M. Mrezar 0251 38 480 800 Heute von 09:00 - 22:00 Uhr

Urlaub buchen

Informationen und Reisetipps für den Urlaub im Ferienhaus

Frühstück von 7:30 Uhr bis 8:00 Uhr, Mittagessen um Punkt 12 und um 22:00 Uhr bitte Ruhe – damit sind nur wenige Gründe, genannt warum sich immer mehr Urlauber für einen Urlaub im Ferienhaus entscheiden. Will man individuelle Freiräume in der schönsten Zeit des Jahres genießen und nicht durch Hotel-Reglements festgelegt sein, bietet sich die private Unterbringung in einer Ferienwohnung oder ein geräumiges Ferienhaus als Unterkunft geradezu an. Hier kann man essen wann man möchte, schlafen gehen, wenn einem danach zu mute ist, oder auch einfach mal den ganzen Tag im Schlafanzug verbringen. Die Kinder haben Platz zum Spielen und müssen keine Rücksicht auf strenge Zimmer- oder Tischnachbarn nehmen. Kurzum: Man kann machen, kommen und gehen, wie es einem gefällt. Gerade diese Freiheit macht den Reiz solche Unterkünfte für Selbstversorger, seien es Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Chalets oder Berghütten, aus.

Gebiete, in denen besonders viele Ferienunterkünfte von privat angeboten werden, sind Skandinavien, Süd-Europa und eine Vielzahl an Inseln wie z.B. Mallorca, Kreta oder die Kanaren. Doch auch die deutschen Küsten und die Alpenregion werden immer beliebter für einen Individual-Urlaub in „den eigenen vier Wänden“.

Damit der erste Ferienhaus-Urlaub ein voller Erfolg wird, sollte man jedoch früh genug mit den Planungen anfangen und nicht übereilt buchen. Wir geben Ihnen hier einige hilfreiche Tipps für die optimale Planung und Organisation Ihrer Reise!


Tipp 1: Suchen Sie nicht wahllos auf dem gesamten Kontinent oder gar weltweit nach dem geeigneten Feriendomizil. Entscheiden Sie sich schon im Vorfeld ganz konkret für ein Urlaubsland oder eine Reiseregion und grenzen Sie diese nach und nach weiter ein. Bei der Wahl Ihres Reiseziels sollten Sie auch die Anreise sowie die Fortbewegung vor Ort bedenken. Haben Sie ein Auto zur Verfügung oder sind Sie auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen? Entsprechend kann ihre Unterkunft im ruhigen Hinterland liegen oder sollte zentral an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen sein. Außerdem sollte bei dieser Entscheidung auch berücksichtigt werden, ob Sie die Ruhe suchen um einige Tage entspannen zu können, oder ob Sie viele Freizeitmöglichkeiten und Kontakte zu anderen Urlaubern suchen.


Tipp 2: Der Preis eines Ferienobjektes ist häufig eng an die Ausstattung gekoppelt. Klären Sie zuvor Ihr zur Verfügung stehendes Budget und entscheiden Sie dann, ob Pool, Sauna oder Garten und Terrasse vorhanden sein sollen. Einigen Reisenden reicht auch eine einfache Wohnung, in der sie schlafen und essen können, da sie im Urlaub sowieso jeden Tag unterwegs sind. Die meisten Urlauber jedoch verbringen viel Zeit in diesem "zuhause auf Zeit" und haben dementsprechend auch einen gewissen Anspruch an Lage und Ausstattung.

Tipp 3: Auch die Zusatzkosten können bei diesen Urlaubsunterkünften sehr verschieden ausfallen. Die Kosten für Strom, Wasser und Gas variieren ständig. Dem Mieter muss klar sein, dass z.B. die Heizungskosten im Herbst und Winter entsprechend ansteigen. Auch die Preise der Endreinigung sind unterschiedlich. In einigen Fällen wird hier eine Pauschale erhoben, in anderen Fällen verrechnen Vermieter den Aufwand im Mietpreis. Wichtig ist hier vor allem eins: Vergleichen!!!

Tipp 4: Nicht zu unterschätzen sind die Kosten für die alltäglichen Verbrauchsgüter und Verpflegung. Im Gegensatz zu einem Urlaub im Hotel muss sich der Mieter bei einen Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in der Regel selbst um Essen und Trinken kümmern. Auch WC-Papier, Seife und Spülmittel sind Artikel, die häufig selbst besorgt oder mitgebracht werden müssen. Diese Artikel mögen auf den ersten Blick als Kostenfaktor keine große Rolle spielen, doch wenn der Urlaub im Ferienhaus mit Pool mehrere Wochen dauert, summieren sich auch diese Kosten. Gerade im Urlaub möchte man nicht jeden Tag die alltägliche Hausmannskost essen und gibt für Verpflegung und Essen gehen einen höheren Betrag aus. Genauso sei hier auch auf die evtl. anfallenden Kosten für ein Mietauto hingewiesen.

Tipp 5: Gerade die Freiheit für den Urlaub mit Kindern ist für die meisten Urlauber das Hauptargument für den Urlaub in der Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus. Bei den Vermietern der Ferienobjekte sind Kinder in den seltensten Fällen ein Problem. Im Vorfeld sollte jedoch geklärt werden, ob das Kind oder die Kinder eigene Schlafräume und besondere Spielmöglichkeiten benötigen. Entscheident für die Wahl des Reiseziels und der richtigen Unterkunft ist auch, ob die Kinder als „ruhige“ Zeitgenossen auch in eng bebauten Ferienanlagen gerne gesehen sind oder ob doch das einsam gelegene Ferienhaus hinter den Dünen gebucht werden sollte, damit sich die Kinder ordentlich austoben können.

Tipp 6: Haben Sie Haustiere? Beziehen Sie Ihre tierischen Mitbewohner in die Planung ein: Kommen Belllo, Mauzi oder Hoppel mit in die Ferien oder verbringen Sie die Zeit bei Oma, Opa oder Freunden? Gerade bei Hunden sollte man detailliert recherchieren. Es gibt einige Ferienhausbesitzer, die einen Dackel oder Mops durchaus akzeptieren, einen Schäferhund oder Berner Sennenhund aber nicht in der Wohnung haben möchten. Nicht zu vergessen ist an dieser Stelle, ob in den Ferienregionen der eigenen Wahl besondere Tierbestimmungen, z.B. Impfungen, existieren.


Zurück zu den Reisetipps
 
Jetzt anrufen!

Unsere Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 09:00 - 22:00 Uhr
Freitag - Samstag: 09:00 - 20:00 Uhr
Sonn- & Feiertage: 11:30 - 20:00 Uhr

unverbindliche Anfrage