1.968 Unterkünfte in Pozza - Seite 4

Ihre Suche wurde für bessere Ergebnisse angepasst

Der Umkreis für Ihre Suche wurde vergrößert...

Ihre Suche

Reiseziel

Reisetermin

Reisende

Suchergebnis filtern

Unterkunft

Entfernung

Ausstattung

Bewertung

Sortierung: Bestes Ergebnis
Entfernung: bis 50km
Sortierung: Bestes Ergebnis
Entfernung: bis 50km

Ferienunterkünfte clever online buchen

Reisetipps für den Urlaub in Pozza

Beliebte Regionen

Beliebte Orte

Bewertungen aus der Umgebung

  • Objekt Nr. 282844    4,9 / 5
    Evelyn und Michael Rupprecht: " Bergwanderungen z.B. zum "Erdomolo-See" am Ende des "Val dei Moccheni" , zum "Refugio Caldenave"
    (mit toller Trentiner Küche) im "Val Campelle", auf die "Cima di Vezzana" mit einer phantastischen Anfahrtsroute und beeindruckender Aussicht oder ins "Val di Sella" mit einem einmaligen Museumspark (Arte Sella). Schön ist auch ein Spaziergang direkt vom Haus in Tenna aus am Hang über dem Lago di Caldonazzo entlang nach Brenta.
    Ausflugsfahrten auf die Hochebene von Lavarone, Luserna und Folgaria, die "Altopiano di Pine" oder die "Altopiano del Tesino" (auch da kann man herrlich wandern)
    Angenehme und saubere und - wenn man's mag - auch schattenreiche Strände (überall gibts kostenlose Duschen) an den beiden Seen
    (Caldonazzo und Levico). Nette gemütliche Bars in Levico (hier auch nette, kleine Läden), in Borgo-Valsugana ( hier einen gut sortierten Gemüseladen) oder in Pergine. Dort auch eine sehenswerte Burg.
    Lohnenswert sind Ausflüge nach Trento (tolle Stadt- auch zum Einkaufen- mit einem riesigen Markt jeden Donnerstag) oder Rovereto, zum Gardasee und nach Venedig (mit dem Zug - 7:55 morgens gehts los, ca. 10:20 ist man dort - direkt von Levico aus !).
    Da haben wir leider die Namen vergessen. In Levico gibts zwei gute Restaurants in der "via Trieste" und der "via Garibaldi". In Pergine eine schönes Cafe am Markplatz mit toll dekoriertem "Spriz" und netten kleinen Antipasti dazu,schönes Cafe auch in Borgo; in Caldonazzo sind die Kneipen nicht so toll mit Ausnahme eines netten Cafes in der "viale statione" (da kann man am Markttag (freitags)schön frühstücken.
    Auf dem "Passo del Redebus" (nördlich von Pergine zwischen "Val dei Moccheni" und "Bedolo") gibts eine Berghütte mit köst-lichem Kuchen und deftiger Trentiner Brotzeit.
    "
  • Objekt Nr. 565308    3,4 / 5
    Michael Rupprecht: " Caldonazzo an sich ist nicht so toll, aber Levico
    (4 km entfernt), Borgo Valsugana, Pergine und natürlich Trento sind sehr schöne Städte mit italienischem Flair und schönen Cafes und Trattorien und guten Einkaufsmöglichkeiten
    Der Badestrand ist zwar nicht sehr goß, aber vor allem für Familien mit Kindern optimal (leider von der Wohnung aus zu Fuß zu weit entfernt)
    In der Umgebebung hervoragende Wander-möglickeiten der verschiedensten Kathegorien und Längen (in den örtlichen Reisebüros von Caldonazzo und Levivo bekommt man dazu gute Tips Material)Besonders empfehlenswert: Das Valle di Sella, die Cima di Vezzana, der Erdomolo-See im Val dei Mocheni, das Val Campelle .....
    Mit der Eisenbahn kann man von Levico in 1:45 Std. direkt nach Vendedig fahren.
    Der Gardasee ist eine Tagestour wert.(Hier schöne und große Märkte z.B. in Bardolino oder in Torri del Benaco)
    Für Radler ein toller Radweg im Valsugana.
    Als Urlaubsgegend, die einen Bergurlaub mit Badeurlaub und italienischem "Dolce vita" verbinden soll, ideal.
    Sowohl in Levico als auch in Borgo gibts eine Reihe gemütlicher Cafes, in Levico schöne Restaurants, teils mit ausgefalleneren Speisekarten (z.B. in der Via Garibaldi).
    Sehr gut das Restaurant in der Via Roma in Caldonazzo.
    Die Restaurants am Strand sind eher "Null-Acht-Fünfzehn" auch das Cafe an der Piazza in Caldonazzo ist eher "bescheiden"
    Besonders gut haben wir auf zwei Berghütten gegessen, dem Refugio Caldenave in Val Campelle und in der Erdomolohütte am gleichnamigem See im Val dei Mocheni.
    Schön auch die Cafes und Trattorien in Trento.
    Einen besonders guten "Spriz" gibts in Pergine auf der Haupt-Piazza.
    "
  • Objekt Nr. 887095    4,6 / 5
    Peter B.: " Haben uns an den Wanderführer gehalten (v. Komp...! - Südtirol). Incl. der App vom Alpenverein (spart ggf. die Wanderkarten!). Villanderer Alm von der Gasser Hütte zur Stöffelhütte und weiter ... sehr schön! Parken a.d. Gasser Hütte .. hinterher was trinken und man bekommt einen Coin um den Parkplatz zu verlassen!
    Raschötzrunde über die Brogleshütte - mit grandiosen Ausblicken und ab dem "Gipfelkreuz" nicht überlaufen!
    Von Ums (Umes) zur Hoferalpl (da gibt's den Weltbesten Apfelsaft!) - Tuffalm - Völser Weiher ... eine sehr schöne Runde usw.usw. der Platz würde für die drei Wochen nicht ganz reichen!
    Wenn dann ins "Rustica" (Gasser) im Ort. Gut zu Fuß zu erreichen und bei schönem Wetter oben auf dem Lokal mit Blick auf die Berge! Die Bedienung ist sehr freundlich und witzig.
    Ein kleines Dorf. Bäckerei, Apotheke, kleiner Verbrauchermarkt, Bank. Einige Lokale in allen Preisklassen. Nicht überlaufen ... der Friedhof ist die Sehenswürdigkeit. An einigen Tagen Programm mit Musik und Tanz .. traditionell. Beeindruckend die Vilandderer Musiker und die Örtl. Tanzgruppe!! "
  • Objekt Nr. 565308    4,1 / 5
    Ralf Freytag: " Für Wanderer Biker und Wanderer ist auf jeden Fall der Manghen Pass 2047m hoch einen Ausflug wert, dort gibt es eine schöne Hütte wo man sich nach oder schon vor einer Wanderung mit Hausgemachter Polenta und Apfelstrudel stärken kann.

    Am See selbst kann man wirklich in jedem Restaurant sehr gut essen. Das neu Restaurant Peneta am Ortsausgang in Sportplatznähe ist für ausgiebiges herzhaftes Frühstück mit Weltenburger Bier vom Fass sehr zu empfehlen. Hier bekommt man aber auch andere Speisen.
    Der Ort selbst ist sehr überschaubar, eine schöne Kirche und recht viel mehr gibt es dort nicht zu besichtigen. Einkaufsmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Das eigentliche Urlaubsspecktakel findet am See statt. "
  • Objekt Nr. 849880    4,4 / 5
    Gerhard Daiss-Klang: " Die Hochebene von Lavarone ist ein schönes Wandergebiet, auch für Kinder und ältere Personen .Auf der Hochebene sind gut erhaltene Festungen vom ersten Weltkrieg -zum Teil gereinigt und gut zugänglich gemacht.Die Hochebene ist auf 1400 bis 1600 meter höhe üM etwa.Es gibt sieben Österreich-Ungarische Festungen zum sehen.Forte Vessena,Forte Busa Verle-dort diente eins Louis Trenker als Soltat-Forte Luzerna,Forte Belvedere-bzw Fort Gschwent-Forte Cherle,Sommo Alto und desso some Alto.Diese Festungen sind alle über den Friedensweg verbunden der im ganzen 100 km ausgelegt ist. Man kann diese Wege zu Fuss oder auch mit dem Montainbikes befahren .Auch kann man den Friedensweg der italienischen Festungen begehen oder befahren.Die meisten objekte sin zum Teil auch mit dem Auto zu erreichen-bzw-in der nähe zu parken und dann einen kurzen Weg zu Fuss zu erreichen.
    Pizzeria Europa - sehr Freundliches Personal- und gutes Essen
    "
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr