9.155 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in den Niederlanden

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 300 - 600€
  • 600 - 960€
  • 960 - 3.230€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 29.07.2011

    Ausflugtipps
    Der Villen- und Campingplatz De Paardekreek liegt in Kortgene direkt am Veerse Meer mit vielen Wassersportmöglichkeiten, Bootsverleih direkt am Platz.
    Mieten kann man außerdem Fahrräder, Gocarts und motorisierte Strandbuggies (500ccm), um die Gegend zu erkunden. Wakeboardschule.

    Besucht haben wir diverse Strände wie De Banjaard (absolut sehenswert) sowie die Strände von Neeltje Jans, Burgh Hamsteede und Renesse (hier kann man bei Ebbe vom Strand aus Seehunde auf der vorgelagerten Sandbank sehen). Überall waren Hunde erlaubt, nur von 10-19:00 Uhr mußten sie an die Leine.

    Die Pannekoekenmolen (Pfannkuchenmühle) in Burgh Hamstede ist eigentlich ein Muß, ebenso die Innenstadt von Renesse ("Mallorca von Holland").

    Sehenswert auch die Deltawerke (im Deltapark waren wir nicht) und die Fischauktion von Colijnsplaat (Donnerstags ab 13:30 Uhr - man kann ganz nah ran).

    Angelmöglichkeiten vom Ufer eher mau - wir haben niemanden gesehen, der was gefangen hat (vielleicht lag es am Wetter, drei Tage Regen + Sturm). Hochseeangeln von Neeltje Jans, Colijnsplaat und ? möglich.

    Reitmöglichkeiten gibt es einige, man muß aber vorher anrufen. Teilweise sind die Höfe so klein, das sie nur ein paar Pferde haben, die oft ausgebucht sind. Großer Reistall in Renesse (Manege Grol, Stoofweg 10).

    In Middelburg und Vlissingen konnten wir prima shoppen.
    Gastronomie
    Wir waren in folgenden Restaurants und können sie weiterempfehlen:
    Graaf van Buren - gehobene Gastronomie(Kaaioprit 8)
    Eetcafé Messina - für Snacks zwischendurch (Kaaidijk 1)
    Ristorante Lago di Vera - feiner Italiener (Hoofdstraat 35)
    Pannekoekenmolen de Graanhalm in Burgh Hamstede -Original holländische Pfannkuchen in einer Mühle von 1876 (Burghseweg 53)


    Die Standcafés sind alle ok, nur die Bitterballen sind gewöhnungsbedürftig :-) Der Villen- und Campingplatz De Paardekreek liegt in Kortgene direkt am Veerse Meer mit vielen Wassersportmöglichkeiten, Bootsverleih direkt am Platz.
    Mieten kann man außerdem Fahrräder, Gocarts und motorisierte Strandbuggies (500ccm), um die Gegend zu erkunden. Wakeboardschule.

    Besucht haben wir diverse Strände wie De Banjaard (absolut sehenswert) sowie die Strände von Neel...

  • Jürgen Korn schreibt...

    Bewertung vom 19.04.2010

    Ausflugtipps
    In Groede, einem kleinen Ort ca. 8km entfernt, gibt es sehr nette Lokale und kleine Museen (teils auch Lokale in den Museen) und eine wunderschöne Altstadt mit Häusern aus dem 17. Jahrhundert, Künstlerateliers, usw.
    In Cadzand, ca. 5km von Cadzand-Bad, steht am Ortseingang die Windmühle "Nooitgedacht", die noch in Betrieb ist und auch selbst gemahlenes Biomehl verkauft. Besonders beeindruckend fand ich die Möglichkeit, gegen eine wirklich kleine Spende, das gesamte Gebäude, mit laufender Mühle, zu besichtigen. Der Müller beantwortet gerne alle Fragen und ist ein sehr netter älterer Handwerker, ohne aufgesetzte "Touristenfreundlichkeit".
    Gastronomie
    Das indisch-chinesische Restaurant in der Ortsmitte von Cadzand-Bad ist ausgesprochen empfehlenswert. Zwar gab es, entgegen unserer Erwartung, keinerlei indische Gerichte, dafür aber ausgesprochen schmackhafte chinesische Speisen. Ich gehe oft chinesisch essen, aber selten so gut wie hier. Besonders erwähnenswert ist auch die freundliche Bedienung. Selbst als wir Sonntags Abends noch spät (Lokal schon leer und Heizung bereits abgedreht) noch einkehren wollten, hat man für uns die Küche und die Heizung reaktiviert und uns mit großer Freundlichkeit köstlich bewirtet.
    Pfannkuchen, süß oder herzhaft, sind in den Strandpavillons empfehlenswert.
    Ein besonders pittoreskes Lokal ist "De Natte Pij" in Groede. Hier wurde Kneipe, Museum und Atelier wunderschön vereint und der Service ist sehr freundlich.

  • Sascha Becker schreibt...

    Bewertung vom 05.09.2011

    Ausflugtipps
    Von Wervershoof aus sind wir einen Tag an der Küste entlang über Medemblik (ca. 10km entfernt) nach Den Oever (ca. 40km entfernt)und weiter über den Abschlußdeich zwischen Den Oever und Zurich nach Harlingen gefahren (dort findet man u.a. kleine Häfen mit einer sehr schön Altstadt). Besondern gut hat uns allen die Städte Hoorn und Vollendam im südlichen Bereich am Markermeer gefallen, die auch nicht weit vom Hotel entfernt zu erreichen waren (max. 1Stunde fahrt).
    Für unsere Kinder war besonders der Tagesausflug zur Nordsee über Julianadrop der Küste entlang bis zur Hafenstadt Den Helder unvergesslich. An diesem Küstenabschnitt befindet sich fast nur Sandstrand und wir konnten auch an fast allen Abschnitten ohne Probleme mit unserem Hund ihn betreten.
    Gastronomie
    Von Wervershoof aus findet man in Medemblik (ca. 10km entfernt) eine schöne kleine Altstadt, wo man von typischen holländischen Gerichten, über ein Steakhaus, Italiener, Chinarestaurant bis zur Eisdiele alles finden kann.

    In Hoorn (ca. 30km entfernt) kann man am Marktplatz ein griechisches Restaurant besuchen, das nicht nur sehr günstig ist, sondern auch von der Küche uns sehr gut geschmeckt hat. Direkt am Hafen sahen wir weitere Restaurants (nach Aussage des Fremdenführers aus sehr gute), wie es aber bei denen schmeckt können wir nichts zu sagen. Eine Fahrt dorthin lohnt sich auf alle Fälle.

  • Evelyn und Dieter H. schreibt...

    Bewertung vom 10.07.2013

    Ausflugtipps
    Ausflugtipps: Stellendam ist ein ganz kleiner hübscher Ort mit stillen Straßen, schönen Häusern und ausgeglichenen freundlichen Menschen. Die kleinen Orte in der Nähe sind alle sehenswert. Die Deltawerke - eine Sensation der Technik. Rotterdam Stadt, Erasmusbrücke, Hafen. In Den Haag das Gemeentemuseum mit Bildern aus dem Mauritshuis. In Scheveningen das Kurhaus und der schöne Strand mit vielen Restaurants. Es gibt überall noch viel mehr zu sehen - ist bequem im Internet erfragen. Man kann auf der Hinfahrt in Antwerpen einen Zwischenaufenthalt einlegen, große Hotelauswahl und viel Sehenswertes, Bahnhof, Museum am Strom mit Aussichtsplattform.
    Und sollte mal Sommer sein, gibt es ringsum sehr schöne Strände, unser Favorit war der Brouwersdam-Strand.
    Gastronomie
    Restaurant in Rotterdam im Hotel NewYork, das ehemalige Hauptquartier der Holland-Amerika-Lijn im Stadtteil Kop van Zuid ist interessant und um die Mittagszeit ziemlich voll.
    In der Destillerie Van Kleef (seit 1842) in Den Haag in der Langen Beestenmarkt-(straße) Nr.109 gibt es Schnaps- und Likörspezialitäten mit Verkostung - macht Spaß.
    Fisch gibt's am Hafen von Stellendam in zwei Restaurant-Geschäften.

  • Edgar König schreibt...

    Bewertung vom 29.06.2012

    Ausflugtipps
    Steendam liegt ziemlich zentral.
    Im Umkreis von 30 - 40 Kilometern konnte man viele Ausflüge machen, wie z.B. Delfzijl,Eemshaven, Appingedam, Groningen usw.
    In den genannten Orten sind zwar die sehenswerten Highligts etwas rar, aber für einen Ausflug lohnen sie sich allemal. Verkehrstechnisch ist in der Gegend nicht viel los, so daß man die Landschaft auf den Fahrten sehr geniesen konnte und viel Spass machten.Ein lohnender Ausflug ist mit dem Schiff ab Eemshaven nach Borkum. Außerdem ist Ostfriesland mit Emden, Aurich und Greetsiel absolut einen Tagesausflug wert.
    Geheimtip: Autofähre von Ditzung nach Emden. Man spart sich den ganzen Bogen um den Dollard. Allerdings sollte man nicht kurz vor Abfahrt da sein, da die Fähre nur knapp 2 Autos fasst !Auch ist Ditzum ein sehr sehenswertes altes Fischerdorf, so dass sich eine zeitige Anreise vor der Abfahrzeit der Fähre in jedem Fall lohnt.
    Gastronomie
    Chinarestaurant in Siddeburen (sehr gute Küche), türkisches Restaurant und italienisches Restaurant in der Hauptstraße von Appingedam.
    Damit hat sich allerdings das Angebot bereits schon erschöpft.

Reisetipps für den Urlaub in den Niederlanden

Reiten an der Nordseeküste, Segeln auf dem Ijsselmeer oder ein Wochenende in Amsterdam? Unser kleine Nachbar Holland ist mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten ein beliebtes Urlaubsziel.Die Ferienhäuser und Ferienwohnungen der Niederlande bieten viel Platz und Komfort. Wahlweise mit Garten, Terrasse oder Pool sind die Ferienhäuser und FeWos optimal geeignet für den Familienurlaub mit Hund oder die Wochenendreise einer Gruppe.

Reisethemen

Impressionen

Die Niederlande haben für jeden etwas zu bieten

Die Niederlande grenzen direkt an den Nordwesten Deutschlands und sind nicht nur wegen ihrer Nähe sehr beliebt bei deutschen Urlaubern. Das Land hat viele unvergessliche Urlaubsregionen zu bieten. Dazu gehören zum Beispiel die zahlreichen Badeorte an der Nordsee, aber auch die Städte des Landes sind immer einen Besuch wert. Unter anderem auch größere Städte wie Amsterdam, Eindhoven und Rotterdam begeistern sowohl mit ihrem einmaligen Stadtbild sowie auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten die ganze Familie. Das Klima der Niederlande entspricht den milden klimatischen Bedingungen der gemäßigten Breiten mit kühlen Sommern und milden Wintern, dafür sorgt besonders an der Nordseeküste der Atlantik. Hier ist im Winter mit weniger Frost und Schnee zu rechnen, zum Baden ist die Nordsee zu dieser Jahreszeit aber trotzdem zu kalt. Ein Urlaub in den Niederlanden ist jedoch zu jeder Jahreszeit möglich. Während im Sommer vor allem die Strände Besucher anlocken, gibt es in den kälteren Jahreszeiten zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken.

Bei einem Besuch unseres Nachbarlandes muss man sich weder um die Währung, noch um sprachliche Hindernisse Gedanken machen. Zum einen versteht man als Deutscher das Niederländische – zumindest in geschriebener Form – recht gut. Zum anderen sprechen viele Niederländer Deutsch - und wenn nicht, so ist davon auszugehen, dass sie über exzellente Englischkenntnisse verfügen.

Sehenswertes in Amsterdam

Die Sehenswürdigkeiten der Niederlande sind ausgesprochen zahlreich und lassen sich kaum alle während eines einzigen Urlaubs begutachten. Deshalb bietet sich das Land auch ohne Weiteres für mehrere Urlaube an. Grachten in AmsterdamGehört der Besuch der Hauptstadt Amsterdam zum Programm eines Urlaubs, ist in jedem Fall eine Rundfahrt in den Grachten von Amsterdam zu empfehlen. Diese etwa fünf bis zehn Meter breiten Wasserkanäle sind heute das Wahrzeichen der Stadt, errichtet wurden sie zu großen Teilen schon im 17. Jahrhundert. In der Länge messen die Kanäle insgesamt über 80 km, weshalb die Stadt bei den Einwohnern auch scherzhaft das Venedig des Nordens genannt wird. Für eine Grachtenrundfahrt finden sich viele unterschiedliche Anbieter, darunter größere Unternehmen aber auch kleinere Unternehmer. Traditionell wird für eine Rundfahrt ein Glasdachboot genutzt, auf diese Weise lassen sich nicht nur die Kanäle bewundern, auch die Stadt selbst ist sehr gut sichtbar. In der Regel sind Rundfahrten in der Zeit von etwa 9:00 Uhr bis 20:00 Uhr möglich, die Preise liegen je nach Anbieter zwischen fünf und zehn Euro.

Ebenfalls in Amsterdam befindet sich das Anne-Frank-Haus, das jedes Jahr unzählige Besucher anlockt. In der Zeit von 1942 bis 1944 versteckte sich Anne Frank hier in einem Hinterhaus und verfasste ihr berühmtes Tagebuch. Viele Originalgegenstände können hier betrachtet werden, darunter natürlich auch das Tagebuch im Original. Besucher erfahren hier viele wertvolle Informationen über die Lebensumstände der Verfolgten zur Zeit der deutschen Besetzung. Das Anne-Frank-Haus öffnet in den Sommermonaten in der Zeit von 9:00 Uhr bis 21:00 Uhr, im Juli und August sogar bis 22:00 Uhr. Tulpenmarkt in AmsterdamIm Winter wird bereits um 19:00 Uhr geschlossen. Der Eintritt liegt bei derzeit 9 Euro für Erwachsene, für Kinder wird die Hälfte fällig. Kinder unter neun Jahren erhalten freien Eintritt.

Zu den Hauptattraktionen Amsterdams zählt auch das Rot-Licht-Viertel. Ein Spaziergang durch diesen Teil der Stadt gehört bei einem Amsterdam-Besuch einfach dazu. Immerhin gehört diese Ecke zum historischen Erbe der Stadt: Bereits im 13. Jahrhundert hat sich das älteste Gewerbe der Welt in der Stadt niedergelassen. Mitten im Rotlichtviertel findet man dann auch die Oude Kerk – die so genannte alte Kirche ist tatsächlich die älteste Kirche der Stadt. Weitere sehenswerte Gebäude der Stadt sind der Koninklijk Paleis – der Königspapalst – in der Innenstadt. Gleich nebenan empfängt das berühmte Wachsfiguren Kabinette Madame Tussaud’s Besucher aus aller Welt. Auch das Rijksmuseum – das Reichsmuseum – sollte auf einer Amsterdam-Tour nicht ausgelassen werden, darf man hier doch Rembrandts Meisterwerke bewundern.

Doch Amsterdam ist nicht nur für Erwachsene interessant. Überaus beliebt bei Groß und Klein ist z.B. der Artis Zoo. Hier können die Wunder der Natur mitten in der Stadt bestaunt werden. Der Zoo öffnet zwischen April und Oktober täglich von 09:00 – 18:00 Uhr, von November bis April schließt er bereits um 17 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren 18,95 € und für Kinder ab 3 bis 9 Jahre 15,50 €.

Die berühmtesten Windmühlen der Niederlande

Die Niederlande wecken bei den meisten Menschen Assoziationen zu Tulpen, Fahrrädern, Käse, Holzschuhen und allen voran: den Windmühlen. Die bekanntesten Vertreter sind dabei zweifelsohne die Mühlen von Kinderdijk. Die Windmühlen von Kinderdijk, NiederlandeDiese gehören zum UNESCO Weltkulturerbe und die wohl meistfotografierte Sehenswürdigkeit im Land. Insgesamt 19 Mühlen sind damit beschäftigt, das anfallende Wasser aus den Poldern abzupumpen. Zu finden sind die Mühlen etwa 25 km östlich von Rotterdam. Etwa ab Mai dürfen Besucher das heutige Freilichtmuseum per Boot komplett erkunden. Besonders beeindruckend ist der Anblick der Mühlen Anfang September, wenn jene für eine Woche nach Sonnenuntergang von Scheinwerfern bestrahlt werden. Eine der Windmühlen darf auch von innen besichtigt werden, im Sommer täglich in der Zeit von 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr. Im Winter ist die Mühle nur am Wochenende zu den gleichen Zeiten geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro für Erwachsene, Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren zahlen 4 Euro.

Von sportlich bis gemütlich: Urlaub für jeden Geschmack

Die Niederlande haben für nahezu jeden Geschmack etwas zu bieten und sind deshalb bei Urlaubern aller Art beliebt. Im Sommer empfiehlt sich besonders der Besuch eines der NordseebäderStrandurlaub in IJmeuden, wo die Wassertemperaturen meist über 20 Grad Celsius steigen. Hier können Aktivurlauber auch vielen Formen des Wassersports nachgehen. Im Inneren des Landes finden sich auch außerordentlich viele Wander- und vor allem Radwege. Denn immerhin ist das landesweite Radwegenetz ganze 35.000 km lang! Wer hingegen im Urlaub auch gerne das Nachtleben auskostet, fühlt sich vor allem in Amsterdam wohl, wo einige weltbekannte Clubs zuhause sind.

Ferienunterkünfte in den Niederlanden

Für den absoluten Wohlfühlfaktor während des Urlaubs empfiehlt sich eine Ferienunterkunft, deren private Räumlichkeiten persönliche Freiheit aber auch Privatsphäre garantiert und die dem Urlauber den vollen Komfort bietet, zum Beispiel eine Ferienwohnung in Holland oder ein Ferienhaus. Holland steht hierbei synonym für das ganze Land, gesucht werden kann also auch nach dem „Ferienhaus Niederlande“ oder der „Ferienwohnung Niederlande“.

Der Urlauber entscheidet selbst darüber, welchen Komfort er bei seinem Aufenthalt genießen möchte: Ob eine Sauna, Kamin oder Pool gewünscht wird – für jeden Bedarf und jeden Wunsch gibt es die passende Ferienwohnung oder das richtige Holland-Ferienhaus. Die Ferienunterkunft kann nach vielen Gesichtspunkten ausgewählt werden. An der Nordseeküste sind beispielsweise viele Ferienhäuser HollandHäuserreihe in Amsterdam, bzw. Ferienhäuser Niederlande mit Meerblick vorhanden, die einen sehr erholsamen und ruhigen Urlaub ermöglichen: Ferienhaus, Holland am Meer – das alles ist somit leicht ausfindig zu machen und online buchbar. Möchte man hingegen einen anregenden Städteurlaub verleben, gibt es ein großes Angebot an schönen und modernen Ferienwohnungen in der Stadt, z.B. in Amsterdam. Mit Hund lassen sich sowohl Städte, aber auch ländliche Regionen besuchen. Klar auf der Hand liegt jedoch, dass ein Hund beim Toben am Strand mehr Spaß haben wird, als beim Shopping in Amsterdam, beispielsweise. Falls ein bestimmtes Hobby ausgeübt werden soll, wie z.B. Golfen oder Tennisspielen, so stehen ebenso Ferienunterkünfte mit entsprechendem Merkmal zur Auswahl.

Während des wohlverdienten Urlaubs sollte man auf nichts verzichten müssen – schon gar nicht auf eine ansprechende Unterkunft, in der man sich wie zu Hause fühlen darf und den Dingen nachgehen kann, die das Herz froh machen. Gönnen Sie sich Ihren wunschgemäßen Urlaub – mit einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus in den Niederlanden.