1.296 Hotels und Pensionen an der Toskanischen Küste

Suchfilter

Reiseziel, Objektnummer

Land

Region

Ort

früheste Anreise

späteste Abreise

Dauer

Reisende

Unterkunft & Lage

Ausstattung

Bewertung

  • alle Preise
  • einfach
  • preiswert
  • premium

Ferienunterkünfte clever online buchen

Bewertungen aus der Umgebung

  • Bewertung vom 07.08.2010

    Ausflugtipps
    Natürlich muß man sich die Steinbrüche um Carrara ansehen, die Marmorberge sind beeindruckend, ebenso der unterirdische Steinbruch Galleria Ravaccine im Talbecken von Fantiscritti.
    Für alle Kunstinteressierten lohnt es sich in Pisa Eintrittskarten für die Basillika, die Taufkirche und den Künstlerfriedhof (alles im Umfeld des schiefen Turmes) zu kaufen.
    Avenza ist interessant für alle Steininteressierten, denn dort sind riesige Marmorwerke und Umschlagsplätze sowohl für einheimisches Material als auch für Granite. Pietrasanta ein Muß für alle Bildhauer! Hier leben und arbeiten sehr viele Künstler. Wir wurden besonders herzlich von Francesco Galeotti (Scultore) Viale G. Oberdan, 32, Tel.058471148
    empfangen, der sich viel Zeit nahm um uns seine Arbeiten und seine Werkstatt zu zeigen. Er spricht etwas Englisch.
    Die kleine romanische Kirche San Martino alla Cappella vor Azzano hat ein Rosettenfenster welches Michelangelo zugeschrieben wird.
    Ein zufällig entdeckter Park in Marina di Massa an der Ecke der Staßen Viale Guiseppe Mazzini und Via Lungofrigido di Ponente ist schön für Familien mit Kleinkindern. Dort leben völlig frei Hunderte von Kaninchen und Meerschweinchen, die sich von Hand füttern lassen und der Eintritt ist frei.
    Das Meer in Mariana di Massa ist sauber und schön. Allerdings ist in den Reisekatalogen von einem 12 km langen Strand die Rede, was man so nicht stehen lassen kann. Tatsache ist, das sich etwa 80% des Strandes in Hotel-bzw. Privatbesitz
    befinden. Dort kann man auch hingehen, muß dann allerdings einen Schirm und zwei Liegen für 16,-- - 18,--€ pro Tag mieten. Freie, kostenlose Strände sind rar, werden aber jeden Morgen gereinigt und waren zu unserer Urlaubszeit auch nicht überfüllt.
    Mutig sollte man sich auch vom Meer weg über sehr schmale Straßen in Richtung Berge trauen.
    Die Landschaft ist wunderschön.
    Gastronomie
    Wir fanden es schwierig ohne italienische Sprachkenntnis Restaurants zu besuchen. Deutsch-
    sprachige Speisekarten gab es nirgens, englische selten. Natürlich muß man sich die Steinbrüche um Carrara ansehen, die Marmorberge sind beeindruckend, ebenso der unterirdische Steinbruch Galleria Ravaccine im Talbecken von Fantiscritti.
    Für alle Kunstinteressierten lohnt es sich in Pisa Eintrittskarten für die Basillika, die Taufkirche und den Künstlerfriedhof (alles im Umfeld des schiefen Turmes) zu kaufen.
    Avenza ist interessant für al...
  • Stefanie Männecke schreibt...

    Bewertung vom 18.09.2011

    Ausflugtipps
    Cecina ist eine nette Kleinstadt mit guten Einkaufsmöglichkeiten, seien es Lebensmittel (Coop) oder zum Shoppen. Der Markt am Dienstagmorgen ist wirklich empfehlenswert und bietet neben den üblichen Klamottenwägen auch eine Reihe von Ständen voller leckerer Spezialitäten zu akzeptablen Preisen.

    Jungen Erwachsenen und Jugendlichen bietet die Hafenpromenade einige tolle Bars. Die Preise für Cocktails und andere Alkoholika sind vergleichbar mit den Preisen in Deutschland. Diskos gibt es in Cecina unseres Wissens nach nicht. Doch auf Nachfrage bei Kellnern konnten wir zwei Diskos in der näheren Umgebung ausmachen (Orte weiß ich nicht mehr)

    Die üblichen Touristenstrände sind tagsüber ziemlich voll, besonders am Wochenende. Wer es lieber etwas ruhiger hat, sollte im Pinienwald eine Weile spazieren gehen. Immer wieder bietet sich die Möglichkeit durch kleine Wege an den Strand zu gelangen. Dort sind besonders Einheimische, die Strände sind dort sauberer und entschieden ruhiger. Sonnenschirme kann man dort direkt nicht mieten oder kaufen, also am Besten gleich einen mitbringen, da Schattenplätze dort Mangelware sind.
    Gastronomie
    Wie in den meisten italienischen Städten am Meer lässt sich an der Hafenpromenade sehr gut essen, wenn auch zu etwas teureren Preisen. Cecina hat jedoch auch in der Innenstadt Pizzerien zu bieten, bei denen man lecker Pizza essen kann. Wer auf Pastagerichte steht, ist jedoch an der Promenade besser aufgehoben.
  • Melanie Louis schreibt...

    Bewertung vom 15.09.2009

    Ausflugtipps
    Superfeiner Sandstrand mit Spielplatz gleich in der Ortsmitte von San Terenzo. Der Strand ist frei und wird bewacht. Geht man davon dann die Mole entlang kommt man zu einem weiteren Sand-/Kieselstrand, von dem aus man einen unverbauten Blick über die Weite des Meeres hat. Dort gibt es auch eine kleine Bar.
    Gastronomie
    "Pin Bon" ist ein Restaurant am Anfang der Straße zur Ferienwohnung gelegen. Es gibt keine Karte. Der Kellner erklärt, was man bekommen kann. Man kann auch Wünsche äußern. Es gibt eine hervorragende Vorspeisenpalette. Die sollte man sich unbedingt komplett gönnen. 6 oder 7 Schälchen mit verschiedenen Leckereien, meist mit Fisch werden dann vor einem aufgebaut. Als Primi kann man unter Nudeln mit verschiedenen Soßen wählen. Als Secondo gibt es tolle Fischgerichte oder auch Fleischspieß. Nur die Nachtische sind leider etwas einfallslos. Wir (3 Erwachsene und 1 KLeinkind) haben dort einmal 100 € und einmal 120€ gezahlt. Beim zweiten Mal hatten wir aber nur Vorpeisen und Secondi.
  • Angela O. schreibt...

    Bewertung vom 19.07.2015

    Ausflugtipps
    Pisa sollte man auf alle Fälle besuchen, wenn man schon in der Nähe ist.

    Wenn es nicht zu heiß ist, sollte man auch nach San Gimignano und Lucca fahren.

    Einfach mal in die Berge fahren und sich die Döfer anschauen... sehr, sehr schön, allerdings sind die Stassen teilweise sehr, sehr schmal...

    Und natürlich auch das Meer besuchen und baden.
    Urlaubsort
    Pietrasanta ist bekannt für die Marmor- und Bronzeverarbeitung. Es handelt sich bei dem Städtchen wirklich um eine Kunststadt, dank der vielen historischen Denkmäler, unzähligen Galerien und den großen saisonalen Ausstellungen rund um den Domplatz und in der Kirche St. Augustinus.

    Auch das historische Zentrum von Marina di Pietrasanta ist mit den Denkmälern und Palästen und den vielen Ausstellungen und Veranstaltungen ein wahres Juwel der Kunst.

    Zudem wirkt die Altstadt von Pietrasanta mit den vielen engen Gassen und Straßen wie eine wahre Bilderbuchstadt. Hier wird ein Spaziergang ein wahres Erlebnis, umgeben von einer einzigartigen Atmosphäre.
  • Joachim Müller schreibt...

    Bewertung vom 20.09.2010

    Ausflugtipps
    Unbedingt empfehlenswert ein Ausflug nach Massa Marittima, erkundigen Sie sich vorher, ob evtl. auf dem wunderschönen Domplatz ein Konzert stattfindet, das ist ein Highlight.
    Die Altstadt von Castiglione della Pescaia lädt mit einer Menge kleiner Bars und Ristorantes zum Verweilen ein, vielleicht in Verbindung mit einem Besuch des Marktes (jeweils am Samstag bis 13:00 Uhr).
    Gastronomie
    Vorab, es gibt eine Menge guter Restaurants in der Umgebung aber suchen Sie nicht unbedingt die schön ausgestatteten - vor allem nicht im Urlaubszentrum Follonica. Erkundigen Sie sich vorher, welche Gerichte angeboten werden, in der Maremma gibt`s nicht zwangsläufig in jedem Restaurant auch Pizza dafür jede Menge Wild- und Fischgerichte vor allem zum Ende der Saison, da am 1.September die Jagdsaison eröffnet wird. Unser persönlicher Geheimtipp: La Colonia in Bagno di Gavorrano, ein wenig schwer zu finden aber wunderschön mit superfreundlichem Personal und einem breiten Angebot zu moderaten Preisen.

Reisetipps für den Urlaub an der Toskanischen Küste

Reisethemen