Urlaub im Hotel

Informationen und Reisetipps für einen Urlaub in einem Hotel

Frühstück am Bett oder ein umfangreiches Frühstücks- und Abendbuffet, jeden Tag frische Bettwäsche und Handtücher und Personal, das jeden Wunsch von den Augen ablesen kann – der ideale Hotelurlaub... Damit auch Ihr Hotelaufenthalt ein wahres Urlaubsvergnügen wird und nicht im Desaster endet, finden Sie hier einige Tipps für Ihren Urlaub im Hotel.

Entscheidend für die eigene Zufriedenheit ist der persönliche Anspruch und die tatsächlich vorhandene Ausstattung und der Leistungsumfang eines Hauses. Dass man in einem 1- bis 2-Sterne-Hotel nicht den gleichen Service erwarten darf wie in einem 5-Sterne-Hotel ist nachvollziehbar. Viele Urlauber sind jedoch erstaunt, wenn auch die Sauberkeit in den Häuser unterschiedlich ausfällt. Sterile Hygiene und tägliches Putzen gehört nicht in jedem Hotel zum Standard und ist entgegen der landläufigen Meinung durchaus ein Qualitätskriterium, das sich schließlich auch im Preis niederschlägt.

Vorab sollte man seine eigenen Bedürfnisse und das vorhandene Budget gegenüber stellen und schließlich die Hotelkategorie festlegen. Hierbei sollte man auch die Lage des Hauses einbeziehen. Ein Hotel mitten in der Stadt hat den Vorteil, besonders verkehrsgünstig zu liegen, rundum die Uhr kann hier jedoch Straßenlärm herrschen, welcher toleriert werden muss. Bei einem ruhigen Landhotel zahlt der Gast die exklusive Naturlage mit und muss dafür längere Wege in Kauf nehmen. Für ein mehrtägiges Seminar bietet sich eine solche Immobilien hingegen besonders an.

Wie kommt man nun zu seinem mehr oder weniger luxuriösen Hotelzimmer? Neben der persönlichen Buchung vor Ort kann man ein Hotel auch übers Internet oder telefonisch buchen. Das Internet wird für die Suche nach passenen Hotels immer wichtiger. Der Nutzer kann in Ruhe auswählen, in den Angeboten des Hauses stöbern und Preise und Leistungen vergleichen. Bucht man online, sollte man besonders darauf achten, genaue Angaben über die gewünschten Zimmer, anreisende Personen und gewünschte Sonderleistungen zu machen. Ohne die exakten Kontaktdaten ist die Online-Buchung nicht möglich. Überprüfen Sie wenn möglich die Seriosität des Anbieters. Leider werden Kontaktdaten gerne weiterverkauft. Ernsthafte Angebote sind entsprechend gekennzeichnet und auch für den Laien zu erkennen. Nach erfolgreicher Buchung wird die Reservierung zumeist per E-Mail bestätigt. Hier ist es wichtig, die Angaben direkt zu kontrollieren, damit die evtl. Änderungen sofort umgesetzt werden können.

Bei der Ankunft im Hotel wird man an der Rezeption „einchecken“. Es werden Personalausweis und die Reservierung kontrolliert und der Gast bekommt den Schlüssel, bzw. die Türkarte. In vielen Hotels helfen Ihnen die Mitarbeiter beim Transport des Gepäcks. Denken Sie in diesem Fall an ein kleines Trinkgeld für die Kofferträger. Auch während Ihres Aufenthaltes sollten Sie immer ein wenig Kleingeld dabei haben.

Mit Kindern ins Hotel?

Bei vielen Hotels sind Kinder willkommene Gäste und die Häuser sind mit Spielzeug und speziellen Betreuungsangeboten und Spielzimmern auf die kleinen Prinzen und Prinzessinnen eingestellt. Besonders kinderfreundliche Hotels sind häufig in Reiseführern und Prospekten als solche ausgewiesen. Suchen Sie in Ihrem Urlaub vor allem Ruhe fern ab von Kindern, sollten Sie so gekennzeichnete Häuser meiden. Aber auch in kinderfreundlichen Hotels sind allgemeine Verhaltensregeln einzuhalten. Tür an Tür mit dem Nachbarn kann es hier schon mal zu kleinen Meinungsverschiedenheiten kommen.

Mit Hunden ins Hotel?

Die lieben Vierbeiner sind nur selten ein Problem. Bevor man Bello jedoch reisefertig macht und ihn vor der Rezeption Männchen machen lässt, sollte jeder Hotelgast zuvor telefonisch nachfragen, ob er und sein treuer Begleiter willkommen sind. In den meisten Fällen muss der Gast auch für seinen Hund bezahlen. Hier reicht die Pauschale von zwei bis zehn Euro pro gebuchter Tag. Die Kosten entstehen aufgrund der aufwändigeren Reinigung des Zimmers. Das Futter ist nur selten im Preis inbegriffen und muss vom Gast mitgebracht werden.

No-Go's in Hotels und Pensionen

Die Deutschen sind leider nicht die Vorzeige-Urlauber wenn es ums gute Benehmen geht. Vor allem Vorstöße gegen die Hausordnungen der Hotels werden Ihnen nachgesagt. Hier reichen die Fehltritte von heimlichen Rauchen in Nicht-Raucherzimmern über Diebstahl von Handtüchern, Seifen und Besteck bis hin zur Beschädigung der Inneneinrichtung. Dass derartige Fehltritte nicht dem guten Ton entsprechen, muss hier nicht besonders erwähnt werden. Es gilt die Empfehlung, das Hotelzimmer so zu verlassen, wie man es selbst beim nächsten Besuch vorfinden möchte.

Nun noch ein Satz zur Sicherheit. In allen Hotels sollten sich auf jeder Etage gut sichtbare Alarmpläne befinden. Nehmen Sie diese Notfallpläne ernst!. Bei mehrstöckigen Häuser ist es außerdem empfehlenswert, sich einen Überblick über die Notausgänge und Feuerleitern zu verschaffen.


Zurück zu den Reisetipps