19.784 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in der Toskana

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Norbert Groth schreibt...

    Bewertung vom 23.07.2011

    Ausflugtipps
    Fostinovo ein muss
    Fivizzano (kleinflorenz) auch
    Sarzana zum shoppen etc.
    Lucca und umgebung
    Pontremoli sehr sehenswert (günstig steinpilze
    einkaufen)
    Montagne Verde (über Licciana N./Tavernelle)
    im prinzip die ganze umgebung ca. 50km
    Von La spezia am besten mit dem boot
    (alle 1,5 Std. ab 9.00h nach Monterosso z.B.
    Gastronomie
    Restaurant Venelia, Monti (hausbesitzerin
    arbeitet dort) gepflegtes rest. sehr gute
    küche wer es in ital.braucht supersteaks
    vom grill, preise für die qualität ange-
    passt.
    Restaurant IL Moretto,Licciana Nardi
    sauber, gute küche, einfacher als Venelia
    aber reichhaltig inkl. getränke.
    z.B. 3 personen vorspreisen, pasta, haupt-
    gang dessert, kaffe, wein reichlich, bier,
    wasser, limo, schnaps euro 35.00!!!!
    sonntags alles etwas feiner..pausch p.pers.
    komplett euro 20-25 (abhängig vom antipasti)
    Bar Restaurant IL Capriolo, Tavernelle, direkt
    an der Strasse von Licc.Nardi in Tavernelle.
    Chef (kocht auch) spricht ein wenig deutsch
    küche ausgezeichnet!!! sehr schönes restaurant wo man auch draussen sehr, sehr schön sitzt und essen kann (für kleine kinder ideal, da vor dem+
    aussenrestaurant große spielfläche, ungefährlich
    da eingezäunt/gesichert. sehr nette menschen..
    da muss man hin
    schwimmbad am hotel in Monti mit restaurant ?
    bistro star in aulla (internet) gemütlich und
    recht pfiffig, samstags wochenmarkt
    Hotel Restaurant Montagne Verde-sehr gut mit
    toller aussicht über das tal
    kleiner geheimtip..das kennen die wenigsten...
    in Prota /erreicht man von Licc.Nardi hoch
    nach tavernelle, rechts nach comano abbiegen
    bis nach crispiano, dorfanfang scharf links
    den berg hoch nach PROTA ist ausgeschildert.
    Restaurant Frederico, kleiner familienbetrieb
    schönes,sauberes restaurant auch mit garten
    (3-4 Tische unter bäumen) ein absolutes muss
    nie voll, sehr ruhig und eine wunderschöne
    sicht über das tal (balsam für jeden)
    küche sehr gut zu sehr angenehmen preisen.
    ansonsten kann man auf dem land so gut wie
    nie reinfallen, tagesgerichte bestehend aus
    mehreren gängen inkl. wasser/wein ca. euro 10-12
    viel geld muss man für eine hohe, frische quali-
    tät in der ganzen gegend nicht ausgeben. Städte
    wie florenz/pisa etc. ausgenommen.
    auffällig für jeden der mal in holland oder
    frankreich urlaub gemacht hat...die getränke-
    preise sind super günstig (z.B.Gin-Tonic zwischen
    euro 2,50-4,00 (üppig eingeschänkt) wein und wasser fast geschenkt, bier flasche 0,66 lt
    euro 2,50-3,00.
    es lohnt sich kaum selbst oft zu kochen,vom
    grillen einmal abgesehen.

    Fostinovo ein muss
    Fivizzano (kleinflorenz) auch
    Sarzana zum shoppen etc.
    Lucca und umgebung
    Pontremoli sehr sehenswert (günstig steinpilze
    einkaufen)
    Montagne Verde (über Licciana N./Tavernelle)
    im prinzip die ganze umgebung ca. 50km
    Von La spezia am besten mit dem boot
    (alle 1,5 Std. ab 9.00h nach Monterosso z.B.Restaurant Venelia, M...

  • Doris Striedl schreibt...

    Bewertung vom 16.10.2010

    Ausflugtipps
    Meine Favoriten:
    Chiusi della Verna (heiliger Berg des hl St. Franziskus mit einem wunderschönen Kloster - nicht zu empfehlen an Sonn- und Feiertagen)
    Anghiari: eine mittelalterliche Stadt in der Nähe von Arezzo, die imposant auf einen Hügel thront.
    Poppi: eine millelalterliche 'kleine Perle'
    Raggiolo: eine fast "verlassene" schöne alte Stadt, in der man seinen Seelenfrieden finden kann.(in der Nähe von Poppi)
    Dann gibt es noch andere Orte, die auch sehr schön sind, wie Caprese Michelangelo, Stia, Castello Romena und noch viele sehenswerte Klöster und kleine Orte, die man leicht findet, wenn man Einheimische fragt.
    Arezzo ist ca. 1 Stunde entfernt.
    Florenz ist ebenfalls ca. 1 Stunde entfernt, aber nur über einen Pass erreichbar. Man sollte auch ggf. in Pontassieve parken und mit dem Zug weiterfahren.
    Allerdings war Florenz für mich enttäuschend. Außer einem herrlichen Blick von dem Hügel "Piazzale Michelangiolo, von dem aus man Florenz genießen kann, konnte ich der Stadt nicht viel abgewinnen.
    Es schoben sich Unmengen an geführten und nicht geführten Touristen durch die Stadt, die Warteschlagen zu den erhofften Sehenswürdigkeiten z.B. im Inneren der Kirchen waren derart lang, dass man gerne verzichtete. Außerdem wird überall Eintritt verlangt.
    Florenz ist äußerst teuer. Schon der Genuß eines Cappuccinos sollte bei einem Preis von 7 € überlegt werden. Vielleicht waren wir auch nur nicht über Feinheiten informiert.
    Gastronomie
    Es gibt viele Lokale, die größtenteils allerdings in der gehobenen Preisklasse angesetzt sind. Vorallem, wenn man, wie in Italien üblich mit der Vorspeise beginnen soll, dass prima piatti, secona piatti und dolce.
    ... das jeden Abend ist nichts für diese Art Urlaub...
    Es sind natürlich auch Pizzarien zu finden.
    Was es so gut wie gar nicht gibt (außer in größeren Städten), sind gemütliche Cafes oder Restaurants mit Freisitzen.
    Dafür kann man an jeder Ecke eine Bar finden, wo man im Stehen einen Espresso trinken kann.
    Es kann natürlich auch sein, dass wir nur nichts gefunden haben....

  • Bewertung vom 07.08.2010

    Ausflugtipps
    Natürlich muß man sich die Steinbrüche um Carrara ansehen, die Marmorberge sind beeindruckend, ebenso der unterirdische Steinbruch Galleria Ravaccine im Talbecken von Fantiscritti.
    Für alle Kunstinteressierten lohnt es sich in Pisa Eintrittskarten für die Basillika, die Taufkirche und den Künstlerfriedhof (alles im Umfeld des schiefen Turmes) zu kaufen.
    Avenza ist interessant für alle Steininteressierten, denn dort sind riesige Marmorwerke und Umschlagsplätze sowohl für einheimisches Material als auch für Granite. Pietrasanta ein Muß für alle Bildhauer! Hier leben und arbeiten sehr viele Künstler. Wir wurden besonders herzlich von Francesco Galeotti (Scultore) Viale G. Oberdan, 32, Tel.058471148
    empfangen, der sich viel Zeit nahm um uns seine Arbeiten und seine Werkstatt zu zeigen. Er spricht etwas Englisch.
    Die kleine romanische Kirche San Martino alla Cappella vor Azzano hat ein Rosettenfenster welches Michelangelo zugeschrieben wird.
    Ein zufällig entdeckter Park in Marina di Massa an der Ecke der Staßen Viale Guiseppe Mazzini und Via Lungofrigido di Ponente ist schön für Familien mit Kleinkindern. Dort leben völlig frei Hunderte von Kaninchen und Meerschweinchen, die sich von Hand füttern lassen und der Eintritt ist frei.
    Das Meer in Mariana di Massa ist sauber und schön. Allerdings ist in den Reisekatalogen von einem 12 km langen Strand die Rede, was man so nicht stehen lassen kann. Tatsache ist, das sich etwa 80% des Strandes in Hotel-bzw. Privatbesitz
    befinden. Dort kann man auch hingehen, muß dann allerdings einen Schirm und zwei Liegen für 16,-- - 18,--€ pro Tag mieten. Freie, kostenlose Strände sind rar, werden aber jeden Morgen gereinigt und waren zu unserer Urlaubszeit auch nicht überfüllt.
    Mutig sollte man sich auch vom Meer weg über sehr schmale Straßen in Richtung Berge trauen.
    Die Landschaft ist wunderschön.
    Gastronomie
    Wir fanden es schwierig ohne italienische Sprachkenntnis Restaurants zu besuchen. Deutsch-
    sprachige Speisekarten gab es nirgens, englische selten.

  • Bewertung vom 14.08.2010

    Ausflugtipps
    Entgegen anders lautender Warnungen kann man auch in der Hauptsaison Siena und Florenz gut per Auto erreichen, wenn man morgens etwas früher startet. Wir waren jeweils um etwa 9:00 Uhr in beiden Städten und fanden problemlos Platz in Parkhäusern. In Florenz haben wir die riesige Tiefgarage unter dem Bahnhof genutzt, der um diese Zeit noch fast leer war, sich aber nachmittags ganz gefüllt hatte. Zwar öffnen die Museen etc. erst um 10 Uhr, der Rundgang durch die noch leere Stadt war aber traumhaft - drei Stunden später tobte schon der Mob.

    Der Besitzer von Il Sole Verde, Herr Guidi, kann telefonisch Eintrittskarten für die Uffizien und andere Museen buchen, was absolut empfehlenswert ist, da man sonst in der Hauptsaison stundenlang auf Einlass warten muss.

    Herr G. hat uns auch die Adresse einer befreundeten Weinbäuerin genannt, die eine kleine, sehr alte Winzerei betreibt. Dort kann man Wein direkt vom Fass verkosten und bei gefallen selbst auf Flaschen ziehen - auch für die Kinder ein Spaß!

    Neben den großen Städten haben es uns die kleinen Städtchen des Chianti besonders angetan. Radda in Chianti liegt nur etwa eine halbe Stunde entfernt und bezaubert mit seiner alten Stadtmauer und vielen kleinen Läden.
    Gastronomie
    Hier mal ein etwas anderer Gastronomietipp: Das Eis in Florenz ist sehr gut, aber es gibt große Unterschiede zwischen gutem und überirdischem Eis. Wer nur das Beste sucht, geht wahrscheinlich schnurstracks zu Vivoli, einer italienischen Institution. Wir würden aber auch einen Besuch bei Festival del Gelato in der Via del Corso 75 empfehlen. Dort gab es spektakulär gutes Eis ohne lange Schlangen und hohe Preise. Wer in Probierlaune ist, sollte das Lakritzeis verkosten, es ist fantastisch!

  • Bewertung vom 03.06.2008

    Ausflugtipps
    Wir waren mit amerikanischen Verwandten dort, die von der Lage und dem Objekt ganz Hin und Weg waren und gar nicht mehr nach Hause wollten. Zunächst war durch die beiden offenen Kamine beim erstmaligen Betreten ein deutlicher Rußgeruch bemerkbar, der sich jedoch durch ausgiebiges Lüften leicht beseitigen ließ. Die Bäder sind nicht luxuriös aber zweckmäßig und verfügen sogar über zwei Föhne. Das Haus ist sauber und die Räume beeindrucken sowohl durch die antike Einrichtung als auch dessen Größe (kein Raum ist unter 25 qm groß!). Die Küche ist zweckmäßig eingerichtet. Allerdings braucht der Gasherd gelegentlich etwas Zuspruch und der Kühlschrank hat die Getränke teilweise bis zum Gefrierpunkt gekühlt.
    Da es sich um ein sehr altes Anwesen handelt, das jedoch sehr gepflegt und mit vielen Antiquitäten sehr geschmackvoll eingerichtet ist, ist mitunter mit Rückständen von Holzwürmern, welche in den Balken sind, zu rechnen.
    Dafür entschädigt die grandiose Lage und die Schönheit des Hauses. Der Pool liegt schön und bietet, aufgrund der abgeschiedenen Lage des Objektes mitten in den Weinbergen, einen schönen Ausblick und absolute Ruhe.
    Die ungeteerte Zufahrt zum Haus ist unter Umständen etwas schwer zu finden und erfordert vorsichtiges Fahren aufgrund der sehr großen Unebenheiten.
    Vom Haus ist Siena etwa 25 km entfernt, nach San Giminiano sind es ca. 35 km.
    In Poggibonsi gibt es große Supermärkte (z.B. Pam) in denen man wirklich alles einkaufen kann. In Castellina in Chianti gibt es zwar alles zum täglichen Leben zu kaufen, allerdings sind die Läden und der kleine Coop nicht allzu lange geöffnet (Mittagspause von 1 bis 4) und abends um 19.00 Uhr geschlossen.

Reisetipps für den Urlaub in der Toskana

Die Toskana war bereits im 18.Jhd. ein beliebtes Urlaubsziel für Reisende. Gerade die Küste wird Badenixen und Wassermänner faszinieren. Zu den bekanntesten Landschaften der Toskana zählt die Region Maremma und das Chianti Gebiet zwischen Florenz und Siena. Dort finden Sie eine Vielzahl von Ferienwohnungen mit Pool oder Ferienhäuser mit Meerblick. Entdecken sie die Region der Olivenbäume und der Weinreben, die die Toskana Küste auszeichnet.

Reisethemen

Impressionen

In der Region Mittel-Italien, angrenzend an das tyrrhenische Meer und zwischen den Regionen Ligurien, Emilia-Romagna, den Marken, Umbrien und Latium gelegen, befindet sich die Region Toskana, die als historische Landschaft gilt und dank ihrer Schönheit ein überaus beliebtes Fotomotiv darstellt. Das Klima fällt je nach Gebiet unterschiedlich aus, im Allgemeinen herrscht jedoch mildes und gemäßigtes Klima. An der Küste sowie in den Tälern fällt das Klima milder aus als in den Bergregionen, die von kontinentalem Klima geprägt sind. Die Sommer sind heiß und trocken, mit einer Durchschnittstemperatur von 25°C ist der Juli der heißeste Monat. Im Januar hingegen hält sich die Kälte mit 4-7°C in Grenzen. Somit ist ein Urlaub an der Toskana-Küste vor allem von Frühling bis Herbst besonders empfehlenswert.

Ein Mekka für Kulturinteressierte: Ferien in der Toskana

Ferienhausurlaub in der schönen ToskanaDie Schönheiten des ehemaligen Großherzogtums Toskana sind auch in dickleibigen Reiseführern kaum komplett aufzulisten, ist dieses italienische Kernland doch die Heimat der prachtliebenden Medici, stammt von hier der weltberühmte weiße Carrara-Marmor, haben hier Michelangelo und da Vinci gewirkt und schufen hier die Etrusker eine der frühesten Hochkulturen auf europäischem Boden. Neben der berühmten David-Skulptur, dem schiefen Turm von Pisa, den Uffizien in Florenz und dem Trevi-Brunnen, können vom Ferienhaus in der Toskana aus jede Menge weitere Entdeckungen machen, sowohl in der Natur, wie auch in den großen und kleinen Städten in der Region.

Ein wahres Highlight ist beispielsweise der muschelförmige Platz in Siena – die Piazza del Campo. Der Platz gilt als einer der schönsten auf der Welt. Von hier aus haben Urlauber direkten Blick auf den Palazzo Pubblico, das Stadthaus der Stadt Siena, in dem heute das Stadtmuseum untergebracht ist. Vom Turm des Palazzos haben Besucher außerdem einen fantastischen Blick über die Stadt.

 

 

Blick auf die Ponte Vecchio in FlorenzKeinesfalls verpassen sollten Feriengäste einen Besuch der toskanischen Hauptstadt Florenz. Die Metropole am Fluss Arno gelegen, überzeugt mit zahlreichen kulturellen Schätzen sowie der zum UNESCO Weltkulturerbe erklärten, historischen Altstadt. Vor allem Kirchen und herrschaftliche Paläste aus der Zeit der Renaissance begeistern jährlich zahlreiche Besucher. Wer möchte, kann sich in unmittelbarer Nähe zu den Sehenswürdigkeiten eine Ferienwohnung in der Toskana mieten. Besonders sehenswert ist die Ponte Vecchio, die älteste Brücke der Stadt, welche bereits zu Beginn des 14. Jahrhunderts von den Etruskern, einem antiken Volk der Region, gebaut wurde. Die Brücke ist gespickt von kleinen Häusern, die früher hauptsächlich Gewerbetreibenden als Geschäftsplatz dienten.

Ein ebenfalls sehr bekanntes Bauwerk der Stadt ist die Kathedrale Santa Maria del Fiore, deren beeindruckende Kuppel über die gesamte Stadt ragt. Der Dom gilt als viertgrößter Kirchenbau in Europa und besonders die Skulpturen und Fresken sowie die einzigartigen Kirchenfenster oder das Deckenfresko der Kuppel sind wahre Kunstschätze, deren Besichtigung ein wirkliches Highlight darstellt.

Beliebteste Sehenswürdigkeit von Florenz: Ponte VecchioKunstliebhaber dürfen auf keinen Fall einen Besuch der Uffizien, eines der wichtigsten Kunstmuseen der Welt, verpassen. Im 16. Jahrhundert erbaut, diente der Gebäudekomplex einst als zentrales Gebäude, in dem Ämter und Minister der Region unter einem Dach ihre Ziele verwirklichen sollten. Heute beherbergt das Gebäude ein bedeutendes Kunstmuseum, in dem Besucher auf mehreren Etagen unzählige Skulpturen, Gemälde und andere Kunstwerke verschiedener Epochen bestaunen können. Und jede Menge weiterer Schätze warten in Florenz darauf, von Besuchern der Stadt während ihres Toskana-Urlaubs besichtigt zu werden. Wer eine Pause braucht, kann sich in einem italienischen Café oder einem kleinen Restaurant niederlassen und sich von der toskanischen Küche verwöhnen lassen. Shopping-Begeisterte werden in der Stadt ebenfalls ihren Spaß haben, wenn sie durch die vielen Boutiquen und Modegeschäfte der Innenstadt bummeln.

Türme von San GimignanoNeben Siena und Florenz hat die Toskana natürlich auch andere sehenswerte Orte zu bieten. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Kleinstadt San Gimignano in der Provinz Siena gelegen. Die mittelalterliche Stadt wird häufig auch als „Stadt der Türme“ oder „Manhattan des Mittelalters“ bezeichnet, da einst 77 Türme über die Stadt ragten und im Mittelalter als Zeichen von Macht galten. Je höher ein Turm war, desto einflussreicher war eine Familie, die ihn erbaut hatte. Heute sind noch 13 der Türme übrig geblieben, die Urlauber bei einem Spaziergang durch die Altstadt von San Gimignano bewundern können. Genießer sollten hier außerdem den Vernaccia kosten, einen Weißwein, der bereits seit 1200 hier angebaut wird. Des weiteren ist San Gimignano bekannt für den Anbau und die Produktion von Safran, welcher hier ebenfalls schon bis ins Mittelalter zurück reicht. Damals war der Safran sogar mehr wert als Gold. Auf dem Markt begegnen einem dieses und andere Gewürze auch heute noch. Hier kann man sich wunderbar eindecken und abends in der Ferienwohnung in der Toskana ein herrliches Menü zaubern. Oder man lässt sich in einem der vorzüglichen italienischen Restaurants ganz einfach bekochen.

 

 

Ferienhäuser mitten in der Natur - Urlaub im Paradies

Die Natur der Küstenregion ist einer der Gründe, warum jährlich so viele Europäer die Ferienhäuser in der Toskana mieten. Verschiedene Landschaftszüge innerhalb der Toskana, die recht häufig als Reiseziel gelten, sind beispielsweise das Chianti-Gebiet oder die Maremma. Die Natur der Toskana zeichnet sich aus durch saftige Hügel, die sich durchs Land ziehen, die typischen Zypressenbäume, die in den Himmel ragen sowie die Olivenhaine und Weinberge, welche man im ganzen Gebiet vorfindet.

Gerade das Chianti-Gebiet, in welchem der gleichnamige Wein seit Jahrhunderten angebaut wird, eignet sich als beliebtes Reiseziel für ein Ferienhaus an der Toskana-Küste. Zahlreiche Weingüter sind in der Chianti-Region zu finden, in denen man nicht nur an einer Weinprobe teilnehmen kann, sondern häufig auch ein Appartement mieten kann für den Aufenthalt in der Toskana. Sanfte Hügellandschaft in der ToskanaGroße Landhäuser mit einem großen Grundstück finden sich überall in der Region und bieten ausreichend Platz für den Urlaub mit größeren Reisegruppen oder für die ganze Familie.

Wen es hingegen mehr ans Wasser zieht, der sollte seinen Urlaub auf einer der toskanischen Inseln, Elba oder Giglio, verbringen, die sich wenige Kilometer vom Festland entfernt, im Tyrrhenischen Meer befinden. Elba bietet Urlaubern jede Menge Ferienhäuser mit Meerblick oder eigenem Pool, welche einen erholsamen Urlaub unter toskanischer Sonne versprechen. Wassersportler liegen richtig, wenn sie sich auf der Insel eine Ferienwohnung mieten, da sie hier am Mittelmeer ihrem Hobby täglich nachgehen können. Generell werden sich Aktivurlauber freuen, ihren Toskana-Urlaub auf Giglio oder Elba verbringen zu können, da hier viele Wanderwege auf aktive Wanderer warten und auch Mountainbike-Touren problemlos möglich sind. Kulturinteressierte werden sich auf Elba beispielsweise über einen Besuch im Fischerdorf Marina di Campo freuen oder einer Besichtigung der mittelalterlichen Altstadt von Portoferraio.

Familienferien am Strand oder auf dem Lande

Durch die Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten ist vor allem auch ein Urlaub in der Toskana mit Kindern zu empfehlen. Die Italiener sind gastfreundlich und sehr kinderlieb, die Strände sind sauber und das Wasser gerade im Sommer angenehm warm für die Kleinsten.
Ferienhausurlaub am Strand in der Toskana
Vor allem ein Ferienhaus direkt am Strand in der Toskana wird Klein und Groß erfreuen, wenn es nur wenige Meter bis zum türkisblauen Meer sind, in dem man sich vom mediterranen Klima in der Toskana abkühlen kann. Südlich von Livorno (und generell in der südlichen Toskana) finden Urlauber lange und gepflegte Sandstrände - auch solche, die nicht zu überlaufen sind. Die Strände von Follonica beispielsweise sind schon mehrfach für ihre Sauberkeit ausgezeichnet worden. Auch auf dem Lande, im Rahmen des Agritourismo, lassen sich schöne Ferien verbringen. Ein bäuerlicher Landhausurlaub lässt Kinder Freiheit schnuppern, die Natur erkunden und stark und gesund werden.

Zeitvertreib: Heilkuren oder lieber Bergtouren?

Die Toskana ist reich an Heilquellen, was schon die Römer wussten und fleißig nutzten. Die Quellen von Montecatini haben einen Großteil ihrer früheren Eleganz bewahren können, am bekanntesten sind jedoch die Bade- und Trinkkuren in Chianciano Terme, der Provinz Siena angehörig. Urlaub in der Toskana am Strand genießenDie manchmal etwas ungewöhnlichen und wechselnden Öffnungszeiten der Thermalbäder sollten Urlauber rechtzeitig und am besten direkt vor Ort in der Tourist Information erfragen.

Wer auf die Entspannung in den Thermalquellen verzichten kann, darf seinem Körper mit reichlich Bewegung an der frischen Luft etwas Gutes tun und seine Lebensgeister wecken. Wandern, Schwimmen, Golf und - ein italienischer Volkssport - Radfahren bieten sich an, aber auch Skifahren: Der Monte Amiata und Abetone sind bei den Einheimischen beliebte Skigebiete, eignen sich aber auch für Bergtouren. Durch kleine, abgelegene Bergdörfer und Kleinstädte wie Arcidosso, Santa Fiora oder Seggiano hindurch, in denen Rast gemacht werden kann, geht es immer höher Richtung Gipfel des Monte Amiata. Wer den Gipfel des erloschenen Vulkans auf 1.738m Höhe nicht zu Fuß erreichen kann oder möchte, nimmt einfach ein Auto – der Gipfel ist nämlich problemlos mit dem PKW zu erreichen.

Zuhause sein im Toskana-Urlaub

Ein weiterer Vorteil der Toskana ist die relativ geringe Fläche, auf der all die Ausflugsziele zu finden sind. Verbringen Sie Ihren Urlaub in der Toskana am Meer oder lassen Sie sich bei einer Städtereise von den vielen Sehenswürdigkeiten verzaubern. Unterkünfte befinden sich in jeder erdenklichen Lage. Kleine Dörfer und pittoreske Gemeinden wie z.B. Magliano, laden zum Verweilen in einem der traditionellen Restaurants ein, wo man selbstverständlich den guten Chianti probieren kann. Palazzo Pubblico in Siena


Einsiedler und Naturliebhaber tendieren sicher zum Agritourismo, wohnen auf Guts- und Bauernhöfen, Familien eher zu unabhängigen Ferienhäusern in Strandnähe,  Erholungssuchende zu luxuriösen Ferienwohnungen mit allem Komfort in der Nähe der Thermalbäder, um die Erholung und Gesundung voranzutreiben. Eine gute Unterkunft zu finden, stellt daher absolut kein Problem dar.

Die Preise für das Ferienhaus oder die Ferienwohnung nach Maß orientieren sich nach Lage, Wohnfläche und dem gebotenen Komfort. Den gehobenen Standard bekommt man ab ca. 900€ pro Woche. Aber auch günstige Angebote sind zahlreich vertreten: In der Preisklasse bis 500€ sind bereits zahlreiche Objekte zu finden. Auch ein Urlaub mit Hund in der Toskana ist keinesfalls ausgeschlossen, gibt es doch genügend Vermieter, die sich auch über vierbeinigen Besuch freuen.