3.625 Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der polnischen Ostseeküste

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • einfach
  • preiswert
  • premium

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Anja Pantscheff schreibt...

    Bewertung vom 19.09.2013

    Ausflugtipps
    Die "Klassiker" könnt ihr woanders lesen. Wenn man am Strand ist, kann man zwischen Touri-Strand (östlich vom Leuchtturm) und wenn man seine Ruhe haben möchte findet man westlich vom Leuchtturm seine Ruhe. Nur Strandgänger vom/nach Rewal laufen hier lang. Ansonsten kann man am Strand etliche Kilometer in beide Richtungen laufen. Immer wieder kann man Erfrischungen zu erstaunlich günstigen Preisen (minimal teurer als sonstwo) direkt am Strand bekommen. Sollte man jedoch weit laufen wollen, empfiehlt sich der Wanderweg (weiss-rot-weiss). Er zieht sich über mindestens 15 km in Richtung Westen. Dabei sieht man unterschiedliche Orte mit den unterschiedlichsten Zielgruppen und Charakteren. Sollte man ein Teilstück überspringen wollen, fahren immer wieder "Züge" (Träcker mit Anhängern voller leute) für 5 Zl (Etwa 1,20€) zwischen den Örtchen. Ansonsten gibts das BIKE-REWAL-SYSTEM: Rad an einem Ort ausleihen und am anderen Ort wieder zurückgeben (Preis? leider nicht genutzt).

    Die Wanderung um den Naturschutz-See ist zwar schön, den See bekommt man jedoch kaum zu sehen.

    Der Ort Trzebiatow war erstaunlich schön. Endlich gabs "normale" Läden nicht voller Touri-Müll. Bedenkt dabei, dass die Läden "normale" Öffnungszeiten haben = Sonntags zu, und an sonsten bis 18.30

    Kamien Pomorski war von der Bebauung her keine Schönheiten, dafür aber etliche Altbauten. Das Gastronomiangebot war nach dem 01. September sehr bescheiden.
    Gastronomie
    Überall im Ort derden fangfrische Fische geräuchert und verkauft und Schaschlik gegrillt. Für Liebhaber ein Schmaus, für Vegetarier weniger.

    Im Lokal "Sabat" hat man immer ruhige Live-Musik (das Repertoire der Lieder ist nach einem Abend Ausgeschöpft - aber ruhig und schön). Schönes Getränkeangebot und leckere Speisen. Als wir einen Snack zu Getränken haben wollten, haben wir eine (Vorspeisen) Käseplatte bestellt (ca. 6,50€). Uns wurde ein Tablett mit einem BERG an Käse garniert mit Weintrauben, Nüssen und Johannisbeeren gereicht. Auf dem BERG befanden sich mingestens 6 Sorten Käse! Kriege nicht alle zusammen, aber: Brie (gabzes Dreieck!), Camembert (Ganzes "Laib" mit ca 8 cm Durchmesser), Gorgonzola, Maasdamer, Gouda ALT, Gouda Jung..... Wir haben es zu zweit NICHT geschafft, diesen Vorspeisenteller aufzuessen!!! Die Pizza in dem Laden (im Vergleich zu 2 anderen) war die Beste!

    Ein Laden an Ende der Stadt in Richtung Pogorzelica mit Aussenbereich, Namen weiß ich leider nicht, gegenüber einer Eisdiele mit großem Schriftzug mit roten Buchstaben "AMERICANO" war mehr als enttäuschend. Eine Fischspeise (Fisch mit Brokkoli und Überbacken) wurde in einer jämmerlichen Aluschale serviert - kann ich auch sonstwo im Supermarkt holen und zu Hause aufbacken...

    Ein Laden mit weisser Aussenfassade und einer großen roten blinckenden Palme davor im Ortskern auf der Gegenüberliegenden Seite vom Meer aus gesehen hat zwar leckere Cocktails und superleckere Fischgerichte - von der Pizza können wir nur abraten.

    Der Disko-Club "Baltica" war nichts für uns, aber für Party-Gänger eine der wenigen Alternativen im Ort.
    P.S.: Wir waren froh, dass es nicht in der Nähe unseres Hauses Lag! Die Lautstärke, Aggressivität und ständige Polizeipräsenz haben für sich gesprochen....

    Allgemein kann man sagen: für 20 € wird man mit 2 Personen satt und kriegt was zu trinken. Auch wenn man es sich so richtig gut gehen lässt, haben wir es nicht geschafft, über 40€ - trotz Cocktails etc auszugeben Die "Klassiker" könnt ihr woanders lesen. Wenn man am Strand ist, kann man zwischen Touri-Strand (östlich vom Leuchtturm) und wenn man seine Ruhe haben möchte findet man westlich vom Leuchtturm seine Ruhe. Nur Strandgänger vom/nach Rewal laufen hier lang. Ansonsten kann man am Strand etliche Kilometer in beide Richtungen laufen. Immer wieder kann man Erfrischungen zu erstaunlich günstige...

  • Norbert Schröder schreibt...

    Bewertung vom 17.08.2015

    Ausflugtipps
    Die Umgebung hat sich in den vergangenen Jahren erheblich gemausert, man wird dort kaum Zeit für Langeweile haben. Für Familien mit kleineren Kindern ist es ein Paradies! Kletterpark hinter Rewal -top, Miniaturenpark und Schmetterlingsfarm in Niechorze, Boddenrundfahrt mit dem Schiff mit Stop in Kamienn von Dziwno, Ausflug nach Kolberg und Fahrt mit dem Piratenschiff, Ausflug nach Mistroij, Ruine mit Mediaausstellung in Tresacz, überall Rummel, Hüpfburgen und Karrussels ... Da gibt es unendlich viel. Vom Strand und Baden mal ganz abgesehen. Die Polen sind sehr kinder- und auch generell sehr freundlich, also da haben wir ausschliesslich positive Erfahrungen!
    Gastronomie
    Haben wir ein wirklich wunderschönes gefunden mit tollem und leckeren Essen und super Lage. Das bleibt aber unser Geheimtipp.;-)Generell wird dort keiner in Anbetracht der tausend Restaurants und Cafes und Imbissstände verhungern,die Polen sind offenbar Spezialisten für Kuchen und Süßspeisen und alles mit viel Sahne -lecker! Verpflegung ist deutlich günstiger als in Deutschland. Da muss man ein paar Urlaubskilos leider einplanen.
    Urlaubsort
    Rewal ist einer der Badeorte- neben Pobierowo und Niechorze. Schön weitgehend saniert, in der Hauptsaison natürlich gnadenlos überlaufen. In der Vor- oder Nachsaison (ohne Touristen) landschaftlich natürlich immer wunderschön, ansonsten darf man sich hier nun nicht gerade auf Städtereise begeben, da wird man hier oben wenig finden, es sei denn, man reist ein paar Stunden weiter bis Danzig (Gdansk)- übrigens absolut sehenswert!!

  • Bewertung vom 02.09.2010

    Ausflugtipps
    Danzig ist schön und sehr historisch, mit der S Bahn gut zu erreichen, eine Fahrt mit dem Auto zur russischen grenze mit Fußmarsch am Wasser am Haff, wunderbare Natur, wir haben dabei Wildschweine beobachtet, keine 10 Meter weg, in Sopot haben alle restaurants schon aufgrund der günstigen Preise Charme, man kann überall bedenkenlos flanieren, geld nur in banken oder Kontoren wechseln, nie auf der Strasse, vorsicht vor alter Währung, wertlos. einkaufen nicht in den neumodischen Malls, immer in Gdingen (markthalle) einkaufen, preise, da lacht das Herz.
    eine fahrt nach Hela ist auch mit Schiff machbar und auf alt getrimmte segelschiffe fahren vom danziger krantor zur westerplatte, ein ausflug in die kaschubische schweiz lohnt durchaus, satt essen incl großem bier für 2 personen liegt bei 10 bis 15 euro, auch die zwischen stolp und gdingen gelegenen Wanderdünen im sogenannten slowinskipark sind bei gutem wetter ein muß, es gibt die möglichkeit zu fuß oder mit der kutsche.
    Gastronomie
    Restaurant Sioux in gdingen richtung hafen auf der rechten seite und in sopot in der fußgängerzone,
    das tivoli in der sopoter fußgängerzone,
    das fischrestaurant 1 km östlich der sopoter mole beim sopoter "fischereihafen", es fahren auch rikschas, ein standrestaurant am anfang des sopoter strandes im waldgebiet namens piaskownica,
    es fehlen jetzt weitere namen, das sind unsere favoriten, wir waren zu viert zwei wochen täglich essen und es war immer sehr gut in gdingen und sopot.

  • Anna und Michael Müller schreibt...

    Bewertung vom 01.09.2013

    Ausflugtipps
    In der Nähe gabt es Radverleih, über strand konnte man zur eine Mühle gehen die vom weitem aussah wie eine grichische, auch die Deutsch-Polnische Grenze konnte man gut zu Fuß erreichen, da ich gerne jogge bin ich mehrfach von der Wohnung bis über die grenze auf dem Radweg hin und pber den Stand zurück gejoggt (ca.7-8 km hin un zurück), die wege sind aber auch längefr und gut geplegt.Etwa 2-3 km sind es zur Engelsburg über den Stadtpark (eine von 4 Militärischen Festungen). Mit eine Fähre die ab 10Uhr jede halbe Stunde fährt ist der gröste auf der polnischen Küste Leuchttürm zur erreichen mit einer wahnsinn weiten Sicht. Im Hochseson gibt auch die möglichkeit nach Stettin mit einem Schnellboot zu fahren-der Fahrplan und Preise im Internet. Auch gut mit dem Rad zu erreiche ist das Örtchen Kamminke am Stettinerhaf, dann weiter nach Herringsdorf und Über Ahlbeck wieder zurück nach Swienemünde-machbar auch mit Kindern(unsere 5 und 9 Jahre) die Strecke hat ca. 25-30 km.
    Gastronomie
    An der Promrnade sind viele kleine Restaurants mit großartigen Fischgerichtem wie z.B. die "Dune" oder "Casablanca", auch das Asia Restaurant sollte man nich auslassen-so gut asiatisch habe ich noch nie gegessen(auch thailändisch nicht) der Koch ist einfach weltklasse, in der Stadt an der Marynarzy-Strasse ist eine grandiose italienische Kuche "Tosckana" und auch in der nächsten nähe das restaurant "Osada" mit uhrigen Ambiente ist Besuch wert.

  • Willi Koobs schreibt...

    Bewertung vom 08.09.2012

    Ausflugtipps
    Die ausflug tips die wir gemacht haben sind. Marrlborg mit seinen tollen Burg, einfach einen muß. Ebenso Danzig mit die sehr schönen altstadt und Hafen. Und Sopot die Kurstadt einfach ein muß, die enorme schöne Einkaufpassage und die tolle Mole, der super Strand. dann eine ausflug nach Krynica Morska ca 40 Km .Auch dort ist einiges los und zu sehen. Und dann eben der eigene rundfahrt mit PKW auf die Insel selbst soviele schöne Natureindrucken. Schauen sie nicht auf meinen schreibfehler Da ich Niederländer binn, behersche ich die Deutsche sprache nicht so.
    Gastronomie
    Die lokale, tja da muß mann sich erst eingewöhnen. Dass ist nicht so wie bei uns. Der Kunde muß zur Theke/Trese gehen und auf die Speisekarte sich was aussuchen oder erfragen. Dann wird bezahlt, und mann bekommt eine Nummer mit. Soweit vorhanden ( Kelner), sonst bringt der Besitzer oder Koch das Essen selber am Tisch Ausser in die Gross-Städte, da sind dann doch Kelner. In alle kleinen Örtchen wo mann überall sehr gut essen kann, sind sehr preiswehrte Gerichten und Getränken zu bekommen. Im schnitt fur zwei Personen ca. 50 Zl. (20 Euro) mit getränk. In die Gross Städte,Preise wie bei uns. Das Essen ist Seht gut. Wir waren in Swibno und dort gibt es mehrere kleine Eßlokalen oder Campingplätze. Auch dort kann mann gut essen.

Reisetipps für den Urlaub an der polnischen Ostseeküste

Reisen Sie an die polnische Ostseeküste und mieten Sie sich Ihr Ferienhaus oder Ferienwohnung bei uns. Dank unserer günstigen Ferienhausvermietung finden Sie garantiert eine passende Unterkunft an der Ostseeküste in Polen. Von Ihrem Ferienhaus können Sie ganz einfach Städte wie Danzig oder Gdansk. Buchen Sie noch heute Ihre Ferienwohnung und machen Sie Urlaub an der Polnischen-Ostseeküste.

Reisethemen

Impressionen