross. Konnte man eigentlich zu zweit Essen. Viel Größer als bei uns.
    Bei Nudel (11-15 Euro also auch teurer als hier), Portionen meist nicht sehr gross und manchmal auch nicht so frisch und lecker, hatte ich nicht die besten Erfahrungen gemacht, ausser in den kleinen Restaurants.
    Der Pennyeinkauf für knapp 120 Euro, beinhaltete echt alles. Getränke, Fleisch Wurst, fehlendes Accessoires wie Spülmittel, Gasanzünder, Waschmittel und und und. Die Eizelbpreise wie hier, manchmal günstige, machnmal ein wenig teurerer. Für 5 Personen und 7 Nächsten absolut in Ordnung. Nur Nachkaufen von Getränken und Wurst/Fleisch war notwendig. Diese sind aber super frisch und manchmal besser als im Restaurant. Also kann man sich einen schönesn Mix aussuchen aus Essen gehen und selbst kochen. Zu 5. Essen gehen lag (wenn man vorher schaut) meist bei 55-65 Euro.
  • Hans-Jürgen Schoene schreibt...

    Bewertung vom 14.08.2009

    Ausflugtipps
    Alles in allem eine sehr schöne Gegend, aber da das Gebiet flach ist auch sehr heiß.
    Sehenswert sind auf jeden Fall Bardolino (wunderschöner Ort mit super Promenade, 1/2Std Auto)Tipp: ziemlich am Ortsende Richtung Garda ist ein kostenloser riesiger Schotterparkplatz.
    Sealife in der Nähe von Lazise ist ein Muss (wunderschön,20Min Auto).
    Der See Idro ist eine Fahrt von 1,5Std auf jeden Fall Wert wenn man mal Ruhe sucht(superschön, ruhig eine echte Idylle zum relaxen,surfen schwimmen usw. ohne den Trubel, aber auch ohne viel Luxus wie am Gardasee)
    Absoluter Geheimtipp ist Vendig, allerdings mit dem Zug hinfahren. Ist sehr einfach und hat uns mit 2 Erw. 1 Kind ca 40€ gekostet (Hin&zurück)dafür kann man mit dem Auto nicht hinfahren(Hohe Maut-und Parkkosten in Venedig). Auf keinen Fall den EC nehmen der braucht zwar nur 1,25 Std,ist aber mind. 3X so teuer wie der Regionalzug. Fahzeit ist ca 2Std ein Weg. Bahnhof Santa Lucia ist direkt am Canale Grande.
    Wir waren 7 Tage am Gardasee, was eindeutig zu wenig war um alle schönen Örtchen zu besuchen.
    Die Appartments sind nicht der Luxusknaller, aber sauber, ruhig, klimatisiert und der Platz ist ausreichend.

    Fazit: Gardasee ist auf jedenfall eine Reise Wert. Peschiera ist von der Lage sehr zentral. Man kommt sehr schnell zu allen Sehenswürdigkeiten.
    Es gibt für Selbstversorger jede Menge Supermärkte, sogar Spar und Lidl (Preise wie in Deutschland). Es besteht auch die Möglichkeit der Halbpension. Wir haben aus 1.Hand gehört das das Essen im Parkhotel sehr gut sein soll.

    Ich hoffe die Bewertung ist bei ihrer Entscheidung Hilfreich. ;-)

    Gastronomie
    Wir haben jetzt kein herrausragendes Restaurant entdeckt. Die Pizza´s sind bei allen gut bis sehr gut. Ich habe etwas den Fisch vermisst, Peschiera liegt halt nicht am Meer. Es gibt zwar leckeren Fisch, der hat aber seinen Preis. Für Weinliebhaber ist genügend Auswahl vorhanden, wenn auch hier die Preise teilweise sehr hoch sind. Das teuerste war für einen gewöhnlichen Rosso pro Glas 4€. Fanden wir zu teuer für eine Gegend in der Wein hergestellt wird. In Bardolino gibt es an der Promenade eine kleie Eisdiele mit selbst gemachetem Eis. Kostet pro Bällchen zwar 1,30€, die "Bällchen" sind aber 3X so groß wie in Deutschland und superlecker.
  • Manuela Hoffmann-Maleki schreibt...

    Bewertung vom 14.06.2010

    Ausflugtipps
    In der Nähe: Fußgängerzone von Bibione mit allem, was man sich wünscht, Bibione Pineda leicht zu erreichen, dort ist weniger Remmidemmi, Internet-Waschsalon nahe der Agentur (wenn man weiß, wo es ist, ist man gleich da), schöne Ausflüge: Caorle (sehr nette kleine Stadt mit farbenfrohen Häusern und nettem Hafen, auch mit Strand).

    Grotta Gigante Nähe von Triest (etwas schwer zu finden) - eine Tropfsteinhöhle, die so riesig ist, dass angeblich der ganze Petersdom locker hineinpassen würde (nix für Hüftkranke: 500 Stufen runter, 500 Stufen rauf).
    http://de.wikipedia.org/wiki/Grotta_Gigante

    Triest mit schönen Gebäuden, tollem Hafengelände, "Canal Grande" - für kleine Kinder ungeeignet, dafür für Erwachsene viel zu sehen. Venedig ist auch nicht so weit weg - Tagesausflug. Es gibt auch verschiedene Angebote, mit dem Schiff irgendwohin zu fahren, die aber z.Teil teuer sind.

    Lignano - dort ist der Zoo sehr schön. Für kleinere Gäste gibt es dort Gulliverlandia (etwas teuer), vor Bibione gibt es einen Freizeitpark für kleine Kinder, Rio Blu.

    In Bibione: Luna Park (Kirmes - täglich), recht klein. Im Heft von der Agentur sind Gutscheine (2:1 für die Schaugeschäfte dort). Der Lunapark ist für Kinder über 10 nicht mehr wirklich interessant. Es gibt auch bei Bibione einen Wasserpark mit verschiedenen Rutschen o.ä. (Wir waren nicht dort.)

    Netter Ort: Portogruaro.

    Reihum gibt es jeweils an festgesetzten Wochentagen einen Markt, und zwar nicht Gemüse, sondern Kleider, Schuhe, Taschen, Geldbörsen, Spielzeug usw.. Der ist riesig, die Preise sind gut (man kann auch handeln). In Bibione ist er vor dem Luna Park, da kommt man leicht hin. Es fährt auch eine kleine Eisenbahn für Kinder auf dieser Strecke. In Bibione und B. Pineda gibt es für Kinder jede Menge "Spielsalons". Das kann ins Geld gehen. Am preiswertesten ist der in B. Pineda, der der letzte vorm Hafen ist (von B. kommend auf der rechten Straßenseite). Neben der Tourist Information.

    Minigolfplatz in Bibione Pineda.

    Fahrradverleih: Überdachte Gefährte für 4-6 Personen, zum Treten oder mit Motor. Gibt es überall.

    Am Strand: Tretbootverleih.
    Gastronomie
    In Bibione Pineda an der Hauptstraße gibt es alles dicht nebeneinander, günstiger als in Bibione.
  • Roberto Krönke schreibt...

    Bewertung vom 05.07.2010

    Ausflugtipps
    - für Familien mit kleinen Kindern: In Colico, unweit der Uferpromenade, befindet sich ein sehr großer, öffentlicher Spielplatz mit allem, was Kinderherzen höher schlagen lässt sowie einer kleinen Bar für Mama und Papa ;-)))
    - Tremezzo: Villa Carlotta mit botanischem Garten, sehr gut per (Schnell-) Boot zu erreichen, viel Geschichte und schönes Ambiente
    - Lecco: schöne Innenstadt, die zum ausgiebigen Bummel einlädt
    - Bellagio: sehr schöner Ort zum Bummeln, Entspannen, Genießen, ...
    - Varenna: super Flair, schöne Gärten und Häuser
    - Lago di Mezzola: unglaublich schöne Landschaft
    - Schlecht-Wetter-Tipp: am Ortsausgang Colico's Richtung Sondrio befindet sich Imperal Fuentes, ein großes Einkaufszentrum mit einem richtig guten Supermarkt und vielen schönen Läden und Boutiquen
    - Menaggio: sehr schöne Piazza mit Motorradtreff, sehen und gesehen werden stehen hier im Vordergrund. Es lässt sich sehr gut chillen und "Leute gucken". Ansonsten auch hier ein Super Flair und tolle Sträßchen und Gassen zum Bummeln
    Gastronomie
    - sehr gute Pizzeria (Ristorante) unweit vom Haus, gleich bei der Kirche in Villatico; sehr gut, um Pizza o. ä. mit nach Hause zu nehmen und gemütlich auf der kleinen Terrasse vor dem Haus mit Blick auf den See zu essen; Entfernung ca. 3 min mit dem Auto/Fahrrad
    - Agriturismo Vecchia Fattoria in der Via Borgonuovo: super Ambiente auf dem Grundstück mit Hirschen, Hund, Katze, Schaukel, Rutsche u. dgl., hier steht steht "Mamma" selbst am Herd und kocht typisch regional; leider in den Monaten Juli und August geschlossen
    - Il Crottino an der SP 72 Richtung Dorio, von Colico kommend links; großer Parkplatz; gutes Zeichen: mittags gehen viele Handwerker dort zum Essen; keine Karte, die Kellnerin sagt, was es tagesaktuell zu essen gibt; sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, daher die vielen Handwerker ;-)))
    - Trattoria Il Boschetto, über die SP 72, SS 36 und SS 340 dir Richtung Fabbrichetta, dann links in Fabbrichetta dann links in die Via Boschetto, ca. 500 m bis zum Restaurant; richtig gutes Essen mit Kinderspielplatz, abseits gelegen in einem tollen Wohngebiet

Reisetipps für den Urlaub in Oberitalien

Impressionen