5.688 Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Costa Brava

Reisetipps für den Urlaub an der Costa Brava

Beliebte Regionen

Katalonien (11768)

Beliebte Orte

Reisethemen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Dorothee INGENPASS -RODRIGUEZ schreibt...

    Bewertung vom 19.10.2014

    Ausflugtipps
    Besonders im Herbst sind die kleineren Buchten in der Nähe (Cala Sa Cova, Cala Pi), aber auch im Umland (Tamariu und besonders Aiguablava) zu empfehlen, da sie im Sommer oft sehr voll sind.
    Natürlich lohnt sich Palamos am Abend zu genießen, aber auch Calonge selbst ist abends sehr reizvoll.
    Besalu und Begur sind wunderschöne Städtchen, die man in Ruhe genießen muss -ebenfalls am Abend.
    Gastronomie
    Restaurant in Calonge an der Plaza Major - leckere Tapas, aber auch Gerichte wie Pizza, Hähnchen, Baguettes sind zu empfehlen. Sehr nette Bedienung.

    Begur, in einer kleinen Seitenstraße ganz in der Nähe der Kirche: Casa Juanita - frischer Fisch direkt aus den Ofen, zubereitet mitten im Restaurant. Sehr zu empfehlen!

    Besonders im Herbst sind die kleineren Buchten in der Nähe (Cala Sa Cova, Cala Pi), aber auch im Umland (Tamariu und besonders Aiguablava) zu empfehlen, da sie im Sommer oft sehr voll sind.
    Natürlich lohnt sich Palamos am Abend zu genießen, aber auch Calonge selbst ist abends sehr reizvoll.
    Besalu und Begur sind wunderschöne Städtchen, die man in Ruhe genießen muss -ebenfalls am A...
  • Bewertung vom 09.08.2011

    Ausflugtipps
    die Nähe zu Barcelona mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten ist ideal wie z.B. sagrada familia, parc guell, las ramblas, ....
    Auch das Kloster Montserrat liegt unweit des Ferienortes. Färt man mit dem Auto nach Barcelona, kann es in den Parkhäusern sehr teuer werden. Da sind locker mal 20-30 Euro für ein paar Stunden weg. Besser ist es z.B. von Pineda mit dem Zug zu fahren und auch stressfreier, denn der Verkehr in Barcelona ist sehr sehr anstrengend! Wenn man die sagrada familia besuchen möchte sollte man entweder ganz früh oder ganz spät dort sein, sonst wartet man locker mal 2 Stunden in einer riesigen Schlange. In Barcelona kauft man sich am besten ein U-Bahn Tagesticket (T-Dia), dann kann man bequem alle Sehenswürdigkeiten erreichen.
    Gastronomie
    die Städt Calella, sowie Pineda sind eher Partystädte für jüngere Urlauber, idyllische Strandpromenaden gibt es dort nicht. Also, wer Party machen möchte, ist dort genau richtig.
    Auch typisch spaniche Restaurants gibt es sehr wenige und eher vesteckt.
    Wir sind sehr gerne in den englischen Pub Buccaneer gegangen (Promenade in Pineda), absolut freundliches Personal und sehr günstige Speisen und Getränke!
  • J. Friedrich schreibt...

    Bewertung vom 24.09.2013

    Ausflugtipps
    Natürlich, der Strand! ist in ca 2 min erreicht. Am Lidl vorbei rechts die Strasse rauf, bis zum Ende laufen- dort gibt es ein sehr schönes RuinenMuseum.Was super ist, zur Siesta zählt man keinen Eintritt in den meisten Museen;-) Wenn man an der Stadt, der Promenade folgt, maximal 25min., gelangt man zu noch mehr kleinen Läden, Restaurants und zum Luna Park- Outdoor Spielplatz für Kleine, zum Bootsverleih etc

    Mit dem Bus gelangt man gegenüber der AnkunftsHaltestelle, sollte man nicht mit Fahrzeug anreisen, in 2Std. Barcelona, in etwa 1 Std. Figueres und das Salvador Dali Museum, genauso Empuries. Man hat auch die Möglichkeit mit einer Bimmelbahn den Ort zu erkundentzundungs, Hin-/Rückfahrt kosten 11€für zwei Erwachsene- es gibt mehrere Fahrtziele. Es gibt aber genug Touristenbüros vor Ort.
    Gastronomie
    Auf dem Weg zum Lunapark haben wir eine kleine Tappas Bar entdeckt. entdeckt, mit rotem Schild!! sehr zu empfehlen!!! Es gibt viele Restaurants- die meisten nehmen überteuerte Preise, diese passt von Preis und Leistung.
    Ist aber überall vom Essen her zu empfehlen.
    Eis gibt es ab 1,90€ aufwärts.
  • Achim B. schreibt...

    Bewertung vom 17.10.2013

    Ausflugtipps
    da ich leidenschaftlicher Schnorchler bin, hatte ich dafür einen perfekten, mehrheitlich unverbauten Küstenabschnitt auf 15 Strassen-KM.

    Große erschlossene Badebuchten mit PKW-Zufahrt und jede Menge Wanderabgänge zu einsamen Fels-/ Kieselbuchten.
    Natürlich sind die Boote (vom Schlauchboot bis zur Superyacht) auch allgegenwärtig in diesen Buchten.

    lohnende Besuche in Städten:
    Tossa (trotz Touri-Mengen sehr sympathisch);
    St. Feliu (mein persönlicher Favorit)
    Begur (wenn Markttag ist);
    Estartit (wg. Medes Inseln);
    Girona (nicht nur An- und Abfliegen, sondern unbedingt die Altstadt besuchen >> die Gassen, Treppen und Arkadengänge sind einmalig !)
    Gastronomie
    in Estartit, Calle de L'Esglesia >> Fancy
    3-Gänge-Menu für 8 - 11 € mit
    tadelloser Qualität und nette
    Bedienung >> Peis / Leistung super

    in St. Feliu,Passeig d'En Juli Garreta
    >> Beach Club
    perfekte Lage für den Strand,
    von den Einheimischen geliebt,
    Tapas und kleine Gerichte zu
    Bistropreisen

    in Tossa de Mar, C. Nou 13 >> L'ajustada
    traditionell katalanische Küche
    Super-Menü-Auswahl für 13 €
    schöner Innenhof
  • Liliane Foltran schreibt...

    Bewertung vom 18.10.2015

    Ausflugtipps
    Die historische romantische Altstadt Pals muss man einfach gesehen haben. Wir waren davon so begeistert, dass wir es 3x besuchten.Man sollte unbedingt einen Besuch am Abend nicht verpassen, durch all die beleuchteten Gassen zu schlendern und die kleinen Geschäfte bewundern.
    Gastronomie
    Sehr empfehlenswert ist die Bar Vila in Pals. Dort isst man herrvoragend und preiswert von exklusiv bis einfach.
    Urlaubsort
    Die Lage direkt über dem Golfplatz hat uns vorallem gefallen.Das Einkaufcenter Eurospar ist in ein par Gehminuten gut zu Fuss erreichbar.Ein super Einkaufscenter ist auch der Supermercato in der Nähe mit Auto in ca 10. Minuten zu erreichen. Dort findet man sehr gutes frisches Fleisch und nebenan eine super feine Bäckerei.

Impressionen

Spanien hat zweifellos sehr viele interessante Urlaubsregionen zu bieten. Neben den Kanarischen Inseln und Mallorca erfreut sich vor allem die Costa Brava hoher Beliebtheit. Die Küste erstreckt sich von der spanisch-französischen Grenze etwa 220 km nach Süden und endet knapp 60 km vor Barcelona. Das Klima an der Costa Brava fällt vor allem im Sommer sehr heiß aus, doch die Seewinde mildern die Hitze, sodass es sich hier auch während der Sommermonate sehr gut aushalten lässt. Falls es doch einmal zu heiß wird, laden die zahlreichen Badestrände zu einer erfrischenden Abkühlung ein. Allerdings gelten in Spanien etwas andere Gesetze als in Deutschland. FKK-Strände sind deshalb beispielsweise nicht vorzufinden. Wer sich an die örtlichen Gesetze nicht hält, muss teilweise mit hohen Bußgeldern rechnen. Davon abgesehen gibt es jedoch bei einem Urlaub an der Costa Brava nichts zu befürchten. Die Einreise gestaltet sich sehr einfach, da Spanien Teil der EU und des Schengener Abkommens ist. In den meisten Fällen finden also gar keine Grenzkontrollen statt. Es ist auch nicht nötig, Bargeld umzutauschen, da der Euro in ganz Spanien gültiges Zahlungsmittel ist. Die Costa Brava liegt in der Provinz Katalonien, weshalb die Einheimischen größtenteils die katalonische Sprache sprechen. In den Städten haben sich die Menschen jedoch schon seit Langem auf den Tourismus eingestellt, Muscheln am Strand der Costa Bravasodass Urlauber sich nahezu überall auch problemlos auf Englisch und stellenweise sogar auf Deutsch unterhalten können. Prinzipiell ist die Zeit von April bis September optimal geeignet um ein Ferienhaus an der Costa Brava zu mieten, da die Temperaturen hier bei etwa 30 Grad Celsius liegen, während die Wassertemperatur ebenfalls auf weit über 20 Grad Celsius steigt. Im Winter wehen hingegen sehr kalte Winde und das Mittelmeer ist bei 12 Grad Celsius zum Baden nicht mehr zu empfehlen. Wer jedoch vor etwas kühlerem Klima nicht zurückschreckt, kann die Costa Brava selbstverständlich auch im Frühling oder Herbst erkunden und kennen lernen. Ein Vorteil dabei ist, dass zu dieser Zeit deutlich weniger Touristen anzutreffen sind als im Hochsommer.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten an der Costa Brava

Die Costa Brava ist natürlich hauptsächlich wegen ihrer Strände und malerischen Buchten ein so beliebtes Urlaubsziel. Das Mittelmeer zeigt sich auch hier von seiner schönsten Seite. Entgegen der weitverbreiteten Meinung, gibt es auch an der Costa Brava noch entlegene und menschenleere Buchten mit sauberem und in verschiedenen Blau-Tönen erscheinendem Wasser. Die ganze Schönheit der Mittelmeerküste lockt hier zu unvergesslichen Tagen am Strand und im Wasser, zum ausgedehnten Sonnenbad und Schnorchel-Ausflügen, bei denen die Unterwasserwelt bewundert werden kann. Auch wenn die meisten ihren Strandurlaub an der Costa Brava verbringen, so schadet etwas Abwechslung natürlich nie. Eine Bucht an der Costa BravaBesucher der Costa Brava freuen sich deshalb über die zahlreichen Ausflugsziele an der Mittelmeerküste. Dazu gehören unter anderem historische Bauwerke wie Sant Pere de Rodes, eine Klosterruine im Nationalpark Cap de Creus, etwa 50 km nördlich von L'Escala. Ursprünglich erbaut wurde das Kloster im Jahr 878 und erlebte seitdem eine bewegte Geschichte. Glücklicherweise sind die Ruinen noch recht gut erhalten, Besuchern bietet sich hier Geschichte zum Anfassen.
Das Kloster Sant Pere de Rodes ist ganzjährig täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen ca. 5,00 € Eintritt, Kinder und Ermäßigungsberechtigte ca. 2,50 €.

Neben dem Kloster selbst gibt es natürlich auch im Nationalpark viele natürliche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Das Kloster bietet sich dabei als Ausgangspunkt an, da sich hier auch ein Restaurant und verschiedene Geschäfte befinden. Die meisten Sehenswürdigkeiten in der Nähe der Ferienhäuser an der Costa Brava sind historischer Natur. So finden sich noch zahlreiche weitere Klöster, Kirchen und andere Gebäude überall an dem 220 km langen Küstenstreifen. Eine Besonderheit ist Empúries, eine ehemalige griechische Kolonie, die schon im Jahr 600 v. Chr. ursprünglich gegründet wurde. Kirche von Cadaqués an der Costa BravaSie befindet sich in direkter Nähe der Stadt L'Escala und bietet einen einmaligen Einblick in die Städte der Antike. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall, denn hier lassen sich nicht nur antike Bauwerke der Griechen bewundern, auch die Römer siedelten später an genau diesem Ort. So befinden sich auf dem Gelände neben einem römischen Forum noch viele weitere typisch römische Bauwerke und zahlreiche, gut erhaltene Mosaike.
Die Ruinen von Empúries können täglich von 10:00 bis 20:00 Uhr besichtigt werden. Erwachsene zahlen ca. 3,00 € Eintritt, Kinder (unter 16 Jahren) und Senioren haben freien Eintritt. Führungen werden ebenfalls angeboten und kosten ca. 4,50 € pro Person.

Mehr als nur Strandurlaub - Costa Brava aktiv erleben

Auch wenn die Ferienwohnungen an der Costa Brava vor allem für den Badeurlaub gemietet werden, lässt es sich in der Region noch zahlreichen weiteren Aktivitäten nachgehen. Aktivurlauber freuen sich über das reichhaltige Angebot an Wassersportarten überall an den Stränden der Costa Brava. Wer es lieber etwas ruhiger mag, nutzt stattdessen die Nationalparks für ausgedehnte Wanderungen oder Radtouren. Auch sehr beliebt sind moderne Sportarten wie das Nordic Walking. In den Städten, wie Calella oder Lloret de Mar hingegen kommen vor allem Freunde des Nachtlebens voll auf ihre Kosten, denn unzählige Bars und Clubs warten auf Partyfreunde, die die Nacht zum Tag machen wollen. Da die weltberühmte Stadt Barcelona sich nur etwa 60 km südlich der Costa Brava befindet, kommen auch Städteurlauber voll auf ihre Kosten, wenn sie einen Tagesausflug in diese atemberaubende Metropole machen.

Ferienunterkünfte an der Costa Brava: Unterkünfte in bester Lage

Eine Straße an der Costa BravaDie Suche nach einer geeigneten Unterkunft an der Costa Brava gestaltet sich erfreulich einfach. Denn es gibt an der Küste passende Objekte für jeden Geschmack. Für Familien sind vor allem die großzügig ausgestatteten Ferienhäuser in den kleineren Ortschaften interessant. Viele dieser Orte liegen direkt am Strand und bieten ihren Besuchern besonders viel Ruhe und kurze Wege zum Sonnenbaden direkt am Strand.

Mehr als die Hälfte aller Unterkünfte in der Region sind mit eigenem Swimmingpool ausgestattet – nicht verwunderlich, denn gerade während der heißen Sommermonate kommt das kühle Nass im eigenen Ferienhaus-Pool jedem Urlauber sicherlich ganz recht. Bei vielen tierlieben Vermietern ist auch die Mitnahme von Haustieren erlaubt. Ein Urlaub mit Hund an der Costa Brava bleibt somit nicht nur eine reine Wunschvorstellung, sondern beschert Hund und Herrchen eine entspannte Zeit an ausgewiesenen Hundestränden.

 

 

Ferienunterkünfte clever online buchen

Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten: Mo-Do 9-22, Fr 9-20, Sa 9:30-18 & So 9:30-20 Uhr