8.873 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in den Westalpen

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • 390 - 890€
  • 890 - 1.550€
  • 1.550 - 5.520€

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Sabine Vogel schreibt...

    Bewertung vom 27.06.2011

    Ausflugtipps
    Da wir eine kombinierte Rundreise durch die Schweiz per Rad - Schiff - Bahn gemacht haben, hatten wir nur 3 Tage Zeit zum Wandern. Wir haben folgende Tagestouren gemacht: Bei schönem Wetter: Wanderung auf die "Kleine Scheidegg" (ca. 8 km incl. 1000 Hm, knapp 4 Stunden Aufstieg, sehr schöne Wanderwege für jeden begehbar und an der Eigernordwand (!) vorbei; dann auf dem Panoramaweg (Höhenweg)rüber zum "Männlichen" - dort gibts auf dem Berg eine Hängematte (!) und Abstieg (ca. 1300 Hm) nach Grindelwald-Grund; Dauer: insgesamt mit ausgiebigen Pausen ca. 9 Std., Länge ca. 22 km. Faule können auch die Bahn hoch und runter nehmen. Das aber zu Fuß geschafft zu haben, vermittelt ein wunderbares Glücksgefühl und es ist außerdem gut für die Figur!!
    Fahrt von Grindelwald-Grund zum "Jungfraujoch": Viel Zeit einplanen, denn man kann in knapp 4000 m Höhe auch durch den Schnee zur "Mönchshütte" wandern, Schlitten fahren u.a. verrückte Sachen machen; Warme Sachen,festes Schuhwerk und Sonnenbrille sind unerlässlich!)
    Bei schlechter Sicht: Per Bahn nach Interlaken-Ost, ca. 35 Minuten und Dampferfahrt auf dem Brienzer See von Interlaken-Ost (Abfahrt gegen 9.40 Uhr) nach Giessbach , Dauer ca. 1 Std. 20 Minuten und mit der ältesten Zahnradbahn Europas hoch in den Wald. Anschließend Wanderung zurück nach Interlaken, Dauer ca. 5 Std. mit Pausen. Der Weg ist durch den Wald gut zu laufen, es geht einige Kilometer vor Interlaken auch bergauf und bergab. Weg wird allerdings durch Geräusche von der Straße über große Strecken etwas in seiner Idylle beeinträchtigt. Trotzdem eine sehr schöne Tour! Da wir eine kombinierte Rundreise durch die Schweiz per Rad - Schiff - Bahn gemacht haben, hatten wir nur 3 Tage Zeit zum Wandern. Wir haben folgende Tagestouren gemacht: Bei schönem Wetter: Wanderung auf die "Kleine Scheidegg" (ca. 8 km incl. 1000 Hm, knapp 4 Stunden Aufstieg, sehr schöne Wanderwege für jeden begehbar und an der Eigernordwand (!) vorbei; dann auf dem Panoramaweg (Höhenweg)rüber z...
  • Kathrin Kliesch schreibt...

    Bewertung vom 19.02.2009

    Ausflugtipps
    Ohne Auto(s) gehts von dieser FeWo aus gar nicht um mit Skiern und der Urlaubsgruppe auf den Berg zu kommen- selbst in Nendaz selbst (zu langer Fußmarsch) und wer das ganze Skigebiet von Quatre Vallee erkunden möchte kommt von Nendaz aus nur schlecht "auf den Berg" bzw. steht lange an einem Tellerlift an, an dem keiner vorbei kommt um wirklich "nach oben" zu kommen. Geschickter ist es von Siviez (ca. 8 Min. Autofahrt) aus. Von dort aus kommt man "überall hin" denn nach Verbier muss man in ein anderes Tal fahren (ca. 63km und 45 Min. Fahrt).
    Leider sind die Hütten am Berg etwas ungemütlich und das Essen ist teuer (1Port. Spaghetti Bolognese ca. 14€)!! Am allerschlimmsten ist die Carlsberger-Hütte im Skigebiet Verbier: man steht 30Min. an um vom Platzeinweiser einen Tisch zugewiesen zu bekommen, dann kommt die Bedienung erst 15Min. und bei -15 Grad bleiben die Türen offen und an aufwärmen ist nicht zu denken!!
    Gastronomie
    Wir haben selbst in unserer FeWo gekocht weil uns das spaß macht und uns ein Hauptgericht auf einer Hütte am Tag zum zahlen genügte (1 Port. Spaghetti Bolognese : 14€-das langt!!
    Die Hütten am Berg sind etwas ungemütlich und eben teuer und wie schon erwähnt ist die Carlsberger-Hütte am schlimmsten- zwar schön aber 30 Min. anstehen um vom Platzeinweiser einen Tisch zugewiesen zu bekommen- das Essen noch teurer und bei -15 Grad und offenen Türen an aufwärmen nicht zu denken- wir sind nach 15 Min. warten auf die Bedienung gegangen!!
  • Bewertung vom 24.07.2011

    Ausflugtipps
    Da gibt es jede Menge, wäre unsinnig jetzt alles aufzuzählen, zb. Feebliz, Kletterwald, Minigolf, Freizeitzentrum, Britanniahütte, Allalinhorn, Hannig, Allmageller Erlebnisweg zur Allmagelleralp, Hohsaas-Kreuzboden-MonstertrottiABFAHRT !!!, Zermatt (Neue Monte Rosa Hütte), Grillplätze in Saa Fee sind TOP! usw.
    Tip: Cesar Sport Saas Fee, dort kannst du so ziemlich alles Ausleihen was du so brachst Bsp. Pickel, Steigeisen, Gurte, Helme, Ski, usw. Preise sind ganz OK
    Tip2: Saaser Erlebniscard Alle Bergbahnen inkl. + gewisse Freizeitaktivitäten (einfach mal durchrechnen)

    Fahr hin, es ist für jeden etwas dabei.
    Gastronomie
    Selbstversorgung ist die beste Alternative,
    es sei denn, man hat Schotter ohne Ende!!!
    Restaurantes in und um Saas Fee sind SAUTEUER!!!
    Alledings muss ich auch zugeben, dass zu unseren Reisezeitpunkt noch nicht alle geöffnet hatten.
    Wer ein schönes romantisches Kneipchen mit Tiergehege sucht, den empfehle ich das Waldhüs Bodmen, mit 30 - 40 Euro Pro Essen bist du dabei!
    Bratkartoffeln mit Spiegelei bekommst du aber direkt in Saas Fee schon für 15 - 20 Euronen. Jeder wie er will und kann! Bei den Supermarktpreisen musst du auch mit etwa den doppelten bis dreifachen vom deutschen Richtwert rechnen. Da rentiert sich, wer viel von zu Hause mitbringt, der spart!
  • Bewertung vom 26.11.2011

    Ausflugtipps
    Wir waren besonders gerne in Cannobio, welches nicht weit ist und eine schöne Atmosphäre hat.
    Ansonsten sind wir mit dem Auto einfach mal die Hänge hochgefahren, um zu sehen wie weit es geht. Das war beeindruckend. Die Straßen werden ziemlich eng und kurvenreich, man sollte schon gut fahren können und keine Angst vor Gegenverkehr haben.Oberhalb von Locarno kann man dann die Villen der Superreichen bewundern.

    Die Brissago- Inseln haben wir leider nicht mehr geschafft, sie sollen aber schön sein und nicht weit.

    Ansonsten gibt es immer Märkte, bei denen man Kleider, Lederwaren und allerlei andere Dinge kaufen kann.

    Im Infoblatt, welches im Appartement ausliegt, kann man nachlesen, wo und wann sie stattfinden. Auch viele andere Informationen zu Ausflügen.
    Gastronomie
    In Cannobio bekommt man an der Prommenade wenn man ein Bier bestellt herzhafte Knabbereien, z. B. Chips,Oliven und panierte Meeresfrüchte( 2 Stück) gratis dazu.
    Das hatten wir nicht erwartet und es gleich ein zweites Mal probiert - erfolgreich.

    Leider fällt uns der Name dazu nicht mehr ein, aber vielleicht ist das überall dort so üblich.
  • Bewertung vom 16.01.2011

    Ausflugtipps
    Da wir im Winter da waren, reichten uns die Skifahr Möglichkeiten. Oben in Arvenbühl gibt es drei oder vier Lifte und unten in Amden nochmal mindestens 2.
    In Arvenbühl gibt es die Langlaufloipen 2 Stück,(1x blau und 1x rot),Rodelbahn am Sessellift, Für Kleine gibt es passenden Rodelberge (Mini und größer), viele schöne Schneeschuh- und Wanderwege. Wir waren auf die "vordere Höhi" (familienfreundliche Strecke) auf ca. 1500 Meter) gewandert mit Belohnung oben am Kuhstall mit Bratwurst,geschmolzenem Käse und lecker Getränk. Das ist für Kinder und Erwachsene eine nette Belohnung.
    Rundum ein gemütlicher kleiner Wintersportort!!
    Gastronomie
    Wir waren wegen der Skischule mittags mehrfach im Cafe Leistkamm, schöne Sonnenterasse leckeres, einfaches Essen (Suppen, lecker Kuchen ..)lecker Kaffee, gutes Preisleistungsverhältnis, Kinderspielecke...

    Am Sessellift oben ist das Mio mio oder so. Auch ok, lecker Kaffee, Essensmenge etwas übersichtlich. Preisleistungsverhältnis nicht ganz so günstig.


Reisetipps für den Urlaub in den Westalpen