Informationen und Reisetipps für Ihren Winterurlaub in der Skihütte

Winter, Schnee und Urlaub – Begriffe, die optimal zusammen passen. Für ein einzigartiges Schneeerlebnis im Winterurlaub bietet sich ein Urlaub in der Skihütte an. Egal ob Sie den Tag mit Langlauf, Abfahrt, Rodeln oder Schneeschuhwandern verbringen, in einer Skihütte erleben Sie das besondere Flair des Wintergebirges auch noch, wenn Sie nach einem Tag auf der Piste Ihre private Apres-Ski-Party feiern. Der gesamte Urlaub kann individuell gestaltet und verbracht werden, man bleibt unabhängig von Hotelreglements und vorgegebenen Essenszeiten. Ebenso bieten Skihütten in der Regel deutlich mehr Platz als ein Hotelzimmer oder eine Appartement in einer Hotelanlage;  besonders für einen Skiurlaub mit der Gruppe oftmals ein entscheidender Faktor. Unabhängigkeit und ein entsprechendes Raumangebot ist auch wichtig, wenn es Schlecht-Wetter-Tage gibt und man sich nicht auf der Piste austoben kann, sondern den Tag mit Spielen, Lesen und gemütlichen Gesprächen auf der Hütte verbringt.

Vor allem für Familien und Gruppen sind Berghütten, mehr oder weniger abgelegen, die idealen Ferienunterkünfte im Winterurlaub. Hier kann ausgelassen getobt und gefeiert werden, ohne dass sich Nachbarn gestört fühlen.



Bei der Wahl des passenden Unterkunft entscheidet wie so häufig das zur Verfügung stehende finanzielle Budget. Die Angebotspalette reicht von kleinen 2-Personen-Hütten über geräumige Hütten für eine Familie bis hin zu großen Unterkünften für Gruppen mit 20 – 30 Personen. Aber nicht nur die Größe variiert: Selbstverständlich kann der Urlauber auch zwischen Standardausstattungen oder gar luxuriösen Skihütten mit Sauna und vielen weiteren, komfortablen Extras wählen. Auch die Art der Verpflegung unterscheidet sich bei den verschiedenen Hüttentypen. In den meisten Fällen müssen oder dürfen sich die Gäste selbst verpflegen. Wer seinen Urlaub komfortabler genießen möchte, kann aber auch Halbpension buchen oder kleine Serviceleistungen, wie täglich frisch gelieferte Brötchen, dazu buchen.

Viele Skihütten liegen direkt im Skigebiet und somit auch in unmittelbarer Nähe der Pisten – praktisch für die Skifans, die nicht genug von Action und Schnee bekommen können. Für gelunge Winterferien in der Skihütte sollte man aber dennoch auch auf eine entsprechend gute Verkehrsanbindung achten, schließlich soll der Urlaub nicht mit beschwerlicher Gepäckschlepperei durch unwegsames Gelände starten. Nicht alle Hütten haben eine direkte, asphaltierte oder gepflasterte Einfahrt, die bis zur Eingagstür reicht. In vielen Fällen gibt es lediglich schmale – häufig nicht gestreute! - Fußwege.

Damit Sie heil in Ihrem winterlichen Skigebiet ankommen, geben ADAC und andere Institutionen Tipps für eine sichere Anreise mit dem eigenen PKW. Absolut Pflicht sind hier Winterreifen. Gibt es zu Hause auch kein Eis, Schnee und Straßenglätte – für eine Fahrt in die Berge benötigen Sie dringend Winterreifen. Optimal ausgestattet sind Sie mit zusätzlichen Schneeketten. Gerade wenn Ihre Hütte ein wenig abseits liegt, müssen Sie davon ausgehen, dass die Zufahrtswege nicht geräumt sind, so dass Schneeketten hier hilfreich sein können. Neben Besen, Eiskratzer und genügend Wischwasser sollten Sie auch wärmende Decken im Auto haben. Diese sind bei einer Panne oder im Stau auf der Autobahn wichtig. Wenn Sie diese Dinge beherzigen, dann steht einem gelungenen Winterurlaub in der Skihütte nichts mehr im Weg.


Zurück zu den Reisetipps